Follow the Money – Staffel 1

„‘Dyden i midten!‘, sagde Fanden, han satte sig mellem to advokater“ – dänisches Sprichwort („‘Die Tugend in die Mitte!‘, sagte der Teufel und setzte sich zwischen zwei Juristen.“)

Follow the Money - Staffel 1
Follow the Money – Staffel 1
Was Gier aus Menschen macht: 1. Staffel des dänischen Wirtschaftsthrillers Follow the Money (OT: Bedrag), von den Machern von Kommissarin Lund, Borgen – Gefährliche Seilschaften und Die Erbschaft – mit Nikolaj Lie Kaas, Thomas Bo Larsen und Claes Ljungmark (VÖ: 27.04.2018; 2 BDs/4 DVDs + Download; Edel:Motion)

Polit- und Finanzthriller-Serien wie Borgen – Gefährliche Seilschaften, House of Cards, State of Play – Mord auf Seite eins oder aktuell Bad Banks stehen beim deutschen Fernsehpublikum hoch im Kurs. Ein eindrucksvolles TV-Drama über schmutzige Geschäfte mit sauberer Energie ist die dänische Produktion Follow the Money aus dem Jahr 2016, geschrieben von Drehbuchautor Jeppe Gjervig Gram (Borgen). Follow the Money blickt in die Abgründe der Wirtschaftskriminalität – in den Banken, den Vorstandsetagen und an der Börse und erzählt eine packende Geschichte über Spekulanten, Betrüger und Firmenmogule, die – getrieben von Ehrgeiz, Gier und Macht – auf ihrer Jagd nach Reichtum auch über Leichen gehen. Denn am Ende zählen nur die Macht, der Gewinn und das Geld. Doch schon im großartigen Vorspann der Serie steht windigen Energiespekulanten das Wasser bis zum Hals.

Mads Justesen (Thomas Bo Larsen) soll die polizeilichen Ermittlungen eines Todesfalles in der Nähe eines Windparks übernehmen. Auch wenn es zunächst so aussehen mag, glaubt er nicht an einen Unfall. Und je tiefer er gräbt, desto verdächtiger erscheint ihm der schnell expandierende Energiekonzern Energreen, geführt von Alexander „Sander“ Sødergren (Nikolaj Lie Kaas), dem aalglatten CEO, der auch schon mal mit dem Fahrrad zum TV-Interview radelt, um seine Strategie und seine Aktie anzupreisen. Justesen wittert illegale Insidergeschäfte und gerät in einen Morast zwielichtiger Transaktionen. Da er wegen seiner unkonventionellen Methoden stets Ärger mit seinem Vorgesetzten hat, verbringt er mehr und mehr Zeit mit den Kollegen vom Dezernat für Finanzkriminalität. Dort lernt er eine goldene Regel: Nur wer mit langem Atem der komplizierten Spur des Geldes folgt, kann am Ende vielleicht jenen Verschwörern das Handwerk legen, die mit ihren Machenschaften munter den nächsten Börsen-Tsunami provozieren.

Die vielschichtigen und ambivalenten Figuren verleihen der Serie eine bemerkenswerte Dramatik und Tiefe. Das großartige Schauspielerensemble von Follow the Money (u. a. Nikolaj Lie Kaas – Kommissarin Lund, Illuminati, Kind 44 oder die Adler-Olsen-Verfilmungen Schändung, Erbarmen, Erlösung), Thomas Bo Larsen – Die Jagd, Claes Ljungmark – Arne Dahl, Kommissar Beck, Esben Smed) ist bis in die kleinste Nebenrolle hervorragend besetzt und agiert durchweg überzeugend. Vor allem der dänische Charakterdarsteller Thomas Bo Larsen verkörpert den Gerechtigkeitsfanatiker Kommissar Mads Justesen mit einer solchen Intensität, dass er beim dänischen Filmpreis Robert Awards 2017 als Bester Darsteller ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus erhielt Follow the Money die Auszeichnung als Beste TV-Serie und bei den C21 International Drama Awards 2016 in London den Preis als Best non-English language Drama Series.

Zwei Folgen von Follow the Money wurden zwar 2016 auf der Berlinale gezeigt (die zweite Staffel lief im selben Jahr bereits im dänischen Fernsehen), jedoch hat die packende Serie leider bislang noch keinen Weg nach Deutschland gefunden… Nun veröffentlicht Edel:Motion die erste Staffel von Follow the Money erfreulicherweise am 27.04.2018 bei Amazon als Deutschlandpremiere auf BD + DVD sowie als Download. Diesen Zehnteiler sollte man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen, wenn man gut recherchierte Wirtschaftskrimis mit spannenden Plots und erstklassigen Darstellern zu schätzen weiß.