OH MADDIE - Ausdrucksstarker Americana-lastiger Rock’n Roll aus Großbritannien

Oh Maddie – „Oh Maddie“ EP

Als im Februar diesen Jahres die Debüt-Single „Youth“ von OH MADDIE, alias Ben Rowntree und Jack Pepper erschien, waren die englische Presse und die Fans mächtig gespannt, denn eigentlich sorgen die beiden Musiker schon seit über zwei Jahren in England für Aufsehen, und das, ohne bisher einen Tonträger veröffentlicht zu haben.

OH MADDIE - Ausdrucksstarker Americana-lastiger Rock’n Roll aus Großbritannien
OH MADDIE – Ausdrucksstarker Americana-lastiger Rock’n Roll aus Großbritannien
Die Geschichte von OH MADDIE beginnt Ende 2015, als das Duo im Vorprogramm ihrer guten Freundin Misty Miller bei deren Tournee durch Großbritannien im Vorprogramm auftrat. Ihr eingängiger und intensiver Americana-lastiger Sound kam beim Publikum derart gut an, dass sich OH MADDIE Anfang 2016 auf eine ausgedehnte Europa-Tour begaben. Diese Tournee führte OH MADDIE auch nach Rumänien und Ben Rowntree kehrte zum ersten Mal seit seiner Adoption als Kleinkind in das Land zurück, in dem er geboren wurde und das in seinen Songtexten immer wieder eine Rolle spielt, wenn er auf eindrückliche Weise die Traumata und Entbehrungen der Vergangenheit beschreibt und gleichzeitig optimistisch in die Zukunft blickt.

Mit War On Drugs und den Killers wurden OH MADDIE nach dem Release der Single „Youth“ bereits verglichen, jedoch mit einem zeitgemäßen und eigenwilligen Americana-Einschlag, der den persönlichen Stil des Duos unterstreicht.

„Think a 21st century Bob Dylan going dancing with Iggy Pop“ schreib das englische Classic Rock Magazine. Ein großes Kompliment für Ben, schließlich zählt er Bob Dylan, Leonard Cohen und Nick Cave zu seinen Einflüssen, sowohl was die Texte als auch die Performance angeht.

Auf ihrer jetzt erscheinenden Debüt-EP präsentieren OH MADDIE sechs Songs, darunter auch die zweite Single, die den gleichen Namen wie die Band trägt und als eine von Captain Beefheart und Tom Waits inspirierte Schönheit bezeichnet werden kann. Das schwarz-humorige Video dazu wurde mit Knetfiguren im Stop Motion Verfahren von Lulu Senft kreiiert.

Aufgenommen wurde im legendären Abbey Road Studio 2, und wenn man genau hinhört, kann man den Raum selbst auf den Aufnahmen hören. Es wurde auf den Boden gestampft, Münzen in Luftballons geschüttelt und Piano-Saiten gezupft, inklusive eines eher irrelevanten Einsatzes Derjenigen, die im Beatles-Klassiker „Eleanor Rigby“ zu hören ist.

Tracklisting „Oh Maddie“ EP:
1. I Don’t Like You 4. Oh Maddie
2. Youth 5. Women And Men
3. Puppy 6. Cold Up North

Line-Up:
Ben Rowntree – Gesang, Gitarre, Piano
Jack Pepper – Schlagzeug

Website: www.facebook.com/ohmaddie/, www.ohmaddieband.com

Artist: Oh Maddie
EP: “Oh Maddie”

Label: Dog Heart Records
Vertrieb: Proper Music/Fuga
VÖ: 22.Juni 2018

Produkte von Amazon.de