Glitterbug - Cancerboy Cover Artworks

Glitterbug – Cancerboy

Am 04.05.12 wird „CANCERBOY“, das neue Album des Kölner Produzenten GLITTERBUG via Kompakt veröffentlicht.

Glitterbug - Cancerboy Cover Artworks
Glitterbug - Cancerboy ( VÖ: 04.05.12 ) eine intime, autobiographische Reise durch Ambient und Deep Techno

Glitterbug aka Till Rohmann ist ein begnadeter, wagemutiger und zeitloser Produzent, immun gegen Hypes und saisonale Sub-Genre-Moden.

Er spricht eine ganz individuelle musikalische Sprache, die sich nahtlos zwischen Deep Techno und abstrakter, intimer Komposition bewegt, immer emotional, ergreifend und nahezu plastisch visuell.

Ob deeper Techno, Remixe, experimentelle Musik oder Kompositionen für Film oder audio-visuelle Installationen, in seiner Musik schwingt immer eine tiefe, emotionale, geradezu visuelle Ebene mit.

Glitterbug kreiert einzigartige auditive Landschaften, elektroakustische Erlebnisse, gefühlsgeladen, einnehmend und voller Energie.

Auf „Cancerboy“, seinem dritten Studioalbum, verschmilzt Glitterbug diesen intensiven musikalischen Ausdruck mit schwerem Inhalt.

„Cancerboy“ ist eine intime, autobiographische Reise, in der Glitterbug eines der elementarsten Erlebnisse seines Lebens verarbeitet: seinen Kampf gegen Krebs, den er als Kind überlebt hat.

„Cancerboy“ ist ein Album an der Grenze des Bewusstseins. Entfernte Reverbs und analoge Rauheit gewinnen Präsenz, und zum Vorschein kommt ein abgründiger, intensiver, impliziter Sound: offen, direkt und nah.

Laid Back "Cosy Land" CD Cover

Laid Back „Cosy Land“

In den 80ern feierte das dänische Duo LAID BACK mit ihrer entspannten Mischung aus Synthie Pop, Electronic-, Funk- und Reggaeelementen große Hits.

Laid Back "Cosy Land" CD Cover
Laid Back "Cosy Land"

In Deutschland waren vor allem Songs wie „Sunshine Reggae“ oder „Bakerman“ hoch in den Charts. In USA dagegen war es der Anti-Drug-Song „White Horse“, der heute als Meilenstein und Klassiker der elektronischen Musik in den 80ern gilt.

2010 überraschten Tim Stahl und John Guldberg ihre Fans mit Cocaine Cool – einem Song der auch schon in der Zeit von “White Horse” entstanden ist. 2011 wurde dann der sehr gelungene Bakerman Remix von Soul Clap veröffentlicht. Laid Back sind zurück, arbeiten an einem neuen Album und planen eine Welttournee.

Mit „COSYLAND“ präsentiert das Duo vorab im Mai 2012 ein Mini-Album mit teils unveröffentlichtem Material und Songs aus unfinished grooves von den „White Horse“ Jam-Sessions 1981.

Analoge 8-Spur Bänder wurden digitalisiert, Drumbeats, Bass und Vocals addiert und im Studio neu bearbeitet.

Laid Back verbinden analoge 70er Electronica – irgendwo zwischen Giorgio Moroder und Jean-Michel-Jarre – mit ihrem typischen, subtilen Electro-Funk.

Schlager 2012 Folge 1 CD Cover

Schlager 2012 Folge 1

Der Frühling steht unweigerlich vor der Tür! Das erkennt auch die Schlager-Welt. Auf der brandneuen Compilation SCHLAGER 2012 Folge 1 finden sich die aktuellen Hits der Saison wieder.

Schlager 2012 Folge 1 CD Cover
Schlager 2012 Folge 1

Die Doppel-CD ist optisch im zur Jahreszeit passenden Krokus-Lila gehalten und beinhaltet alle die Schlager-Interpreten, die so beliebt sind – mit ihren ganz aktuellen Songs.

Helene Fischer eröffnet die CD mit ihrem Hit „Wär heut mein letzter Tag“, den die meisten aus dem Radio kennen. Viele weitere Radio-Schlager sind auf CD1 der Doppel-CD enthalten, so u.a. „Rosen ohne Dornen“ (Andrea Jürgens), „Das ist Leben“ (Alexander Klaws) oder „Alles wird gut“ von Hubertus von Garnier.
Weitere Top-Stars auf CD1 der Schlager 2012 Folge 1: Mary Roos, Jörg Bausch, Höhner, De Randfichten, Anna-Maria Zimmermann, Diana Sorbello, Marianne Rosenberg und Jürgen Drews, der den Hit Roland Kaiser-Hit „Am Ende bleiben Tränen“ performt. Gelungen!

Aber auch Teil 2 der Schlager 2012 Folge 1 hat einiges zu bieten: Roland Kaiser singt „Du Wunderbare“ und Hansi Hinterseer möchte es noch einmal tun („Lieb mich noch mal“).

Die Jazzkantine spielt Volkslieder CD Cover

Die Jazzkantine spielt Volkslieder!

Die Köche der Jazzkantine haben sich auf eine Forschungsreise ins Innere der deutschen Seele begeben, zu den Ursprüngen von Gesang und Gemüt: sie erkunden unser aller »Heimat« und sie erforschen dabei die Wurzeln populärer Musik im Volkslied.

Die Jazzkantine spielt Volkslieder CD Cover
Die Jazzkantine spielt Volkslieder!

Die Jazzkantine greift mit vollen Händen in die Schatzkiste des Deutschen Liedgutes, fördert ein Füllhorn heimatlicher Klänge zu Tage und startet eine Herz erfrischende Verjüngungskur im unverwechselbaren Sound:

Die Jazzkantine schafft herrlich freche und bewegend anrührende Neuinterpretationen von Kinderliedern wie das Lied vom »Bi-Ba-But­zemann«, von politischen Liedern wie »Die Gedanken sind frei«, Liebesliedern wie »Wenn ich ein Vöglein wär« und von Wanderliedern wie »Im Frühtau zu Berge«.

Dazu kommen Klassiker wie »Kein schöner Land« oder Schillers & Beet­hovens »Ode an die Freude«, heimatliches Immergrün wie »Am Brunnen vor dem Tore« und die Uraufführung »Mutter Türkei«.

Die solistischen Gefährtinnen und Mitwanderer auf der Volkslied-Tour sind der Kieler Autor Peter Schanz, »DePhazz«-Sängerin Pat Appleton, Sam Leigh-Brown (»Hip Teens«), der schwedische Posaunist Nils
Landgren, Sängerin / Saxofonistin Cathrin Groth sowie die Rapper Michel (Ex-Such a Surge) und Carlos.

Sebastian-Block-Band-Es-passiert

Sebastian Block „Bin ich Du“

Der Berliner Musiker Sebastian Block geht auch 2012 wieder mit seiner Band auf Tour.

Sebastian-Block-Band-Es-passiert
Sebastian Block "Es passiert"

Obwohl er seit Herbst 2011 ständig unterwegs war, hat er dennoch Zeit gefunden, sein 2011er Debütalbum „Bin ich du“ als akustische Version aufzunehmen, welches ab 13. April 2012 in einem limitierten Bundle mit dem Original-Album erhältlich sein wird.

Als Bonus enthält die Limited Edition mit „Es passiert“ einen brandneuen Song, der bereits am 30. März digital veröffentlicht wird und außerdem Namensgeber der neuen Tour ist. Tourstart ist der 12. April in Leipzig.

Das vergangene Jahr war ein höchst produktives Jahr für Sebastian Block.

Im Alleingang mit seinem Freund und musikalischem Mitstreiter Sven van Thom produzierte er innerhalb von sechs Monaten das Album „Bin ich du“ in einem kleinen Studio in Berlin-Mitte. Bis auf wenige Ausnahmen spielte er alle Instrumente selbst ein.

Nebenbei gründete er sein eigenes Label Januar und schrieb den Titel „Unsere Heimat ist die See“ für den Kinofilm „Niemandsland“ (Regie: Toke Constantin Hebbeln, mit August Diehl u.a.).

Sly and Robbie Blackwood Dub

SLY & ROBBIE „BLACKWOOD DUB“

„Strictly Dub – No Vocals“ ! Sly & Robbie präsentieren ihr erstes lupenreines Dub Album seit Jahren.

Sly and Robbie Blackwood Dub
SLY & ROBBIE "BLACKWOOD DUB"

Sly Dunbar & Robbie Shakespeare sind die mit Abstand weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Musiker Jamaikas.

Neben essentiellen Dub- und Reggae Aufnahmen für lokale Größen, wurden sie als Schlagzeuger und Bassist auch von diversen Weltstars des Rock/Pop für Aufnahmen engagiert.

Dabei haben sie aber immer auch den talentierten Nachwuchs der Kingstoner Ghettos unterstützt.

Ende Februar präsentieren Sly & Robbie ihr erstes lupenreines Dub-Album seit Jahren. „Blackwood Dub“ wurde u.a. mit langjährigen Weggefährten wie Mikey ‚Mao‘ Chung (Gitarre) und Uziah ‚Sticky‘ Thompson (Perkussion) realisiert.

Aufgenommen wurde das Album in Kooperation mit dem Produzententalent Alberto ‚Burur‘ Blackwood im legendären Harry J Studio (dort wurden u.a. auch die Bob Marley & The Wailers Alben ‚Catch A Fire‘, ‚Burnin‘ & ‚Natty Dread‘ aufgenommen).

‚Blackwood Dub‘ ist ein starker Beginn des Jahres 2012 mit den Festivitäten zur 50 Jahre Unabhängigkeit Jamaikas! Das Album wird als CD (6-Fold Digipak), als LP-Vinyl mit Poster, als limitierte Picture-Disc und als Digital Download erscheinen.

JOE BONAMASSA VERÖFFENTLICHT NEUE LIVE DVD

Provogue Records/ Mascot Label Group kündigen die neue Joe Bonamassa DVD und Blu-Ray ‚Beacon Theatre – Live From New York‘ für eine Veröffentlichung am 23. März 2012 an.

JOE BONAMASSA VERÖFFENTLICHT NEUE LIVE DVD IM MÄRZ 2012
‚Beacon Theatre‘ wird damit die Nachfolge zu einem der erfolgreichsten Veröffentlichungen in Joe Bonamassa’s Karriere, dem Titel ‚Live from the Royal Albert Hall‘, antreten.

Dieser neue DVD Doppelpack bietet neben Songs aus dem letzten Bonamassa Studio Album ‚Dust Bowl‘ jedemenge Klassiker seiner Laufbahn.

Dieses einmalige Konzerterlebnis trumpft zusätzlich mit den Gastauftritten von John Hiatt, Paul Rodgers und Beth Hart auf. Mit Hart performed er ‚I’ll Take Care Of You‘ und ‚Sinner’s Prayer‘, aus dem gemeinsamen Album ‚Don’t Explain‘.

Mit dem American Music Award Gewinner John Hiatt zelebriert er die Songs ‚Around My Place‘ und ‚I Know A Place‘ und mit dem legendären Rocksänger Paul Rodgers (Free, Bad Company, Queen) spielt er ‚Fire And Water‘ und ‚Walk In My Shadows‘.

Und hier der JOE BONAMASSA DVD Trailer:

Kostenfreier Download des Songs “Dust Bowl” und weitere Informationen unter www.jbonamassa.com

KASKADE Fire & Ice CD

KASKADE Fire & Ice

Mit seinem Album „Fire & Ice“ gelang dem amerikanischen DJ und Producer Kaskade der absolute Durchbruch.

KASKADE Fire & Ice CD
KASKADE Fire & Ice

Das Doppelalbum ist sprichwörtlich durch die Decke geknallt und landete direkt auf Platz #1 der Billboard Electronic Album Charts und auf Platz #17 der offiziellen Billboard Album Sales Charts!

Kaskade aka Ryan Raddon wurde beim international wichtigsten Voting zu den Top 100 DJ Charts, welche das britische Magazin DJ MAG einmal im Jahr ermittelt, -neben Skrillex- als bester amerikanischer DJ unter die Top 30 gewählt.

Das amerikanische „DJ Times Magazin“ erkor ihn sogar zu „America’s Best DJ 2011“! Ob Produktionen mit Tiësto, Deadmau5 und Skrillex oder Remixes für Madonna, Lady Gaga sowie Daft Punk – Kaskade hat schon mit so gut wie allen großen Namen in der Musikszene zusammengearbeitet.

Jetzt knöpft sich Kaskade Europa vor und will auch bei uns den Durchbruch schaffen. Am 16.03.2012 erscheint sein neues Megaalbum mit dem Titel „Fire & Ice“ bei Kontor Records.

DOMINIC MILLER 5th House

DOMINIC MILLER „5th House“

Mit den Jahren ist es zur schönen Gewohnheit geworden, dass Dominic Miller seine Alben durchnummeriert, dass er einigen seiner Soloarbeiten Titel mit aufsteigenden Ordinalzahlen gibt.

DOMINIC MILLER 5th House
DOMINIC MILLER "5th House"

Es begann mit dem Debütwerk „First Touch“ (1995), später folgten „Second Nature“ (1999), „Third World“ (2004) sowie „Fourth Wall“ (2006), und jetzt also „5th House“.

Aber wieso gerade fünftes Haus? „Ich wollte irgendwas Fünftes im Titel haben und das war am wenigsten offensichtlich“, beginnt der Gitarrist seine Begründung.

„Sicher, ich hätte auch ‚das fünfte Element‘ oder ‚der fünfte Zusatz zur Verfassung‘ nehmen können. Der Begriff ‚das fünfte Haus‘ bedeutet in der Astrologie ‚das Haus der Liebe und Leidenschaft‘.“

Enthält das jüngste Opus denn Liebe und Leidenschaft? Auf jeden Fall, sogar im Übermaß! Wie schon bei früheren Veröffentlichungen hat der argentinisch-englische Musiker nämlich auch diesmal wieder jede Menge Herzblut und Hingabe hineingesteckt. Anders kann er es gar nicht, und anders will er es auch nicht.

AXEL RUDI PELL "Circle Of The Oath"

AXEL RUDI PELL „Circle Of The Oath“

Pells Karriere begann 1980 mit der Formation Steeler, einer Band, die von ihrem kommerziell erfolgreichsten Werk Strike Back mehr als 30.000 Exemplare verkaufen konnte und 1988 ihr viertes und letztes Album Undercover Animal veröffentlichte.

AXEL RUDI PELL "Circle Of The Oath"
AXEL RUDI PELL "Circle Of The Oath"

Im November des gleichen Jahres formierte Pell mit Jörg Deisinger (Ex- Bonfire), Schlagzeuger Jörg Michael, Bassist Thomas Smuszynski (Ex- U.D.O.) und dem amerikanischen Sänger Charlie Huhn (Ted Nugent, Gary Moore, Victory) seine eigene Band.

Bereits ein Jahr später stand mit Wild Obsessions das Debütalbum in den Geschäften, gefolgt von Nasty Reputation, für das Pell den US-Frontmann Rob Rock (M.A.R.S, Impellitteri) verpflichtete, der jedoch schon auf der anschließenden Deutschlandtournee durch den ehemaligen Malmsteen-Sänger Jeff Scott Soto ersetzt wurde.

Mit Soto als neues Bandmitglied untermauerte das dritte Album Eternal Prisoner (1992) nachhaltig, dass die Gruppe von Beginn an einen eigenen, unverwechselbaren Stil gefunden hatte. Im darauf folgenden Jahr veröffentlichte Pell The Ballads, ein Album mit seinen gelungensten Rock-Balladen.

FLYING COLORS CD Cover

FLYING COLORS

Hinter dem Quintet Flying Colors stand Anfangs eine einfache Idee: virtuose Musiker und ein Popsänger machen neumodische Musik auf altmodische Weise.

FLYING COLORS CD Cover
FLYING COLORS

Daraus entwickelte sich die Band Flying Colors: Mike Portnoy (Schlagzeug, Gesang), Dave LaRue (Bass), Neal Morse (Keyboards, Gesang), Casey McPherson (Gesang, Gitarre) und Steve Morse (Gitarre).

Gemeinsam schaffen sie eine einzigartige Verschmelzung von klassischer Kunstfertigkeit und zeitgenössischer Musik.

“Dieses Album enthält die Elemente, die man von jedem von uns erwarten würde. Doch die Summe aller Teile führte zu etwas völlig Neuem für alle Beteiligten.” –

Mike Portnoy 2008 präsentierte der ausführende Produzent Bill Evans seine Idee den weltbekannten Musikern sowie dem Produzenten Peter Collins.

Fasziniert von der Idee, und mit Aussicht auf Zusammenarbeit, verpflichteten sich die fünf eine Band zu gründen und ein erstes Album aufzunehmen.

Steve Morse und Dave LaRue (beide Dixie Dregs), oft als „Musiker der Musiker“ beschrieben, haben in all den Jahren ihrer Zusammenarbeit eine magische musikalische Chemie entwickelt.

Während Steve Morse seit 15 Jahren festes Mitglied bei Deep Purple ist, gehören zu LaRues aktuellen musikalischen Abenteuern Künstler wie Joe Satriani, John Petrucci, Jordan Rudess, Steve Vai und Mike Portnoy.

Ntjam Rosie "Elle"

Ntjam Rosie „Elle“

In 2009 Ntjam Rosie graduated from the Codarts Conservatory, Rotterdam Netherlands as a bachelor of music. She majored in Latin singing and minored in teaching.

Ntjam Rosie "Elle"
Ntjam Rosie "Elle"
She won the Music Matters Award gaining her the title of music ambassador in Rotterdam during 2010. According to the jury, Ntjam Rosie raised the temperature from the very first moment. Apparently it wasn’t enough, on the same day she also won the ‘MCN World Up! Award’ for most promising talent during the first edition of the Dutch World Music Day. The jury stated: “Her powerful voice and distinctive style creates an astonishing set full of soul and energy.”

For the new album “ELLE”, released in the fall of 2010, Ntjam Rosie approached a more jazz orientated direction compared to her first record “ATOUBA”. This time she found inspiration in artists like George Duke, Stevie Wonder, Patrice Rushen, Syreeta and Miriam Makeba. Artists who operate in the fields of soul, jazz and combine elements of Brazilian and African rhythms. The album breathes a late seventies sound with catchy hooks and fine sing along choruses.

ALBIN BERGER - Comeback nach 15 Jahren

ALBIN BERGER – Comeback nach 15 Jahren

Geboren in Friedrichshafen wuchs Albin Berger in einer musikalischen Familie mit sieben Geschwistern auf. Schon mit 10 Jahren lernte er das Trompete und Klavier spielen und musizierte mit elf in der örtlichen Musikkapelle.

ALBIN BERGER - Comeback nach 15 Jahren
ALBIN BERGER - Comeback des Original Flipper Sängers nach 15 Jahren
Ab dem 15. Lebensjahr war er Sänger in einem mit seinen Brüdern und Freunden gegründeten 10-Mann-Tanzorchester. 1975 gründete Albin mit zwei Brüdern die Band „Orpheus“, die ausschließlich englischsprachiges Repertoire spielte.

Zwei Jahre später begann Albin Berger sein Musikstudium mit Hauptfach Trompete am Konservatorium in Bregenz/Österreich.

Am 5.11.1979 rief Bernd Hengst von den „Flippers“, die zu dieser Zeit in 5-Mann-Besetzung regelmäßig in Tanzlokalen spielte, bei Albin an, da die “Flippers” einen neuen Leadsänger suchten.

Franz Halmich (Keyboards), Olaf Malolepski (Gitarre), Bernd Hengst (Bass), Manfred Durban (Schlagzeug) und Produzent Jean Frankfurter waren nach einem Probesingen im Tonstudio überzeugt, dass Albin der richtige neue Hauptsänger für die “Flippers” ist.

Damit war Albin vollwertiges Mitglied dieser Gruppe und es wurde ein Schallplattenvertrag mit einer
Laufzeit von 5 Jahren abgeschlossen.

REMO “Nie mehr Lieben ohne Liebe” aus dem Album “Einfach so”

REMO “Nie mehr Lieben ohne Liebe”

REMO machte seine ersten Schritte im Profilager mit der Single „Wir sind jung“ bei Teldec (1983). Dazu sagt er selbst: “Ach, was für eine Scheiße das war. Ich hatte eine Gänsehautnummer geschrieben und nun war das ganze Ding umgekrempelt. Gut, ich war jung und blöd.”

REMO “Nie mehr Lieben ohne Liebe” aus dem Album “Einfach so”
REMO “Nie mehr Lieben ohne Liebe” aus dem Album “Einfach so”

Nach einem Album machte REMO Schluss mit der Musik. Für 20 Jahre.

REMO: “Im Sommer 2009 führte mich eine Stimme in den Keller unseres Hauses und da lagen diese CD’s von früher. Ich nahm sie mit nach oben und hörte rein.

Da kam meine Frau und fragte, wer das denn wäre. Ich sagte, das bin ich.

Ab diesem Moment ging es wieder los, und ich bin wieder da. Zurück auf der Showbühne, die ich dann doch letztlich ungeheuer vermisst habe. Ich schrieb wieder Songs und nahm mit den Erfolgsproduzenten und der Band von Jeanette Biedermann das neue Album „Einfach so“ einfach so auf.”

Loreena McKennitt ‚Troubadours On The Rhine‘

Loreena McKennitt veröffentlicht ihr erstes ‚unplugged‘ Album, das zum europäischen Tourstart erhältlich sein wird.

Loreena McKennitt "Troubadours On The Rhine"

‚Troubadours On The Rhine‘ , aufgenommen während eines Radiokonzertes, ist ein ganz besonderes, sehr persönliches Konzert in einem familiär anmutenden Setting.

Während der Promotion Tour für ihr letztes Studioalbum ‚The Wind That Shakes The Barley‘ bereiste die kanadische Sängerin Loreena McKennitt einige Länder und besuchte dabei auch Deutschland. Bei der Gelegenheit gab sie ein einstündiges Konzert beim SWR1 in Mainz.

Begleitet wurde sie von ihren langjährigen Musikern Brian Hughes ( Gitarre) und Caroline Lavelle ( Cello).

Das Konzert beinhaltete Lieder aus ihrem letzten Album, traditionelle Stücke und natürlich die beliebtesten Songs aus ihrem großartigen Katalog wie zum Beispiel ‚The Lady of Shalott‘, ‚Bonny Portmore‘ und ‚The Bonny Swans‘.

‘Troubadours On The Rhine’ wird als CD und als digitaler Download über ihr eigenes Label Quinlan Road am 02. März 2012 erhältlich sein. Das Studiokonzert wird genauso veröffentlicht, wie es seinerzeit stattgefunden hat – ohne zusätzliche Aufnahmen, Overdubs oder Korrekturen.

Popkultur Musik – Filme – News & Infos

Seiten: Zurück 1 2 3 ... 111 112 113 114 115 116 117 ... 125 126 127 Weiter