DIE ACHSE zerstören mit "HATE YOU" ihre Nachbarschaft und veröffentlichen ein provokantes Performance Art Video

DIE ACHSE zerstören mit „HATE YOU“ Ihre Nachbarschaft

DIE ACHSE zerstören mit „HATE YOU“ ihre Nachbarschaft und veröffentlichen ein vermeintlich provokantes Performance Art Video.

DIE ACHSE zerstören mit "HATE YOU" ihre Nachbarschaft und veröffentlichen ein provokantes Performance Art Video
DIE ACHSE zerstören mit „HATE YOU“ ihre Nachbarschaft und veröffentlichen ein provokantes Performance Art Video
Das Video ist real und nicht inszeniert. So wird behauptet.

Man munkelt von einem Schaden durch die Destroy Line in Höhe von € 600.000 beim Kaufhaus Lafayette, Deutsche Bank, Polizeiauto, U-Bahn.

DIE ACHSE lehnt sich damit gegen das Establishment und jegliche Autorität auf. Protest oder assozialer Vandalismus? HATE YOU. Wer hasst wen und warum?

Von der Soundästhetik wandelt die Achse dabei auf den harten Spuren von Aphex Twin, Atari Teenage Riot oder Justice. Und setzen noch einen drauf.

Das Video halten wir weder für außerordentlich gelungen noch sonderlich kreativ umgesetzt. Wäre es ein One-Shot also ohne Schnitt, nun gut, dann hätte es etwas.

Die Achse – Hate You

Michael Schulte by Kai Marks

Michael Schulte – You Let Me Walk Alone – Unser Song für Lissabon

MICHAEL SCHULTE beginnt seine Karriere als YouTube Cover-Künstler im Jahr 2007. Inzwischen hat sein YouTube Channel über 50 Mio. Views und über 200.000 Abonnenten. Sein bisher erfolgreichstes Cover „Somebody that I used to know“ von Gotye, zusammen mit seinem besten Kumpel Max Giesinger, wird innerhalb kürzester Zeit über 4,6 Millionen Mal geklickt.

Michael Schulte „You Let Me Walk Alone“ Unser Song für Lissabon
Michael Schulte
„You Let Me Walk Alone“ Unser Song für Lissabon

2011 entdeckt ihn Rea Garvey, lädt ihn zu einem gemeinsamen Auftritt auf der Kieler Woche ein und schreibt schließlich zusammen mit ihm den Song „Carry Me Home“, der 2012 auf Anhieb auf Platz 8 der deutschen Single-Charts einsteigt.

MICHAEL SCHULTEs erstes Studio-Album „Wide Awake“ erscheint im September 2012 und landet auf Platz 1 der Media Control Newcomer Charts. Das Album präsentiert er anschließend auf seiner deutschlandweiten Solo Acoustic Tour und auf zahlreichen Festivals, u.a. beim Hamburger Reeperbahn Festival sowie beim Deutschland Fest vor dem Brandenburger Tor. Insgesamt spielt er alleine 2013 über 50 Konzerte. Dabei kristallisiert sich einmal mehr heraus: MICHAEL SCHULTE ist ein erstklassiger Live-Performer. Ob Solo Acoustic oder mit Band, ob auf eigener Tournee oder als Support, er überzeugt das Publikum immer wieder aufs Neue. Auch 2014 sind viele seiner Konzerte nach kürzester Zeit ausverkauft, es folgt Ende 2014 sein zweites Studioalbum „The Arising“.

ZEAL & ARDOR VERÖFFENTLICHEN «GRAVEDIGGER'S CHANT» ZUM KARFREITAG

ZEAL & ARDOR «GRAVEDIGGER’S CHANT»

Stell dir vor: Ein Abend im Spätsommer, Grillen zirpen ihr Lied, deine nackten Füße sind fest auf den Boden gedrückt, die Pappeln wiegen sich sanft im Wind und der Gestank haut dich fast um.

ZEAL & ARDOR VERÖFFENTLICHEN «GRAVEDIGGER'S CHANT» ZUM KARFREITAG
ZEAL & ARDOR VERÖFFENTLICHEN «GRAVEDIGGER’S CHANT» ZUM KARFREITAG
Der kreative Unruhestifter Manuel Gagneux kehrt mit einer brandneuen Single von Zeal & Ardor zurück.

Gravedigger’s Chant [Artwork abgebildet] wird zum Karfreitag veröffentlicht und dient als Vorbote für das, was vom kommenden zweiten Album Stranger Fruit erwartet werden kann.

Mit seinem gequält anmutenden Refrain und der Zeile „bring the dead body down“, nimmt ‚Gravedigger’s Chant’ die Zuhörer mit auf Jemandes letzte Reise. Manuel Gagneux betont: „Der Totengräbergesang ist das Lied, das von den Leuten gesungen wird, die deinen Körper zur Ruhe legen. Diese Leute interessiert es nicht, woher du kommst, noch wissen sie, was du getan hast und wer dich geliebt hat. Sie kennen nur das, was vor ihnen liegt. Also singen sie dieses Lied, da du nie mehr einen Ton hauchen kannst.“

Namika kündigt ihr neues Album für den 01. Juni an - neues Video zu "Ahmed (1960-2002)"

Namika kündigt ihr neues Album „Que Walou“ an

Die Frankfurter Rapperin, Songschreiberin und Sängerin Namika veröffentlicht am 01. Juni 2018 ihr neues Album „Que Walou“. Mit dem Nachfolger des Gold-Albums „Nador“ gelingt ihr ein hypermodernes Pop-Narrativ, das seine Kraft aus der Hip-Hop-Sozialisation der Protagonistin bezieht.

Namika kündigt ihr neues Album für den 01. Juni an - neues Video zu "Ahmed (1960-2002)"
Namika kündigt ihr neues Album für den 01. Juni an – neues Video zu „Ahmed (1960-2002)“
Ein Album über Selbstbehauptung, Identität und die verdammte Suche nach dem Glück – Namika legt mit „Que Walou“ ihr Herz auf den Tisch. Als Vorabsingles veröffentlicht die Musikerin das Titelstück „Que Walou“ sowie den emotionalen Song „Ahmed (1960-2002)“, zu dem auch ein Musikvideo erscheint.

Geboren und aufgewachsen in Frankfurt, war Hip-Hop für Namika von Anfang an die wesentliche musikalische Inspirationsquelle. „Die jüngste Schwester meiner Mutter kannte sich extrem gut aus und hat immer die besten Platten mitgebracht“, sagt Namika. Als sie ungefähr neun war, begann sie zu rappen: „Das war eher spielerisch. Mein Cousin und ich waren gleich alt und verbrachten viel Zeit bei unseren Großeltern. Dort haben wir abwechselnd gebeatboxt und gerappt.“

Jazzanova: Alexander Barck, Claas Brieler, Jürgen von Knoblauch, Stefan Leisering und Axel Reinemer - by Georg-Roske

Jazzanova kündigen ihr neues Album „The Pool“

Das seit gut 20 Jahren weltweit gefeierte Musikerkollektiv Jazzanova, bestehend aus Alexander Barck, Claas Brieler, Jürgen von Knoblauch, Stefan Leisering und Axel Reinemer, hat über das letzte Jahrzehnt hinweg an einer Vielzahl verschiedener Projekte gearbeitet.

Jazzanova: Alexander Barck, Claas Brieler, Jürgen von Knoblauch, Stefan Leisering und Axel Reinemer - by Georg-Roske
Jazzanova: Alexander Barck, Claas Brieler, Jürgen von Knoblauch, Stefan Leisering und Axel Reinemer – by Georg-Roske

Sie waren auf Tour mit ihrer Live-Band, haben Radio-Shows moderiert, als DJs in den renommiertesten Clubs der Welt Platten aufgelegt, Tracks von Hugh Masekela, Joe Bata- an, Aron Ottignon, Malika Ayane und vielen weiteren Künstlern geremixt, ihre eigenen Labels Sonar Kollektiv und Notes On A Journey kuratiert sowie ein Live Studio Session-Album eingespielt. Mittlerweile sind bereits 23 Jahre vergangen seit sich Jazzanova formiert hat.

Für den 29.06.2018 kündigen Jazzanova ihr neues Album „The Pool“ auf Sonar Kollektiv / !K7 an. Das Album zehrt von all diesen gemeinsamen Jahren der Erfahrung und des Entdeckens.

Jazzanova - Rain Makes The River feat. Rachel Sermanni (27.03.18)
Jazzanova – Rain Makes The River feat. Rachel Sermanni (27.03.18)

Als Vorgeschmack auf das bevorstehende Album “The Pool” veröffentlichen Jazzanova heute ihre brandneue Single “Rain Makes The River”. Der vorwärtstreibende Track mit der eindringlichen Stimme der schottischen Sängerin Rachel Sermanni ist eine faszinierende Momentaufnahme der musikalischen Entwicklung der Band seit dem Release ihres letzten Studio Albums vor zehn Jahren.

Fools Garden - Pressphoto by Valter_Pelns

Fools Garden – neues Album “Rise And Fall“

Sehr gereift und vielseitig präsentiert sich die 1991 gegründete Band Fools Garden auf ihrem insgesamt zehnten Studiowerk.

Fools Garden - neues Album "Rise And Fall" am 20. April
Fools Garden – neues Album „Rise And Fall“ am 20. April
Ihr aktuelles Album ‚Rise And Fall‘ bietet eine äußerst abwechslungsreiche Song-Kollektion, die nicht nur höchst eigenständig daherkommt, sondern auch klassisch-zeitlose Qualitäten in Komposition, Interpretation und Arrangement pflegt.

„Wir haben dieses Mal beim Schreiben der Songs eine ganz besondere Disziplin walten lassen“, erzählt Sänger/Komponist Peter Freudenthaler. „Ein Song durfte erst dann zur Seite gelegt werden, wenn er in seiner Struktur vollendet war, sodass er später im bandeigenen Studio aufgenommen werden konnte“.

Es ist ein hörbar effektiver wie kreativer Schaffensprozess mit überzeugendem Resultat gewesen. Die 14 stets sehr melodiösen Titel decken stilistisch eine große Bandbreite ab. Beispielhaft dafür sind das opulent arrangierte Midtempo-Opus ‚I Burn’ (erinnert wegen des Falsett-Chorus entfernt an a-ha oder Coldplay), die gefühlvolle Akustik-Ballade ‚Marie Marie’ oder das atmosphärische, minimalistische ‚All We Are’, das Freudenthaler seinem Sohn gewidmet hat. Mit dem elektronisch-fließenden ‘Still Running‘ erschließen sich Fools Garden sogar neues Terrain!

Malik „Die Zukunft“

Der in Kabul geborenen und in Freiburg aufgewachsene deutsch-afghanische MC im Rollstuhl verknüpft klassischen HipHop mit Trap, Reggae und Soul.

Die Gastbeiträge kommen von Gentleman & Richie Stephens, Megaloh, Harris, Celo & Abdi, Samson Jones, Jeyz, Amaris und der Sängerin Mukaddes Toker. In den Lines und Verses spiegelt sich sein poltisches Engagement gegen Rechts. Die Themen sind Leitkultur, Inklusion und Migration.

MALIK

Eingefleischte Kenner der deutschen Rapszene dürften MALIK aka Ismael Harres auf dem Radar haben, der Rest nur bedingt. Dabei mischt der in Kabul geborenen und in Freiburg aufgewachsene deutsch-afghanische MC im Rollstuhl seit Ende der 90er Jahre aktiv im HipHop-Geschehen mit. Seit seiner Geburt leidet er an einem Genfehler, der zu Missbildungen führte und es ihm unmöglich macht, allein ein paar Meter zu gehen.

Milk & Sugar leiten mit ihrer neuen Mix-Compilation „Miami Sessions 2018“ den Frühling ein.

Milk & Sugar Mix-Compilation „Miami Sessions 2018“

Wenn im März die Winter Music Conference in Miami ihre Tore öffnet, wird das nächste Kapitel über den weltweit anhaltenden Erfolg elektronischer Musik aufgeschlagen.

Die seit 1985 parallel zum Springbreak in Florida stattfindende Messe verwandelt ganz Miami für eine Woche in eine niemals zu Ende gehende Party – der perfekte Ort, um neue Musik-Trends zu entdecken, oder zur Musik seiner Lieblings-DJ’s Tag und Nacht unter Palmen zu tanzen.

Milk & Sugar leiten mit ihrer neuen Mix-Compilation „Miami Sessions 2018“ den Frühling ein.
Milk & Sugar leiten mit ihrer neuen Mix-Compilation „Miami Sessions 2018“ den Frühling ein.
Der ideale Anlass für Milk & Sugar Recordings zur Veröffentlichung seiner diesjährigen Miami Sessions Compilation. Unter den enthaltenen Club- und Strandperlen aus den Genres Electronica, Deep und Afro House, befindet sich außerdem der brandneue Milk & Sugar Remix von „Let The Sun Shine“- einer der ganz großen Klassiker aus dem Musikkatalog der beiden Künstler.

Weitere Top-Produktionen kommen von Andhim, Laolu, David Penn, ATFC, Frankey & Sandrino, M.A.N.D.Y., Monolink und vielen großartigen Künstlern mehr. Im perfekten „Flow“ verweben Milk & Sugar diese zu einem stimmigen Soundteppich und läuten damit musikalisch den Frühling ein.

Fantastic Negrito © Lyle Owerko

Fantastic Negrito kündigt sein neues Album „Please Don´t Be Dead“ an

Grammy Award Winner Fantastic Negrito interpretiert den Blues so modern und erfrischend wie kaum ein anderer Künstler heutzutage. Heute kündigt er sein neues Album „Please Don´t Be Dead“ für den 15.06.2018 auf Cooking Vinyl an und veröffentlicht die erste Single + Video „Plastic Hamburgers“

Fantastic Negrito kündigt sein neues Album "Please Don´t Be Dead" für den 15.06.18 an und veröffentlicht die erste Single + Video "Plastic Hamburgers"
Fantastic Negrito kündigt sein neues Album „Please Don´t Be Dead“ für den 15.06.18 an und veröffentlicht die erste Single + Video „Plastic Hamburgers“

Ganz wie die Geschichte des Blues ist auch das Leben von Xavier Dphrepaulezz, dem Mann hinter Fantastic Negrito. Aufgewachsen in einfachsten Verhältnissen, eine kleinkriminelle Vergangenheit, ein millionenschwerer Plattenvertrag, Erfolglosigkeit, ein schwerer Unfall der ihn nicht nur in einem dreiwöchigen Koma zurückließ, sondern auch dauerhafte Schäden an seiner Spielhand hinterließ und nun die zweite Karriere – Dphrepaulezz kennt sowohl die Sonnen- als auch Schattenseiten des Lebens.

Fantastic Negrito © Albert Bravo Fotografia
Fantastic Negrito © Albert Bravo Fotografia

Es spricht eine große Verzweiflung und Dringlichkeit aus Fantastic Negritos neuem Album. „Please Don´t Be Dead“ ist die richtige Musik für jeden, der jemals das Gefühl hatte, dass es vorbei war und doch gehofft hat, dass dies nicht der Fall ist.

Peals

Die fünf Westfalen der PEALS senden mit einer kleinen Namensangleichung (Warum war bei den Peals da nochmal das December im Namen? ) einen schönen Gruß an den eigenen mal bunten, mal tristen und mal herausfordernden Alltag in einer immer wahnsinniger werdenden Welt und zeigen mit Ihrem neuen selbstbetitelten Album „PEALS“ diesem auf herausragende Art und Weise den Spiegel vors Gesicht.

Produzent Kurt Ebelhäuser hat die Band unter seine Fittiche genommen und schafft es mit den 11 Songs der Platte, die Energie und die kreative Bandbreite der Band auf beeindruckende Art und Weise zu bündeln. Das Ergebnis dieser Bandessenz repräsentiert die Maximen, für die die Band schon seit langem einsteht: Eigenständige Musik, die keiner Effekthascherei bedarf und in jeglicher Hinsicht das Zeug zum Prädikat „zeitlos“ vorweist.

PEALS | New Album „s/t“ – Making of #01

Die PEALS rocken und grooven sich unerwartet reif durch die knapp 40 Minuten und entziehen sich dabei jeglicher Form der Vergleichbarkeit. Der Gesang rutscht gekonnt in die Kopfstimme, der Groove setzt neben der ausgetüftelten Gitarrenarbeit große Ausrufezeichen. Einen ersten Eindruck gibt es mit dem Lyricvideo zur nach vorne treibenden Single „Radiation-Safe“ (ab jetzt als Instant Grat Track für Vorbesteller erhältlich), welches den Startschuss für das am 11. Mai angekündigte Album einläutet.

LCAW „MEET IN THE MIDDLE“

Am 23. März erscheint via Columbia Germany / Ultra Music der lang erwartete Debüt-Release „Meet In The Middle“ von LCAW. Die EP liefert drei brandneue Songs und die erst kürzlich veröffentlichte Single „Hummingbird“ ft. Sophie Ellis-Bextor.

LCAW VERÖFFENTLICHT DEBÜT-EP  "MEET IN THE MIDDLE"
LCAW VERÖFFENTLICHT DEBÜT-EP „MEET IN THE MIDDLE“
„Meet In The Middle“ zelebriert den sich stetig entwickelnden Sound von LCAW und präsentiert nicht nur sein Producing-Talent, sondern auch seine Songwriter-Fähigkeiten. Jeder der vier Tracks ist ein Beispiel für das Aufeinandertreffen von perfektem Pop und Elektro.

LCAW ist der Künstlername des aus München stammenden Wahl-Berliners Leon Weber. Als Kind einer Musikerfamilie begann der 23-Jährige seine Reise mit klassischer Musik und absolvierte einer Ausbildung als Cellist und Pianist bevor er seine Karriere als Elektro-Produzent startete. Bis heute tourt Leon mit einem klassischen Quartett und schafft die Balance aus Klassikwelt und dem Leben als international angesehener Elektro-Künstler.

Sein Durchbruch in der Szene war 2013, als seine inoffiziellen Bootleg-Mixes online für Aufmerksamkeit sorgten – seitdem schart er ganze Legionen von Followern und Unterstützern um sich. Mit seiner einzigartigen Mischung aus Pop und Dance erarbeitete sich LCAW den Support von Größen wie ODESZA, Martin Garrix, Robin Schulz und Felix Jaehn. Bis heute hat er gefeierte Remixes für London Grammar, Parov Stelar, Asaf Avidan, Fritz Kalkbrenner, Marlon Roudette, ZHU und viele andere abgeliefert.

Destiny Recs: Video "Eisenhüttenstadt" der ACHT EIMER HÜHNERHERZEN

Acht Eimer Hühnerherzen – Eisenhüttenstadt

Sie brauchen keine Angeber und große Weltreisen oder einen Mister-the-sky-is-the-limit als Nachbarn, den ACHT EIMER HÜHNERHERZEN reichen schon 94,2 Kilometer bis Eisenhüttenstadt für ihren Nylon-Punk und die Liebhaberei.

Destiny Recs: Video "Eisenhüttenstadt" der ACHT EIMER HÜHNERHERZEN
Destiny Recs: Video „Eisenhüttenstadt“ der ACHT EIMER HÜHNERHERZEN
Das Wort „Nylon“ resultiert aus der Verwendung von ausschließlich Nylon-Saiten auf den Gitarren – die Westerngitarre wird verachtet.

Acht Eimer Hühnerherzen – Eisenhüttenstadt

Der charmant unterproduzierte Clip wurde allerdings gar nicht in Eisenhüttenstadt gedreht, sondern bei Teltow, nur 10 Kilometer vor Berlin. Kamera und Regie von König Siebart (Cut von Uli Sailor). Und es war Sommer.

https://de-de.facebook.com/AchtEimerHuehnerherzen/

GIL EDWARDS – Celebrate (A1 Records/SPV)

GIL EDWARDS – Celebrate

„Fesselnde Geschichten aus dem Leben, gesammelt auf den Straßen der Welt, unterwegs von Bar zu Bar ziehend und dazu süße, warme Harmonien: das ist die Mischung, mit welcher Gil Edwards seine Zuhörer begeistert und was ihn hervorstechen lässt.

GIL EDWARDS – Celebrate (A1 Records/SPV)
GIL EDWARDS – Celebrate (A1 Records/SPV)
Mit seiner markanten, energetischen Stimme berichtet er von seinen Erlebnissen und Erfahrungen aus dem letzten halben Jahrhundert.“ Soweit das Info. Edwards stammt aus den USA, lebt aber bereits seit vielen Jahren in Norwegen.

Und er ist, bei allem Respekt, ein alter Hase, der schon seit Ende der neunziger Jahre im Geschäft ist. „Can’t Give It Up“ hieß seine seinerzeit erste Produktion, danach ließ er sich viel Zeit, fünf Jahre, eine halbe Ewigkeit.

Aber gut Ding will ja bekanntlich Weile haben, und so steht Gil Edwards vor allem auch für Qualität: Auch auf „Celebrate“ ist nichts Dahingeschludert, alles wohlfeil durcharrangiert und mit feinem Sound versehen.

Dazu klug arrangierte Songs mit einem feinen Händchen für die Melodie. Ab Anfang April auf Tour! Don’t miss it!

GIL EDWARDS – Celebrate (A1 Records/SPV)

DIE TRAKTOR – Arne Und Die Strümpfe

Nein, soviel wird deutlich, sobald man „Die Traktor präsentiert: Arne Und Die Strümpfe“ zum ersten Mal in der Hand hält – hier hat aber mal Niemand Kosten und Mühen gescheut.

DIE TRAKTOR – Arne Und Die Strümpfe (FBP Music/Souldfood)
DIE TRAKTOR – Arne Und Die Strümpfe (FBP Music/Souldfood)

Was ein tolles Booklet, wie ein kleines Büchlein, ein haptisches Erlebnis – für Kleine und Große.

Und was ist drauf? Gut, der Förster ist vielleicht nicht der Schlaueste. Er verbringt seine Tage damit, dem Maulwurf Strafzettel auszustellen, wenn er seine Erdhügel nicht angemeldet hat, er verwarnt die Eule für nächtliche Ruhestörung und das Eichhörnchen, weil es seine Nussschalen überall herumliegen lässt.

Aber einer echten Verbrecherin wie der bösen Zuckerhexe kommt er nicht auf die Spur, solch ein Förster ist er…“.  Ein munter trashiges Märchen und ein frecher Spaß mit ganz viel Musik für Kinder von 3 bis 103 Jahren (Info).

DAS ist drauf. Eine CD für Kinder? Wohl eben nicht nur. Für Kinder ist es gut, zu wissen, dass es auch andere Musik gibt, als die süßlich-schwülstigen Rolf-Zukowski Veröffentlichungen. Und Kinder sollen das hier auch hören, aber gut ist das auch für die Erwachsenen, die, die auf 103 Jahre zugehen, halt.

GASTOPHON – Irgendwas Ist Immer (FNR/Itunes/Radar)

GASTOPHON – Irgendwas Ist Immer

Das Salzburger Trio Gastophon benannte sich nach dem selbsterfundenen Instrument von Gaston Lagaffe dem (Anti-)Helden aus André Franquins gleichnamiger Comicreihe.

GASTOPHON – Irgendwas Ist Immer (FNR/Itunes/Radar)
GASTOPHON – Irgendwas Ist Immer (FNR/Itunes/Radar)

Der Name schien passend, da das Gastophon (häufig auch Brontosaurophon) schließlich das lauteste Instrument der Welt sein soll und Lärm etwas ist, für das diese Band durchaus Sympathien übrig hat. Soweit steht es im Info zu Gastophon.

Und jetzt? Man erwartet doch irgendwie ein lautes, dröhnendes Ungeheuer, oder?! Und das trifft auf die Alpenjungs irgendwie überhaupt nicht zu. Gut, laut sans scho‘ … aber der Anspruch, den sie dabei verfolgen, alles live einzuspielen, keine überflüssigen Studio-Schnörkeleien, nichts Affektiertes, Falsches – da nötigt einem schon Respekt ab. Dazu kommen die Texte, die alles andere als NullAchtFuffzehn sind. Die können was.

Punk, Noise, Rock … das alles in den großen Topf geworfen, ist „Irgendwas Ist Immer“ ein Scheibchen, welches unbedingt neugierig auf mehr macht. Gut – fünf Euro in’s Phrasenschwein … stimmt aber. So.

GASTOPHON – Irgendwas Ist Immer (FNR/Itunes/Radar)

Produkte von Amazon.de

Popkultur Musik – Filme – News & Infos

Seiten: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 125 126 127 Weiter