Schlagwort-Archive: CD

Mike Candys & Jerome feat. EVIE - Lonely Again

Mike Candys & Jerome feat. EVIE – Lonely Again

Mike Candys ist schon seit langem kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Dance-, House- und Electro Branche.

Mike Candys & Jerome feat. EVIE - Lonely Again
Mike Candys & Jerome feat. EVIE – Lonely Again
Jerome
Jerome

Dank seiner musikalischen Präzision überzeugt der in Zürich aufgewachsene Produzent sowohl die Elektro-Fans als auch die Club-Liebhaber auf ganzer Linie. Durch seine mit Platin und Gold ausgezeichneten Singles „If The World Would End“ und „One Night In Ibiza“ bringt er seit Jahren die Tanzflächen dieser Welt zum Beben!

Für die neueste Club-Granate nahm sich Mike Candys keinen geringeren als Jerome an die Seite, der bereits neben DJ-Legenden wie David Guetta, Armin van Buuren und Tiesto auflegte. Seit vielen Jahren steht er nun schon hinter den Decks und begeistert die Fans mit seinen mitreißenden Tracks wie „Light“ oder „Take My Hand“ und den zahlreichen Remixes für Elektro-Größen wie Cascada, DJ Antoine, Flo Rida und vielen mehr.

Mit „Lonely Again“ präsentieren sie uns jetzt ein weiteres Meisterwerk mit einprägsamer Melodie und erfrischenden Vocals von Singer-Songwriterin EVIE. Hier zieht es definitiv auch den größten Tanzmuffel auf die Tanzfläche.

MikeCandys
MikeCandys

Linkfire:
https://ktr.lnk.to/LonelyAgain

Timmy Trumpets „Cardio“

Der australische DJ/Produzent Timmy Trumpet sorgt für ein rasantes Workout. Timmy Trumpet bringt seine „Cardio“ heraus.

Timmy Trumpets „Cardio“
Timmy Trumpets „Cardio“
Es ist an der Zeit, hart zu arbeiten und zu spielen, denn der internationale Mann des Chaos, Timmy Trumpet, bringt sein durchschlagendes „Cardio“ auf den Spinnin‘ Records Äther. Angetrieben von stimmungsvollen Beats, mitreißenden Vocals und natürlich einer Reihe von erhebenden Bläsern ist „Cardio“ eine Platte, die wie geschaffen ist, um die Party-Vibes wieder ins Rollen zu bringen. Wenn nicht auf einem Festival, dann bei einem Power-Stunden-Workout-Kurs, denn Timmy Trumpet will mit diesem sofortigen Wohlfühl-Juwel, das jetzt bei Spinnin‘ Records erschienen ist, die Stimmung heben.

Als eines der größten Phänomene der Dance-Musik, sowohl live auf der Bühne als auch im Studio, hat Timmy Trumpet in den letzten Jahren einen astronomischen Aufstieg erlebt. Der australische DJ/Produzent/Live-Instrumentalist landete zahlreiche Hits, darunter massive Festival-Tunes wie „Freaks“, „Party Till We Die“ zusammen mit MAKJ und Andrew W.K., „Oracle“, „Punjabi“, „Rockstar“ und „PSY or DIE“ mit Carnage.

DJ ANTOINE FEAT. JOHN STANTINO HEAVEN SEND ME A DJ VÖ: 24.09.21

DJ ANTOINE FEAT. JOHN STANTINO – HEAVEN SEND ME A DJ

Perfekt zum Herbststart präsentieren DJ Antoine und sein Studiopartner Mad Mark „Heaven Send Me A DJ“, einen weiteren Dance-Meilenstein, made in Switzerland.

DJ ANTOINE FEAT. JOHN STANTINO HEAVEN SEND ME A DJ  VÖ: 24.09.21
DJ ANTOINE FEAT. JOHN STANTINO HEAVEN SEND ME A DJ VÖ: 24.09.21
Der talentierte Nachwuchssänger Sänger John Stantino verleiht dem Song mit seiner außergewöhnlichen Stimme obendrauf das gewisse Etwas. Somit steht „Heaven Send Me A DJ“ Antoines vorigen Hits in nichts nach.

„DJ Antoine feat. John Stantino – Heaven Send Me A DJ“ erscheint am 24. September.

DJ ANTOINE FEAT. JOHN STANTINO
HEAVEN SEND ME A DJ

VÖ: 24.09.21

DYMD – ARMOR UP

Dymd – dahinter verbirgt sich ein junges Produzenten- und DJ Duo aus Deutschland. Angefangen haben sie mit einfachen Remixen und Bearbeitungen anderer Songs. Nach einiger Zeit versuchten sie dann, ihre ersten eigenen Kreationen im Melodic-Genre zu produzieren und konnten damit schon erste kleinere Erfolge feiern.

DYMD - ARMOR UP
DYMD – ARMOR UP
Mittlerweile können sie mehr als 65.000 Streams vorweisen und dass, obwohl sie erst am Anfang ihrer Karriere stehen. Dymd hat kein festes Genre, auf das sie ihre Musik beschränken wollen. Von melodischem Deep House, bis hin zu Radio- und House-Musik, setzten sie sich keinerlei Grenzen.

Mit ihrer neuen Single „Armor Up“ zeigen Dymd aka. die Brüder Julian und Oliver Fabi, dass sie genau wissen, wie man den Nerv der Zeit trifft. Die Single handelt von dem Ende einer Beziehung und wie man wieder zu Kräften kommt und positiv in die Zukunft blickt. Armor back up!

„Armor Up“ erscheint am 24.09.21 als Stream und Download.

DYMD
ARMOR UP

VÖ: 24.09.21

Henning Rechenberg "Relaxation"

Henning Rechenberg „Relaxation“

Henning Rechenberg lässt mit „Relaxation“ ein Thema anklingen, dass wohl viele umtreibt: Entspannung, im Sinne von Lockerung. Es geht also weniger darum, einfach nur die Füße hochzulegen. Vielmehr steht der Wunsch im Raum, wieder das Leben feiern zu können, ohne sich Gedanken machen zu müssen.

Henning Rechenberg "Relaxation"
Henning Rechenberg „Relaxation“
Und so schwebt „Relaxation“ von Beginn an mit Leichtigkeit über den Dancefloor und verbreitet akustisch das Gefühl von Freiheit: Fließende Pads und dezente Arpeggios liegen über einem brummelnden Lead, stetig von einem fordernden Drumgerüst angeschoben. Auf diese Weise inszeniert Henning Rechenberg mit einem langen Spannungsbogen eine Ode an die Unbeschwertheit, voller Openairs und Clubbesuche, in denen elektronische Klanggenüsse für die Tanzbeine zelebriert werden.

Takeshy´s Smart Cruising Interpretation hinterlässt akustisch eine dezentere Sichtweise zu „Relaxation“. Reduziert auf Themensnippets, die sich im Break intensivieren, cruist der Remix auf der Tanzfläche in den Sonnenaufgang oder zur nächsten Afterhour. Mit verspielten und zunehmend verdrehten Sounds sowie deepen Stabs, gezielt platziert für den Dancefloor.

Chris Wayfarer kehrt in seinem Remix zum Original zurück und erweitert das Thema von „Relaxation“. Unterlegt mit einem Breakbeat ergänzen Rhodes, Synths und glockenähnliche Sounds das eh schon fließende Klanggerüst und verleihen dem Wunsch nach Entspannung zusätzlichen Nachdruck.

Davy Knowles „Hell To Pay“

Davy Knowles veröffentlicht mit „Hell To Pay“ die nächste Single aus seinem neuen Album ‚What Happens Next‘ (VÖ 22.10.2021)

Der Roots-Songwriter und Gitarrist Davy Knowles veröffentlicht aktuell seine neue Single „Hell To Pay“. Sein neues Album ‚What Happens Next‘, das am 22. Oktober über Provogue Records erscheint, ist so etwas wie eine Abkehr von Knowles‘ feuriger und ehrfürchtiger Auffassung von Blues und Americana. „Hell To Pay‘ ist mein erster Versuch, einen Song in einem Genre zu schreiben, von dem ich schon immer ein Fan war“, erklärt Knowles. „Ich bin ein großer Fan von Soul-Musik und hörte nonstop Sharon Jones & The Dap Kings, The Fantastic Negrito sowie Soul/Funk-Sänger wie Sly Stone. Ich wünschte, ich könnte so singen, aber anstatt vielleicht zu sehr zu versuchen, etwas zu sein, was ich nicht bin, denke ich, dass es am Ende einen Blues-Rock-Twist hatte. Es hat mir wirklich Spaß gemacht, aus meiner Komfortzone herauszutreten, sowohl als Songwriter als auch als Musiker.“

Video „Hell To Pay“:

Angeekelt „Auf die Fresse Rock’n’Roll“

Titel ist Programm! Mit „Auf die Fresse Rock’n’Roll“ veröffentlichen Angeekelt ihr Debüt Album am 11.11.2021

Wer sich mal wieder eindeutig und einzig dem Spaß an harter Rock Musik und lebensnahen Themen widmen möchte, der ist bei den Kollegen von Angeekelt genau richtig aufgehoben!

Die Mukke ist im Punkrock verwurzelt, es sind aber auch Einflüsse aus dem Hardcore und Metal deutlich hörbar. Die deutschen Texte der Band befassen sich mit unterschiedlichsten Themen, die aber irgendwie jedermann bekannt sein dürften. Ob es um das Feiern (oder das Bier), den jedem bekannten Egoisten, die Bekanntschaft in der Bar, die leider vergeben ist oder den Dummschwätzer geht, der besser den Mund halten sollte, hat die Band nichts ausgelassen. Auch dem Motorrad fahren, das die beiden Musiker sehr lieben, sind einige Songs gewidmet. „Du geiles Stück“, „Alteisen aus Milwaukee“ und „Route 66“, das einer Tour über Selbige von Marc und seinem Freund HP gewidmet ist, beschäftigen sich ausgiebig mit dem Thema Zweirad. Mit „Ich Brauche Niemand“ setzt die Band zugleich ein Statement dazu, was sie von Kontrolle, und zu viel Bevormundung hält.

Tamara Banez „Mayday“

Singer-Songwriterin Tamara Banez veröffentlicht deutschsprachigen Electropop Track „Mayday“

Tamara Banez ist Singer-Songwriterin* aus München und Entdeckung Konstantin Weckers. Mit ihrer Single „Mayday“ veröffentlicht die Synthesizer-affine Liedermacherin* einen deutschsprachigen Electropop Track als Vorboten zu ihrem Mini-Album, das im Februar 2022 auf Weckers Label „Sturm und Klang“ erscheinen wird.

„Mayday“ – Song + Musikvideo:

In Zusammenarbeit mit Techno-DJ und Produzent Tobias Petz entstand eine ebenso facettenreiche wie ungewöhnliche Melange: Da trifft elektronische Coolness auf energetischen Gesang, da mischen sich technoide Klänge mit Protestlyrik.

Überhaupt kann sich der eigens für Fridays for Future komponierte Track auch textlich sehen lassen: Thematisiert wird ein misslungener Dialog zwischen Erde und Menschheit, der eine erst ungläubige, dann zornige und schließlich völlig erschöpfte Erde zurücklässt.

Alles zusammen genommen ist „Mayday“ von Tamara Banez ein aufrüttelnder Titel, der mitreißt und doch tief nachdenklich stimmt.

Websites + Social Media
http://tamara-banez.de
https://www.hanikastraubbanez.de
https://facebook.com/tamarabanez
https://instagram.com/tamarabanez
https://twitter.com/tamarabanez

Carlos Santana „A Whiter Shade of Pale (feat. Steve Winwood)“ aus dem Album „Blessings And Miracles“

Carlos Santana veröffentlicht mit „A Whiter Shade of Pale (feat. Steve Winwood)” nächsten Song aus seinem neuen Album „Blessings And Miracles” (VÖ 15.10.2021)

Die mehrfach mit dem Grammy-Award ausgezeichnete Gitarren-Legende Carlos Santana kündigt ein neues Album mit dem Titel „Blessings And Miracles“ an – ein meisterhaftes Werk, auf dem sich das who is who der Musikbranche ein illustres Stell-Dich-ein gegeben hat. Es wird weltweit am 15. Oktober via BMG erscheinen! Nach der 1. Single-Auskopplung „Move“, für die die Musik-Ikone erneut mit dem Matchbox 20-Sänger Rob Thomas zusammenarbeitete, erscheint nun mit A Whiter Shade of Pale (feat. Steve Winwood)” der nächste Track vorab!

A Whiter Shade of Pale (feat. Steve Winwood)”:

Stream “Move”: https://santana.lnk.to/Move

Pre-order Blessings and Miracles:
https://santana.lnk.to/BlessingsnMiracles

BLACK STONE CHERRY MUSIKVIDEO ZU „Give Me One Reason“

BLACK STONE CHERRY UND MASCOT RECORDS / MASCOT LABEL GROUP PRÄSENTIEREN DAS NEUE MUSIKVIDEO ZU „Give Me One Reason“

DIESE AUFNAHME IST AUF DER ERWEITERTEN DIGITALEN VERSION IHRES SIEBTEN STUDIOALBUMS ‚THE HUMAN CONDITION‘ ENTHALTEN

BLACK STONE CHERRY und Mascot Records / Mascot Label Group haben bereits am 27. August das siebte Studioalbum der Band, „The Human Condition“, in einer erweiterten Auflage digital veröffentlicht.

Heute präsentieren sie das offizielle Musikvideo zum Tracy Chapman Klassiker „Give Me One Reason“, das hier zu sehen ist:

„Tracy Chapmans Stimme und Songs sind absolut zeitlos. Wir waren schon immer Fans ihrer Musik, besonders von „Give Me One Reason“. Chris hat immer so toll geklungen, wenn er diesen Song gesungen hat, also haben wir beschlossen, unsere Version des Songs im Studio aufzunehmen. Wir hätten uns nie vorstellen können, welch positives Feedback wir auf etwas bekommen haben, von dem wir dachten, es sei nur eine lustige Version eines bereits großartigen Songs! Wir hoffen, er gefällt euch!”, so die Band.

Coronaboyz EP „Die heilige Dreifaltigkeit“

Coronaboyz veröffentlichen ihre EP „Die heilige Dreifaltigkeit“ (VÖ: 13.09.2021)

Es ist soweit! Die Coronaboyz gehen mit der «Heiligen Dreifaltigkeit an den Start» und setzen damit ihre musikalische Reise des modernen deutschen Rocks mit drei neuen Titel konsequent fort. Clevere deutsche, freche Texte, die aktuelle Themen aufgreifen und diese ironisch, humorvoll und auch provokant behandeln.

So stellen sie in der EP unreflektierte Elemente der Politik an den Pranger und beschreiben, wie es ist, wenn man als «Pop up Hero» aus Umweltgründen unmenschliche Kräfte für den Weg zur Arbeit aufwendet, während besser situierte Gesellschaftsmitglieder mit ihrem SUV auf der Überholspur sind. Weiterhin präsentiert die Bands mit «Zeit» einen Titel, der unser modernes Leben auf den Prüfstand stellt und den Zuhörer zum Nachdenken über das «Hier und Jetzt» und dessen Wert thematisiert.

Die EP beinhaltet last but not least noch mit «Ich mach es nicht» einen Titel, der mittels Sample eine Lupe auf einen amüsanten Versprecher im Kanzlerrennen richtet. Mit der Triage an Songs der aktuellen EP verlassen die Coronaboyz erstmal das Thema Covid-19 und zeigen, dass nach den nennenswerten Achtungserfolgen der ersten beiden Singles in den sozialen Netzwerken auch souverän andere Themen gerockt werden.

JOE BONAMASSA NEUE SINGLE “THE HEART THAT NEVER WAITS”

BLUES ROCK STAR JOE BONAMASSA KÜNDIGT SEIN MIT SPANNUNG ERWARTETES NEUES STUDIOALBUM ‘TIME CLOCKS’ FÜR DEN 29. OKTOBER 2021 AN – NEUE SINGLE “THE HEART THAT NEVER WAITS”

Die Gitarrenlegende Joe Bonamassa kündigt die Veröffentlichung seines neuen Studioalbums ‘Time Clocks’ für den 29. Oktober 2021 an. Das Album, das in New York City aufgenommen wurde, führt Joe Bonamassa zurück zu seinen frühen Wurzeln und zeigt ihn auf einem neuen Höhepunkt mit einem unvergleichlichen Blues-Rock-Können.

Bekannt als der Mann im Anzug, von vielen als der ultimative Gitarrenheld geliebt und von Kritikern als „der größte Bluesgitarrist der Welt“ (Guitar World) bezeichnet, hat das musikalische Mastermind irgendwie eine weitere Ebene immenser neuer Kunstfertigkeit gefunden, die er mit seinen Fans teilen kann. Bereits im Juli gab es mit dem Song ‚Notches‘ einen Vorgeschmack auf das neue Album. Nun folgt mit ‚The Heart That Never Waits‘ ein weiterer Song der das Zeug zum Klassiker hat.

Offizielles Video ‚The Heart That Never Waits‘: https://youtu.be/Up0GIUtSX9k

Offizielles Video “Notches”:

Pre-Order New Album: https://jbonamassa.com/streaming/timeclocks/

Arjon Capel

Arjon Capel „Geschichtsvergessenheit“

Arjon Capel „Geschichtsvergessenheit“
Arjon Capel „Geschichtsvergessenheit“

Liedermacher Arjon Capel veröffentlicht neue Single/ Video „Geschichtsvergessenheit“ (17.09.21)

Unter dem Motto „mal ganz anders“ greift der holländische Liedermacher Arjon Capel ein geschichtliches, aber doch so brandaktuelles Thema auf:

Am Samstag, den 29.08.2020, stürmen Demonstranten mit schwarz-weiß-roten Reichsflaggen, auf die Treppe des Reichstags. Dieses ungeheuerliche Ereignis löste bei dem Niederländer Arjon tiefe Besorgnis aus.

Arjon Capel
Arjon Capel

Das Reichstagsgebäude in Berlin, seit 1999 Sitz des Deutschen Bundestages, steht für eine junge und wechselvolle Geschichte und ist doch in erster Linie Symbol für die deutsche Demokratie. Politiker fast aller Parteien haben das Vordringen von Demonstranten auf die Treppe des Reichstagsgebäudes in Berlin scharf verurteilt.

Der Holländer, der seit 1985 in Deutschland lebt, fand es an der Zeit als Liedermacher ein Zeichen zu setzen.

Das Thema, das Arjon Capel in seiner neuen Single „Geschichtsvergessenheit“ aufgreift, soll nicht verurteilen oder Angst machen.

Video Premiere
„Geschichtsvergessenheit“:

The Georgia Thunderbolts veröffentlichen “It’s Alright”

The Georgia Thunderbolts veröffentlichen mit der Video Premiere zu “It’s Alright” einen weiteren Song aus ihrem am 15. Oktober erscheinenden Album „Can We Get A Witness“!

Eine Classic Southern Rock Hymne über die Höhen und Tiefen des Lebens

The Georgia Thunderbolts veröffentlichen mit „It’s Alright“ bereits die dritte Single aus ihrem kommenden Debütalbum „Can We Get A Witness“, das am 15. Oktober über Mascot Records/Mascot Label Group erscheint. „It’s Alright handelt vom täglichen Leben“, erklärt Sänger TJ Lyle. „Man hat Höhen und Tiefen, sei es in Beziehungen oder Freundschaften. Der Punkt ist, dass es immer bessere Tage geben wird und die Sonne irgendwann wieder scheinen muss.“

Video Premiere “It’s Alright“:

Neues Album „Can We Get A Witness“ vorbestellbar unter: https://smarturl.it/TheGAThunderbolts

Eric Krasno “Silence”

Grammy-Award Gewinner und Gitarrist Eric Krasno veröffentlicht “Silence” den Opener seines neuen Soloalbums ‘Always’ Vö.: 04.02.2022 via Mascot Label Group

Auf „Silence“, der neuen Single aus dem kommenden Soloalbum „Always“ (VÖ 04.02.2022 via Mascot Label Group) des Songwriters und Produzenten Eric Krasno, erforscht Krasno die emotionale Verwüstung, die ein Mangel an Kommunikation in der menschlichen Psyche anrichten kann.

„Silence ist ein Song, den ich vor einigen Jahren über die Qualen des Nichtwissens geschrieben habe“, erklärt er. „Ich singe darüber, wie das Schweigen dazu führen kann, dass man sich in die dunkelsten Ecken der Welt verirrt und das Schlimmste für unausweichlich hält. Dies war der erste Track, an dem ich mit Otis McDonald für das Album gearbeitet habe. Der ursprüngliche Track, den ich ihm schickte, bestand nur aus akustischer Gitarre, Klavier und Gesang. Als wir den Track fertigstellten, erkannten wir schnell, dass er den Ton und das Gefühl für das gesamte Album vorgab.“

Die Videopremiere “Silence”:

https://youtu.be/JYtiuU2h8OE

Order “Silence”: https://smarturl.it/EricKrasno