Schlagwort-Archive: Comedy

Duck Dynasty – Die komplette zweite Staffel

Duck Dynasty – Die komplette zweite Staffel

Der Comedy-Geheimtipp mit schrägem Anarcho-Humor und dem Herz am rechten Fleck: Auch in der zweiten Staffel von DUCK DYNASTY geht es wieder wild zu in den Sümpfen Louisianas!

Duck Dynasty – Die komplette zweite Staffel
Duck Dynasty – Die komplette zweite Staffel
Denn Patriarch und Ententröten-Erfinder Phil Robertson geht die Dinge auf seine eigene ganz spezielle Art an – im Redneck-Style!

Neue Herausforderungen und spannende Vorhaben stehen für die Robertsons wieder an der Tagesordnung. Willie muss sich noch immer mit der Faulheit der Familienmitglieder herumärgern, die im Unternehmen Duck Commander arbeiten.

Auch seine pubertierenden Kinder brauchen volle Aufmerksamkeit, und Onkel Si und Jase sorgen abermals für zusätzliches Chaos.

Die komplette zweite Staffel enthält 16 neue Folgen inklusive der Weihnachtsfolge „Bärtige Weihnachten“:
01. Fahren will gelernt sein
02. Genug ist genug
03. 4 Bärte für ein Halleluja
04. Selbst ist der Bart
05. Schweißgebadet
06. Willies Sohn wird flügge
07. Streik!
08. Frühjahrsputz
09. Willie Superstar
10. Samurai Si
11. Süße Versuchung
12. Schwer in Form
13. Wilde Raserei
14. Bärtige Weihnachten
15. Entwischt!
16. Auf zur Jagd, Schätzchen

Oliver Polak ist "supersad" und geht wieder auf Tour

Oliver Polak ist „supersad“ und geht wieder auf Tour

Es ist zum Heulen: Oliver Polak kommt wieder auf Tour. Er macht Standup-Comedy, liest Passagen aus seinem autobiografischen Roman „Der jüdische Patient“ und trägt erstmals auch seine Zeitungskolumnen vor, die titelgebend für die Tournee sind.

Oliver Polak ist "supersad" und geht wieder auf Tour
Oliver Polak ist „supersad“ und geht wieder auf Tour
Nach seiner gefeierten Standup-Tour „Krankes Schwein“ und der erfolgreichen Lesereise zu seinem Bestseller „Der jüdische Patient“ – laut Maxim Biller „wahrscheinlich der brutalste, direkteste Text, den es auf Deutsch seit Irre von Rainald Goetz gegeben hat“ – begibt Oliver Polak sich wieder auf Tournee. Bei seinen Auftritten wird Polak abwechselnd sitzen und stehen, er kombiniert Standup-Passagen mit Lese-Einlagen. Erstmals wird er dabei auch Texte aus seiner neuen „Supersad“-Kolumne für die Welt am Sonntag vortragen, in der er sich mit Themen wie nächtlicher Schnappatmung und morgendlichem Durchfall beschäftigt.

Polak seziert die Lebensqualen eines erwachsenen Mannes mit Hang zu tiefster Traurigkeit. Dabei ist er gnadenlos ehrlich und schont weder sich, noch sein Publikum. Kein Detail ist ihm zu intim, kein trüber Gedanke ist ihm fremd. Für einen guten Gag würde er sogar seine Mutter vermieten.

„Oliver Polak ist der Meister der geschmackvollsten geschmacklosen Witze“ – ZEIT Online

Rainald Grebe Live

Rainald Grebe

Rainald Grebe (geb. 1971) betätigt sich seit 1989 als Autor, Dramaturg, Schauspieler, Regisseur, Comedian und Liedersänger.

Rainald Grebe Live
Rainald Grebe
Er stammt aus Köln und machte sich Anfang der neunziger Jahre in die neuen Bundesländer auf, um seine künstlerische Karriere zu verfolgen. Von 1993 – 1997 studierte er in Berlin an der „Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch“ und schloss erfolgreich mit einem Diplom im Fach “Puppenspiel“ ab.

Nach legendären Bühnenauftritten beim Quatsch Comedy Club in Hamburg fand der Künstler im Jahr 2000 seinen festen Platz als Dramaturg, Schauspieler und Regisseur am Jenaer Theaterhaus.

Thomas Hermanns produzierte mit ihm 2002 eine eigene Rainald-Grebe-Varietyshow „Immer wieder sonntags“ im Hamburger Schauspielhaus und begrüßt den Quatsch Comedy Liebling immer wieder im Liveclub in Berlin. Im Theaterhaus Jena fand regelmäßig „Die Falkenhorst Show“ von und mit Rainald Grebe und Gästen statt.

Nach der Auflösung des Ensembles im Theaterhaus Jena begann Grebe im Herbst 2004 sein erstes Soloprogramm „Das Abschiedskonzert“ auf deutschen Kleinkunst- und Theaterbühnen zu spielen.

Rainald Grebe Live

Rainald Grebe und das Waldbühnenorchester

Jahrelang sang er allein am Klavier. Dann gründete er die Kapelle der Versöhnung, die nun zum Orchester der Versöhnung gewachsen ist. Jetzt wird noch eins draufgesetzt: Rainald Grebe ist 40 geworden und möchte am 18.Juni in der Waldbühne groß abfeiern.

Rainald Grebe Live
Rainald Grebe und das Waldbühnenorchester (Special Guest René Marik)/ Halleluja Berlin – Das Jubiläumskonzert

Grebe und sein Waldbühnenorchester spielen an dem Ort, wo sonst regelmäßig die ganz Großen aus Pop und Klassik zu Gast sind. Auf den ersten Blick eine etwas ungewöhnliche Kombination, doch Grebe, der Mann für absurde Brüche und skurrile Widersprüche hat es schon immer verstanden, scheinbar Gegensätzliches zusammenzubringen.

Seine Lieder sind „Kleinode, geboren aus unsingbaren Wörtern wie Meisenknödel, Solarpaneele oder Stiftung Warentest“ (DIE ZEIT), seine Shows „eine dadaistische Revue, die sich wie eine Mischung aus Charlie Kaufman und Monty Python ausnimmt.“ (Berliner Morgenpost).

Es steht ein einmaliges Ereignis bevor, denn das Jubiläumsprogramm „Halleluja Berlin“ wird speziell für diesen Abend erarbeitet. Es wird eine große Werkschau in nie dagewesener Besetzung, und mehr als 100 Künstler und Gäste werden am 18. Juni in der Waldbühne zusammen mit Rainald Grebe auftreten: