Schlagwort-Archive: Electronic

KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 61

KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 61

Die „Kontor Top Of The Clubs“ ist die Nr. 1 DJ-Mix-Compilation in Deutschland! Sie erscheint in der nunmehr 61. Ausgabe und bleibt DER Trendsetter in Sachen Dance & Club Music.

KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 61
KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 61
Die „Kontor Top Of The Clubs Vol. 61“ kompiliert die 60 heißesten und angesagtesten Club-Hits, die bis dato zum Teil noch unveröffentlicht, und damit auch erstmalig und exklusiv auf der Volume 61 vertreten sind.

Für die Zusammenstellung und das Mixing des fetten 3CD-Set zeichnen sich neben Resident Markus Gardeweg dieses Mal Dirty Disco Youth sowie die Bodybangers mit ihrem musikalischen Gespür verantwortlich.

Das Ergebnis ist vier Stunden „upfront“ Club Sound im exklusiven DJ-Mix, den es so aktuell auf keiner anderen Compilation zu hören gibt. Die Tracklist spricht für sich! Mit am Start sind neben der brandneuen Single des „World’s #1 DJ“ Hardwell sowie zahlreichen bisher unveröffentlichten Tracks, der #1-Hit „Jubel2 von Klingande und die Top 10-Hits „Timber“ von Pitbull feat. Ke$ha, „Papaoutai“ von Stromae und „Changes“ von Faul & Wad Ad vs. Pnau.

Sonne Mond Sterne 17 - The official Festival Compilation

Sonne Mond Sterne 17 – The official Festival Compilation

Sonne Mond Sterne – die 17. Die offizielle CD zum SonneMondSterne Festival 2013.

Sonne Mond Sterne 17 - The official Festival Compilation
Sonne Mond Sterne 17 – The official Festival Compilation
Das alljährliche Highlight des Festival-Sommers für alle Freunde elektronischer Musik geht vom 9. bis zum 11. August 2013 bereits zum 17. Mal über die Bühne! Wie jedes Jahr treffen internationale Superstars wie The Knife, MIA. oder Chase & Status auf nationale Top Acts à la Seeed, Boys Noize, Lexy & K-Paul und Fritz Kalkbrenner, um die Partycrowd in kollektive Extase zu versetzen.

Die neue offizielle CD ist von den Szene-Größen und Festivalkünstlern Pan-Pot & Dirty Doering gemixt.

V.A. – Sonne Mond Sterne X7 Tracklist:

CD1 – mixed by Pan-Pot
01. Pan-Pot – White Fiction (SMSX7 Intro Edit)
02. Samuel L Session – Distant Piano
03. Victor Ruiz & Alex Stein – Generation
04. Pan-Pot – Kepler (Julian Jeweil Remix)
05. Sam Paganini – Fire In My Arms
06. Harvard Bass – Plex (Dubfire Rework)
07. Gary Beck – Video Siren
08. Roberto Capuano – Vertigo
09. Whyt Noyz – Fake Soul
10. Envoy – Dark Manoeuvres (Slam Remix)
11. Pig & Dan – Lone Ranger (Coyu Remix)
12. Timo Maas – Kick 1 Kick 3 (Maetrik Remix)
13. Pan-Pot – Mental Rush
14. Marco Effe – Jellied Eels
15. Marek Hemmann – Zunder
16. Apparat – Fractales Pt.1

Kontor Presents: R.I.O. ­ - Neues Album "Ready Or Not"

Kontor Presents: R.I.O. ­ – Neues Album „Ready Or Not“

Die erfolgreiche „Kontor Presents“ Reihe, die zum Auftakt der Staffel mit dem Michael Mind Project begann, startet nun in die zweite Runde.

 Kontor Presents: R.I.O. ­ - Neues Album "Ready Or Not"
Kontor Presents: R.I.O. ­ – Neues Album „Ready Or Not“
R.I.O. gehört seit 2007 zu den erfolgreichsten deutschen Projekten im Dancebereich.

Seit sechs Jahren haben die Produzenten Manuel Reuter und Jan Peifer alias R.I.O. u.a. mit Frontsängern wie U-Jean, Tony T. und Nicco zehn Singles in den deutschen Charts platziert und mit ihren Tracks auch im Ausland souverän die Top 20 erlangt.

Die letzten Singles „Turn This Club Around“ und „Summer Jam“ erreichten Gold Status.

Unter „Kontor Presents“ wird nun das neue R.I.O. Album „Ready Or Not“ erscheinen, welches die derzeit größten, sowie exklusive Dance-Songs mit elf vollkommen neuen Remixes der erfolgreichsten R.I.O. Hits (geremixt von der Dance Crème de la Crème, u.a. von Mike Candys, Jack Holiday, G&G, CJ Stone, Jerome, Eric Chase und Spencer & Hill) vereint.

R.I.O
Kontor Presents R.I.O. – Ready Or Not (Album)
Label: Kontor Records
Veröffentlichung: 10.05.2013

VARIOUS ARTISTS BIG CITY BEATS 18 MIXED BY MARCO PETRALIA, STEVE BLUNT & SEBASTIAN GNEWKOW

VARIOUS ARTISTS – BIG CITY BEATS 18

9 Jahre BigCityBeats – die offizielle WORLD MUSIC DOME Edition kommt am 5. April in den Handel!

VARIOUS ARTISTS BIG CITY BEATS 18 MIXED BY MARCO PETRALIA, STEVE BLUNT & SEBASTIAN GNEWKOW
VARIOUS ARTISTS
BIG CITY BEATS 18
MIXED BY MARCO PETRALIA, STEVE BLUNT & SEBASTIAN GNEWKOW
So was hat Deutschland noch nicht gesehen… und noch nicht gehört: das erfolgreiche Radio- und Eventformat BigCityBeats feiert sein 9-jährige Bestehen mit dem gigantischen BigCityBeats WORLD MUSIC DOME Tagesfestival und dem Release einer brandneuen Compilation.

Bereits 17 Mal hat es die CD Serie in die Top Ten der Media Control Charts geschafft und auch die neue Ausgabe wird mit einem einzigartigen All Star Line Up und den 60 angesagtesten Club Tracks auf 3 CDs keine Grenzen kennen.

Am 9. Juni verwandeln die BigCityBeats ihre Heimatstadt Frankfurt in das Epizentrum der elektronischen Tanzmusik. Der BigCityBeats WORLD MUSIC DOME wird ein kolossales, regensicheres Open Air mit den angesagtesten Stars der DJ Champions League: David Guetta, Tiesto, Axwell (Member of Swedish House Mafia), Steve Aoki, Hardwell, Martin Solveig, Bingo Players, Lexy & K-Paul, Oliver Koletzki und ein spezielles Opening Set von Sven Väth himself machen das Event in der Commerzbank-Arena mit 100 DJs auf 10 Floors zur explosivsten Geburtstagsparty aller Zeiten.

Cover Xavier Naidoo Mordsmusik

Der Xer – Mordsmusik

Expect the unexpected – so lautet der wohlgemeinte Rat an alle, die Xavier Naidoo bereits kennen.

Cover Xavier Naidoo Mordsmusik
Der Xer – Mordsmusik
Denn er ist es, der hinter dem Pseudonym „Der Xer“ steckt. Mit dem Künstler-Namen Der Xer zieht er um diesen musikalischen Ausflug ins Dubstep- Genre auch namentlich eine klare Grenze. Schafft Abstand zum Bild, das die Öffentlichkeit bislang von ihm hatte. Denn was der deutsche Sänger und Songwriter, der seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten Künstlern im deutschsprachigen Europa

gehört, mit „Mordsmusik“ abliefert, hat rein gar nichts mit dem zu tun, was man bisher musikalisch von ihm kennt. Beats aus Panzerglas, knallharte Synthesizer-Riffs und hypnotisierende Vocals paaren sich mit unerwarteten Drops und metallischen Soundtexture.

Der Albumtitel „Mordsmusik“ verspricht, was die zornigen und dramatischen Lyrics halten. Auf diesem Album geht es um Mord. Um Schuld, Schmerz und das letzte, verzweifelte Aufbäumen. Die soulige Stimme von Naidoo kommt nur selten an die Oberfläche. Stimmliche Drohgebärden und dramatischer Sprechgesang, Robo- Voices und Vocal Effects ziehen den Hörer in einen dunklen Strudel. Fans und Kritiker werden gleichermaßen erstaunt sein über das neuste musikalische Werk von Xavier Naidoo.

Neue VANGUARD SINGLE "Goodbye" - Kostenloser Download

Neue VANGUARD SINGLE „Goodbye“ – Kostenloser Download

Am 18.01.2013 erscheint die erste offizielle Single aus dem erfolgreichen Debütalbum der schwedischen Elektroband VANGUARD als digitaler Release. Auf den conzoom Seiten gibt es die komplette Single sogar zum kostenlosen Download.

Neue VANGUARD SINGLE "Goodbye" - Kostenloser Download
Neue VANGUARD SINGLE „Goodbye“ – Kostenloser Download
Mit „Goodbye“ veröffentlichen Patrik Hansson und Jonas Olofsson die erste offizielle VANGUARD Single. Die Veröffentlichung ist rein digital und neben der Originalversion des energetischen Elektrosongs gibt es noch zwei weitere „Goodbye“ Remixe von Enrico Cibulka und People Theatre.

Beide Remixe kleiden den Track in ein neues Gewand, Gewichten die Eigendynamik des Titels und unterstreichen die Qualität und Vielschichtigkeit von VANGUARD. Und mit „Crown Of Pain“ und „So Hard“ legen die beiden Schweden dann auch gleich noch zwei bislang komplett unveröffentlichte Songs mit obendrauf. Die neue Single ist weltweit bei allen Download Stores erhältlich.

Auf der Homepage des Labels von VANGUARD, conzoom Records (www.conzoomrecords.de) kann man sich nach einer kurzen Registrierung sogar die komplette Single kostenlos in hervorragender 320 kos Qualität herunterladen. Viel Spaß bei genialem Elektropop, viel Spaß bei VANGUARD!

VANGUARD SINGLE „Goodbye“ Tracklisting:

01. Goodbye (Album Version)
02. Crown Of Pain
03. Goodbye (Enrico Cibulka Remix)
04. Goodbye (People Theatre Left Mix)
05. So Hard

Fraktus- Affe sucht Liebe

Wer FRAKTUS nicht kennt hat die 80er verpennt. FRAKTUS war einer wichtigsten, aber leider nicht nachhaltg erfolgreichsten Elektro-Bands der 80er.

Bands wie KRAFTWERK und DEPECHE MODE kennt heute noch jeder. Aber die wirklichen Begründer der Elektromusik FRAKTUS sind leider in Vergessenheit geraten. Wäre es damals nicht zum Split der Band gekommen, wäre dies sicherlich anders.

Glücklicher Weise gibt es nun eine klasse Dokumentation mit und über FRAKTUS und deren einzigartiges Schaffen.

www.fraktus.de/

BIG CITY BEATS 17 MIXED BY MARCO PETRALIA, STEVE BLUNT & SEBASTIAN GNEWKOW

BIG CITY BEATS 17 MIXED BY MARCO PETRALIA, STEVE BLUNT & SEBASTIAN GNEWKOW

Die Kultradioshow mit David Guetta – jetzt mit neuer CD!

BIG CITY BEATS 17 MIXED BY MARCO PETRALIA, STEVE BLUNT & SEBASTIAN GNEWKOW
BIG CITY BEATS 17 MIXED BY MARCO PETRALIA, STEVE BLUNT & SEBASTIAN GNEWKOW
Die Tage werden kürzer. Deine Nächte länger – und das Warten hat ein Ende. Am 5. Oktober steht sie in allen Läden – blau, funkelnd und voller Energie: die Big City Beats 17 liefert mit 60 Tracks auf 3 CDs das Beste aus dem Bereich der elektronischen Tanzmusik.

Über BigCityBeats muss man nicht viel erzählen: sie sind das grosse Clubmusik Eventradio-Format. Jeden Samstag präsentieren sie die besten DJs der Welt in ihrer beliebten Radio Show, sie sind die Macher des SommerTagTraum (mit David Guetta, Avicii & Taio Cruz), veröffentlichen Top Ten Compilations und sind Deutschlands erste Radio APP Community. Hip, exzentrisch, glamourös!

Das Jahr begann mit einem Besucherrekord im Cocoon Club, die BigCityBeats Vol. 16 CDwurde als höchster Neueinstieg in den Media Control Charts gefeiert, und der SommerTagTraum wurde mit fast 25.000 Fans zu einem unvergesslichen Eventerlebnis. Mit der neuen Radio APP hat jeder Smartphone-Nutzer die Chance, Shows von Superstars wie David Guetta, Tiesto, Paul van Dyk, DJ Antoine uvm. genau dort zu hören, wo auch immer er sich gerade befindet.

SCOOTER Neue Single “4 AM”

SCOOTER Neue Single “4 AM”

SCOOTER Neue Single “4 AM”
SCOOTER Neue Single “4 AM”
4 AM, das ist exakt die Tageszeit, zu der die Scooter Jungs H.P. Baxxter, Rick J. Jordan und Michael Simon zur kreativen Höchstform auflaufen.

Clubs, Drinks, Girls, hier schütteln die drei Ihre Beats und Hooks aus dem Ärmel.

H.P. Baxxter – tagsüber als neues Jurymitglied der aktuellen X Factor Staffel beschäftigt – lässt für die neue Single bezaubernde und kraftvolle female Vocals gegen seine H.P. typischen Shoutings antreten.

Garniert mit den obligatorischen Scooter Beats marschiert der Track mit großen Schritten Richtung Über-Hit.

Vielleicht hat H.P. sich sogar ein wenig von den weiblichen X Factor Kandidatinnen inspirieren lassen.

4 AM ist Vorbote des neuen Scooter Albums, das im November erscheinen wird.

ROBAG WHRUME – OLGAMIKKS Cover

ROBAG WHRUME – OLGAMIKKS

Das Nachtdigital Open Air im Spreewald (Olganitz) geht vom 03-05.08.2012 bereits in seine fünfzehnte Runde.

ROBAG WHRUME – OLGAMIKKS Cover
ROBAG WHRUME – OLGAMIKKS der warm groovende Mix reflektiert die einzigartige Stimmung und Vision des Nacht Digital Festivals

Mit seiner überschaubaren Größe, der damit verbundenen familiären Atmosphäre und einem stets handverlesenem Programm bietet es eine Alternative zu lieblosem Namedropping und kommerzieller Massenabfertigung.

Musikalisch widmet sich Nachtdigital dabei sowohl klassischen als auch modernen Ausprägungen elektronischer Tanz- und Listening-Musik.

Zum 15 jährigen Jubiläum wird es nun parallel zum Festival erstmals mit Robag Whrume´s „Olgamikks“ eine Mix-CD geben, die diese einzigartige Stimmung und Vision des Festivals reflektiert.

Mit Robag Whrume verbindet das ND Festival eine lange Freundschaft. Robags Mix- und Produktionsstil ist gewissermaßen die perfekte Audio-Werdung der Nacht Digital Festival Vision.

Sein warm groovender Mix ist eine schillernde Werkschau seiner besten Remixe der letzten Jahre, garniert mit einigen Exklusivtracks.

Wie in seinen vorherigen DJ-Mixen holte Robag einzigartige Soundfiles aus seinen Remix-Sessions der letzten Jahre aus dem Archiv, um sie zu verdrehen und neu zu arrangieren, so dass sie zu einem perfekten Hörvergnügen zusammenfließen.

Adrian Sherwood "Survivial & Resistance" CD Cover

Adrian Sherwood „Survival & Resistance“

Seit mehr als drei Jahrzehnten ist Adrian Sherwood einer besten und dauerhaft wegweisenden Produzenten, Musiker und Remixer.

Adrian Sherwood "Survivial & Resistance" CD Cover
Adrian Sherwood – Survival & Resistance – drittes Soloalbum des On-U Masterminds
Er hat seine tiefe, dunkle Magie auf die Musik international gefeierter Künstlern wie Nine Inch Nails, The Cure, Blur, Primal Scream oder Lee Scratch Perry angewendet, und mit legendären Acts wie Tackhead und Mark Stewart unzählige, neuartige, seelenzerschmelzende Sounds erschaffen, deren Einfluss bis heute allgegenwärtig ist.

Sherwood hat immer lieber im Schatten agiert, wo seine kreative Integrität am wenigsten von der korrumpierenden Lächerlichkeit des Mainstream-Pop bedroht wurde. Weitgehend sich selbst überlassen, erschuf Sherwood so einen kolossalen Werk-Korpus.

Ausgehend von Reggae und Dub entwickelte er mit Hilfe elektronischer Klänge, Industrial, diverser Weltmusiken und vielem anderem seinen einzigartigen Sound. Die atemberaubende Vielfalt der Einflüsse löste nie seine klangliche Identität auf, ebenso wenig verwässerte sie seinen einzigartigen, im Bass verankerten Sound.

Sherwoods musikalische Biographie liest sich wie eine transatlantische Straßenkarte der wichtigsten Momente der jüngeren Musikgeschichte. Sie reicht von jugendlichen Exkursionen auf die wegweisenden Londoner Reggae- und Soul-Partys an die Front der britischen Punk-Bewegung und, mit seinem Label On-U Sound, zur Erschaffung eines der maßgeblichen Kollektive des Post Punk.

MATTHEW DEAR – BEAMS CD Cover

MATTHEW DEAR – BEAMS

Der in New York lebende texanische Produzent, Songschreiber, DJ, Sänger und Avant-Pop-Musiker Matthew Dear hat den Optimismus wiedergefunden. So scheint es zumindest.

MATTHEW DEAR – BEAMS CD Cover
MATTHEW DEAR – BEAMS

War das letzte Album „Black City“ (2010) noch ein Triumph der langsam implodierenden Romantik, wirkt Dear auf seinem vierten Studioalbum „Beams“ so losgelöst und gelassen wie noch nie.

Dear beschwört mit hypnotischen Beats, Synthesizern, Polyrhythmen, verträumten Pop-Melodien und seinem bewusst monoton gehaltenen Sprechgesang eine Traumwelt, die gleichzeitig fremd und vertraut wirkt.

Während die Dancefloor-Tempi und sonnigen Synths und Keyboards „Beams“ als leichte, fröhliche Antwort auf sein schattenhaftes Vorgänger-Album darstellen, zeigt sich bei genauerem Hinsehen eine sich windende Masse an exzentrischen Details.

Die Songs knarren und ächzen wie ängstlich Organismen, mit Gitarrenfetzen, E-Bass, und Schlagzeug zwischen den Synthesizern und Samples.

Zu gleichen Teilen mit Optimismus und Unbehagen durchsetzt, ist „Beams“ das packende Werk eines der faszinierendsten und kreativsten Köpfen der Popmusik.

Die Lyrics auf „Beams“ sind zutiefst persönlich und zeigen Verletzlichkeit und Konfusion.

Dear ist als Songwriter gewachsen und trägt die Texte eines Mannes – der etwas zu verlieren hat – mit einer beeindruckenden Würde vor.

Slagsmålsklubben "The Garage" CD Artwork

Slagsmålsklubben „The Garage“

Slagsmålsklubben aka SMK sind ein sechsköpfiges Elektropop-Krawall-Ensemble aus Schweden. Der Bandname ist eine Übersetzung des Film-Titels „Fight Club“ ins Schwedische.

Slagsmålsklubben "The Garage" CD Artwork
Slagsmålsklubben "The Garage"
„The Garage“ ist ihr viertes Album und Slagsmålsklubben geben dem Tanzaffen nach wie vor ordentlich Zucker – und reichen diesen mit zappeligen Beats, pumpenden Bässen und fast trashigen Keyboardsounds.

Turbulenter Happy Rave überbordend vollgestopft mit tänzelnden Melodien, dass das Grinsen auch ohne Rave-Smarties ins Gesicht gemeißelt wird.

Wenn die sechs Jungs von Slagsmålsklubben an ihren Synthesizern stehen,dann ist das für das Publikum so etwas wie ein geheimes Supermario-Bonuslevel. 8-Bit Elektropop, bei dem Donkey Kong sich vor Freude im digitalen Grabe umdrehen würde.

Alte C64-Computer, käsig überbackene Casio-Keyboards – hauptsache bunt schillernd und laut.

„The Garage“ ist eine fantastisch anregende Partyplatte

Laid Back "Cosy Land" CD Cover

Laid Back „Cosy Land“

In den 80ern feierte das dänische Duo LAID BACK mit ihrer entspannten Mischung aus Synthie Pop, Electronic-, Funk- und Reggaeelementen große Hits.

Laid Back "Cosy Land" CD Cover
Laid Back "Cosy Land"

In Deutschland waren vor allem Songs wie „Sunshine Reggae“ oder „Bakerman“ hoch in den Charts. In USA dagegen war es der Anti-Drug-Song „White Horse“, der heute als Meilenstein und Klassiker der elektronischen Musik in den 80ern gilt.

2010 überraschten Tim Stahl und John Guldberg ihre Fans mit Cocaine Cool – einem Song der auch schon in der Zeit von “White Horse” entstanden ist. 2011 wurde dann der sehr gelungene Bakerman Remix von Soul Clap veröffentlicht. Laid Back sind zurück, arbeiten an einem neuen Album und planen eine Welttournee.

Mit „COSYLAND“ präsentiert das Duo vorab im Mai 2012 ein Mini-Album mit teils unveröffentlichtem Material und Songs aus unfinished grooves von den „White Horse“ Jam-Sessions 1981.

Analoge 8-Spur Bänder wurden digitalisiert, Drumbeats, Bass und Vocals addiert und im Studio neu bearbeitet.

Laid Back verbinden analoge 70er Electronica – irgendwo zwischen Giorgio Moroder und Jean-Michel-Jarre – mit ihrem typischen, subtilen Electro-Funk.

KASKADE Fire & Ice CD

KASKADE Fire & Ice

Mit seinem Album „Fire & Ice“ gelang dem amerikanischen DJ und Producer Kaskade der absolute Durchbruch.

KASKADE Fire & Ice CD
KASKADE Fire & Ice

Das Doppelalbum ist sprichwörtlich durch die Decke geknallt und landete direkt auf Platz #1 der Billboard Electronic Album Charts und auf Platz #17 der offiziellen Billboard Album Sales Charts!

Kaskade aka Ryan Raddon wurde beim international wichtigsten Voting zu den Top 100 DJ Charts, welche das britische Magazin DJ MAG einmal im Jahr ermittelt, -neben Skrillex- als bester amerikanischer DJ unter die Top 30 gewählt.

Das amerikanische „DJ Times Magazin“ erkor ihn sogar zu „America’s Best DJ 2011“! Ob Produktionen mit Tiësto, Deadmau5 und Skrillex oder Remixes für Madonna, Lady Gaga sowie Daft Punk – Kaskade hat schon mit so gut wie allen großen Namen in der Musikszene zusammengearbeitet.

Jetzt knöpft sich Kaskade Europa vor und will auch bei uns den Durchbruch schaffen. Am 16.03.2012 erscheint sein neues Megaalbum mit dem Titel „Fire & Ice“ bei Kontor Records.