Schlagwort-Archive: House

Stil vor Talent CD Cover Artworks

Oliver Koletzki – 6 years Stil vor Talent

Es mag heute wie eine Plattitüde klingen, aber als Oliver Koletzki 2005 sein Label Stil vor Talent gründete, ahnte er nicht wie erfolgreich dieses einmal werden würde.

Stil vor Talent CD Cover Artworks
Oliver Koletzki presents - 6 years Stil vor Talent

Jetzt – sechs Jahre und über sechzig Veröffentlichungen später – kann Stil vor Talent bereits auf viele magische Momente zurückblicken.

Ursprünglich gegründet um Newcomern eine Plattform zu bieten hat sich an dieser Einstellung bis heute nicht viel geändert und so hat Stil vor Talent über die Jahre schon Künstler wie Channel X, Niko Schwind, Juli Holz oder David August für sich und alle anderen entdeckt.

Dabei war die Philosophie von Stil vor Talent nie von stilistischen oder musikalischen Grenzen geprägt, vielmehr dominiert beim Berliner Label Qualität und Stil, wie man an den individuell gestalteten Plattencovern, der hauseigenen Modelinie und natürlich der Musik, die von House über Pop bis zu Dancefloor-Hymnen reicht, ablesen kann.

Jetzt macht sich Stil vor Talent selbst und all seinen Fans ein besonderes Geburtstagsgeschenk: eine Doppel-CD, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Labels feiert.

Auf der einen CD 1 „What We Do“ gibt es 17 komplett neue, exklusive und unveröffentlichte Tracks von einigen der besten Stil vor Talent-Künstler, während Oliver Koletzki auf CD 2 „What We’ve Done“ einen 70-minütigen Mix aufgenommen hat, der einige seiner ganz persönlichen Highlights der jüngeren Vergangenheit von Stil vor Talent beinhaltet.

Auf beiden CDs merkt man sofort, dass Oliver Koletzki eine tiefe Liebe für alle Arten von elektronischer Music inne hat und dass er von Menschen umgeben ist, die diese Offenheit und diesen gelebten Eklektizismus mit ihm teilen.

„What We Do“ ist eine wirklich vorher noch nicht dagewesene Zusammenstellung einzelner Tracks, die alle die Augen fest auf den Dancefloor gerichtet haben, dabei aber trotzdem unterschiedlich sind. Von melodischem House auf Tracks von Niko Schwind, Björn Störig, Mick Rubin, Murat Kilic und Chroma & Inexcess zu einer wunderschönen House-Hymne für den frühen Morgen von Animal Trainer – House ist ein dominierendes Thema. Aber auch andere Genres finden ihren Platz, wie zum Beispiel Bruch und Juniors Dub-Techno-Stück „Slack Me“ oder der langsam pulsierende Poptrack „Never to Late“ von Niconé und Sascha Braemer.

Eher in Richtung Tech-House geht es bei den Tracks von Newcomer Ryan Dupree, dem Schweizer Kellerkind, Jürgen Kirsch, Tobi Kramer und den Berlin Wunderjungs von Channel X. Zu guter letzt interpretiert dann noch Produzentengenie Florian Meindl Disco ganz neu, und Daso sowie auch Oliver Koletzki steuern neue Tracks bei, letzterer ein atemberaubendes Stück organisch-souligen Discotech.

Es wäre unmöglich alle Tracks in ihrer Fülle zu beschreiben, aber es ist sofort klar, dass sich jeder einzelne Produzent des besonderen Anlasses dieser Compilation bewusst war. Dies sind 17 ganz persönliche Geburtstageschenke.

Auf „ What We’ve Done“ hat Oliver Koletzki behutsam 12 Tracks aus der reichen Sammlung von Stil vor Talent elegant zusammengemischt. Wahrscheinlich war es nicht leicht aus den vielen Tracks eine Auswahl zu treffen, sodass sich Oliver vor allen Dingen für Tracks entschieden hat, die vor nicht allzu langer Zeit erschienen sind und die eine gewisse melodische Grundhaltung vereint.

Los geht’s harmonisch mit den beiden pianobasierten Tracks „Jazzbians“ von Bruch & Junior und „Shine“ von Niko Schwind, bevor Oliver sich dann langsam in Richtung Peak-Time-House vortastet und den ersten Höhepunkt mit David Augusts „Trumpet’s Victory“ erreicht, welcher den jungen Produzenten 2009 in die erste Liga unter House-Produzenten katapultierte.

Es bleibt energetisch, mit Sascha Braemer & Dan Casters erfolgreichem „People“ bevor sich die Betriebstemperatur sachte wieder abkühlt mit Channel X’s „Snug Descent“, auf dem der Berliner Jake The Rapper einfühlsam singt.

Auf den letzten beiden Tracks wird es dann noch mal richtig musikalisch, mit einem Marek Hemann-Remix von Oliver Koletzkis und Frans „Arrow and Bow“ und einem Daso-Remix von Olivers „Since You are Gone“, einem Track, der bei seiner Veröffentlichung für Oliver eine Wende von Techno in Richtung House bedeutete. Dieser Wandel ist auch heute noch bei Stil vor Talent zu spüren und so vermittelt dieser Mix den Groove und den Soul von Housemusik, ohne dabei den Druck des Dancefloors aus den Augen zu verlieren.

Zurück schauen kann einen manchmal sentimental stimmen, nicht aber, wenn man sich bewusst ist, dass die Gegenwart und die Zukunft voller Glücksmomente sind. Stil vor Talent ist nach sechs Jahren vor Glück kaum zu halten, zufrieden sind sie aber noch lange nicht. Eigentlich geht es gerade erst los.

Oliver Koletzki – 6 years Stil vor Talent

CD1 – What We Do

1. Niko Schwind – Moving Forward
2. Björn Störig – To Know
3. Mick Rubin – Rude Boy
4. Murat Kilic – Burnt White Clouds
5. Chroma & Inexcess – I Can’t
6. Erich Lesovsky – Regenmacher
7. Animal Trainer – Krambambuli
8. Bruch & Junior – Slack Me
9. Oliver Koletzki – Going Places
10. Niconé & Sascha Braemer
feat. Anna Rikje Rosenthal – Never Too Late
11. Ryan Dupree – My Way
12. Kellerkind – Läncer is a Dancer
13. Florian Meindl – My View on Disco
14. Jürgen Kirsch – Appletrees
15. Tobi Kramer – Me Kamav Tu
16. Channel X – It’s Too Late
17. Daso – Playing On Grass

CD2 – What We’ve Done (mixed by Oliver Koletzki)

1. Bruch & Junior – Jazzbians
2. Niko Schwind – Shine
3. Animal Trainer – Rumba
4. Niconé – Una Rosa
5. David August – Trumpets Victory
6. Sascha Braemer & Dan Caster – People
7. Kellerkind – Go
8. Channel X feat. Jake the Rapper – Snug Descent
9. Dapayk Solo – Nekan
10. Ryan Dupree – My Destiny
11. Oliver Koletzki & Fran – Arrow and Bow
12. Oliver Koletzki – Since You Are Gone

Nassau Beach Club Ibiza Cover CD

NASSAU BEACH CLUB IBIZA 2011

Innerhalb kurzer Zeit konnte sich der Nassau Beach Club als eine der besten Adressen auf Ibiza etablieren.

Nassau Beach Club Ibiza Cover CD
V.A. - NASSAU BEACH CLUB IBIZA 2011

Die exklusive Location am Playa d’en Bossa ist die gelungene Kombination aus Strand, Club und Restaurant.

Direkt am Meer gelegen konnte sie sich dank liebevoller Dekoration, exquisiter Speisen, exotischer Cocktails und toller Musik im Handumdrehen zu einem der angesagtesten In-Spots der Insel mit zahlreichen prominenten Stammgästen entwickeln.

Auch in der Saison 2011 bannen die Nassau Beach Club Resident DJs die einmalige Atmosphäre dieses Strand-Paradieses auf CD und liefern mit einer erlesenen Zusammenstellung von Deep House und Chill Tracks den offiziellen Soundtrack zu diesem balearischen Hot Spot.

NASSAU BEACH CLUB IBIZA 2011 CD1 – mixed by Alex Kentucky
01. Kwamey & Franky Boissy – Everybody Wants To Rule The World (Late Night Mix)
02. Acos Coolkas feat. Metropoliz – Miracle (Dima Promo & Elastic Sound Remix)
03. Audioflakes – Inessa
Records
04. Morning Factory – Daddy’s Groove
05. Alex Kentucky feat. Malin Bolay – Golden Crown
06. Alex Kentucky & Javi Viana feat. Malin Norbeck – Tributo A Miguel Garji
07. Salinas feat. Noè – For Eternity (UruMusicArt Vocal Remix)
08. Intensity of Sound feat. Kim Bennett – Drifting Away (Sub Sonic Vocal Mix)
09. Phillipp Ort – Paris Nights (Inxec & Matt Tolfrey Remix)
10. Viana & Miguel Garji – The Black Mountain (Soul Minority Mix)
11. Hector Couto & Santi Garcia feat. Pablo Fierro – Let The Music Play
12. Kasper Bjørke – Alcatraz (Kenton Slash Demon Remix)
13. Rocco & Danny Marquez – Billie Jean (Rocco Deep Mix)

NASSAU BEACH CLUB IBIZA 2011 CD2 – mixed by Miss Luna
01. AtFunk – Something About You
02. Naoki Kenji – Nana Umi
03. Guti & Dubshape – Every Cow Has A Bird
04. Scott Watson – Jazzin’ wit House
05. Soulscum – Walking On Collins Avenue
06. HP. Hoeger & Mr. Saxisfaction – Saxisfied
07. Maceo Plex – Vibe Your Life (Zev’s Southern Sunrise Rework)
08. Pierre Ravan & The Rulers Of The Deep – Look Inside (DJ Pippi Balearic La Troppa
Piano Mix)
09. Soul Seeker – Timeless
10. Miss Luna feat. Q DeRHINO – The One (Bés & Meret Remix)
11. Penner + Muder – Speak Your Mind
12. Fred Everything & Peter Christianson feat. Dave Aju – Second Delight
13. OR’L – Feelings
14. Kiko Navarro feat. C.B. – Sonando Contigo (Kiko Navarro Rework Of Yotam Avni
Remix)

BRANDHEISSE CHILL & DEEP HOUSE TRACKS IN EXKLUSIVEN DJ MIXEN INKL. ZAHLREICHER EXKLUSIVER TRACKS!

R.I.O. Sunshine CD Cover

R.I.O. „Sunshine“

Der Sommer kommt – R.I.O. ist schon da! Mit (jetzt schon) Evergreens wie „Shine On“, „When The Sun Comes Down“ und „After The Love“ haben R.I.O. unzählige Platten verkauft und wochenlang die Charts dominiert: unter anderem Platz 1 der offiziellen Charts in Italien, Schweden, Bulgarien, Russland, Rumänien, Israel und vielen weiteren Top 10 Platzierungen auf der ganzen Welt.

R.I.O. Sunshine CD Cover
R.I.O. Sunshine

Im Radio laufen die Singles hoch und runter, die sexy Musikvideos auf Youtube sind gefragter denn je und sammeln dort Millionen von Klicks.

Mit Fingerzeig Richtung Sommer kommt jetzt endlich auch das erste Studioalbum „Sunshine“ auf den Markt.

Das Produzententeam Manuel „Manian“ Reuter und Yann „Yanou“ Peifer, die weltweite Erfolge mit Cascada feiern, haben sich mit Sänger Tony T im Studio eingeschlossen und das lang erwartete Album nun endlich fertig produziert.

Neben den bekannten Evergreens gibt es auch die neuen und aktuellen Sommerhits des Jahres 2011: „Like I Love You“ und die brandneue Single „Miss Sunshine“, die zeitgleich zum Album erscheint!

Viele neue Einflüsse aus der House und Dance Szene lassen den Sound von R.I.O. das nächste Jahrzehnt einläuten, sodass man stolz behaupten kann: 2011- it’s R.I.O. time!!!

R.I.O. „Sunshine“ Tracklisting:

01. Mis Sunshine (Radio Edit) (Housebass Version)
02. Like I Love You (Video Edit)
03. Shine On (Radio Edit)
04. When The Sun Comes Down (Radio Edit)
05. Hot Girl (Radio Edit)
06. Serenade (Radio Edit)
07. Watching You (Radio Edit) (feat. Liz Kay)
08. After The Love (Radio Edit)
09. De Janeiro (Radio Edit)
10. Can You Feel It (Radio Edit)
11. Something About You (Radio Edit) (feat. Liz Kay)
12. One Heart (Radio Edit)
13. Lay Down (Radio Edit)
14. Open Up Your Heart (Radio Edit)
15. One More Night (Video Mix)
Bonus Tracks
+ Miss Sunshine (Video Edit) (J M Bass Version)
+ Shine On (Spencer & Hill Radio Edit)
+ De Janeiro (S&H Project Radio Edit)

Pony-Club-Kampen CD Cover

PONY Club Kampen Vol. 3

Der PONY Club in Kampen auf Sylt ist absoluter Kult, Glamour und prickelnde Leidenschaft – oder wie Gunther Sachs es einst treffend formulierte: „Die Perle in der Auster“.

Pony-Club-Kampen CD Cover
PONY Club Kampen Vol. 3 Compilation CD

In diesem Jahr feiert der PONY Club seinen 50. Geburtstag und ist somit der älteste Club Deutschlands! Zu diesem mondänen Anlass liefert Kontor Records am 22. April den passenden Soundtrack: „PONY Club Kampen Vol. 3“

Für das prickelnde PONY-Partyfeeling sorgen die neusten und angesagtesten Club Tracks plus eine Bonus-CD mit Pony Klassikern aus den 70er, 80er und 90er Jahren, die die 3CD Jubiläums Edition komplettiert.

Seit 1961 ist der Nobel-Night-Club nun schon die Jetset-Adresse Nummer Eins auf der Nordseeinsel Sylt, berühmt und berüchtigt für seine legendären Partys, die meist erst nach dem Sonnenaufgang enden. Mitten im Herzen von Kampen – dem heimlichen St. Tropez des Nordens – ist der älteste Club Deutschlands in einem ‘‘idyllischen Reetdachhäuschen‘‘ untergebracht.

Die illustre Prominenten-Schar aus Showbiz, Geldadel und Medienwelt durchfeiert im PONY den Sylter Sommer – live, chic, sexy, schrill und stilvoll. Dabei treffen jene Stammgäste von ‘‘Gestern‘‘ auf die neue Party-Generation von ‘‘Heute‘‘ und sorgen für ein buntes, amüsantes und einzigartiges Publikum.

Der gebürtige Südtiroler Oskar Schnitzer führt den Szene-Club seit 1993 und die deutsche Promi Elite gehört zu seinen Stammgästen. Nicht nur für sie liefert die „PONY Club Kampen Vol. 3“ neuen Feierzündstoff!

PONY Club Kampen Vol. 3 Tracklist:

CD1
01. Martin Solveig & Dragonette – Hello
02. Ian Carey feat. Snoop Dogg & Bobby Anthony – Last Night
03. Everything But The Girl – Missing (Fedde Le Grand Remix)
04. DJ Antoine vs. Timati feat. Kalenna – Welcome To St. Tropez (DJ Antoine vs. Mad Mark Remix)
05. R.I.O. – Like I Love You
06. Avicii & Sebastien Drums – My Feelings For You
07. Markus Gardeweg – Why Don’t You Let Me Know
08. No_Id, Tommy Trash & Sebastian Lintz – Nothing Left To Loose
09. Tiko’s Groove feat. Gosha – I Don’t Know What To Do
10. Eric Chase – That’s Why I Put My Hands Up
11. Klaas & Bodybangers – Freak (Klaas Mix)
12. Discobump vs. Triple X – Discosound 2011 (XXX vs. Kid Vicious Remix)
13. Plastik Funk – Everybody Dance Now! 2011
14. Firebeatz – It’s Like That 2011
15. Stars On 45 – 45 (Olav Basoski Remix)
16. Boris & Michi Pres. Fiorello – Azzurro
17. Tom Novy feat. Lima – Now Or Never (2011) (Lissat & Voltaxx Remix)
18. Addy van der Zwan feat. Michael Zager Band – Let’s All Chant
19. Manuel Baccano feat. Eve Lamell – Make Your Move
20. Vanity – Gipsy Moves (Nah Neh Nah)

CD2
01. Mitomi Tokoto vs. Daishi Dance – Sax@Arena
02. Bass Kleph & Filthy Rich – These Mornings
03. Manuel De La Mare – Talamanca (Noferini Remix)
04. Alex Kenji & Federico Scavo – Gimme Five
05. HouseClap & Max C – On & On
06. Criminal Vibes – Queen Of Chinatown
07. Stefano Noferini – Disco’s Revenge
08. Mikalogic – Cheesemaker
09. Bass Kleph – I’ll Be OK (Superskank Remix)
10. Tom & Jerry – Take Me To The Top
11. Prok & Fitch vs. Todd Terry – Something Going On
12. Danny Freakazoid, Matt Caseli & Strobe feat. Baby D – Phantasy
13. Mischa Daniels feat. I-fan – Child Of Love
14. Stephan Bodzin vs. Marc Romboy – Callisto (Joris Voorn Remix)
15. Novy, Strobe & Freakazoid – Underground People
16. Tube & Berger – Free Tribe
17. Dani L. Mebius – Synth and Strings
18. Tommyboy & Agebeat Pres.: Crazibiza – Spinning Around
19. Joan Reyes – Shakedown (Bass Kleph Remix)
20. Phunk Investigation vs. Boy George – Generations Of Love 2011 (Da Fresh Remix)

CD3 Pony Classics
01. F.P.I. Project – Rich In Paradise
02. Inner City – Good Life
03. Oliver Cheatham – Get Down Saturday Night
04. Stereo MC’s – Connected
05. Mighty Dub Katz – Magic Carpet Ride
06. Chaka Khan – Ain’t Nobody
07. C+C Music Factory Pres. Freedom Williams – Gonna Make You Sweat (Everybody Dance Now)
08. Dr. Alban – Sing Hallelujah!
09. The Style Council – Shout To The Top
10. Incognito feat. Jocelyn Brown – Always There
11. James Brown – (Get Up I Feel Like Being A) Sex Machine
12. Sister Sledge – We Are Family
13. Crystal Waters – Gypsy Woman (She’s Homeless)
14. Soft Cell – Tainted Love
15. Yazoo – Don’t Go
16. Technotronic feat. Felly – Pump Up The Jam
17. The Trammps – Disco Inferno
18. New Order – Blue Monday
19. Scooter – Hyper Hyper
20. Robert Miles – Children

Knights-Of-The-Playboy-Mansion

Knights Of The Playboy Mansion

Zwei der besten, angesagtesten und erfolgreichsten House DJ´s der Welt überhaupt ERSTMALS zusammen auf einer Veröffentlichung.

Knights-Of-The-Playboy-Mansion
V.A. mixed by Bob Sinclar & Dimitri From Paris "Knights Of The Playboy Mansion"
Bob Sinclar & Dimitri From Paris selecten und mixen jeweils eine CD der „Knights Of The Playboy Mansion“ Compilation 2CD

Diese sensationelle Überraschung konnte sicher kein anderes Label als Defected unter Dach und Fach bringen, das bereits legendäre und in Sachen House weltweit führende Label aus UK.

Bob Sinclar und Dimitri From Paris bespielten Ende Feburar gemeinsam die legendäre Party-Reihe der Playboy Mansion.

Die besten Tracks der gemeinsamen Party-Nächte wurden auf diese CD gebannt!

Hiermit präsentiert Defected sein größtes Pfund für das Jahr 2011:

V.A. mixed by Bob Sinclar & Dimitri From Paris „Knights Of The Playboy Mansion“

Dimitri from Paris and Bob Sinclar perform at Hugh Heffner’s Playboy Mansion and bring us a disco infused album of their adventure.

„Take two relatively harmless compounds, say nitro and glycerine. Mix them together and you have a very potent combination.“

“Handle it carelessly and it can blow your head off.”

Judge Fulton and his assistant are talking about Roger Moore and Tony Curtis, the Oxford-educated Lord and the brash New York oil millionaire brought together to solve crimes and look at girls’ behinds in the opening episode of the Persuaders. Now meet their modern day French counterparts: Dimitri from Paris and Bob Sinclar. Les Persuadeurs, if you will.

As Lord Brett Sinclair and Danny Wilde, Moore and Curtis were blackmailed into helping the Judge as an alternative to a jail sentence for fighting each other in a French Riviera hotel. Dimitri and Bob, who’ve managed to disagree plenty of times over the years without resorting to fisticuffs, united on record with slightly more honourable intentions: the DJs wanted the chance to perform at Hugh Hefner’s Playboy Mansion one last time, and will do so on 26 February.

They’re heading to Hef’s love nest at 10236 Charing Cross Road, Los Angeles, to launch Knights of the Playboy Mansion, a two-sided, Playboy-themed mix album that marks Bob’s second trip into the world of bunnies and smoking jackets, and Dimitri’s fourth. It’s a heady blend of disco favourites old and new that form the ideal soundtrack for a dip in an underground swimming grotto with at least eight women.

“When I think about Playboy, the sound has to be disco,” says Bob, who should know, as the owner of such a vast collection of classic back issues that his mattress must touch the ceiling. “For me the concept of Playboy worked best at the end of the Seventies, before Photoshop and silicone made the girls look more like cyborgs.” Accordingly, he’s filled his mix with shiny tracks by the likes of Candi Staton, Grace Jones and Boney M, while Dimitri goes for more recent acts including Sebastién Tellier, Jimi Tenor and Tensnake. “It’s disco-flavoured but a more modern take on it,” he says. “You can call it nu-disco for lack of a better word. The lifespan of a mix CD can be incredibly short, so I’m looking for timeless music that will still stand up in a decade or more.”

Like Bob’s Playboy collection, Dimitri Yerasimos and Christophe Le Friant go way back. With almost 60 years of DJing between them, the pair first met in the record shops of Paris. Bob released Dimitri’s first album, Sacrebleu, on his shoestring Yellow Productions label in 1996. “I was already working with major labels a lot as I was getting a lot of remix jobs, but I really wanted to work with this young entrepreneur with all this energy and records stacked up in his bedroom,” says Dimitri.

Since then, the songs of Sacrebleu have become a catwalk show staple and Dimitri has developed a specialism in remixing classic dance tracks, including songs by the Chic Organization and Philly Sound artists such as Harold Melvin & the Blue Notes and Teddy Pendergrass. Since Chris became his “James Bond a la Francaise” alter ego Bob Sinclar, he’s produced international dance hits including Love Generation, Rock This Party (Everybody Dance Now) and Sound of Freedom. He’s just received an unlikely Grammy nomination for Best Reggae Album for Made in Jamaica – reggae reworkings of his hits recorded with Sly and Robbie.

Working together on a record again for the first time in 15 years, the Persuaders parallels are clear, although Dimitri didn’t study at Oxford and Bob, sadly, is no oil tycoon. “He’s more like Roger Moore the dandy, I’m like Curtis the bad boy,” says Bob.

“I’m not posh, I didn’t grow up privileged, but I’ve developed quite sophisticated tastes and can come across as this snobby guy,” says Dimitri from behind his carefully cultivated beard. “Chris is more flashy, bling and brash, goes around bare-chested with tonnes of girls at his feet.”

Both have managed to maintain a playboy image despite being married – Bob with his Ferrari, Dimitri with his bespoke suits. They’ll fit right in at the Playboy Mansion, especially with their extensive expertise in getting parties started. “The Playboy Mansion is the ultimate hedonistic spot,” says Dimitri, although the last time he visited he was ogling the light switches more than the women.

“I’m a details kind of guy, so I loved the retro-futuristic design, the dimmers, the telephone built into a rock wall and so on. It had that James Bond, Austin Powers kind of vibe.” He got on well with Hefner too. “Usually those big tycoons are really loud and brash but he was quiet, very smooth, elegant, soft spoken. I like old school behaviour and old school things so he was perfect.”

It’s Dimitri who’s had the longest musical relationship with Playboy, having played at a Playboy party at Miami’s Winter Music Conference in 1998 and subsequently been asked by Playboy’s people to immortalise that sound on disc. A Night at the Playboy Mansion has sold over 400,000 copies since its release that year. Then came After the Playboy Mansion in 2002 and Return to the Playboy Mansion in 2008, while Bob dipped a toe in with Live At The Playboy Mansion in 2007.

Now comes Knights of the Playboy Mansion, so called because, as recipients of France’s Ordre des Arts et des Lettres, the pair are undoubtedly modern day equivalents of Lancelot and Galahad, or at least Moore and Curtis, squabbling amiably as they search for the next thrill. “We’re the two very different guys who still solve the case but will surely fight over who gets the reward for it“” says Dimitri. They may argue on the way, but you can’t argue with tunes like this.

CD1 – Dimitri from Paris

1. Jestofunk – I’m Gonna Love You (MC Turbosax mix)
2. Tensnake – I Need Your Loving
3. Dimitri From Paris Presents Electra 80 – Rock This Town (Dimitri From Paris is Nightdubbin‘)
4. Tensnake – Coma Cat
5. Precious – Definition Of A Track
Logic – The Warning (Acappela)
6. Basil Hardhaus – Make Me Dance
7. DJ Spen & The Muthafunkaz – Reason To Love (Dimitri From Paris is Nightdubbin‘)
8. Bas Noir – My Love Is Magic
9. Erodiscotique Ft Fred Ventura – I Need A Reason For Living (Dimitri From Paris goes Freestyle Remix)
10. Breakbot – Baby I’m Yours (Aeroplane Remix)
11. Sebastien Tellier – Kilometer (A-Trak Remix)
12. Jimi Tenor – Take Me Baby (Slappers, Organ And RX70 Chorus Mix)
13. Cookie Watkins – I’m Attracted To You (Original Mix)
14. DJ Box Ft Darryl Pandy – Just Came To Party (Dimitri From Paris Classic Instrumental)
Blaze – I Remember House (Acappela)
15. DSK – What Would We Do (Hurley’s Extended Remix)
16. Photon Inc. – Generate Power
17. Markus Nikolai – Bushes (The First Recreation Version 1.1)
18. Endangered Species – Ping Pong
19. Biboulakis Ft Nina Zeitlin – If Only Alarms Didn’t Ring

CD2 – Bob Sinclar

1. Bob Sinclar ‘F*** The Disco’
2. Carrie Lucas – I Gotta Keep Dancin‘ (Keep Smilling)
(12 Inch Mix)
3. Azoto – San Salvador
4. John Davis & The Monster Orchestra – Love Magic
5. Two Man Sound – Que Tal America (Bob Sinclar Edit)
6. Metropolis – New York Is My Kind Of Town
7. Rare Pleasure – Let Me Down Easy
8. Bob Sinclar ft DTrain – Got To Be Free (Mix Mika 3)
9. Bob Sinclar – Sexy Dancer
10. Martino vs Putsch79 – 4 AM In The Morning
11. Blackjoy – Crumble-Girl
12. Blackjoy – Moustache
13. FF Yellowhand – You Want Every Night (12“ U.S. Remix) (Tony remaster)
14. Candi Staton – Young Hearts Run Free

Spirit-of-Summer

Spirit of Summer – Urlaub mit DIE ATZEN

Der „Spirit of Summer“ ist schon seit Jahren das absolute Highlight unter den Jugend-Sommerevents. In diesem Jahr wird aus dem Event eine buchbare Sommer Jugendreise.

Spirit-of-Summer
Beim „Spirit of Summer“ geben sich die Stars die Klinke in die Hand!
Neben endlosen Sport- und Freizeitmöglichkeiten und einem vielfältigen Workshop Angebot erleben die jugendliche Reisegäste im Sommerurlaub hautnah Meet ‚n‘ Greets mit Künstlern, Schauspielern, Models, Moderatoren und Sportlern.

Wer schon immer mal mit DIE ATZEN Urlaub machen wollte, der sollte sich schnell für die „Spirit of Summer“ Reisewoche ab dem 19. August anmelden. Denn am 24. August werden Frauenarzt und Manny Marc die Clubanlage Hydraclub in Süditalien, am Ortsrand von Marina di Casalvelino, in das absolute Party Chaos verwandeln und mit allen Teilnehmern des „Spirit of Summer‘s“ die ultimative Sommersause feiern.

Für das Wochenprogramm haben sich viele weitere Stars angekündigt. Drei Mal pro Woche wird den jungen Reisenden in kreativen Workshops mit bekannten Künstlern die Möglichkeit gegeben, ihre Talente zu entdecken.

DIE-ATZEN-Spirit-of-Summer
Urlaub mit DIE ATZEN - Spirit of Summer
Ob bei den Reisenden die Gesangsstars von morgen versteckt sind, stellt sich in den Vocalcoaching Workshops mit den Bands Varsity Fanclub und Final Stair und den Ex-Popstar, DSDS und X-Factor Sängern Faiz Mangat, Tialda van Slogteren, Sascha Salvati, Kim Gloss und Anthony Thet heraus. Tipps für Mimik, Sprache und Gestik geben deutsche Serienstars wie Jörn Schlönvoigt, Janina Uhse, Thore Schölermann, Jana Julie Kilka, Romina Becks und Christopher Kohn im Schauspiel-workshop.

Dem Traum „Germanys next Topmodel“ zu werden, näher zu kommen, unterstützen Heidi’s Ex Kandidatinnen Janina Delia Schmidt und Anne-Kathrin Wendler sowie Alesandra Geisel und Verena Mundhenk. Wer lernen möchte wie man vor der Kamera richtig „spricht“ ist beim Moderatorenworkshop mit der VIVA-Moderatorin Nadine Vasta, Tigerenten Moderator Pete Dwojak und die München Live Moderatorin Tina Kaiser genau richtig.

Das Trendsportangebot, das endlose Freizeit- und Animationsprogramm und die Workshops finden dieses Jahr erstmals in einer festen Residenz statt. Die Clubanlage „Hydraclub“ befindet sich mitten im Naturschutzgebiet in Süditalien am Ortsrand von Marina di Casalvelino.

Hier gibt es Cafes, Eisdielen, Bars, Restaurants, kleine Shops entlang der Strandpromenade und einen Markt. Auf der „Piazza“ und den Straßen mit vielen kleinen Geschäften gibt es süditalienisches Flair pur! Kulturell kann man bei einem Besuch in Pompeji in die Welt der Römer und Griechen eintauchen.


Spirit of Summer Hintergrundinformationen:

Aus dem bisherigen „Spirit of Summer“ Erlebnistag, welcher seit Jahren innerhalb einer Jugendreise stattfand, wurde erstmals eine buchbare Event-Jugendreise für 14- bis 18jährige nach Süditalien. Mit der Banane Reisen Touristik GmbH, einem Reiseveranstalter für Sportreisen für Jugendliche, wurde ein erfahrener Partner gefunden. Im Leistungspaket der 10 einwöchigen Reisetermine von 1. Juli bis 11. September 2011 ab 385 Euro sind Hin- und Rückreise, 7 Übernachtungen mit Halbpension, viele Workshops mit Künstlern, ein Windsurf-Schnupperkurs und ein Reisepreissicherungsschein enthalten. Die 24 Stunden Betreuung durch ausgebildete Reiseleiter macht eine Reise ohne Eltern möglich, was sie zu einer ganz besonderen Erfahrung werden lässt. Durch die bunte Mischung aus Sport, Musik und Party kommt keine Langeweile auf. Mit vielfältigen Workshop-Angeboten können die jungen, sportaffinen, trendigen Reisegäste aktiv teilnehmen und ihre Talente entdecken. Dabei erleben sie ein hautnahes Meet and Greet mit Künstlern, Schauspielern, Models, Moderatoren und Sängern. Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeit unter www.spirit-of-summer.de

ATB - THE DJ 6 ­ In The Mix Cd Cover

ATB THE DJ 6 – In The Mix

André Tanneberger ist nicht nur ein begnadeter Produzent und Songwriter, vor allem ist er einer der besten und erfolgreichsten DJs weltweit – und dies nun schon seit über einem Jahrzehnt.

ATB - THE DJ 6 ­ In The Mix Cd Cover
ATB - THE DJ 6 ­ In The Mix

Kaum ein anderer DJ versteht es derart, seine eigenen Songs glaubhaft in die Sets einzubauen und gekonnt mit angesagten Tracks der Dance- und Clubszene zu kombinieren.

Seine Auftritte sind einzigartig, ATB zelebriert sie förmlich.

Auf allen Kontinenten ist André Tanneberger ganzjährig als DJ unterwegs.

Bei Großevents wie Global Gathering, Creamfields, Loveparade, Mayday, Sunrise Festival, Electric Zoo, Nature One oder dem Electric Daisy Festival wird ATB seit Jahren als Headliner geführt.

Nicht umsonst haben die Leser und Redakteure des international führenden Dance-Magazins DJ Mag ATB zum zweiten Mal hintereinander auf Platz 11 in die Top 100 der weltweit beliebtesten und erfolgreichsten DJs gewählt!

Auch wenn gerade seine Live-Sets ein absolutes und intensives Erlebnis sind, schafft es André mit seiner DJ-Compilationreihe „ATB The DJ – In The Mix“, das Feeling und die Atmosphäre seiner Arbeit auch auf CD einzufangen. Punktgenau zum Jahresende erscheint die sechste Ausgabe seiner erfolgreichen DJ-Edition.

Wie schon beim Vorgänger kommt die Compilation als 3 CD-Set und entsprechendem Download-Paket auf den Markt. CD 1 und 2 spiegeln wie gewohnt den aktuellen DJ-Stil und die bevorzugten Tracks aus seiner aktuellen Setlist wider.

Hier zeigt ATB einmal mehr seine über die Jahre perfektionierten Mix-Skills. Natürlich gibt es wieder brandneue ATB-Tracks – u.a. die neue Single „Twisted Love“ – und exklusive neue ATB-Mixe (u.a. ein neuer Mix von „Ecstasy“), die bereits weltweit von den Fans auf seinen Live-Sets abgefeiert werden.

CD 3 wartet diesmal mit einem gekonnt zusammengestellten ATB Classix Mix auf. Auch hier zeigt ATB sein ausgeprägtes Gespür für das richtige Zusammenwirken der Tracks.

www.kontor.tv | www.atb-music.com |
www.myspace.com/andretanneberger

Spencer & Hill - CD Cover

Spencer & Hill – House Beats Made In Germany

SPENCER & HILL alias Manuel Reuter & Manuel Schleis sind seit 3 Jahren wohl das beste Dance Produzenten Duo Deutschlands und tragen einen großen Teil zum heute entwickelten Electro-House bei.

Spencer & Hill - CD Cover
Spencer & Hill - House Beats Made In Germany

Ob mit ihren Musik Projekten Cascada, R.I.O. und SPENCER & HILL, oder aber mit selbstproduzierter Audio Software & Sound Design für die Firma Vengeance-Sound (Weltweit mit meist genutzte Soundsets), was die beiden anfassen wird zu Gold.

Unter ihrem Pseudonym SPENCER & HILL entstanden bisweilen Remixes für die renommiertesten (Dance) Künstler wie z.B. Moby, Franky Goes To Hollywood, Medina, Paul van Dyk, Bob Sinclar, Röyksopp, Sugababes, September oder Scooter.

2009 wurden SPENCER & HILL von den deutschen DJ Charts (DDC) Tippern zum Dance Act Of The Year gekürt.

2010 wird nun endlich das lang erwartete Debüt Album digital veröffentlicht, frei nach dem Motto „HOUSE BEATS MADE IN GERMANY“.

Unterstützt wird das Album, bestehend aus 27 Tracks, von der neuesten Single Auskopplung „SUNBEAM“. Als Bonus gibt’s von SPENCER & HILL einen exklusiven DJ Mix dazu.

Spencer & Hill House Beats Made In Germany TRACKLIST:

01. Spencer & Hill – Sunbeam (Original Mix)
02. Spencer & Hill – Housebeat (Original Mix)
03. Spencer & Hill – Right On Time (Original Mix)
04. Spencer & Hill – Cool (Afrojack Remix)
05. Spencer & Hill – Shy Boy (Ron Vellow Remix)
06. Spencer & Hill – Get Down (Club Mix)
07. Spencer & Hill – Young Love (Original Mix)
08. Spencer & Hill vs Dave Darell – It’s A Smash (Dave Darell Mix)
09. Spencer & Hill – Most Wanted (Original Mix)
10. Spencer & Hill – Trespasser (Club Mix)
11. Spencer & Hill – Oldschool (Club Mix)
12. Spencer & Hill – Heads Off (Hirshee Remix)
13. Spencer & Hill – So Dance (Club Mix)
14. Spencer & Hill – Gute Laune (Club Mix)
15. Spencer & Hill vs Felguk – Fingertips (Spencer & Hill Mix)
16. Spencer & Hill – Flat (Club Mix)
17. Spencer & Hill – Excuse Me (Alex Young Mix)
18. Spencer & Hill – Dump Party (Original Mix)
19. Spencer & Hill – I Want You (Original Mix)
20. Spencer & Hill – One Stop Love (Original Mix)
21. Spencer & Hill – Heads Off (Original Mix)
22. Spencer & Hill – Cool (Original Mix)
23. Spencer & Hill vs Dave Darell – It’s A Smash (Spencer & Hill Mix)
24. Spencer & Hill – Excuse Me (Original Mix)
25. Spencer & Hill – Trespasser (Gigi Barocco Remix)
26. Spencer & Hill – Heads Off (Spinnin Elements Remix)
27. Spencer & Hill – I Want You (Maurizio Gubellini Remix)
28. Spencer & Hill – Housebeats Made In Germany Continuous DJ Mix