Schlagwort-Archive: Lesung

Thees Uhlmann - "Sophia, der Tod und ich"

Thees Uhlmann – „Sophia, der Tod und ich“

„Sophia, der Tod und ich“, der Debütroman von Thees Uhlmann, erscheint am 08. Oktober 2015 beim Verlag Kiepenheuer & Wietsch.

Thees Uhlmann - "Sophia, der Tod und ich"
Thees Uhlmann – „Sophia, der Tod und ich“
Heute veröffentlichte der Verlag den Trailer zum Buch – mit Gastauftritten aller Titelprotagonisten.

Gedreht wurde der Trailer vom österreichischen Fotograf Ingo Pertramer. Die ersten Termine der Lesereise sind bereits ausverkauft.

Der Trailer, in dem Thees Uhlmann aus den ersten Kapiteln des Romans liest, kann nun hier angesehen werden:

Über eine Verbreitung des Films über eure Kanäle würden wir uns sehr freuen. Ein Statement von Thees Uhlmann zum Trailer und der baldigen Buchveröffentlichung gibt es hier.

Ab dem 05. Oktober begibt sich Thees Uhlmann auf Lesereise – die Termine in Schorkendorf, Haldern und Köln sind bereits ausverkauft. Auch die Tickets für Berlin und Hamburg werden knapp. Alle Lesetermine bis 2016 und Tickets gibt es im Shop von Grand Hotel van Cleef.

Schnermann’'s Poetryclan "All What Love" CD Cover

Schnermann’s Poetryclan „All What Love“

Ein Programm. Es geht um Liebe. Lyrik, bis an die Seele bewaffnet. Musik, bis zum Herzen entwaffnend. Poesie – gesungen, gelesen, melodisch und rhythmisch aufgefasst.

Schnermann’'s Poetryclan "All What Love" CD Cover
Schnermann’'s Poetryclan "All What Love"

Die verschiedenen Ausdrucksformen dürfen bei Schnermann’s Poetryclan fließen. Ineinander, übereinander, miteinander. Etwas Eigenständiges entsteht.

Andreas Schnermann, Pianist, Komponist und Bandleader des Poetryclans, vertont englische Liebesgedichte zu von Jazz inspirierten Songs, die von der Sängerin Inga Lühning zu gleichsam luftigen und erdigen Bildern komplettiert werden.

Bekannte Schauspieler und Sprachkünstler greifen die gleichen, zuvor von Johannes Tröger ins Deutsche übersetzten Texte wieder auf und beleben sie auf höchst unterschiedliche Weisen erneut.

All What Love, das Debütalbum von Schnermann’s Poetryclan aus Köln, ist eine musikalisch-lyrische Liebeserklärung zu Tönen, Sprache, Gesang, Literatur.

22 für sich stehende Kunststücke, die, angefangen bei Rupert Brookes Libido und endend mit When We Two Parted, menschliche Sehnsüchte, Abgründe, Selbstzweifel und Hochmütigkeiten zu einem CD-Programm über die Liebe verbinden – großes Kino für Körper und Seele, ohne den Kopf zu vernachlässigen.