Schlagwort-Archive: Theater

Laibach – Also Sprach Zarathustra

LAIBACH kündigen die Veröffentlichung ihres jüngsten Albums an. „Also Sprach Zarathustra”, der Nachfolger des 2014er Werkes Spectre”, erscheint am 14.07.2017 via Mute/[PIAS]/GoodToGo.

LAIBACH ALSO SPRACH ZARATHUSTRA NEUES ALBUM ERSCHEINT AM 14.07.2017
LAIBACH
ALSO SPRACH ZARATHUSTRA
NEUES ALBUM ERSCHEINT AM 14.07.2017

Das Album versammelt Musik, die Laibach ursprünglich für die Theateradaption eines der zentralen Werke Friedrich Nietzsches geschrieben haben. Das Stück, eine Produktion des Anton Podbevšek Teater (APT) unter Leitung von Regisseur Matjaž Berger, feierte im März letzten Jahres seine Premiere im slowenischen Novo Mesto.

Ihre jüngste Tournee beginnt am 01.05. mit einer Show in Jeonju, Südkorea, was Laibach gewissermaßen zur ersten Rockband der Welt macht, die in Süd- und Nordkorea gespielt hat. In Zagreb wird es wiederum eine Performance mit dem Slowenischen Symphonie Orchester RTV geben, das zudem Arrangements für das Album eingespielt hat. Mehr zur Tour siehe unten. An deutschen Daten wird zurzeit noch gearbeitet.

Laibachs Nordkorea-Tour wird in der Filmdokumentation Liberation Day (Trailer) von Regisseur Morten Traavik nachvollzogen; das MOJO Magazin nannte sie zuletzt:“a humorous, disturbing, illuminating and sometimes moving immersion into an anomalous communist mirror-world …” Derzeit wandert der Film durch die Screenings zahlreicher Filmfestivals.

LAIBACH NEUES ALBUM – ALSO SPRACH ZARATHUSTRA VORABTRACK & TOURDATEN

Nachdem wir zuletzt bereits die Veröffentlichung von „Also Sprach Zarathustra”, dem jüngsten Album von Laibach, für den 14.07.2017 via Mute/[PIAS]/GoodToGo angekündigt hatten, gibt es nun einen ersten Vorabtrack sowie Tourdaten zu vermelden.

LAIBACH ALSO SPRACH ZARATHUSTRA NEUES ALBUM ERSCHEINT AM 14.07.2017
LAIBACH
ALSO SPRACH ZARATHUSTRA
NEUES ALBUM ERSCHEINT AM 14.07.2017
„Also sprach Zarathustra“ versammelt Musik, die Laibach ursprünglich für die Theateradaption eines der zentralen Werke Friedrich Nietzsches geschrieben haben. Das Stück, eine Produktion des Anton Podbevšek Teater (APT) unter Leitung von Regisseur Matjaž Berger, feierte im März letzten Jahres seine Premiere im slowenischen Novo Mesto. Das Stück „Das Nachtlied I“ ist hier zu hören: https://youtu.be/6svlYIS3NLI

Instruktives zum Projekt auch hier: http://www.laibach.org/thus-spoke-zarathustra/

LAIBACH NEUES ALBUM – ALSO SPRACH ZARATHUSTRA VORABTRACK:

AIBACH FESTIVAL / SOUND OF MUSIC DATES – TOURDATEN
24.06. PL-Poznan, Henryk Wieniawski Park – Laibach at Malta festival, performing with Poznan L’Autunno Chamber Orchestra
30.06. SI-Kranj, Summer Theatre Khislstein
19.07. IT-Cividale del Friuli/Udine, Piazza del Duomo – Mittelfest Festival 2017
16.08. BA- Sarajevo, Sarajevo Film Festival
21.09. NO-Stavanger, Folken, Kapittelfestivalen

Jewels - von Carmelo Naranjo García

„Juwelen der Tutu-Kunst“ – Kostümausstellung im Bikini

Das Staatsballett Berlin präsentiert ab dem 23. Mai 2016 die Kostüm-Ausstellung „Juwelen der Tutu-Kunst“, kuratiert von Lorenzo Caprile und Dorothea Katzer im Bikini Berlin.

Rubies - Skizzen Designer Lorenzo Caprile
Rubies – Skizzen Designer Lorenzo Caprile
Gemeinsam haben die beiden Kuratoren die schönsten Kostüme aus zwölf Jahren Staatsballett Berlin ausgewählt. Vom klassischen Teller-Tutu bis zu den knappen Korsetten von Jean-Paul Gaultier wird anhand von zwanzig Modellen die Handwerkskunst sowie die Vielfältigkeit dieses Bühnenkostüms vorgeführt. Vom 23. bis 31. Mai 2016 ist die Ausstellung während der Öffnungszeiten der Mall zu besichtigen.

Lorenzo Caprile wurde im Rahmen seiner Zusammenarbeit für „Jewels“ beim Staatsballett Berlin für die Kuration der Ausstellung beauftragt. Er ist einer der namhaftesten Modeschöpfer Spaniens. Seine Kreationen sind auf dem roten Teppich, auf Titelblättern und Laufstegen zu finden. Für das Staatsballett Berlin entwarf er die Kostüme für „Jewels“ von George Balanchine, das am 21. Mai 2016 in der Deutschen Oper Berlin Premiere feiert.

Jewels - von Carmelo Naranjo García
Jewels – von Carmelo Naranjo García
Unterstützt wird Lorenzo Caprile von Dorothea Katzer, seit 2001 Kostümdirektorin der Deutschen Oper Berlin. Als Expertin für die aufwendige und detailreiche Herstellung dieses Ballett-Kostüms und Kennerin der Bestände des Staatsballetts Berlin gewährt sie Zugang zu den bemerkenswertesten Modellen. Am 23. Mai 2016 um 14.00 Uhr laden sie zur Eröffnung ins Bikini Berlin ein.