Archiv der Kategorie: Musik

Starley „Arms Around Me“

Die australische Sängerin und Songwriterin Starley steht mit ihrer neuen Single „Arms Around Me“ in den Startlöchern, welche die zweite Single aus ihrem in diesem Jahr erscheinenden Debütalbums ist.

Starley "Arms Around Me"
Starley „Arms Around Me“
Bekannt wurde Starley durch ihre Single „Call On Me“. Mit der Veröffentlichung des „Ryan Riback Remixes“ erreichte die Single mehr als eine Milliarde Streams und erlangte Platinstatus in Australien, Nordamerika, Großbritannien, Europa und Asien.

Seitdem tourte die 32-Jährige durch die ganze Welt, stand auf der Bühne mit Popstars wie Katy Perry, Cher, Clean Bandit und Carly Rae Jepson und entwickelte sich schnell zu einer australischen Pop-Ikone.

Bei „Arms Around Me“ bleibt Starley ihrer Pop- und Dancestilistik treu, für die sie bekannt ist. Die Single thematisiert die widersprüchlichen Emotionen von Traurigkeit, wenn eine Beziehung zerbricht.

Starley erklärt: „‘Arms Around Me‘ handelt von der erneuten Zuneigung zum Ex-Partner, ausgelöst durch die Einsamkeit beider Seiten. Das Leben kann manchmal hart sein und dann braucht man einfach nur jemanden, der einen festhält.“

Kontor Top Of The Clubs – Electric 80s Vol. 2

Kontor Top Of The Clubs – Electric 80s Vol. 2

Die 1980er Jahre waren eine der prägendsten & kultigsten Epochen in der Musikgeschichte, die gleichzeitig die Geburtsstunde der Dance Music markierten.

Kontor Top Of The Clubs – Electric 80s Vol. 2
Kontor Top Of The Clubs – Electric 80s Vol. 2

Noch bis heute haben die Hits der 80er einen prägenden Einfluss auf das Musikgeschehen. Die „Kontor Top Of The Clubs“, Deutschlands #1 Marke für elektronische Musik, präsentiert zum zweiten Mal den Sound dieser Dekade in drei exklusiven DJ-Mixen. Insgesamt 60 „Electric 80s“ Club Perlen liefern einen Soundtrack, der Pflicht für jeden 80s Fan ist!

In die Tracklist reinhören:

Disc 1
01. Alphaville – Sounds Like A Melody
02. Tears For Fears – Shout
03. Howard Jones – What Is Love?
04. Bananarama – Cruel Summer
05. Talk Talk – Such A Shame
06. The Twins – Ballet Dancer
07. ABC – The Night You Murdered Love
08. Flash And The Pan – Midnight Man
09. Desireless – Voyage Voyage
10. Camouflage – The Great Commandment
11. Kim Wilde – You Keep Me Hangin’ On
12. Trans-X – Living On Video
13. Anne Clark – Our Darkness
14. The Human League – Being Boiled (Fast Version)
15. Yello – Vicious Games
16. Boytronic – You
17. Orchestral Manoeuvres In The Dark – Enola Gay
18. A Flock Of Seagulls – I Ran (So Far Away)
19. DAF – Der Mussolini
20. Sigue Sigue Sputnik – Love Missile F1-11

Haftbefehl - Credits: Brede

Haftbefehl „Das weiße Album“

„Der deutsche Dichter der Stunde“ (Die Zeit) ist gekommen, um zu bleiben. Am 24. April erscheint das neue Haftbefehl-Album „Das weiße Album“, es ist das meisterwartete Deutschrap-Album des Jahres. Der erste Song „Bolon“ ist heute erschienen mitsamt eines ersten visuellen Eindruckes.

Haftbefehl - Credits: Brede
Haftbefehl – Credits: Brede
Es ist natürlich absolut nicht übertrieben, wenn man sagt: Kein Deutschrap-Album seit ungefähr immer wird so sehnsüchtig erwartet wie „Das weiße Album“. Nun gingen das von Chehad Abdallah kreierte Artwork und ein Teaser-Video zur ersten Single „Bolon“ vorab live, die Tracklist hatte Baba Haft bereits vor einigen Tagen gepostet.

Der Song beginnt mit einem verstimmt klingenden Zeitlupen-Klavier. Wie aus der sprichwörtlichen Cloud dringt Baba Hafts erschöpft klingende Reißnagelstimme aus weiter Ferne an unser Ohr: „Gib mir eine Tonne weiße Ziegelsteine und ich baue ein Iglo/Ich hab mehr Weißes gesehen als ein Eskimo.“ Das Lachen bleibt einem hier also gleich mal im Halse stecken. Es geht natürlich um Kokain, genauer gesagt um kiloweise davon. Haftbefehl zählt Transportrouten auf, eine Internationale des Kokains, das irgendwann zuverlässig in Frankfurt landet.

David Penn & KPD „Ain’t Got No“

David Penn wird von vielen als Spaniens „Master of House“ betitelt und im Laufe der Jahre hat er sich bei einer Vielzahl von Labels unentbehrlich gemacht.

David Penn & KPD "Ain’t Got No"
David Penn & KPD „Ain’t Got No“
Mit seinen vielfältigen Livesets begeistert er schon seit Jahren sein Publikum. Die Mischung aus unterschiedlichen musikalischen Richtungen und coolen House Beats brachte ihm schon unzählige Erfolge ein. So wurde er beispielsweise zum #1 House Artist of All Time bei Beatport erklärt.

Zusammen mit dem spanischen DJ und Produzent KDP veröffentlicht er nun eine neue Nummer, die einem Sample der legendären Nina Simone zu neuem Leben verhilft! Und die Wahl ist kein Zufall: “All our lives me and KPD have been big fans of the legendary Nina Simone, so it is a great honour to be able to turn one of her classic songs into hopefully a dance floor anthem for today’s audience”.
„David Penn & KPD – Ain’t Got No“ ist ab jetzt überall erhältlich!

David Penn & KPD
Ain’t Got No (Single)

Label: Kontor Records
VÖ: 06.03.2020

Sondr & VIZE feat. Lilly Ahlberg „Kids“

Das UK Producer & DJ Duo Sondr und VIZE, Deutschlands erfolgreichster Dance Act 2019, haben sich zusammengetan und liefern mit „Kids“ geballte Hit-Power.

Sondr & VIZE feat. Lilly Ahlberg "Kids"
Sondr & VIZE feat. Lilly Ahlberg „Kids“
VIZE gelang letztes Jahr mit den Singles „Stars“ und „Glad You Came“ der internationale Durchbruch. Es folgten Kollaborationen mit Timmy Trumpet, Sam Feldt, Afrojack, Felix Jaehn und Deutschlands Nummer 1 Rapper Capital Bra. Letztere Collab stieg sogar in der ersten Releasewoche auf Platz #1 der offiziellen deutschen Charts ein.

Sondr arbeiteten ebenfalls mit Big Names wie Felix Jaehn und Conor Maynard zusammen. Zudem produzierten die zwei Londoner offizielle Remixes für Ed Sheeran, The Chainsmokers, Steve Aoki und Illenium.

Mit „Kids“ können Sondr und VIZE definitiv an diesen Erfolg anknüpfen: Astreine Production Skills und die -wie gewohnt- pulsierende VIZE Bassline zusammen mit einer eingängigen Melodie garantieren 100%-iges Ohrwurm-Potential. Die Vocals steuert Lilly Ahlberg bei und verleiht dem Track damit einen melancholischen Vibe, der jeden Hörer für zwei Minuten zurück in die Kindheit versetzt. Die gebürtige Schwedin und mittlerweile in London lebende Singer-Songwriterin gilt als eine der Newcomerinnen des Jahres.

Gibbs "Waiting For Lonely"

Gibbs „Waiting For Lonely“

Der 25 jährige Ingolstädter „Gibbs“ ist bekannt für seine energiegeladenen Sets aus House und Future House.

Gibbs "Waiting For Lonely"
Gibbs „Waiting For Lonely“
Seit fünf Jahren spielt er jedes Wochenende in angesagten Clubs und auf Festivalbühnen. Seine Debutsingle “Waiting For Lonely“ produzierte er zusammen mit Top-Produzent “B-Case“ – inspiriert, frei nach dem Motto: “Liebe kommt und Liebe geht“.

Gibbs
Waiting For Lonely (Single)

Label: Kontor Records
VÖ: 06.03.2020

JOE BONAMASSA – THE GUITAR EVENT OF THE YEAR – LIVE IM MAI 2020

JOE BONAMASSA – THE GUITAR EVENT OF THE YEAR – LIVE IM MAI 2020

“Niemand in der Bluesrock-Szene spielt mit so viel Leidenschaft und Talent und gleichzeitig mit so viel Ehrerbietung vor denen, die vor ihm auf der Bühne standen. Niemand hat so viel Hingabe für sein Handwerk wie Joe Bonamassa!“ schreibt das Classic Rock Magazin UK.

JOE BONAMASSA – THE GUITAR EVENT OF THE YEAR – LIVE IM MAI 2020
JOE BONAMASSA – THE GUITAR EVENT OF THE YEAR – LIVE IM MAI 2020
Vor einigen Jahren startete der US amerikanische Blues Musiker Joe Bonamassa einen einzigartigen Triumphzug durch Europas größte Hallen. 2020 wird dieser fortgesetzt mit Auftritten in Saarbrücken, Berlin, Frankfurt, Hannover und Leipzig. Mit einer neuen Auflage seiner Konzertreihe ‚The Guitar Event Of The Year‘ kommt der Blues Rock Star im Mai 2020 wieder nach Deutschland.

Sein letztes Studiowerk ‚Redemption‘, welches im September 2018 erschien, erreichte wie schon seine zwei Vorgänger Platz 3 der deutschen Album Charts. Bereits sechzehnmal erreichte Joe Bonamassa die Spitze der Billboard Blues Charts, öfter als jeder andere Künstler vor ihm.

Pirra „The Peak“

Nach ihrem Debüt mit „Under The Skyline“ veröffentlicht die australische Band Pirra jetzt ihre die nächste Single „The Peak“.

Pirra "The Peak"
Pirra „The Peak“
Die Single handelt von der besten Nacht des Lebens, in der man es gleichzeitig aber auch etwas übertrieben hat.

Frontfrau Beck sagt über „The Peak“: „Als wir die Single geschrieben haben, waren wir nach einem langen Party-Wochenende alle total im Eimer. Es fühlte sich fast heilend an über die verschwommenen, aber guten Momente zu schreiben, obwohl wir wegen des Katers gefühlstechnisch gerade das totale Kontrastprogramm zur Nacht davor hatten.“

Dieses Gefühl setzen Pirra im prägnanten Indie-Electro Sound um – melodische Bässe, majestätische Synths und Jess‘ eingängige Vocals.

Produziert ist „The Peak“ von Roy Kerr, der für große Produktionen u.a. für London Grammar, Aurora und Paul McCartney bekannt ist. Pirra ist für ihn eine der Newcomer Bands des Jahres: „Pirra sind wie ein seltener Juwel: Sie erzählen eine Geschichte und haben Liebe zur Musik. „The Peak“ hat einen tollen Aufbau im Track – wie in einem guten DJ-Set. Pirra gehört momentan zu einem meiner vielversprechendsten Projekte. Ich bin stolz ein Teil davon zu sein!“

SONO „20 Years“

Das Hamburger Trio SONO ist ohne Zweifel eine der konstantesten Größen der elektronischen Tanzmusik und aus der Dance-, wie auch aus der Pop-Szene nicht weg zu denken.

SONO "20 Years"
SONO „20 Years“
Im Jahr 2020 feiert die Band ihr 20-jähriges Jubiläum und beschenkt ihre Fans zu diesem Anlass mit einem Best-of-Album mit allen Singles. Das Album erscheint am 14. Februar 2020 als CD, Doppel-Vinyl, Download und Stream. Mit dabei: drei brandneue Titel, u.a. eine großartige Cover Version von David Bowies „Space Oddity“.

Als Appetizer für ihr Best-of-Album veröffentlichen Sono am 06. Dezember den ersten von ein paar hochkarätigen Remixen ihres Über-Hits „Keep Control“. Den Anfang machen die ukrainischen Shooting Stars ARTBAT, 2020 gefolgt von weiteren Mixen von Maxim Lany, Raumakustik und Shall Olin.

Im März und April 2020 können die Fans dann mit SONO gemeinsam auf der „20 Years“-Tour Geburtstag feiern.

SONO
20 Years (Album)

2CD/digital
Label: Sono Music (Edel)
VÖ: 14.02.2020

Tourdates SONO – 20 Years
06.03.2020 Bielefeld, Movie
07.03.2020 Hannover, Subkultur
20.03.2020 Rüsselsheim, Das Rind
21.03.2020 München, Backstage Club
27.03.2020 Dresden, Puschkin
28.03.2020 Leipzig, Moritzbastei
16.04.2020 Hamburg, Knust
17.04.2020 Berlin, Frannz Club
24.04.2020 Oberhausen, Kulttempel
25.04.2020 Waisenhäuser Strand, Plage Noire Festival
25.07.2020 Köln, Amphi Festival

Claude VonStroke „Freaks and Beaks“

In 15 Jahren kann viel passieren. Nur wenige Dinge schaffen es anderthalb Jahrzehnte lang zu gedeihen, besonders in der Musik.

Claude VonStroke "Freaks and Beaks"
Claude VonStroke „Freaks and Beaks“
Aber ein kleines, links vom Zentrum liegendes House-Musiklabel aus der Bay Area, DIRTYBIRD, hat genau das geschafft.

In diesem Jahr wird VonStroke mehr als zwei Dutzend Partys und drei Festivals veranstalten, ein Coffeetablebook veröffentlichen, eine saisonale Modelinie veröffentlichen, Kunstshows inszenieren, einen Dokumentarfilm produzieren … und alles beginnt mit der Veröffentlichung des neuen Albums „Freaks and Beaks“.

Das neue Album ist ein Fest der skurrilen Innovation und des unermüdlichen Strebens nach etwas Neuem und Frischem, während es auf den Freilaufgeist zurückgreift, der den Start seines Labels inspiriert hat. Es ist ein Album, das sich auf die Inspirationen von Familie, alten Freunden, neuen Fans und richtigen Tanzflächen stützt. „Freaks and Beaks“ ist das vierte Künstleralbum und das sechste Projekt in voller Länge von Claude VonStroke. Er näherte sich dem Album mit einem neuen Prozess, einschließlich der Verpflichtung zur täglichen kreativen Zeit, dem Experimentieren mit viel neuer Hardware und dem Spaß am Erstellen einer großen Anzahl von Skizzen.

Love Regenerator, Calvin Harris "Love Regenerator 1"

Love Regenerator, Calvin Harris „Love Regenerator 1“

„’Hypnagogic (I Can’t Wait)’ und ‘CP-1’ sind die ersten Track meines neuen Projekts Love Regenerator”, erklärt Calvin Harris. „Ich wollte die Art und Weise wiederentdecken, wie ich vor 22 Jahren angefangen habe, Musik zu produzieren. Mit purer Freude am Herumexperimentieren, was für meine Ohren gut klang. Die Sachen sind inspiriert von Early Rave, Breaks, Techno und House, die Musik, von der ich in meiner Jugend geradezu besessen war. Ich habe alles dafür getan, damit die Stücke klingen, als kämen sie aus einer Zeitkapsel aus dem Jahr 1991. Jeder Synthesizer und jeder Sound, die ich verwendet habe, stammt aus dieser Zeit.“

Love Regenerator, Calvin Harris "Love Regenerator 1"
Love Regenerator, Calvin Harris „Love Regenerator 1“
Diesem Statement des schottischen Grammy- und Brit-Award-Preisträgers ist kaum etwas hinzuzufügen: nach sieben international unfassbar erfolgreichen Alben, unzähligen Welthits (u.a. mit Superstars wie Rihanna, Sam Smith, Katy Perry und Ellie Goulding) und ausverkauften Headliner-Shows auf der ganzen Welt kehrt Calvin Harris mit Love Regenerator 2020 zu seinen musikalischen Wurzeln zurück und veröffentlicht mit „Love Regenerator 1“ die ersten Werke daraus.

Yuksek „Nosso Ritmo“

Bereits seit 2002 veröffentlicht der französische DJ/Produzent Yuksek seine eigene Musik und hat sich in den letzten 18 Jahren zu einem der angesehensten französischen Künstler in der elektronischen Musikszene entwickelt.

Yuksek "Nosso Ritmo"
Yuksek „Nosso Ritmo“
Sein neues Studioalbum „NOSSO RITMO“ ist, um es in Yukseks Worten zu beschreiben, ein dreijähriges Experiment, welches sich auf zahlreiche Einflüsse stützt.
So bestätigen Songs wie „Do Beijo (feat. Processman & Henriq Ch)“ oder auch seine Hommage an Helio Matheus „Mais Kriola“ seine Liebe für lateinamerikanische Klänge sowie für die Disco Szene der 70er und 80er Jahre. Des Weiteren zollen die Singles „G.F.Y. (feat. Queen Rose)“ und „Gorgeous (feat. Confidence Man)“ Tribute an den Dirty House der 90er Jahre.

Mit namenhaften Featurings wie Breakbot & Irfane, Polo & Pan oder Fatnotronic hatte er obendrein tatkräftige Unterstützung im Studio.

Letztes Jahr legte Yuksek u.a. im Ministry of Sound, Hï Ibiza und Defected Croatia auf und begeisterte seine Fans bereits mit ausgekoppelten Singles wie „The Rollercoaster“ und „G.F.Y.“. Auch in diesem Jahr ist Yuksek u.a. in Venues in Europa, USA und Canada unterwegs.

Ayreon "Electric Castle Live And Other Tales” – Video Premiere zu ‘Twisted Coil‘ jetzt online!

Ayreon „Electric Castle Live And Other Tales” – Video Premiere zu ‘Twisted Coil‘ jetzt online!

Ayreon – 1998 erschien „Into The Electric Castle”, eine Space Opera, die, obwohl es sich bei ihr bereits um die dritte Ayreon-Scheibe handelte, bei vielen Fans bis heute als kreativer Urknall des Niederländers gilt.

Ayreon "Electric Castle Live And Other Tales” – Video Premiere zu ‘Twisted Coil‘ jetzt online!
Ayreon „Electric Castle Live And Other Tales” – Video Premiere zu ‘Twisted Coil‘ jetzt online!
Anlässlich des 20. Geburtstags von „Into The Electric Castle” gab Lucassen vor heimischer Kulisse vor insgesamt 12.000 aus aller Welt angereisten Fans das gesamte Werk am Stück zum besten, ergänzt um jeweils einen Track („Other Tales”) von den Platten seiner verschiedenen Nebenprojekte.

Live zu hören waren dort auch all jene Prog-Promis, die seinerzeit an der Produktion des „Into The Electric Castle”-Studioalbums mitgewirkt hatten – namentlich Fish (The Highlander), Edwin Balogh (The Roman), Anneke van Giersbergen (The Egyptian), Damian Wilson (The Knight) und Edward Reekers (The Futureman). Hinzu kamen unter anderem Thijs Van Leer (Focus), Simone Simons (Epica), John Jaycee Cuijpers (Praying Mantis), Marcela Bovio, Joost van den Broek, Johan van Stratum, Marcel Singor, Ferry Duijsens, Bob Wijtsma und Ben Mathot.

DerBöll ©DennisMöbus

Der Böll „2020“

Der Post Grunge Liedermacher Sound von DER BÖLL ist für alle, die keinen Bock haben jedes Wort auf die Goldwaage zu legen und die sich nicht in jede Buchse machen, die man ihnen hinhält. Für alle, die gerne selber denken und ihr Hirn noch nicht in der BILD Zeitung eingewickelt haben.

Der Böll "2020"
Der Böll „2020“
Für alle, die gerne richtig rocken und nicht ‘Wannsee, Wannsee leck mich am Arsch!’ auf Konzerten singen wollen. Die fünfzehn Tracks mit Post Grunge Krachern und skurillen Botschaften, darunter die aktuellen Singles „HM&T“ und „VADM“, einem hammerharten Punkrock Cover des Höhner Mundartklassikers „Wenn nicht jetzt, wann dann?“, sind ein gesicherter therapeutischer Rahmen, wo jeder einfach so willkommen ist, wie er ist. Frei nach dem Credo, wer ohne Störung oder Neurose ist, der werfe den ersten Therapiebescheid! Freunde abgefahrener Comedy-Acts wie Mundstuhl oder Badesalz finden hier ihr musikalisches Äquivalent.

The Orb: 17. Studio-LP wird mit bizarrem Hundevideo angekündigt!

The Orb: 17. Studio-LP mit bizarrem Hundevideo angekündigt!

Am 27.03. veröffentlicht Cooking Vinyl mit „Abolition of the Royal Familia“ das bereits 17. Album des überaus produktiven Elektronik-Paten Alex Paterson und seinem stets rotierenden Fundus an Kollaborationspartnern. Es ist eine Fortsetzung desselben „anything goes“-Ethos wie beim vorherigen, von der Kritik gefeierten Album „No Sounds Are Out Of Bounds„.

The Orb: 17. Studio-LP wird mit bizarrem Hundevideo angekündigt!
The Orb: 17. Studio-LP wird mit bizarrem Hundevideo angekündigt!

Dieses neue Werk markiert das erste Album mit Michael Rendall als Haupt-Songwriting-Partner, der erst vom Mitglied der Liveband von The Orb zum Studiotechniker berufen wurde und nun neben Paterson zur Hälfte des vollwertigen Kernduos aufgestiegen ist. Für das neue Album übernahmen die beiden auch die Produktionsaufgaben, die bei den Sessions für die letzte LP noch von Youth gestemmt wurden.

Die Reise beginnt in leichter Stimmung mit dem luftigen Opener „Daze„, in dem der Spirit der Disco-Ära der frühen Siebzigerjahre mit zeitgenössischer elektronischer Musik und zeitlosem Pop-Appeal zu einer (ausnahmsweise glücklichen) Zwangsehe verbunden wird. Für „Daze“ liegt auch ein im besten Sinne irrwitziges Video vor, in dem ein durch eine animierte Welt stapfender Hund nach dem Genuss von offensichtlich psychoaktivem Honig im Weltall landet, um dort mit einer Choreographie auf einer bunt leuchtenden Tanzfläche unter einer gigantischen Discokugel dem „Saturday Night Fever“ und somit auch John Travolta sowie den Bee Gees Tribut zu zollen.