Archiv der Kategorie: Musik

MOTÖRHEAD DAY –am 8. Mai!

Wir feiern den MOTÖRHEAD DAY mit einem neuen animierten VIDEO des GRAMMY nominierten Covers von METALLICA’s ikonischer Hymne  ‘ENTER SANDMAN’, hier zu sehen:

 

Dazu gibt es eine limitierte Edition der 7“ Vinyl

PRE-ORDERS & EXCLUSIVE MERCH BUNDLES HERE: https://motorhead.lnk.to/EnterSandmanPR

Es gab immer eine starke Verbundenheit zwischen Motörhead und Metallica. Eine einzigartige Freundschaft, die beide Bands über Dekaden verbunden haben – man erinnere sich nur an Lemmy’s 50. Geburtstag als Metallica zu seinen Ehren auftrat und alle Bandmitglieder als  Lemmy verkleidet waren. Motörhead ihrerseits haben Metallica‘s Songs geehrt und oft gespielt und gewannen für ihre Version von ‘Whiplash’ 2004 einen Grammy.  “Enter Sandman”, einer der legendärsten Songs der Band wurde ein bisschen außer Acht gelassen. Motörhead nahmen ihn ursprünglich für die ECW Wrestling Kompilation 1998 auf und wurden prompt für einen weiteren Grammy nominiert. Der Song war bis dato nicht als Single-Release verfügbar, was sich jedoch jetzt ändert……

Dieses großartige, animierte Video zeigt einen erschreckenden Trip durch die nächtlichen Albträume eines Kindes, das von einem bösen Sandmann verfolgt wird und am Ende nur durch die Kraft des unvergleichlichen Motörhead ‘Warpig’ gerettet wird. Das Video wurde von Mulberry Creative produziert.

Motörhead’s  “Enter Sandman” ist verfügbar über alle Streaming Dienste einschließlich Dolby Atmos bei Apple Music und 360 Spatial Audio bei Amazon.

Eine exklusive limitierte Ausgabe der 7“ Vinyl Single mit einer radierten Warpig B-Seite mit außergewöhnlichem Merch ist im offiziellen Motörhead Shop erhältlich.

www.imotorhead.com
https://motorhead.lnk.to/EnterSandmanPR

Solange der Vorrat reicht – also beeilt euch!

LE MUR „…the past will be perfect…“

LE MUR veröffentlichen mit „…the past will be perfect…“ die 1. Single aus ihrem neuen Album „Keep your fear away from me“/ VÖ 26.05.2023

LE MUR veröffentlichen mit „…the past will be perfect…“ die erste Single Auskopplung aus dem neuen Album „Keep your fear away from me“, das ab dem 26.05.2023 digital auf allen relevanten Plattformen erscheint und auf der Bandcamp-Seite: www.le-mur.bandcamp.com sowie direkt bei der Band auch auf farbigem Vinyl und auf CD erhältlich ist.

Die Single „…the past will be perfect…“ gibt es hier:

Youtube / iTunes/apple Music / Amazon

LE MUR machen seit 2007 in Bochum Musik. Ihre Musik bezeichnen Sie als „art rock somewhere between jazz and noise“ und haben bis heute 3 LPs bei zwei Labels veröffentlicht.

Das neue Material wurde, wie bei den Alben zuvor, alleine aufgenommen und gemixt und wird nun in Eigenregie ohne Label im Hintergrund veröffentlicht. Nach den Erfahrungen der Vergangenheit fokussieren sich die Lemuren auf die Zukunft und wagen den Schritt zum Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit.

Musikalische Farbmotive umfassen Einflüsse, die die Band in der jungen Vergangenheit konsumiert hat: Miles Davis der 70er Jahre, Camel, the Doors, Sonic Youth, Dead Can Dance, Hawkwind, Ozric Tentacles, Black Sabbath, John Coltrane, Anathema, Kyuss, Tool, Ulver, UNKLE und Mogwai.  Thematisch spricht das Album pathologische und zumindest in Teilen kollektive Ängste unserer Gesellschaft an, die besonders im letzten Jahrzehnt zum Vorschein kamen und deren Auswirkungen bis heute spürbar sind. Ausschnitte aus Reden des Philosophen Jiddu Krisnamurtis (mit offizieller Genehmigung durch die JK Foundation in England) halfen dabei, das Konzept in einer verständliche, aber auch ästhetisch ansprechende Form zu gießen.

Die Single zum Album „…the past will be perfect…“ bietet in 15 Minuten einen Einblick in die Soundwelt von LE MUR. Neben Bass und Drums finden sich Orgel- und, Keyboardparts, sowie Gitarrensoli und Saxofoneskapaden. Sie ist ab dem 28.04.2023 auf allen bekannten Online-Plattformen zum Streamen oder als Download erhältlich.

Das Album ist ab dem 26.05.2023 auf allen bekannten Online-Plattformen zum Streamen oder als Download erhältlich. Auf der Bandcamp-Seite: www.le-mur.bandcamp.com sowie direkt bei der Band ist es auch auf farbigem Vinyl und auf CD erhätlich.

Der Preis für die CD beträgt 6 € und für die Platte 17 €, Download-Code, Postkarte und deutschlandweiter Versand inklusive. Das Komplettpaket mit Vinyl und CD liegt bei 20 €

LE MUR befindet sich nach 16 Jahren an einem neuen Anfang. Ohne Label, wie damals mit dem Debüt-Album, doch erfüllt von Motivation, Zufriedenheit und Stolz auf das bisher Erreichte und voller Tatendrang, Zuversicht und Spannung, was die Zukunft bringen wird…

Mehr Infos unter:
https://le-mur.de/
https://www.instagram.com/le_mur_artrock/
https://www.facebook.com/lemurofficial

Miriam Hanika Video „Manchmal vergesse ich zu leben“

Miriam Hanika veröffentlicht Video zur neuen Single „Manchmal vergesse ich zu leben“

Aktuelles Album “Wurzeln & Flügel“ (VÖ 07.04.2023) und live auf Wurzeln & Flügel Tour

Was bedeutet Heimat? Eine Frage, die sich nicht einfach beantworten lässt. Auf eine tiefsinnige Suche nach Heimat, nach Widersprüchen und Gegensätzen in unserer Zeit, hat sich Miriam Hanika mit ihrem Album „Wurzeln und Flügel“ (VÖ 07.04.2023) begeben. Dass die junge Multiinstrumentalistin ihre Heimat in ihren Liedern gefunden hat, ist nicht zu überhören. Sängerin, studierte Oboistin, Poetin, Komponistin. Wie auch immer man Miriam Hanika bezeichnet, eines ist klar: Diese Musik passt in keine Schublade – und dafür wäre sie auch viel zu schade.

Neu veröffentlichtes Video zur neuen Single „Manchmal vergesse ich zu leben“, hier zu sehen:

Philosophisch lupenreine Texte, eine virtuose Oboe und ein elfköpfiges Ensemble sorgen auf diesem mutigen und makellosen Album für Furore. Angetrieben durch die pulsierende Band, geerdet durch malerische Streicharrangements spielt „Wurzeln & Flügel“ nicht nur metaphorisch zwischen Himmel und Erde. Stilsicher bewegt sich die Musikerin zwischen den Genres, ohne jemals plakativ zu werden. Verknüpft in Liedern wie „Das selbe alte Lied“ klassische Kammermusik mit aussagekräftigen Texten. Selbst wenn es wie in „Kreide auf Asphalt“ oder „Manchmal vergesse ich zu leben“ um heikle Themen wie Tod und Sterben geht, findet die Künstlerin Worte, die mit der Musik eine einzigartige Verbindung eingehen und eine zweite Ebene erschaffen, deren Sog man sich nur schwer entziehen kann.

Video „Wurzeln & Flügel“:

Video „Das selbe alte Lied“:

Miriam Hanika philosophiert. Sie gibt sich nicht allwissend, aber genauso wenig lässt sie ihre Zuhörer alleine. „Träumern fällt immer etwas ein“ ist eines dieser Lieder, die uns auffangen, die uns umhüllen und beschützen, positiv und lebensbejahend. Dass Miriam Hanika auch eine begnadete Pianistin ist, zeigt sich unter anderem in ihrem Solostück „Spuren“, das letzte Lied des Albums und ein beeindruckendes Ende für ein ausdrucksstarkes Gesamtwerk. Dann sind da natürlich die Oboe und das Englischhorn. Zwei Instrumente, die man wohl am wenigsten auf einem Liedermacher-Album vermuten würde. So perfekt und melodiös gespielt, dass man sich zurecht fragen muss, wo man dieses Album eigentlich einordnen darf. „Lila“, eine eigentlich klassische Komposition für Harfe und Englischhorn, erzählt ganz ohne Worte die Geschichte einer Musikerin, die sich nicht beschränken lässt.

Liedermachertradition klassisch und zugleich innovativ verpackt von Miriam Hanika – Musik, die Wurzeln hat und fliegen kann.

Live-Termine 2023

https://miriamhanika.de/konzerte/

Kassel: Wurzeln & Flügel – Tour
21/04/2023 20:00 Schlachthof
Schneverdingen: Wurzeln & Flügel – Tour
22/04/2023 19:00 Eine-Welt-Kirche Schneverdingen
Hannover: Wurzeln & Flügel – Tour
23/04/2023 17:00 Kulturbühne Heilige Engel
Lindenberg: Wurzeln & Flügel – Tour
26/04/2023 20:00 Kulturboden
Bergheim: Wurzeln & Flügel – Tour
05/05/2023 20:00 MEDIO.RHEIN.ERFT
Gießen: Wurzeln & Flügel – Tour
06/05/2023 19:30 Kulturkirche St. Thomas Morus
Boostedt: Wurzeln & Flügel – Tour
07/05/2023 19:00 Hof Lübbe
Wörth an der Donau: Wurzeln & Flügel – Tour
12/05/2023 19:30 Bürgersaal Wörth
Moosach: Wurzeln & Flügel – Tour
13/05/2023 20:00 Pelkovenschlössl
Herrenberg: Wurzeln & Flügel – Tour
17/05/2023 20:00 Mauerwerk
Kitzingen: Wurzeln & Flügel – Tour
20/05/2023 20:00 Alte Synagoge
Boxberg-Unterschüpf: Wurzeln & Flügel – Tour
21/05/2023 17:00 Kulturkirche Schüpfer Grund
Binswangen: Wurzeln & Flügel – Tour
26/05/2023 All Day Event Synagoge Binswangen
Lauterbach: Wurzeln & Flügel – Tour
27/05/2023 20:00 Pfingstmusiktage Lauterbach
München: Wurzeln & Flügel – Miriam Hanika und großes Ensemble bei „Sommer im Hof“
28/06/2023 20:00 Münchner Stadtmuseum
Beckum: Wurzeln & Flügel – Tour
05/08/2023 21:30 Frischluftkultur
Schrobenhausen: Miriam Hanika & Simon Popp
30/09/2023 20:00 Konzerte im Pavillon
Landenhausen: Wurzeln & Flügel – Tour
28/10/2023 All Day Event

Mehr Infos unter:
www.miriamhanika.de
www.facebook.com/miriamhanika
www.instagram.com/miriamhanika

Katrin Rosenzopf „Die Zunge der Kultur reicht weit“

Katrin Rosenzopf veröffentlicht ihre neue Single mit Live Video zu „Die Zunge der Kultur reicht weit“

Brandneu erscheint eine weitere Live-Single von Katrin Rosenzopf. Auch diese ist ein Mitschnitt ihres Konzerts „unerhoerte Lieder“ vom August 2022 auf der Burg Obervoitsberg.

„Die Zunge der Kultur reicht weit“ ist die Vertonung eines Gedichts von Erich Kästner. In altbekannter Wortgewandtheit beleuchtet er in diesem Text in seinem unverwechselbaren Stil und mit viel Ironie unsere Gesellschaft, die im Gegensatz zu manch anderen Völkern scheinbar in einem kultivierten, gebildeten und zivilisierten Miteinander lebt. Und nur der aufmerksame und mitdenkende Leser erfasst wohl gleich auf Anhieb, worüber er hier schreibt.

Live Video „Die Zunge der Kultur reicht weit“:

Die Single „Die Zunge der Kultur reicht weit“ ist hier zu haben:

https://save-it.cc/sturmundklang/die-zunge-der-kultur-reicht-weit

Unsere Gesellschaft, die sich als „Nabel der Welt sieht, die alles in der eigenen Hand hat und darauf unsagbar stolz ist, sich über alle anderen erhebt. Denn das ist doch bei weitem nicht überall so! Darum: „Die Zunge raus Kultur!“… Ja, WIR gehen mit der Zeit! WIR machen Fortschritt! WIR schaffen Kultur! „Kurzum: Es ist enorm!“… Ist es? Oder aber trügt uns hier vielleicht der Schein und ist es eigentlich umgekehrt?!…

Weiter aktuell…

„Das Riesenspielzeug“ hier zu sehen:

Mehr zu Katrin Rosenzopf:
https://www.facebook.com/katrinrosenzopf
https://www.instagram.com/katrinrosenzopf
https://www.youtube.com/channel/UCQ-3ujj3WjnN4Cyfj6UPVTA
www.unerhoertelieder.com

Ulrich Zehfuß Video „Liebe“

Ulrich Zehfuß veröffentlicht das Video zum Titeltrack seines neuen Albums „Liebe“ (VÖ 21.04.2023)

Was würden wir sagen, wenn wir nur noch Zeit für ein Wort hätten? In dem neuen Song und Video „Liebe“ geht es darum, sich auf das zu besinnen, was am Ende das Wichtigste ist – zu lieben und geliebt zu werden. Wenn man all die Ablenkungsmanöver beiseite wischt, bleiben uns die Momente, die wir mit unseren Liebsten teilen und die uns sagen, dass wir nicht alleine sind auf diesem Planeten, der durchs All torkelt.

Die neue Single ist gleichzeitig der Titeltrack seines aktuellen Albums „Liebe“, das ganz neu ab dem 21. April veröffentlicht ist.

Offizielles Video zu „Liebe“:

https://zehfuss.de/shop/ (das neue Album, alle CDs, Vinyl, Veröffentlichungen)

Weiter aktuell…

„Du wirst mich nicht los“hier zu sehen:

„Soldat“ hier anhören:


Die Musikerinnen und Musiker:
Stimme – Ulrich Zehfuß | Piano – Anders Wihk | Bandoneon – Belèn Romano | Bass – Svante Henryson | Strings – Stockholm Studio Orchestra (the individual string players names are registered under this name)

Portrait: Als Ulrich Zehfuß 2016 nach zehn Jahren Bühnenpause mit einem neuen Album in die Singer-Songwriter Szene zurückkehrte, zu der er bereits mit 17 als Sänger der Band BUNT gehört hatte, empfing man den eleganten Musiker in seinen Vierzigern mit offenen Armen: die Jury der deutschen Liederbestenliste kürte „Dünnes Eis“ zum Album des Monats, das Fernsehen des SWR klopfte die Kissen der Promi-Couch für ihn auf, widmete ihm ein Portrait, während man ihn im Deutschlandfunk begeistert als »einen der interessantesten deutschen Liedermacher« betitelte. Zehfuß hatte ein Album produziert, das berührt: »Popmusik im besten Sinne (…) voller wunderbarer kleiner Alltagbeobachtungen« (SR).

Ende der Neunziger war Zehfuß mit seiner Band BUNT bereits eine feste Größe im Südwesten gewesen. Drei Mal hintereinander wurden sie ab 1991 von der Jury des Bundeswettbewerbs Treffen Junge Musik-Szene in Berlin ausgezeichnet. Kaum bessere Voraussetzungen, um 1994 selbst Mitglied dieser Jury zu werden. Heute gibt er selbst Songwriting-Seminare, u.a. in der Popakademie Mannheim. 1991 wurde Zehfuß Schüler von SAGO, der Poetenschule von Christof Stählin, der er auch nach dem Tod des Lehrers verbunden bleibt. Das Lied „Selber groß“, bei dem ihn Dota Kehr stimmlich begleitet, erinnerte auf dem seinem letzten Album „Erntezeit“ an jenen großen Liedermacher.

Ulrich Zehfuß gibt es hier:
https://bit.ly/UlrichZehfussSpotify
https://www.facebook.com/ulrichzehfuss/
https://www.instagram.com/ulrichzehfuss
https://zehfuss.de/shop/ (alle CDs, Vinyl, Veröffentlichungen)

VALID BLU „The Missing Link“

Am 30. Juni 2023 veröffentlichen VALID BLU ihr zweites Studioalbum „The Missing Link“!

Sphärische Sounds treffen auf dynamische Prog- Elemente; Musik, die den einen oder anderen an den 80er-Jahre-Rock erinnern. Eine Mischung aus modernen, analogen Synthesizer Klängen, abwechslungsreichen Grooves und Gitarren Soli, die nicht nur Pink Floyd Fans begeistern. Getoppt wird es durch die zwei einzigartigen auf einander abgestimmten Frauenstimmen und genau damit trifft VALID BLU den Nerv der Zeit. Kreatives Songwriting und das Arrangement der Songs, hier wird ein ganz eigner Stil kreiert, der progressiv, genreübergreifend und sozialkritisch ist.

„The Missing Link“ ist das zweite Album der Band. Es gliedert sich musikalisches in die Storyline des Debutalbums WFYB.TV (April 2021): https://validblu.com/WFYBTV.html

Das neue Album „The Missing Link“ ist die Fortführung des gesellschaftskritischen Blicks auf unsere mediengesteuerte Welt – erzählt in einer fiktiven Geschichte von der Protagonistin/Sängerin Suzen Berlin – es liefert gleichzeitig Hinweise auf ein nächstes Album – eine Brücke zwischen Ersterscheinung und zukünftigem Projekt.

In dem bereits vorab ausgekoppelten Songs „Bucket List“ und „First Woman On Mars“ geht es unter anderem um die Vorstellungen und auch Begierden, die man hat und die man sich erfüllen oder verwirklichen möchte. Nicht immer werden sie ausgesprochen, da sie teilweise nicht dem allgemeinen gesellschaftlichen Weltbild entsprechen und bei einigen anecken könnten.

Video link “Bucket List”:

Video link “First Woman On Mars”:

Songs mit Tiefgang, innovativ und dem Zeitgeist entsprechend! Verpackt im zweistimmig-weiblichen Gesang, unterstützt von progressivem Gitarrenspiel bleiben keine musikalischen Wünsche offen!

Ausgestattet mit einem eigenen Tonstudio auf dem ehemaligen Todestreifen zwischen Ost- und Westdeutschland entsteht hier die Energie für ihren Musikstil. Provokante Texte nicht ausgeschlossen und VALID BLU scheut sich nicht, auch kontrovers diskutierte Themen zu behandeln.

Das Album wird digital, als CD und Vinyl veröffentlicht und als Instant Grat gibt es einen digitalen Bonustrack. Aufgenommen und produziert  im Music²Records Tonstudio  von Valid Blu.

Tracklisting:

  1. Bucket List  (5:50)
  2. All I Want (6:03)
  3. The Handbook For A Successful Life (5:49)
  4. Poison (In My Veins) (4:53)
  5. Breathe (6:47)
  6. First Woman On Mars (7:08)

Einblicke, Erläuterungen und Kommentare der Band zu ‘The Missing Link’:

Suzen: Ich bin immer wieder überrascht, was musikalisch noch alles geht. Frei nach dem Motto: In der Kunst ist alles erlaubt und einfach mal machen! So habe ich den Entstehungsprozess zu „The Missing Link“ empfunden und so klingen für mich auch die finalen Songs. Das Album ist mega abwechslungsreich und steckt voller Überraschungen. Wir sind progressiver, musikalisch erwachsener geworden und haben uns mehr getraut zu experimentieren. Da mein Instrument die Vocals sind, fand ich es super spannend mit den stimmlichen Facetten zu spielen und alle Register zu bedienen, die meine Stimmbänder so hergeben. Das Tolle an unserem Genre ist, dass man in keinem musikalischen Korsett steckt. Außerdem liebe ich unsere Arbeit mit der Mehrstimmigkeit. Anni und ich haben alles gegeben.

Peter: Das Album ist gitarren-lastiger als WFYB.TV und die Rhythmus-Linien sind bewusst etwas kantiger gespielt worden. Ich finde, dass das den Songs gutsteht und diese etwas luftiger macht. Bei den Solos war ich etwas experimenteller unterwegs und habe auch mal Wah- und Pitchpedale an meinen Amp angeschlossen. Ich mag es, wenn ein Album abwechslungsreiche Solosounds hat. Hört man die Songs durch, merkt man garantiert, wann ich mal zu viel Zappa oder auch Gilmour im Vorfeld gehört habe. Ich glaube, beim Hören von TML wird keine Langeweile aufkommen und es wird garantiert die ein oder andere Überraschung geben…

Anni: Meiner Meinung nach ergänzt „The Missing Link“ nicht nur die Storyline unseres Debutalbums „WFYB.TV“, sondern bringt etwas auf den Musikmarkt, dass es vorher so noch nicht gegeben hat. Ein Mix aus Elementen der 80er-Jahre Rockmusik und modernen Einflüssen. Die Länge der Songs ist für die heutige Zeit eher untypisch, aber die heutigen Möglichkeiten für eine Albumproduktion machten uns die wirklich sehr gute Qualität der einzelnen Songs möglich – wir konnten unseren hohen Ansprüchen gerecht werden. Für mich ist an diesem Album wirklich besonders, dass jeder Song den gewissen VALID BLU-Stil hat, aber trotzdem für sich alleine steht – bei uns hebt sich jeder Song definitiv von den anderen ab, was es für den Hörer sehr spannend macht.

Lena: Mit dem Album ”The Missing Link” haben wir uns im Vergleich zum Debütalbum in eine noch progressivere Richtung entwickelt. Der Hörer kann sich an mehr schrägen Taktarten und groovy Riffs erfreuen. Trotzdem haben wir uns nicht davor gescheut, auch mal aus dem Genre auszubrechen. Ich finde, die Arbeit, die das Album mit sich brachte, hat sich gelohnt.

Dennis: “The Missing Link” hat ganz neue Herausforderungen mit sich gebracht, inklusive einer etwas anderen Herangehensweise zum Songwriting im Vergleich zum letzten Album. Allerdings konnte ich gerade wegen diesen Herausforderungen, und mit freundlichen Sticheleien von Peter, ein ganz neues Level an Kreativität aus meinem Schlagzeug herauslocken. Das Ergebnis: Abwechslungsreichtum von Song zu Song mit verschiedenen auch mal ungewöhnlichen Taktarten, komplexen Rhythmen und auch mal dem ein oder anderen Ausbruch in ein anderes Genre, sodass es nie langweilig wird. Abgerundet werden die Songs wie immer durch starken Frauengesang mit schönen und teilweise jazzigen Gesangsharmonien. Mit diesem Album definieren wir unseren Stil noch weiter und vereinen Einflüsse von Bands, wie Pink Floyd mit modernen Synthesizer Sounds und progressiven Rhythmen.

Valid Blu sind:
Suzen Berlin (Gesang)
Anni Riemer (Gesang)
Lena Uhde (Bass)
Dennis Wetzler (Schlagzeug)
Peter Maria Schmidt (Gitarre)

Mehr Infos unter:
Website: https://www.validblu.com
Instagram: https://www.instagram.com/valid_blu
Facebook: https://www.facebook.com/validblu
Youtube: https://www.youtube.com/validblu

Uriah Heep “GOLDEN LIGHT”

Uriah Heep mit neuem LYRIC VIDEO “GOLDEN LIGHT” – vom aktuellen Album CHAOS & COLOUR

Um den Erfolg ihres kürzlich veröffentlichten Album CHAOS & COLOUR noch zu unterstreichen, gibt es jetzt ein Lyric Video für den majestätischen Track “Golden Light”…

“‘Golden Light’ is a typical melodic Heep rock song” sagt Mick Box, “it explains that in this troubled world, there is a guardian angel shining down a light, to guide us through these difficult times. ‘Appy days!”

Watch the lyric video for “Golden Light” here:

Stream/Listen to Chaos & Colour here: https://www.youtube.com/playlist?list=PLJkxeOuIYurNri137QzSaQme0XItm9Scd

Follow Uriah Heep on:
Website: www.uriah-heep.com
Facebook: facebook.com/uriahheepofficial
Instagram: instagram.com/uriahheepofficial/
YouTube: youtube.com/UriahHeepOfficial
Spotify: spotify.com/uriahheep
Twitter: twitter.com/uriah_heep

Yusuf / Cat Stevens – Akustik Version „Take The World Apart“

Yusuf / Cat Stevens – Akustik Version der 1. Single „Take The World Apart“ online – neues Studioalbum “King of a Land“ erscheint am 16. Juni 2023

Yusuf / Cat Stevens hat sein nunmehr 17. Studioalbum angekündigt! “King of a Land“ wird am 16. Juni 2023 bei BMG / Dark Horse Records erscheinen.

Vorbestellungen des neuen Albums sind ab sofort hier möglich: https://yusufcatstevens.lnk.to/KingOfALandPR

Das offizielle Video und die erste Single „Take The World Apart“ gibt es hier: https://yusufcatstevens.lnk.to/TakeTheWorldApartPR

Lyric Video: https://youtu.be/qWVkLV6WLhI

Ganz neu gibt es jetzt auch eine Akustikversion des Songs, die man hierhören kann:

Die Ankündigung des neuen Longplayers ist genau genommen schon die zweite Sensationsmeldung in Folge, nachdem Yusuf / Cat Stevens erst Anfang des Monats sein Livedebüt beim diesjährigen Glastonbury Festival angekündigt hatte. Am 25. Juni wird er den renommierten „Tea-Time Legends“-Slot auf der Pyramid Stage spielen – ein veritabler Festival-Ritterschlag, nachdem vor ihm u.a. Diana Ross, Kylie Minogue, Dolly Parton, Paul Simon und Brian Wilson diesen speziellen Sonntags-Slot gespielt hatten. Die mit Spannung erwartete Performance beim legendären UK-Festival findet nur wenige Tage nach der Veröffentlichung von King of a Land statt – und nur knapp einen Monat vor seinem 75. Geburtstag (den Yusuf am 21. Juli feiern kann).

“King of a Land“ ist ein episches und facettenreiches Werk: Gut ein Jahrzehnt hat die Arbeit daran gedauert – und die 12 brandneuen Stücke, die auf dem Longplayer versammelt sind, stecken voller Überraschungen. Unverkennbar und mitreißend wie eh und je, entwirft Yusuf mit diesen neuen Songs, mit diesen Harmonien, Melodien und Texten ein lebendiges Bild von einer Welt, in der auch verlorengegangene Wahrheiten (oder was man dafür hielt) und unbeschwert-makellose Jugend (wieder) ihren Platz bekommen: Er zeichnet sie nach, rückt sie in ein Licht, in dem sie wieder greifbar scheinen. Die Geschichten seiner poetischen Kompositionen funktionieren wie eine Einladung, wie klangliche Tore zu einem Universum, in dem sich die Dinge anders entwickelt haben als im unsrigen – und wo Happy Ends immer noch möglich scheinen.

„Wenn ich den Zickzackkurs meiner musikalischen Reise betrachte, angefangen in den Sechzigern, dann würde ich sagen: Dieses neue Album ist ein Mosaik. Es definiert und beschreibt ganz klar, wo ich gewesen bin – und wer ich heute bin.“ –  Yusuf / Cat Stevens

Einen wunderschönen Einstieg in die kindliche und unbedarfte Welt des neuen Albums bietet der Abschlusstitel „Take The World Apart“, der schon heute zusammen mit einem animierten Lyric-Video von Peter Reynolds als erster Singlevorbote erscheint. Die Animationen, deren Charme man sich unmöglich entziehen kann, spiegeln dabei dieselbe Lebensfreude und dieselbe Zuversicht wider, die auch Yusufs Musik seit Jahrzehnten auszeichnen. Hier anschauen / reinhören.

„Manchmal muss man etwas zerlegen, um den Frieden zu entdecken, den man gesucht hat.“ – Yusuf / Cat Stevens

Auch für das Artwork des neuen Albums zeichnet der preisgekrönte Kinderbuchillustrator Reynolds verantwortlich. King of a Land markiert somit das nächste Kapitel der Zusammenarbeit von Yusuf und dem Kanadier, nachdem sie schon im Jahr 2021 mit dem gemeinsamen Bilderbuch Peace Train einen großen Erfolg gefeiert hatten (New York Times-Bestseller). Zusätzlich zum Cover-Artwork von King of a Land hat Peter auch zu sämtlichen Songs weitere Illustrationen fürs Booklet angefertigt, die den Inhalt der Songtexte aufgreifen und die Stücke wunderbar visuell flankieren.

„Kann mich bitte mal jemand kneifen? Schon die Illustration unseres Peace Train-Bilderbuchs war eine Riesenehre für mich, doch als Yusuf mich dann bat, das Artwork und die Animationen für King of a Land zu entwerfen – nun, das fühlte sich an, als ob ich träumen würde! Die Musik und seine Texte sind genau das, was die Welt momentan mehr denn je braucht.“ – Peter H. Reynolds

“King of a Land“ entfaltet sich jenseits von Genregrenzen; es ist ein zutiefst aufrichtiges, bedeutungsvolles und bewegendes Selbstporträt eines Ausnahmesongwriters, der längst zu den größten und wichtigsten Ikonen der Popgeschichte zählt: Angefangen beim grandios überraschenden Hardrock-Nachdruck von „Pagan Run“ bis zur an Tschaikowski angelehnten Orchestrierung von „How Good It Feels“, von einer ganz zarten Akustikballade wie „He Is True“ bis hin zu jener treibenden „Highness“, die klingt, als wäre Phil Spector in Richtung Gospel aufgebrochen; wieder ganz anders klingen der rollende Americana-Sound von „All Nights, All Days“ à la Traveling Wilburys oder auch das atmosphärische und kunstvoll ausgeschmückte „Son Of Mary“.

Die ersten Aufnahmen für King of a Land fanden tatsächlich schon im Jahr 2011 statt – und zwar in den legendären Berliner Hansa-Studios, wo einst zentrale Meilensteine von David Bowie (Low, „Heroes“) und U2 (Achtung Baby) entstanden sind. Weitere Stationen in den Jahren danach waren etwa die ICP Studios in Brüssel und La Fabrique in der Provence. Zusätzliche Overdubs und die Passagen eines 60-köpfigen Orchesters wurden schließlich in den Air and Angel Studios in London aufgenommen, wobei einige Kernpassagen zwischendurch in Yusufs Homestudio in Dubai, das er selbst liebevoll „Dubville“ nennt, aufgezeichnet worden sind. „Ausgangspunkt für die meisten Songs war tatsächlich meine Garage, wo ich alles eingespielt und aufgenommen habe“, so Yusuf, der die Unmittelbarkeit dieser Arbeitsweise schätzt: „Das ist wirklich ganz, ganz nah dran an dem, was in meinem Kopf passiert.“

Für die eigentlichen Aufnahmen zeichnete Yusufs angestammter Produzent (bzw. später dann Co-Produzent) Paul Samwell-Smith verantwortlich. Tatsächlich setzt Yusuf schon seit Mona Bone Jakon von 1970 auf die Zusammenarbeit mit dem einstigen Bassisten der Yardbirds. Gemeinsam wählten sie auch die hochkarätigen Session-Musiker für die Aufnahmen aus – unter anderem den Bassisten Bruce Lynch (ebenfalls ein angestammter Gast: seit Buddha and the Chocolate Box von 1974), den Keyboarder Peter Vettese (Jethro Tull, Bee Gees, Simple Minds) und den Schlagzeuger Russ Kunkel (Joni Mitchell, Carol King, James Taylor, CSN&Y). Darüber hinaus war auch seine zweiköpfige Bandbegleitung – Kwame Yeboah und Eric Appapoulay – an den neuen Aufnahmen beteiligt.

Abgemischt wurde King of a Land schließlich in Henley-on-Thames, und zwar in George Harrisons Privatstudio, das sich in seinem ehemaligen Anwesen Friar Park befindet. „Das war ein echtes Privileg, in Friar Park arbeiten zu können“, weiß Yusuf. „Zu den allerersten Menschen von außerhalb zu gehören, die einen Fuß in diesen Kontrollraum setzen und dort ein Album abmischen dürfen… George Harrison war immer schon ein extrem wichtiger Einfluss für mich, besonders spirituell. Mit einigen seiner Ansätze und Gedanken, die sich sehr stark an Fernöstlichem orientierten, war er ein absoluter Wegbereiter – und für mich war das extrem wichtig. Wenn man sich einige der Songs dieses Albums anhört, dann kann man da gewissermaßen auch den Geist von George im Hintergrund heraushören.“ Passend dazu erscheint das Album über Dark Horse Records, dem Label von Harrison, das heute von dessen Sohn Dhani geführt wird.

Sein jahrzehntelanger Erfolg und die einzigartige Bedeutung von Yusufs Werk basieren auf einer Vielzahl von Faktoren – entscheidend ist jedoch ganz sicher seine fast schon unheimliche Fähigkeit, die Resultate der eigenen Vorstellungskraft in Songs zu übersetzen, sie in eine musikalische Form zu überführen. Dieselbe Leidenschaftlichkeit und dieser Drang, Neues zu schreiben, aufzunehmen, Menschen damit zu unterhalten, hört man immer wieder ganz deutlich raus, wenn man in die kreativen Welten von King of a Land eintaucht. Es ist derselbe Durst wie damals. Obwohl es inzwischen fast 60 Jahre her ist, seit der 17-jährige „Cat“ die Popwelt mit frühen Hits wie „Matthew and Son“ und „I’m Gonna Get Me A Gun“ erobern sollte, um wenig später zeitlose Klassiker wie „The First Cut Is The Deepest“ oder auch „Here Comes My Baby“ nachzulegen. Diese Songs waren jedoch nur der Auftakt zu einem musikalischen Abenteuer, das dieser Tage ins nächste Kapitel mündet.

“King of a Land“ kann ab sofort als Vinyl-Gatefold-Edition vorbestellt werden – auf grünem Vinyl inklusive 36-seitigem Booklet mit Illustrationen von Peter Reynolds. Der CD-Variante liegt ebenfalls ein von Reynolds illustriertes Booklet bei – hier vorbestellen. Eine weitere LP-Edition des Albums auf weißem Vinyl wird exklusiv über den offiziellen Webstore von Yusuf / Cat Stevens erhältlich sein, wo es außerdem auch Album-Merchandise geben wird – hier geht’s zum offiziellen Store.

King of a Land – Tracklist:

1. Train on a Hill
2. King of a Land
3. Pagan Run
4. He is True
5. All Nights, All Days
6. Another Night in the Rain
7. Things.
8. Son of Mary
9. Highness
10. The Boy Who Knew How to Climb Walls
11. How Good it Feels
12. Take the World Apart

Mehr Infos unter:
https://catstevens.com
https://www.instagram.com/yusufcatstevens/
https://www.facebook.com/YusufCatStevens/
https://www.youtube.com/user/YusufCatStevens

SCOOTER x HARRIS FORD – TECHNO IS BACK

Deutschlands erfolgreichste Techno Band SCOOTER legt nach dem Kickstart des 7. Kapitels der Bandgeschichte und der damit verbundenen Hitsingle „Waste Your Youth“ direkt nach: TECHNO IS BACK ist bereits die zweite Kollaboration mit Österreichs erfolgreichstem DJ/Producer Team HARRIS & FORD und bringt die Boxen mächtig zum wackeln, denn die Message lautet: READY ATTACK! TECHNO IS BACK!

Der Name ist Programm: TECHNO IS BACK besticht durch rohe Beats, brachialem Bass und H.P. Baxxter’s einzigartigen Shouts!

Nachdem die erste Zusammenarbeit GOD SAVE THE RAVE von SCOOTER x HARRIS & FORD bereits über 65 Millionen Streams aufweisen kann, verspricht TECHNO IS BACK den Erfolg zu wiederholen.

TECHNO IS BACK ist ein weiterer Vorbote auf die bevorstehende Open Air Saison 2023, in welcher SCOOTER von Deutschland über England bis nach Skandinavien auf den größten Festivals sowie auf ihrer GOD SAVE THE RAVE Open Air Tournee die Crowd rocken werden!

Mit ihrem letzten Top 5 und gleichzeitig 20. Studioalbum GOD SAVE THE RAVE blicken SCOOTER auf über 30 Millionen verkaufte Tonträger, über 2,5 Milliarden Streams, 23 Top-Ten-Hits, 90 Platin Awards sowie auf zahllose Headliner Slots auf Major Festivals rund um den Globus zurück!

Die im Januar bundesweit in den Kinos und mit großem Erfolg gefeierte offizielle SCOOTER Dokumentation FCK 2020 – ZWEIEINHALB JAHRE MIT SCOOTER unterstreicht diese einmalige Erfolgsgeschichte noch einmal deutlich.

Mit über 600.000.000 Streams und Gold sowie Platin Auszeichnungen zählen HARRIS & FORD zu den aktuell erfolgreichsten DJ/Producer Teams im deutschsprachigen Raum. Ihre Hits und Remixe wie „Irrenhaus“, „Freitag Samstag“, „God Save theRave“, „Amsterdam“ oder „Died In Your Arms (Reloaded)“ laufen auf den Festivals und in den Clubs rauf und runter. Längst zählen die beiden Wiener zum „Who s Who“ am internationalen Dance Parkett und veröffentlichen regelmäßig Collabs mit u.a. W&W, Timmy Trumpet, Scooter und Brennan Heart. Mit ihrem unverkennbarem Power Sound zählen HARRIS & FORD 2023 zu den Fixtstartern auf den größten Festivalbühnen Europas.

Die neue Single TECHNO IS BACK von SCOOTER x HARRIS & FORD erscheint am 14.04.2023 also Stream & Download!

SCOOTER LIVE 2023

GOD SAVE THE RAVE OPEN AIRS 2023
10.06.23 DE-Leinefelde /// Open-Air an der Burg Scharfenstein
22.06.23 DE-Karlsruhe /// Kulturbühne Karlsruhe
14.07.23 DE-Saarbücken /// Open Airs am E Werk
22.07.23 DE-Balingen /// Marktplatz Open Air
28.07.23 DE-Sylt /// Sylt Open Air
12.08.23 DE-Heringsdorf /// Festwiese / Seebrücke Heringsdorf
25.08.23 DE-Gießen /// Giessener Kultursommer
02.09.23 DE-Hemer /// Sauerlandpark Hemer

Open Air FESTIVALS 2023
28.05.23 DE-Airport-Memmingen /// Ikarus Festival
02.06.23 NL-Buitenvest Island-Hulst /// Vestrock
03.06.23 HU-Budapest /// Budapest Park
09.06.23 AT-Nickelsdorf /// Nova Rock Festival
11.06.23 DE-Frankfurt /// World Club Dome
17.06.23 NO-Kristiansand///Summmerbris Festival
23.06.23 IRL- Dublin /// Biggest Disco Festival
29.06.23 UK- Bedford///Bedford Open Air
01.07.23 SE-Norvalla-Skellefteå /// Summertime Festival
07.07.23 NL-Chasséveld-Breda /// Breda Live
08.07.23 AT-Salzburg /// Electric Love Festival
15.07.23 DE-Neustadt-Glewe /// Airbeat One
04.08.23 WAL-Wrexham /// Rock The Park
05.08.23 FI-Helsinki /// Weekend Festival
13.08.23 DE-Oldenburg /// Tabularaaza Festival
26.08.23 UK-Chesire /// Creamfields Festival
08.09.23 UK-Cardiff Bay /// The Bay Series
15.09.23 AT-Kufstein /// Kufstein Open Airs
23.09.23 SCT-Edinburgh /// EH1 Festival

Miriam Hanika “Wurzeln & Flügel“

Miriam Hanika veröffentlicht ihr neues Album “Wurzeln & Flügel“ am 07.04.2023 und ist live auf Wurzeln & Flügel – Tour

Was bedeutet Heimat? Eine Frage, die sich nicht einfach beantworten lässt. Auf eine tiefsinnige Suche nach Heimat, nach Widersprüchen und Gegensätzen in unserer Zeit, hat sich Miriam Hanika mit ihrem Album „Wurzeln und Flügel“ (VÖ 07.04.2023) begeben.

Dass die junge Multiinstrumentalistin ihre Heimat in ihren Liedern gefunden hat, ist nicht zu überhören. Sängerin, studierte Oboistin, Poetin, Komponistin. Wie auch immer man Miriam Hanika bezeichnet, eines ist klar: Diese Musik passt in keine Schublade – und dafür wäre sie auch viel zu schade.

Philosophisch lupenreine Texte, eine virtuose Oboe und ein elfköpfiges Ensemble sorgen auf diesem mutigen und makellosen Album für Furore. Angetrieben durch die pulsierende Band, geerdet durch malerische Streicharrangements spielt „Wurzeln & Flügel“ nicht nur metaphorisch zwischen Himmel und Erde. Stilsicher bewegt sich die Musikerin zwischen den Genres, ohne jemals plakativ zu werden. Verknüpft in Liedern wie „Das selbe alte Lied“ klassische Kammermusik mit aussagekräftigen Texten. Selbst wenn es wie in „Kreide auf Asphalt“ oder „Manchmal vergesse ich zu leben“ um heikle Themen wie Tod und Sterben geht, findet die Künstlerin Worte, die mit der Musik eine einzigartige Verbindung eingehen und eine zweite Ebene erschaffen, deren Sog man sich nur schwer entziehen kann.

Video „Wurzeln & Flügel“:

Video „Das selbe alte Lied“:

Miriam Hanika philosophiert. Sie gibt sich nicht allwissend, aber genauso wenig lässt sie ihre Zuhörer alleine. „Träumern fällt immer etwas ein“ ist eines dieser Lieder, die uns auffangen, die uns umhüllen und beschützen, positiv und lebensbejahend. Dass Miriam Hanika auch eine begnadete Pianistin ist, zeigt sich unter anderem in ihrem Solostück „Spuren“, das letzte Lied des Albums und ein beeindruckendes Ende für ein ausdrucksstarkes Gesamtwerk. Dann sind da natürlich die Oboe und das Englischhorn. Zwei Instrumente, die man wohl am wenigsten auf einem Liedermacher-Album vermuten würde. So perfekt und melodiös gespielt, dass man sich zurecht fragen muss, wo man dieses Album eigentlich einordnen darf. „Lila“, eine eigentlich klassische Komposition für Harfe und Englischhorn, erzählt ganz ohne Worte die Geschichte einer Musikerin, die sich nicht beschränken lässt.

Liedermachertradition klassisch und zugleich innovativ verpackt von Miriam Hanika – Musik, die Wurzeln hat und fliegen kann.

Live-Termine 2023

https://miriamhanika.de/konzerte/

Geretsried: Wurzeln & Flügel – Tour
14/04/2023 20:00 Hinterhalt

Bad Reichenhall: Wurzeln & Flügel – Tour
15/04/2023 20:00 Magazin3

Kassel: Wurzeln & Flügel – Tour
21/04/2023 20:00 Schlachthof

Schneverdingen: Wurzeln & Flügel – Tour
22/04/2023 19:00 Eine-Welt-Kirche Schneverdingen

Hannover: Wurzeln & Flügel – Tour
23/04/2023 17:00 Kulturbühne Heilige Engel

Lindenberg: Wurzeln & Flügel – Tour
26/04/2023 20:00 Kulturboden

Bergheim: Wurzeln & Flügel – Tour
05/05/2023 20:00 MEDIO.RHEIN.ERFT

Gießen: Wurzeln & Flügel – Tour
06/05/2023 19:30 Kulturkirche St. Thomas Morus

Boostedt: Wurzeln & Flügel – Tour
07/05/2023 19:00 Hof Lübbe

Wörth an der Donau: Wurzeln & Flügel – Tour
12/05/2023 19:30 Bürgersaal Wörth

Moosach: Wurzeln & Flügel – Tour
13/05/2023 20:00 Pelkovenschlössl

Herrenberg: Wurzeln & Flügel – Tour
17/05/2023 20:00 Mauerwerk

Kitzingen: Wurzeln & Flügel – Tour
20/05/2023 20:00 Alte Synagoge

Boxberg-Unterschüpf: Wurzeln & Flügel – Tour
21/05/2023 17:00 Kulturkirche Schüpfer Grund

Binswangen: Wurzeln & Flügel – Tour
26/05/2023 All Day Event Synagoge Binswangen

Lauterbach: Wurzeln & Flügel – Tour
27/05/2023 20:00 Pfingstmusiktage Lauterbach

München: Wurzeln & Flügel – Miriam Hanika und großes Ensemble bei „Sommer im Hof“
28/06/2023 20:00 Münchner Stadtmuseum

Beckum: Wurzeln & Flügel – Tour
05/08/2023 21:30 Frischluftkultur

Schrobenhausen: Miriam Hanika & Simon Popp
30/09/2023 20:00 Konzerte im Pavillon

Landenhausen: Wurzeln & Flügel – Tour
28/10/2023 All Day Event

Mehr Infos unter:
www.miriamhanika.de
www.facebook.com/miriamhanika
www.instagram.com/miriamhanika

Milk & Sugar "Miami Sessions 2023"

Milk & Sugar „Miami Sessions 2023“

Milk & Sugar veröffentlicht Ende März seine neue Mix-Compilation „Miami Sessions 2023“ und leitet musikalisch den Frühling ein.

Milk & Sugar "Miami Sessions 2023"
Milk & Sugar „Miami Sessions 2023“

Mitte der 1980er-Jahre und damit zur Geburtsstunde der elektronischen Tanzmusik hat sich in Miami eine Musikmesse etabliert, die bis heute zu den wichtigsten und spannendsten ihrer Art gehört.

Die Winter Music Conference findet 2023 bereits zum 36. Mal statt, und seit vielen Jahren begleitet eine Compilation aus dem Hause Milk & Sugar Recordings genau dieses Event der Superlative. Auf zwei CDs konserviert „Miami Sessions“ das, was vier Tage lang unter der Sonne Floridas für DJs, Produzenten und Labelbetreiber Pflicht und Kür gleichermaßen ist.

Gemixt von Labelbetreiber Milk & Sugar höchstpersönlich, birgt auch die diesjährige Kopplung einen allumfassenden und wegweisenden Blick auf das, was die Szene in Sachen Deep House, Electronica und House gerade zu bieten hat.

Mit „My Lovin“ steuert Milk & Sugar seinen ganz eigenen Miami-Track bei und lässt den beiden CDs zudem Musik aus den Studios von Künstlern wie Avicii, Claptone, David Penn, Angelo Ferreri, Earth N Days, Mark Knight und vielen weiteren angedeihen.
Miami Sessions 2023 Minimix:

Milk & Sugar „Miami Sessions 2023“ Tracklisting

Milk & Sugar „Miami Sessions 2023“ Disc 1
1 My Lovin (Milk & Sugar Re-Rub) – Milk & Sugar, Barbara Tucker
2 My Feelings For You (Mark Knight Remix) – Avicii, Sebastien Drums
3 Ma Ai O (Extended Mix) – Martin Wright & La Fitte
4 Heard It All Before (Rogers Surgery Mix) – Soul Avengerz feat. Krysten Cummings
5 Calypso (Extended Mix) – The Cube Guys
6 Dance Avec Moi (Original Mix) – Hatiras, Folkness
7 Dum Dum (Original Mix) – Penn, David
8 Ungaya (Extended Mix) – Reza & Lawrence Friend
9 Set Your Mind Free (Extended Mix) – Sassy B
10 Hit’n Run Lover (CASSIMM Extended Remix) – Jiani, Carol
11 Wait A Minute (Mattei & Omich Extended Remix) – Earth n Days
12 Don’t Call Me Baby (Joshwa Extended Remix) – Madison Avenue
13 My Night (Ferreck Dawn Extended Remix) – Claptone, APRE
14 Someone New (Extended Mix) – T-Bor & Jessica Rhodes
15 Celebrate (Brokenears Extended Remix) – Milk & Sugar feat. Roland Clark

Milk & Sugar „Miami Sessions 2023“ Disc 2
1 Deceiver (Purple Disco Machine Remix) – Munk feat. Lizzie Paige
2 Throw The Dice (Meines Extended Remix) – Sebb Junior & Sammy Deuce
3 Keeping Strong (Original Mix) – Cinthie
4 Selfish (Extended Mix) – Andre Rizo
5 End Of The Ghetto (Original Mix) – Angelo Ferreri, Pietro Over Jack
6 It’s Gonna Be (Original Mix) – Promonova
7 Island Letters (Original Mix) – Curly, Nick
8 Bronzeville Nights (Special Mix) – Doc Link, Housego
9 Don’t Tell Me (Extended Mix) – Gorge
10 Drum Love (Original Mix) – Elisa Elisa
11 Deep Inside (Todd Edwards Remix) – Hardrive
12 Deep In My Chest (Yves Murasca Private Edit) – Rosario Galati
13 Burning (Extended Mix) – Br!tch
14 Stop Me (Original Mix) – Chris Rockz feat. Manuel P.
15 Innadadance (Original Mix) – Faithless feat. Suli Breaks & Jazzie B

Destination Anywhere – neue Single/ Video “Bassdrum” BOOM!

Destination Anywhere – neue Single/ Video “Bassdrum” BOOM! YEAH! WHOOH!neues Album „Mehr davon“ am 19.05.2023

Die neue Single „Bassdrum“ von Destination Anywhere ist ab sofort am Start! Es ist das schönste Gefühl der Welt. Egal ob auf dem Zeltplatz beim Festival oder auf dem Weg zum Lieblingsclub in deiner Stadt. Schon aus der Ferne hörst du das dumpfe Wummern der Bassdrum und weißt – das wird ein guter Tag, ein guter Abend! Und wenn du dann vor der Bühne stehst, ist eh Ausnahmezustand: BOOM! YEAH! WHOOH!

Jetzt gibt es kein Halten mehr – tanzen, springen, singen! Da verschwindet der graue und deprimierende Alltag kilometerweit weg im Rückspiegel. All das haben Destination Anywhere in einen Song gepackt – ab jetzt überall zum Streamen verfügbar.

Single/ Video “Bassdrum”:

Live dann demnächst beim Festival und im Club: BOOM! YEAH! WHOOH!

Das neue Album „Mehr davon“ erscheint übrigens am 19.05.2023: https://linktr.ee/destinationanywhere

Weiter aktuell…

“Loser-Hymne (Halb so gut wie du)”:

„Erkennst du mich denn wieder?“:

„Zombie“:

„Mehr davon“ Shows:
18.05.23 Siegen // Vortex Surfer Musikclub // ausverkauft
19.05.23 Siegen // Vortex Surfer Musikclub // ausverkauft
20.05.23 Siegen // Vortex Surfer Musikclub // ausverkauft
27.05.23 // Festung Rockt Festival // Kronach
17.06.2023 // BaLaRock Festival // Bad Laasphe More to be announced

”Mehr Davon“ – Tour 2023
30.09 // Circus Maximus // Koblenz
02.10 // Druckluft // Oberhausen
05.10 // Ponyhof // Frankfurt am Main
06.10 // Tsunami Club // Köln
07.10 // Astra Stube // Hamburg
13.10 // Bei Chez Heinz // Hannover
14.10 // Vortex Surfer Musikclub // Siegen

Mehr Infos unter:
www.destinationanywhere.de
https://www.facebook.com/OfficialDA/
https://twitter.com/OfficialDA/
https://www.youtube.com/user/OfficialDeAnTV/

LIAB (LOST IN A BAR) – Jazz, Soul und Bayerisches Musikkabarett

„Wenn du von der Musik leben willst, musst du entweder verdammt viel Glück haben oder bekannte Lieder verdammt gut nachspielen können.“

Das Erste kann man ja, wie jeder weiß, nicht steuern. Das Zweite schon. So hat sich das aus München und Regensburg stammende Ensemble LOST IN A BAR (kurz: LIAB) daran gemacht, alte Soul und Jazz Klassiker einzuüben und aktuelle Charthits umzukrempeln. „Auch coole Leute wollen heiraten“, dachten sich die Musiker und schafften es so, mehr als zehn Jahre, Hochzeiten, Beerdigungen, Fahrstühle und Firmenfeiern zu beschallen. Mit Erfolg – über Mangel an Buchungen konnten sie sich nicht beklagen.

Doch irgendwann begann das Trio plötzlich „California Dreamin‘“ vollkommen unbemerkt mit einem bayerischen Text zu versehen. Oder „Umbrella“ im Polkarhythmus zu spielen. Oder „Girl from Ipanema“ so zu verlängern, dass es dieselbe Zeit in Anspruch nahm wie 80 Geburtstagsgäste, die sich genau ein Mal am Buffet bedienten (36 Minuten und 40 Sekunden).

Diese Lehrjahre hatten das Trio perfekt aufeinander eingestellt und nun wurde es Zeit, die besten dieser neuen Interpretationen auf Herz und Leber zu testen. Und zwar in jeder bayerischen Boazn, die es zu bespielen gab. Prost!

Nach ca. 15 Jahren Bandgeschichte wurde es Zeit für eigene Lieder. Aber bitte in der bayerischen Muttersprache! Das ging nun ganz leicht von der Hand, und in der Corona Krise war Musik als Dienstleistung ungefähr so gefragt wie Flugtickets nach China. Also hat sich das Trio vor den Toren Münchens in ein kleines Studio in einer umgebauten Scheune verschanzt und unter dem Akronym LIAB ihr Debutalbum mit dem passenden Namen „Lost in a Bar“ aufgenommen.

Mit dem „Corona Song“ hatte die Band im Jahre 2020 ihren ersten kleinen Hit, mit Fernsehauftritten im Bayerischen Fernsehen, dem ZDF und arte sowie Airplay im Bayerischen Rundfunk.

Anfang 2022 erschien dann ein Lied über den wohl berüchtigtsten bayerischen True Crime Fall, „Die Ballade von Hinterkaifeck“, mit gesanglicher Unterstützung von Sänger und Kabarettist Hannes Ringlstetter.

Video „Die Ballade von Hinterkaifeck“:

Am 31. März 2023 erscheint nun das Debutalbum von LIAB auf Konstantin Weckers Plattenfirma „Sturm und Klang“. Die perfekte Adresse, eine Heimat für unabhängige Kleinkünstler, eine wahre Oase für Kreative, die von den Erfahrungen des berühmten Labelchefs profitieren. LIAB veröffentlichen neun in bayerischer Mundart vorgetragene Lieder, von Ballade zur Moritat, von Polka bis Schlaflied, mit vielen illustren Gastmusikern. Dazu gehört die Single „Liadl vom Erfolg“, eine Abrechnung der Band mit den Veranstaltern, Politikern, und Zuschauern, die Live-Musik als nicht systemrelevante Ware sehen.

Single „Liadl vom Erfolg“: https://youtu.be/0ztheAe97FA

Die LP wird nur online und als Vinyl-Pressung erhältlich sein. LIAB Sängerin Ulla Niedermeier dazu: „Wir wollten keinen Tonträger veröffentlichen, sondern einen Kulturträger. So haben die Hörer die Möglichkeit, das Ganze kostenlos im Internet zu hören oder in Kultur zu investieren und ein Album zu erstehen, das sie mit all den Bildern, Texten und natürlich mit unserer Musik auf eine LIABe Reise mitnimmt.“

Pressestimmen:

„Das Publikum wird Wachs in den Händen der Band, schmilzt dahin mit der Stimme der Sängerin Ulla Niedermeier, die so sanft und nur ein paar Töne später so schmutzig klingen kann.“ – Nordbayerischer Kurier

„Die Band sorgt für den perfekten musikalischen Rahmen.“ – Mittelbayerische Zeitung

„Erfrischend neu und musikalisch genial“ – Plattlinger Anzeiger

„Beste Unterhaltung…Bei ihrer Art, Musik zu machen, geht niemand verloren.“ – Passauer Neue Presse

„Ungewöhnliche Arrangements und jede Menge Esprit.“ – TZ

LIAB sind:
Ulla Niedermeier: Gesang, Kazoo
Ray Mohra: Klavier, Mandoline, Ukulele, Gesang
Andy Kuhn: Schlagzeug, Percussion, Kazoo, Kumbaya-Flöte, Gesang

LIAB – LOST IN A BAR – Tourdates 2023

01.04.2023 – München, Trafo Neuhausen
14.04.2023 – Regensburg, Traumfabrik Erlebnistage 2023
15.04.2023 – Maisach, Kneißl Saal im Bräustüberl
22.04.2023 – Fürstenzell, Portenkirche
27.04.2023 – München, Prinz Myshkin Garden
28.04.2023 – Abensberg, Theater am Bahnhof
29.04.2023 – Bad Kohlgrub, Haus Sebaldus
06.05.2023 – München, Hide Out 2
13.05.2023 – Sonthofen, Kulturwerkstatt
28.05.2023 – München, Weinfest München Westpark
05.06.2023 – Passau, Cafe Duftleben     
16.06.2023 – München, Lost Weeken
06.07.2023 – Regenstauf, Eckert Beach
14.10.2023 – Deggendorf, Stadthotel    
01.12.2023 – Weiden, Cafe Parapluie     
18.12.2023 – Abensberg, Jazzclub

LIAB (LOST IN A BAR) – Jazz, Soul und Bayerisches Musikkabarett (Album VÖ 31.03.2023)

Mehr Infos:
https://www.lostinabar.de
https://www.facebook.com/lostinabar.de/
https://www.instagram.com/liabmusic/

John Liedermann mit… „Gute Laune“

Mit der neuen Single „Gute Laune“ veröffentlicht John Liedermann am 31.03. einen Popsong der GUTE LAUNE verbreitet. Garantiert!

Etwas mehr als drei Minuten einfach alles links liegen lassen, entspannen, relaxen und lachen. Gitarren und Trompeten, Beschallungen durch Percussion und Shaker, begleitet durch einen Chor. Beginne zu tanzen und wippe den Kopf zum wohligen Rhythmus.

GUTE LAUNE ist die erste Singleauskopplung zum neuen und dritten Studioalbum „Ich mach mir die Welt“, welches im Sommer 2023 veröffentlicht wird.

GUTE LAUNE: ab dem 31.03. überall streamen, downloaden oder auf dem YouTube Kanal von John Liedermann ansehen…

“Gute Laune“ gibt es hier:

https://bfan.link/gute-laune

Mehr Infos unter:

https://www.johnliedermann.de
https://www.facebook.com/johnliedermannmusik
https://www.instagram.com/johnliedermann.offiziell/
https://www.youtube.com/channel/UC906gtDvRUJmhMh9A4A3v2A

ARMIN VAN BUUREN „Feel Again“

Armin van Buuren hat heute sein achtes Studioalbum „Feel Again“ veröffentlicht.

Angeführt von der brandneuen Single „On & On“ – einer Zusammenarbeit mit dem britischen Duo Punctual und der Londoner Singer-Songwriterin Alika – ist das Album randvoll mit Kollaborationen mit Künstlern aus dem gesamten musikalischen Spektrum (R3HAB, Owl City, Matoma, Teddy Swims, Gareth Emery, JC Stewart und vielen mehr) und spiegelt damit sein Ziel wider, Menschen zusammenzubringen.

‘‘Feel Again“ entstand aus Armin van Buurens Entfremdung mit Familie, Freunden und Fans während der Pandemie. Er fühlte sich fehl am Platz, uninspiriert und konnte nur schwer mit der Tatsache umgehen, dass nicht jeder zufrieden sein kann. Also änderte er seine Gewohnheiten, begann zu meditieren, um den inneren Konflikt zu besänftigen, und tat alles, was er konnte, um die Verstimmung zu überwinden. Das Ergebnis war eine neu entdeckte Liebe zur Musik und ein unglaubliches Album, das drei verschiedene Stadien der Gefühle und Inspiration widerspiegelt: „Feel Again“.

Das Album „Feel Again“, das Singles wie „Come Around Again“, „One More Time“, „Easy To Love“ und „No Fun“ in sich vereint, stellt die Reise eines außergewöhnlichen Künstlers dar, der radikal nach innerer Harmonie sucht. Die 34 Tracks mögen sich klanglich unterscheiden, aber zusammen spiegeln sie ein Gleichgewicht wider, das nur von einem Mensch im Gleichgewicht kommen kann.

„Ich bin überglücklich und stolz, endlich das ganze Album zu veröffentlichen“, sagt Armin van Buuren. „Für mich bedeutet ‚Feel Again‘ einen Neuanfang, denn wenn man sich verliert, ohne es aktiv zu merken, kann das an einem nagen. Ich bin froh, ein neues Gleichgewicht und eine wiederbelebte Liebe zur Musik gefunden zu haben, und ich hoffe, das Album wird die Hörer daran erinnern und ermutigen, sich selbst treu zu bleiben.‘‘

Von der Wiedervereinigung mit Freunden, Familie und Fans bis hin zur Suche nach innerem Frieden bedeutet “Feel Again“, sich harte Wahrheiten einzugestehen, herauszufinden, was wirklich wichtig ist, und sich davon zu einem neuen Schritt nach vorne antreiben zu lassen. Denn in den immerwährenden Worten von Armin van Buuren selbst: „Wir lernen immer noch und werden nie aufhören zu lernen, bis zum Tag, an dem wir sterben“.

Über Armin van Buuren

Armin van Buuren ist seit langem ein globaler Botschafter für elektronische Tanzmusik. Derzeit hat er acht Alben veröffentlicht – darunter auch „Feel Again“ – und erreicht mit seiner wöchentlichen Radioshow „A State of Trance“, seiner Veranstaltungsreihe und seiner Albumreihe wöchentlich 40 Millionen Hörer in 80 Ländern. Armin van Buuren spielt jedes Jahr Dutzende bis Hunderte von Shows auf führenden Festivals und Locations auf der ganzen Welt, darunter Electric Daisy Carnival (Las Vegas, New York), Ultra Music Festival (Miami), Lollapalooza (Chicago) und Tomorrowland (Belgien) sowie Residencies auf Ibiza und in Las Vegas. Allein im vergangenen Sommer traf er seine Fans bei über dreißig Shows wieder, darunter die „Feel Again“-Shows im Ziggo Dome, Ultra Europe, Tomorrowland, Parookaville, Creamfields, Electric Zoo und seine Sommerresidenzen im Hï Ibiza und Ushuaïa.

ARMIN VAN BUUREN „Feel Again“ Tracklisting:

Disc 1 

  1. Feel Again
  2. Oumuamua
  3. No Fun
  4. Human Touch
  5. Come Around Again
  6. Let You Down
  7. Start Again
  8. Pas de Bourre
  9. Love We Lost
  10. Offshore

Disc 2

  1. One More Time
  2. Superman
  3. Forever & Always
  4. Roll The Dice
  5. I’m Sorry
  6. Computers Take Over The World
  7. Clap
  8. Hey (I Miss You)
  9. Something Beautiful
  10. Live On Love
  11. Shot At Love

Disc 3

  1. Tocando El Sol
  2. Typically Dutch
  3. Easy To Love
  4. Dayglow
  5. La Bomba
  6. Do Right
  7. On & On
  8. Vulnerable
  9. Letting Go
  10. Reflexion (ASOT 2023 Anthem)
  11. State of Mind
  12. Rhythm Inside
  13. Feel Again (Reprise)

Youtube Link Armin van Buuren & Punctual feat. Alika – On & On
(LIVE @ Ultra Music Festival Miami 2023):

Youtube Link Single „On & On“:

Album / VÖ: 31.03.2023