Schlagwort-Archive: Funk

Jonny Lang - Credit: Daniella_Hovsepian

Johnny Lang – erstes Studioalbum seit vier Jahren – „Signs“

Jonny Lang veröffentlicht sein neues Studioalbum „Signs“ am 25.08.2017 via Provogue / Mascot Label Group. Es ist das erste Album seit vier Jahren.

Johnny Lang kündigt sein erstes Studioalbum seit vier Jahren an - „Signs“ erscheint am 25.08.2017!
Johnny Lang kündigt sein erstes Studioalbum seit vier Jahren an – „Signs“ erscheint am 25.08.2017!
Der Opener „Make It Move“, der an eine verruchte Spelunke erinnert, erzählt davon, wie Lang sich zum Berg aufmacht, anstatt darauf zu warten, dass dieser zu ihm kommt. „Es gab Zeiten in meinem Leben in denen ich dachte, dass sich die Dinge von selbst erledigen würden. Stattdessen hätte ich mich selbst darum kümmern müssen.“, erklärt der Mitdreißiger aus North Dakota. „Proaktiv zu sein war lange meine Achillesverse und der Song handelt davon, von sich aus etwas ins Rollen zu bringen.“

„Make It Move“ kann ab sofort gratis unter www.jonnylang.com heruntergeladen werden.

Sowohl Fans, die Jonny Langs leidenschaftliches Gitarrenspiel verehren als auch jene, die ihn als ehrlichen und passionierten Songwriter schätzen, werden bei „Signs“ auf ihre Kosten kommen. Obwohl der den Purismus schon lange hinter sich gelassen hat, ist seine Hingabe an den Blues und das Gitarrenspiel offensichtlich. Dennoch hat er seinen modernen Anspruch, der ihn erst zu einem so einzigartigen Gitarristen gemacht hat, nie geopfert.

Chris Wayfarer - Equinox EP (Colour In Music, CIM023) - Stil: Deep House; Promo Release als digital download am 27.02.2017 auf Traxsource; Full release am 13.03.2017

Chris Wayfarer – Equinox EP

Colour in Music taucht mit Chris Wayfarers „Equinox“ EP in deepe und jazzige Klanggefilde ein.

 Chris Wayfarer - Equinox EP (Colour In Music, CIM023) - Stil: Deep House; Promo Release als digital download am 27.02.2017 auf Traxsource; Full release am 13.03.2017

Chris Wayfarer – Equinox EP (Colour In Music, CIM023) – Stil: Deep House; Promo Release als digital download am 27.02.2017 auf Traxsource; Full release am 13.03.2017

Los geht es mit dem Titel Track „Summer Sun“, der sich auf eine Gratwanderung zwischen Deep House und Bass Music begibt.

Obwohl der gewaltige Subbass und die jazzig angehauchte, ja fast schon frickelige Percussion den Track mächtig vorantreiben, kommt der Tune angenehm leicht daher. Wabernde Rhodes und dezent eingesetzte Flute Sounds verleihen dem Track etwas Warmes, Frühlingshaftes.

ARBG (Sit Down / Oblack Label) kommt mit seinem Remix von „Summer Sun“ direkt zum Punkt. Knackige Drums und eine rollende Bassline zielen direkt auf den Dancefloor ab. Trotzdem lassen die fein akzentuierten Chords des Originals musikalisch die Sonne aufgehen.

Bei „Equinox“ verschwimmen wieder einmal die Grenzen zwischen den Stilrichtungen. Dubbige Sounds und funky Stabs klingen mehr nach Reggae als nach elektronischer Tanzmusik. Gleichzeitig schieben die massiven 4/4-Drums den Track nach vorne – langsam, aber stetig.

Le Fly – Video Premiere „Wir sehen sehr gut aus“

Le Fly – Video Premiere „Wir sehen sehr gut aus“

Le Fly: Das ist gelebte Freiheitsliebe und erlebbare Freigeistigkeit – ob in der Kunst oder im Leben. Bei dem Kollektiv aus dem superbunten Hamburger Stadtteil St. Pauli wird gekonntes Spackentum zu kreativer Musikkunst, die gleichsam in Hirn, Herz und Beine geht. Denn ja: Man sollte immer tanzen. Dabei aber das Nachdenken und Bewusstmachen nicht ganz zu vergessen, das ist ein Anliegen von Le Fly.

Le Fly – Video Premiere „Wir sehen sehr gut aus“
Le Fly – Video Premiere „Wir sehen sehr gut aus“

Nach zwei erfolgreichen Alben – „St. Pauli Tanzmusik“ (2010) und „Grüß dich doch erstmal!“ (2013) – nach gefühlt fast endlosen Tourneen durch die Republik und zahllosen unvergesslichen Live- Momenten hat sich die Bande in diesem Jahr auf die Entstehung eines dritten Longplayers konzentriert. Es galt dabei, die gemachten Erfahrungen zu verarbeiten, gleichzeitig die Lust und Freude an drückender Knackigkeit und spontanem Groove aber nicht zu verlieren.

staatsakt. Streaming of a white christmas

Was das von uns durchaus geschätzte Medien-Imperium staatsakt 2015 gefragt oder gelernt hat:

– Während man noch in den Nullerjahren die Nazi-Generation der eigenen Großeltern gerne für zu schwach bis wahnsinnig erklärte, also: „Wie konnte das nur passieren?“, Adolf Hitler, die NSDAP, der Holocaust usw.; so allmählich bekommt man einen Schimmer, wie schnell so ein gesellschaftlicher Gesinnungswechsel nach rechts passieren kann. Und wie fassungslos man teilweise daneben steht. Und wie viel Zivilcourage am Ende nötig ist um dagegen zu halten!

– Man traut Sigmar der Frikadelle Gabriel ja eigentlich kein gutes Think-Tank-Personal an seiner Seite zu, aber wer bei der Anti-TTIP-Demo in Berlin mitgelaufen ist, der konnte miterleben, wie clever diese Demonstration, und das wo für sie im Kern steht, medial überspielt wurde. Also doch: Sie sind ja ein richtiger Bond, Herr Vizekanzler!

– Michael Houellebecq hat mit „Die Unterwerfung“ den Roman des Jahres geschrieben. Michael Lüders liefert das passende Sachbuch dazu.

– Dass Kendrick Lamar und sein musikalisches, jazziges Umfeld gerade so „gefeiert“ wird freut uns enorm, aber das so ein toller deutschsprachiger Rapper wie Fatoni von den meisten Leuten kaum wahrgenommen wird zeigt eindeutig:
Deutschland ist einfach nicht funky!

So war das Pangea Festival 2015

So war das Pangea Festival 2015

Vom 27.-30. August hieß es in Pütnitz: Raus aus dem Alltag und hinein in den kunterbunten Kosmos des Pangea Festivals. 5000 Besucher nutzten die vielfältigen Angebote in den Bereichen Sport, Kultur und Kindsein und feierten abends ausgelassen zu über 70 nationalen und internationalen Musik Acts.

So war das Pangea Festival 2015
So war das Pangea Festival 2015
Angelockt von dem einmaligen Konzept des Pangea Festivals, zog es am vergangenen Wochenende Feierlustige aus allen Ecken Deutschlands nach Pütnitz bei Rostock. Seit nunmehr drei Jahren schaffen sich Organisatoren und Besucher hier auf dem stillgelegten Flugplatzgelände eine Erlebnis-Oase der besonderen Art. Auch in diesem Jahr entfalteten sich die Festivalangebote rund um die Themen Sport, Musik, Kultur und Kindsein und das kommt an.

Ob Blubbing in den Saaler Bodden, Bällebad, Hüpfburgen oder Arschbomben Contest; am Wochenende wurden Erwachsene wieder zu Kindern; getreu dem Motto: Hauptsache es bringt Spaß! Im Bereich Sport konnten Interessierte angesagte Funsportarten wie Wakeboarden und Stand up Paddling austesten, während professionelle Sportler in verschiedenen Wettbewerben die Besten unter sich kürten.

BUDDY BUXBAUM

BUDDY BUXBAUM „Unkaputtbar“

Verwurzelt und gereift, wie eine alte Eiche, kommt er nach 7 Jahren aus dem Gehölz und präsentiert stolz seine Funde. Begleitet von Altmeistern und Junggeistern bringt er Gegensätze zusammen und formt Song für Song eine neue qualitative Backpflaume.

BUDDY BUXBAUM "Unkaputtbar"
BUDDY BUXBAUM „Unkaputtbar“
Wer straighten Rap erwartet, der erwartet zu wenig. Hier werden Styles gekickt von einem Musikliebhaber für Musikliebhaber, ohne Gefälligkeiten und mit großem Gefallen an der Vielseitigkeit.

Buddy ist Gründer & Ex-Frontmann von Deichkind und, damals wie heute, Produzent im klassischen Sinne: er holt das Beste aus sich & seinem Umfeld. Mit „Unkaputtbar“ erscheint am 14. August nun endlich sein neues Album über sein erst kürzlich gegründetes, eigenes Label Holo Rec.

Selbst produziert, getextet & eingesungen. Beim Layouts-für-andere-Sammeln hat sich Buddy vom Rap gelöst und sich in der Rolle des Pilotsängers wiedergefunden. Entstanden ist dabei dieses eigenständige Album mit all den gesammelten Eindrücken und Einfüssen etlicher Genres. Zu Buddys ständigen Begleitern, dem Hip Hop Club Sound und Rare Grooves, gesellen sich nun auch klassisches Songwriting mit Bluegrass-Folk, Library Jazz & Roadrock.

Pony-Club-Kampen CD Cover

PONY Club Kampen Vol. 3

Der PONY Club in Kampen auf Sylt ist absoluter Kult, Glamour und prickelnde Leidenschaft – oder wie Gunther Sachs es einst treffend formulierte: „Die Perle in der Auster“.

Pony-Club-Kampen CD Cover
PONY Club Kampen Vol. 3 Compilation CD

In diesem Jahr feiert der PONY Club seinen 50. Geburtstag und ist somit der älteste Club Deutschlands! Zu diesem mondänen Anlass liefert Kontor Records am 22. April den passenden Soundtrack: „PONY Club Kampen Vol. 3“

Für das prickelnde PONY-Partyfeeling sorgen die neusten und angesagtesten Club Tracks plus eine Bonus-CD mit Pony Klassikern aus den 70er, 80er und 90er Jahren, die die 3CD Jubiläums Edition komplettiert.

Seit 1961 ist der Nobel-Night-Club nun schon die Jetset-Adresse Nummer Eins auf der Nordseeinsel Sylt, berühmt und berüchtigt für seine legendären Partys, die meist erst nach dem Sonnenaufgang enden. Mitten im Herzen von Kampen – dem heimlichen St. Tropez des Nordens – ist der älteste Club Deutschlands in einem ‘‘idyllischen Reetdachhäuschen‘‘ untergebracht.

Die illustre Prominenten-Schar aus Showbiz, Geldadel und Medienwelt durchfeiert im PONY den Sylter Sommer – live, chic, sexy, schrill und stilvoll. Dabei treffen jene Stammgäste von ‘‘Gestern‘‘ auf die neue Party-Generation von ‘‘Heute‘‘ und sorgen für ein buntes, amüsantes und einzigartiges Publikum.

Knights-Of-The-Playboy-Mansion

Knights Of The Playboy Mansion

Zwei der besten, angesagtesten und erfolgreichsten House DJ´s der Welt überhaupt ERSTMALS zusammen auf einer Veröffentlichung.

Knights-Of-The-Playboy-Mansion
V.A. mixed by Bob Sinclar & Dimitri From Paris "Knights Of The Playboy Mansion"
Bob Sinclar & Dimitri From Paris selecten und mixen jeweils eine CD der „Knights Of The Playboy Mansion“ Compilation 2CD

Diese sensationelle Überraschung konnte sicher kein anderes Label als Defected unter Dach und Fach bringen, das bereits legendäre und in Sachen House weltweit führende Label aus UK.

Bob Sinclar und Dimitri From Paris bespielten Ende Feburar gemeinsam die legendäre Party-Reihe der Playboy Mansion.

Die besten Tracks der gemeinsamen Party-Nächte wurden auf diese CD gebannt!

Hiermit präsentiert Defected sein größtes Pfund für das Jahr 2011:

V.A. mixed by Bob Sinclar & Dimitri From Paris „Knights Of The Playboy Mansion“

Dimitri from Paris and Bob Sinclar perform at Hugh Heffner’s Playboy Mansion and bring us a disco infused album of their adventure.

„Take two relatively harmless compounds, say nitro and glycerine. Mix them together and you have a very potent combination.“

Asaf-Avidan-The-Mojos CD Cover

Asaf Avidan & The Mojos

In ihrer Heimat Israel sind Asaf Avidan & The Mojos längst ein TOP-Act mit Goldstatus und Charterfolgen. Schnell schafften sie es vom Newcomer zu einer Band deren Konzerte heute Wochen im voraus ausverkauft sind.

Asaf-Avidan-The-Mojos CD Cover
Asaf Avidan & The Mojos proudly present ”Poor Boy / Lucky Man
Bereits mit dem Debüt des Quintetts „The Reckoning“, das 2010 auch in Deutschland erschien, gelang den Musikern fern von Majorvertrag und Pressehype der Durchbruch.

Inzwischen haben auch die Medien und Musikliebhaber des Okzidents den talentierten Sänger, Songwriter und Gitarristen mit der außergewöhnlichen Stimme für sich entdeckt. Nach MTV-Award-Nominierungen, zahlreichen Festivalauftritten und Tourneen in Europa und den USA erscheint im April 2011 das Follow-Up „Poor Boy / Lucky Man“.

Tom Beck Superficial Animal CD Cover Artworks

Tom Beck „Superficial Animal“

Sehr verehrte Damen und Herren, jetzt kommt der große Moment auf den mit Sicherheit niemand von Ihnen gewartet hat. Wir haben lange überlegt, wen wir Ihnen heute präsentieren können – und niemanden gefunden, was uns dazu bewegte einen halbwegs bekannten Fernsehfuzzi anzusprechen.

Tom Beck Superficial Animal CD Cover Artworks
Tom Beck Superficial Animal

Er singt gerne, trifft selten den richtigen Ton… sieht dafür aber verdammt gut aus!!!! Und das ist schließlich die Hauptsache im Showbiz.

So hat er es zumindest geschafft, die Hauptrolle bei „Alarm für Cobra 11“ zu bekommen.
Bleibt also nur noch Ihnen viel Spaß mit Tom Beck und seinem ersten Album „Superficial Animal“ zu wünschen!

So, oder so ähnlich könnte man, wenn man wollte, einen Künstler vorstellen. Zum Beispiel, wenn man jemanden hätte, auf den das Gütesiegel „TALENTFREI“ zuträfe.

Wenn man mit der Tür ins Haus fallen wollte, weil der Künstler weniger Musiker als Interpret oder Performer ist. Nichts von all dem trifft es im Falle von Tom Beck (32).

Tom Beck, der wöchentlich über vier Millionen Menschen vor dem Fernseher begeistert, ist Sänger, Musiker (Gitarre, Klavier, Drums, Orgel, Akkordeon) und Songwriter.

JarabeDePalo

Jarabedepalo „¿ Y ahora qué hacemos ?“

JARABEDEPALO, geführt von Mastermind Pau Donés, haben sich in den vergangenen zwölf Jahren ganz an die Spitze der spanischen Musikszene katapultiert.

JarabeDePalo
Jarabedepalo "¿ Y ahora qué hacemos ?"
Sieben Alben, die zu zahlreichen Latin Grammy, Grammy Preisen und Nominierungen führten, weltweit mehr als vier Millionen verkaufte Tonträger und die Zusammenarbeit mit Stars wie Celia Cruz, Compay Segundo, Chrissy Hynde und Ricky Martin haben sie als einen der weltweit führenden Mestizo Acts etabliert.

Mestizo steht für eine sehr eigenständige Mischung aus Rock, Blues, Funk, Pop, Flamenco, kubanischem Son, puertoricanischer Salsa, Samba und Bossanova – eine Melange aus Stilen und Sounds, getragen von einer Message, die die Musik über reine Unterhaltung hinausträgt und bei Pau Donés auch immer politisch und sozial engagiert ist.

¿Y AHORA QUE HACEMOS ?, in Spanien ab dem 1. März auf Tronco Records und in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und Benelux wieder bei SKIP Records: 12 brandneue, extrem rockige Songs und eine wundervolle spanische Version des legendären Klassikers „Je l’aime a mourir“ von Frances Gabrel zusammen mit dem aktuellen Best Latin Pop Album Grammy-Gewinner Alenjandro Sanz, wozu es auch das erste Video gibt.