Schlagwort-Archive: CD

Achim Reichel_A.R.& Machines -Foto: Hans-Jürgen Dibbert

A.R. & MACHINES – „The Art Of German Psychedelic (1970-74)“

Man sagt: „Gut Ding will Weile haben”. Fast fünf Jahrzehnte hat Achim Reichel verstreichen lassen, bevor er sich entschloss der Welt sein mysteriöses Projekt A.R. & Machines zurückzubringen. Hinter jeder guten Platte steckt eine Geschichte und Reichel hat einige interessante zu erzählen.

A.R. & MACHINES - „The Art Of German Psychedelic (1970-74)“
A.R. & MACHINES – „The Art Of German Psychedelic (1970-74)“

Den meisten Achim Reichel Fans ist überhaupt nicht bekannt, welche Vielfalt an Musik er bewusst aus den Ladenregalen entfernen ließ, bevor er seine Gesangskarriere startete, die ihn letztendlich berühmt machte. Weit abseits seiner bekannten Hits wie „Aloha Heja He“ schlummerten fünf Studioalben fast ein halbes Jahrhundert lang im Verborgenen.

In den 1970ern trat eine neue Generation an deutschen Künstlern, geboren nach dem 2. Weltkrieg, ins Rampenlicht und Krautrock entlud sich förmlich auf die Musikszene. Das Genre – der Begriff Krautrock dabei durch britische Journalisten geprägt, um die faszinierend frische und klinisch-korrekt ausgearbeitete Musik „Made In Germany“  zu beschreiben – setzte sich aus Bands zusammen, die mittlerweile zu Legenden geworden sind: Von Kraftwerk bis Amon Düül, über Neu! und Can und natürlich A.R. & Machines. Die Künstler waren jung, hemmungs- und furchtlos. Elektronik traf auf Spiritualität, Vollblutmusiker auf Technologie und Achim Reichel auf „seine Maschinen“ – Machines.

SAN HOLO ft. James Vincent McMorrow The Future (LIVE SESSION)

SAN HOLO ft. James Vincent McMorrow

San Holo schaffte es innerhalb von zwei Jahren seinen Namen fest in der Szene zu etablieren.

SAN HOLO ft. James Vincent McMorrow The Future (LIVE SESSION)
SAN HOLO ft. James Vincent McMorrow
The Future (LIVE SESSION)

Er ist der Future beats to Trap Kenner, der als der am schnellsten aufsteigende Stern am Elektro-Himmel bezeichnet wird. Ein Titel, der mit jedem neuen Release passender zu werden scheint. Das vergangene Jahr feilte er fleißig an Hits mit beispielsweise seiner Debut-EP „New Sky“, oder mit seiner Tour, die ihn auf 27 Dates zwei Monate lang durch Nordamerika geführt hat und als Highlights Shows beim Ultra Music Festival und Coachellas Do Lab zu bieten hatte.

Jetzt führt er diesen Erfolgsweg mit seiner neuen Single „The Future“ fort, die er am 30.Juni mit James Vincent McMorrow veröffentlichte.

Am gestrigen Tag erschien eine „Live Session“ der Single.

Youtube Link San Holo  The Future (ft. James Vincent McMorrow) (Live Session):
https://www.youtube.com/watch?v=bpBoiLpR00s

San Holo
The Future (ft. James Vincent McMorrow) (Single)
VÖ:      30. Juni 2017

https://facebook.com/sanholobeats
https://twitter.com/sanholobeats

ELROW Vol.1 Mixed by Toni Varga B2B De La Swing and Marc Maya B2B George Privatti OUT 25.08.2017!

ELROW Vol.1

Elrow ist die Trademark für die zur Zeit heißesten und verrücktesten Clubparties weltweit.

ELROW Vol.1 Mixed by Toni Varga B2B De La Swing and Marc Maya B2B George Privatti OUT 25.08.2017!
ELROW Vol.1
Mixed by Toni Varga B2B De La Swing
and Marc Maya B2B George Privatti
OUT 25.08.2017!

Die aus Barcelona stammende Partyreihe revolutionierte und definierte den Begriff ‚Club Entertainment‘ völlig neu und schuf durch hochkreative und fantastisch umgesetzte Konzepte ein bis dahin nie dagewesenes Partyerlebnis.

Aufwändige Kulissen, überladene Straßentheaterelemente, innovative Props, Konfettilawinen, verrückte Kostüme und schrille Make-ups versetzen die Besucher der stets ausverkauften Mega-Parties in einen einmaligen visuellen und akustischen 360°-Rausch.

Genau dieses extravagante Elrow Feeling gibt es jetzt erstmalig auf CD.

Am 04.08.2017 erscheint Elrow Vol.1 als digitale Version bei Kontor Records. Physisch wird Elrow Vol.1 am 25.08.2017 erhältlich sein.

ELROW VOL.1
Label: Kontor Records
VÖ-Datum: 25.08.2017
Format : 2-CD & Download

„Keine Bewegung 2“ – Compilation und Festivals in Hamburg und Berlin

Haste Strom, haste Licht: Alle Lampen an! „Keine Bewegung 2“ Festival + Compilation

Keine Bewegung. Wir erinnern uns. 2014. Der Hamburger Popkulturbeschleuniger Euphorie und das Berliner Label staatsakt machen gemeinsame Sache und veröffentlichen den Vinyl-Sampler „Keine Bewegung“ – eine Bestandsaufnahme des urbanen Undergrounds in der Bundesrepublik: Postpunk, Indiepop und Agitprop von Die Nerven über Messer bis Ja, Panik. Klarer Gewinner damals: Das Hamburger Duo Schnipo Schranke (damals noch Frankfurt am Main), die zum ersten Mal auf „Keine Bewegung“ in Erscheinung traten und mit der auf dem Sampler erhaltenen Version von „Pisse“ die Charts und Herzen erobern.

Nun endlich ein Update. Da inzwischen drei Jahre vergangen sind ist „Keine Bewegung 2“ ein pickepackevolles Doppel-Album mit exklusivem Material – zumindest erstmalig auf Vinyl! – geworden. Es erscheint am 03.11.2017 via Staatsakt / Caroline (Universal).

Wieder gibt es Unerhörtes von Schnipo Schranke, Superpop von Das Paradies aus Leipzig, endlich International Music aus dem Ruhrgebiet, Isolation Berlin übersetzen Pulp, ein Antifolk-Update von Ilgen-Nur, Haste Strom, haste Licht, haste Lampe an!, ähm, ja… Neues von Drangsal, Tape-Aufnahmen von Friends Of GasPaul von Trümmergibt solo den Funkypunk, Kala Brisella reichen den Krankenschein ein, Gurr machen uns atemlos und Albrecht Schrader singt eine Ode and die Öde! Vieles mehr inklusive! Hits, Hits, Hits!

Emil Bulls „Kill Your Demons“

Das 9. Studioalbum der EMIL BULLS „KILL YOUR DEMONS“ erscheint am 29. September 2017.

Emil Bulls "Kill Your Demons"
Emil Bulls „Kill Your Demons“

Mitreißende Melodien, treibende Gitarrenriffs und pulsierende Vibes, die in keine Genre- Schublade passen – mit mehr als 20 Jahren Bandgeschichte haben sich die EMIL BULLS ihr markantes Ungestüm und ihre spielerische Kreativität bewahrt. Die Philosophie dahinter: dem eigenen, unverkennlichen Stil treu bleiben und sich am Puls der Zeit weiterentwickeln, ohne sich zu verbiegen.

Darum trägt die Band mit souveränem Fundament die Underground-Szene tief im Herzen. Mit Erfolg: Das letzte Album der EMIL BULLS landete auf Platz 6 der Media Control Album-Charts.

Perfekt ausgerüstet und kompromisslos machen sich die EMIL BULLS auf den musikalischen Feldzug mit dem Album Titel: KILL YOUR DEMONS! In frischen Songs zwischen aggressivem Wahnsinn und sanfter Melancholie sagen sie allem den Kampf an, was uns im Leben aus der Bahn werfen kann oder unsere Träume und Visionen zerstören will. Dabei verschmelzen die EMIL BULLS aggressive Riffs, sanfte Melodien und eingängige Hooklines zu ihrem unverkennbaren Sound. Diesen verfeinern die Fünf auf ihrem neuen Album mit noch härterer Gitarrenarbeit und einer zusätzlichen Ladung Vollgas. Das fesselnde Thema des Albums spiegelt sich in seiner durchdringenden Artwork wieder, gestaltet vom koreanischen Künstler Shin Kwangho, der Innenteil vom deutschen Künstler Markus Arnold.

Zach Mathieu „Highs & Lows“

Zach Mathieu „Highs & Lows“

Zach Mathieu erinnern mit ihrer rauen Emotionalität und Intensität an den Post – Hardcore von Thrice, Hot Water Music, ein wenig auch an die frühen Jimmy Eat World, und Alternative Rock à la Foo Fighters.

Zach Mathieu „Highs & Lows“
Zach Mathieu „Highs & Lows“
Auch wenn „Highs & Lows“ das Erstlingswerk der Band ist, sind die vier Herrschaften keine Frischlinge mehr in der Szene. Mit ihren Vorgängerbands Carrie Anne und Palmcourtbeats haben sie Anfang der 2000er bereits reichlich Bühnenerfahrung gesammelt, inklusive USA West Coast Tour und MTV Auftritte. Der Wall of Sound von Zach Mathieu hat seine Wurzeln im amerikanischen Post – Hardcore / Emocore der 1990er Jahre, sozusagen eine der letzten „überlebenden Bands“ des Genres.

Nach drei Deutschland- und Schweiz- Tourneen mit der New Yorker Postpunk Combo The Noise, und mehr Stunden auf den Bühnen der Republik als im Proberaum, haben sich Zach Mathieu viel Zeit genommen für ihr Debütalbum.

Highs & Lows wurde live im Pavillon von Schrobenhausen eingespielt, unter der Leitung von Achim Lindermeir ( Emil Bulls, Claire, Van Holzen ), und im kanadischen Halifax von Darren van Niekerk ( The Stanfields / Iron Tulip Audio ) und Noah Mintz ( Lacquer Channel Mastering ) gemischt und gemastert.

Ronnie Montrose 10 x 10

Ronnie Montrose „10 x 10“

Der seit 1973 umjubelte Gitarrist Ronnie Montrose hatte noch kurz vor seinem überraschenden Tod im Jahr 2012 mit Bassist Ricky Phillips (Styx, Bad English) und Drummer Eric Singer (Kiss, Alice Cooper) ein leidenschaftliches und ambitioniertes Werk begonnen: Er wollte 10 Songs mit 10 verschiedenen Sängern aufnehmen und das Album 10×10 nennen.

Ronnie Montrose 10 x 10
Montrose und Paper Money Deluxe-Editions im neu gemasterten Sound plus unveröffentlichte Demos und Live-Aufnahmen
ab 13. Oktober!
Leider war es ihm zu Lebzeiten nicht vergönnt, das Album abzuschließen. Aber Phillips machte es zu seiner Mission, die Songs zu vollenden, indem er eine kleine Armee aus Ronnies Musiker-Freunden rekrutierte, um die Vocals und die Gitarrensoli für jeden der Songs aufzunehmen. Und so wurde 10×10 in den vergangenen Jahren doch noch glücklich abgeschlossen.

Laut Phillips gehören die Songs für 10×10 zu den besten, die MONTROSE je geschrieben hat: „Seine Songs haben immer noch das Feuer und die Getriebenheit eines jungen Rebellen, aber es sind noch Weisheit und Vorausschau in seiner einzigartigen und ureigenen „Gitarren-Sprache“ dazugekommen. Auf 10×10 hören wir Ronnie auf dem Gipfel seines Könnens, von der krachenden Gitarre, die Heavy Traffic einleitet, bis zum Schluss-Song I’m Not Lying, mit dem Ronnie seinem Freund Robin Trower zunickte.“

THE SCOTTY BULLOCK TRIO – “Love Seeker…”

THE SCOTTY BULLOCK TRIO – “Love Seeker…”

Eine Kapelle unter dem Einfluss musikalischer „Betäubungsmittel“ wie Beat, Surf, Rockabilly, Country & Western, Rock sowie einer kleinen Prise Punk machte sich Anfang 2015 auf den Weg, um gemeinsam diese altbekannten Elemente zu einer höchst würzigen Mischung zu verarbeiten, die es in sich hat… garantiert frei von elektronischen Zusätzen.

THE SCOTTY BULLOCK TRIO – “Love Seeker…”
THE SCOTTY BULLOCK TRIO – “Love Seeker…” – Bettie Page TM is a trademark of Bettie Page LLC. www.BettiePage.com
Nach dem altbewährten Motto „Less is sometimes more“ und musikalische Berührungsängste verachtend, steigt das SCOTTY BULLOCK TRIO auf die Bretter, die die Welt bedeuten und treibt das Publikum mit wachsender Begeisterung in die Paranoia.

„Der flotte Dreier“ serviert den Hörern ohne Umwege Sounds aus einer Zeit, als die noch gar nicht erfundene Rockmusik in den Startrampen stand, und kaum zu halten war, um hoch hinaus in die Stratosphäre des Wahnsinns zu starten. Mit ihrem Debütalbum „Love Seeker…“ prescht dieses Trio Infernale nun mit Vollgas durch die oft von Einheitsbrei geprägte Musiklandschaft… um sich genau davon abzusetzen.

Motörhead - “Under Cöver“ am 01. September! Inklusive der bisher unveröffentlichten Cover Version des David Bowie Songs “Heroes”

Motörhead – Video zum David Bowie Klassiker „Heroes“ jetzt online!

Im Rahmen der Motörhead –  “Under Cöver“ VÖ am 01. September ist ab sofort das neue Video zum David Bowie Klassiker “Heroes” hier zu sehen.

Motörhead - “Under Cöver“ am 01. September! Inklusive der bisher unveröffentlichten Cover Version des David Bowie Songs “Heroes”
Motörhead – “Under Cöver“ am 01. September! Inklusive der bisher unveröffentlichten Cover Version des David Bowie Songs “Heroes”
Lemmy, Phil und Mikkey haben über die Jahre in Motörhead immer mal wieder einen favorisierten Song rausgesucht und ihn in guter alter Motörhead Manier gecovert. Ihm den typischen Rock’n’Roll Touch verliehen, mit den extra Motörhead  Kanten und Ecken.

Die besten Coversongs werden nun auf Under Cöver veröffentlicht, einschließlich der zeitlosen David Bowie Hymne ‚Heroes‘. Der Song wurde während der Bad Magic Session im Jahr 2015 aufgenommen und ist einer der letzten Songs, die die Band zusammen aufgenommen hat.

‚Es ist so ein großartiger Bowie-Song, einer seiner besten und ich konnte mir vorstellen, dass es  sehr gut werden würde, und so war es auch. Lemmy hat unsere Version geliebt‘, sagt Phil Campbell.

Mikkey Dee: ‘ Lemmy war sehr, sehr stolz auf den Song, nicht nur weil er so gut geworden ist, auch weil es sehr viel Spaß gemacht hat. Und das sollte ja so sein, das diese Art von Projekte einfach nur Spaß machen.‘

Romano - "Copyshop" (VÖ: 08.09.2017) unterhaltsam und humorvoll stellt Romano auf seinem zweiten Album viele Charaktere seiner Welt , sein Leben, seine Vergangenheit und seinen Alltag vor.

Romano – „Copyshop“

Romano hat das Fenster wieder runtergekurbelt und das Autoradio aufgedreht. Minimalbeats und Maximaltexte knallen raus.

Vor zwei Jahren tanzte der Rapper aus Köpenick raus aus dem Vorort, rein in die Welt, rappte über Metalkutten und einen Klaps auf den Po und erfand dabei ein neues Genre, in dem er jedes existierende auflöste. Der Mann, der in seiner Hood alle Nachbarn persönlich begrüßt, Straight outta Märchenviertel, fliegt 2017 ins ferne Hongkong und findet dort zu seinen Wurzeln zurück. In „Copyshop“ geht es um die Kopierläden, in denen Romano bis 2013 am Laserdrucker stand und um die Erkenntnisse, die er dort über die Welt gewann, während er die Menschen bei ihren Anstrengungen zur Vervielfältigung beobachtete.

Romanos zweites Album „Copyshop“ ist das grobe Gesellschaftsportrait eines Künstlers, der das Ohr am Rinnstein hat. Elf feine Wummertracks, sprudelnd wie halbtrockener Rotkäppchen-Sekt, die er im Winter nach einer ausgedehnten Tour durch die Herzen aufgenommen hat. Vorher ist Romano mit dem Tiefgeschwindigkeitszug Molly zur Ostsee gefahren – mal runterkommen, mal ruhiger werden – um sich dann in das Auge des Kapitalismus zu wagen. In Hongkong drehte Romano Anfang 2017 einen Kurzfilm zum Album, in dem er noch mehr über den Sozialisationsort und das Kulturverständnis „Copyshop“ erzählt und in dem ein Tarotkartenleger, eine glänzend grüne Jets-Jacke und der chinesische Rapper MastaMic keine unbeeindruckenden Rollen spielen.

THE CRÜXSHADOWS

THE CRÜXSHADOWS Album „Astromythology“

Physik, Astronomie, Numerologie, Philosophie, frühgeschichtliche Mythologie und Literatur – Wissenschaften, die sich in der einen oder anderen Form schon seit jeher durch die Alben der Crüxshadows ziehen.

THE CRÜXSHADOWS Album „Astromythology“
THE CRÜXSHADOWS Album „Astromythology“
Nachdem die amerikanischen Electro-Rocker kürzlich schon mit der euphorisch gefeierten Vorabsingle „Helios“ in Szenekreisen für wahre Tanzflächeneruptionen gesorgt haben, veröffentlichen Mastermind Rogue und seine loyale Truppe nun mit „Astromythology“ ihr bisher durchdachtestes, experimentellstes und auch packendstes Werk!

Seit mittlerweile 25 aufregenden Jahren zählt das umtriebige Sextett aus Florida zu den wegweisendsten und erfolgreichsten Formationen der Schwarzen Subkultur, das mit seinem außergewöhnlichen Hybridsound aus handverlesenen Elementen aus New Wave, Gothic, Pop, Rock und Electronica eine ganze Generation von Nachahmerbands beeinflusst hat. Neben Auftritten auf sämtlichen wichtigen Festivals und teils restlos ausverkauften Headlinertouren durch Amerika und Kanada, fast ganz Europa bis hin nach China haben die Crüxshadows bereits die Bühnen mit internationalen Superacts wie The Cure, Placebo, Björk, Tool, The Sisters Of Mercy, Unheilig, Skinny Puppy, Apoptygma Berzerk und unzähligen anderen geteilt. In ihrer nordamerikanischen Heimat enterten die Crüxshadows bereits vier Mal die Top 10 der Billboard Single-Charts; mit seinem Megahit „Sophia“ chartete man sogar auf einem sensationellen 1. Platz der Hitparade und schlug mit dem letzten Studioalbum, dem 2012 erschienenen „As The Dark Against The Halo“ auf dem 1. Platz der Deutschen Alternative Charts ein. „Astromythology“ markiert nun den nächsten Schritt innerhalb der stetigen Weiterentwicklung von Dark Wave-Visionär Rogue und Co.

Black Country Communion - Credit Neil Zlozower

Black Country Communion „BCCIV“

Die anglo-amerikanische Rockgruppe Black Country Communion, bestehend aus Sänger und Bassist Glenn Hughes (Deep Purple, Trapeze), Schlagzeuger Jason Bonham (Led Zeppelin, Foreigner), Keyboarder Derek Sherinian (Dream Theater, Alice Cooper, Billy Idol) und Bluesrock-Gitarrist und Sänger Joe Bonamassa, veröffentlicht am 22.09.2017 ihr lang erwartetes, viertes Studioalbum „BCCIV“ via Mascot Records.

Black Country Communion "BCCIV"
Black Country Communion „BCCIV“
„BCCIV“ wurde wie seine drei Vorgange von Kevin Shirley produziert, der bereits für Led Zeppelin, Iron Maiden, Aerosmith, Journey und The Black Crowes arbeitete. Er gilt nicht nur als einer der besten Produzenten, den die Rockmusik zu bieten hat, sondern auch als das inoffizielle fünfte Mitglied der Band. Er hatte 2009 die Idee, Hughes und Bonamassa in eine gemeinsame Band zu stecken.

Black Country Communion vereint britische und amerikanische Rockeinflüsse. Die Supergroup hat eine einfache, aber wichtige Botschaft an die Welt: Hard Rock lebt und es geht ihm auch im 21. Jahrhundert sehr gut. Ihr musikalisches Erbe ist zu einer wichtigen Säule der Musikgeschichte geworden.

Treptow – Licht der Stadt

Kantiger Pop-Rock unter rauer Oberfläche – mit Sehnsucht im Kern, aber vorgetragen von drei schlagfertigen Kindsköpfen: Dafür stehen Treptow. Am Rande des gleichnamigen Berliner Viertels liegt ruhig und wie aus der Zeit gefallen das Studioschiff, auf dem sich Philipp (Gesang, Gitarre), Schuwe (Bass) und Lukas (Schlagzeug) regelmäßig einschließen.

In dessen Inneren haben sie nicht nur ihren Hang zu handgefertigter Gitarrenmusik entdeckt, sondern auch ein paar essentielle Schaffensregeln für die Band: Weniger ist mehr. Reduktion statt Überfluss. Und die Leitformel lautet: „Besser selbst als gar nicht“. Unter diesem Titel veröffentlichen Treptow am 15. September 2017 ihr selbst produziertes Debütalbum.

Treptow – Licht der Stadt Video

Nach dem bereits veröffentlichten Song „Oh Evelyn“ legen Treptow ab dem 28. Juli mit ihrer neuen Single „Licht der Stadt“ samt Musikvideo nach und geben einen weiteren Einblick in das kommende Album.

Produkte von Amazon.de

Various Artists "Kontor – Top Of The Clubs Vol. 75"

Various Artists „Kontor – Top Of The Clubs Vol. 75“

Sie läuft & läuft & läuft und ist noch kein bisschen leise geworden! Die „Kontor Top Of The Clubs“ ist Deutschlands # 1 Dance-Compilation-Serie und geht nunmehr in die 75. Runde.

Various Artists "Kontor – Top Of The Clubs Vol. 75"
Various Artists „Kontor – Top Of The Clubs Vol. 75“

Mit dabei sind die 69 aktuellsten und angesagtesten Club-Hits, die bis dato zum Teil noch unveröffentlicht oder erstmalig und exklusiv auf einer Compilation zu hören sind. Abgemischt in drei exklusiven DJ-Mixen, zeichnen sich die DJs Markus Gardeweg, Jerome und Stereoact mit ihrem musikalischen Gespür für die Zusammenstellung der Compilation verantwortlich. Auf einer vierten Bonus-CD finden sich außerdem 17 ausgewählte Tracks von CD 1-3, ungemixt und in voller Spiellänge!

Das Ergebnis ist „upfront“ Clubsound, den es so auf keiner anderen Compilation zu hören gibt!

Hier kann man in die Compilation reinhören:

Various Artists „Kontor – Top Of The Clubs Vol. 75“
Label: Kontor Records
VÖ-Datum: 21.07.2017
Kat.-Nr.: 1067678KON
EAN-Code: 4250117676780
Format: 4 CD-Set & Download (Compilation)

Tracklist:

Lion Cayden

LION CAYDEN – Sweet Summer July – Die neue Sommerhymne des Frankfurter DJ-Talents

Endlich gibt es ein neues, vielversprechendes DJ-Talent in Deutschland: Lion Cayden (Sänger, Songwriter, DJ und Produzent) ist ein junger Musiker aus der Metropole Frankfurt am Main.

Lions musikalische Ausbildung am Klavier begann bereits mit 6 Jahren, wobei er im Verlauf der folgenden Jahre schnell ein exzellenter Pianist wurde.

Dabei umfasste die Arbeit am Klavier sowohl klassische wie auch zeitgenössische Musik. Mit 10 Jahren komponierte er bereits eigene Musikstücke und stellte diese vor Publikum sowohl in der Schule als auch in Musikvereinen vor.

Sehr geprägt wurde er in dieser Zeit unter anderem durch seinen Musiklehrer, der ihn in dieser Zeit besonders auch für den Jazz begeistern konnte. In den jungen Jahren als Teenager vertiefte sich Lions Leidenschaft für Musik und deren Kompositionen, er erlernte verschiedene Instrumente und begann, klassische Elemente des Klaviers mit elektronischen Beats zu unterlegen.

Lion Cayden
Lion Cayden

Innerhalb der letzten 5 Jahre verfeinerte Lion seine Musikarbeit und veröffentlichte mehrere Songs, die es in die Dance Charts schafften. Noch unter seinem alten Künstlernamen „Lion Rose“ hatte er seinen ersten Chart-Erfolg mit „Flowers“, der Platz 2 der niederländischen Charts erreichte.