Schlagwort-Archive: Video

MALIK – HEIMAT feat. MUKADDES TOKER

Eingefleischte Kenner der deutschen Rapszene dürften MALIK aka Ismael Hares auf dem Radar haben, der Rest nur bedingt.

Der in Kabul geborene und in Freiburg aufgewachsene deutsch-afghanische MC im Rollstuhl verknüpft auf seinem neuen Album „DIE ZUKUNFT“ klassischen HipHop mit Trap, Reggae und Soul. Die Gastbeiträge kommen von Gentleman & Richie Stephens, Megaloh, Harris, Celo & Abdi, Samson Jones, Jeyz, Amaris und der Sängerin Mukaddes Toker. In den Lines und Verses spiegelt sich sein poltisches Engagement gegen Rechts. Die Themen sind Leitkultur, Inklusion und Migration. Am 04.05.2018 kommt das neue Album „Die Zukunft“

MALIK – HEIMAT feat. MUKADDES TOKER (20.04.18 / Video)

„Heimat“ ist die zweite Vorab-Single mit Video. In der heutigen Debatte wird viel über den Heimatbegriff diskutiert. Auf einem elektronischen HipHop-Instrumental nähert sich Malik in unterschiedlichen Perspektiven dem Thema. Heimat ist offenkundig mehr als die bloße Herkunft, die Nationalität oder der Ursprung. Es ist ein Gefühl bzw. Emotion, welche an verschiedene Einflüsse gekoppelt ist. Familie, Natur, Glauben, Liebe, Freundschaft usw. Der Song hat dank der Zusammenarbeit mit der türkischstämmigen Sängerin Mukaddes Toker viel Soul.

Ambient-Dub Pioniere THE ORB neues Album „NO SOUNDS ARE OUT OF BOUNDS“

Am 22. Juni veröffentlicht Alex Patersons mit seinem trippy Ambient-Dub Projekt The Orb das neue Album „No Sounds Are Out Of Bounds“, und schlägt, wie der Titel andeutet, mit einem anything-goes Ansatz neue Pfade für kreative, musikalische Freiheit ein.

An Ambient Evening With The Orb & Friends Electrical At The Roya
The Orb January 2018 – ©Roney FM-K3 Media
The Orb sollte eigentlich keine Einführung brauchen, aber im Wesentlichen sind sie eine seit 1988 rotierende Besetzung von Mitgliedern, die von Alex Paterson geleitet wird. Sie sind seit den ersten UK Acid House Tagen dabei und wurden schnell zu Ikonen der britischen Rave-Bewegung. The Orb haben 17 Alben plus EPs, Singles, Compilations und Live-Aufnahmen veröffentlicht, die unzählige andere Musiker beeinflusst haben. Die Veröffentlichung des neuen Albums fällt mit dem 30jährigen Jubiläum von The Orb zusammen (die ersten Orb-Demos wurden im Juni 1988 aufgenommen) und wird weltweit mit einigen Special Events gefeiert.

The Orb – Doughnuts Forever (Official Audio)

Alex Paterson hat für das neue Album das „Zwei-Mann-Set-Up“ mit Thomas Fehlmann (der auf den beiden Vorgängeralben „Moonbuilding 2703 AD“ und „COW / Chill Out World!“ an seiner Seite war) erneuert und bewusst ein großes Ensemble mit bekannten Namen, Kulthelden, neuen Talenten und Newcomern zusammengestellt.

Lombego Surfers - Heading Out

Lombego Surfers – Heading Out

«Tony singt auf seine alten Tage wie ein junger Hund!», entfuhr es dem knurrigen Labelboss nach ersten Hörproben des elften Lombego Surfers Longplayers.

Lombego Surfers - Heading Out
Lombego Surfers – Heading Out
Recht hat er. «Heading Out» klingt frisch, frei und nach Aufbruch: Die Musiker dicht beieinander, der Sound kompakt und alle Songs zielen auf die Hüfte – mal wilder, mal enger.

«It’s easy when you lose control», gibt «With Me» zum Auftakt die Album-Losung vor. So einfach, so mitreißend: «You can do those things with me!» Ja bitte, man ist hörig wie der Sklave der Liebe in «Late Last Night». Eine beinahe balladeske Überraschung wie auch «Wrong Side of the Tracks» oder «Long Road» – beste Teenage Romance à la Ramones oder New York Dolls.

Doch bei aller Rührseligkeit durchfräsen Tonys Riffe selbst dickste Gitarrenwände – und schöner und tighter die Rhythm-Section nie groovte, selbst in hohen Tempi. Speed Fans werden sich über das Titelstück freuen und bei «I Ain’t Gonna Calm Down» oder «Ready to Move» kopfschüttelnd anerkennen: Nomen est omen. Für die Traditionalisten gibt es nach der Pause auf dem letzten Album «Ticket out of Town» endlich wieder Instrumentals. Das Trio serviert gleich zwei Surfbretter aus der Garage.

Ex-Battle-Rapper Kex Kuhl kündigt sein Debütalbum an

Der ehemalige Battle-Rapper Kex Kuhl veröffentlicht sein Debütalbum „Stokkholm“. Ein Album voll mit persönlichen, selbstreflektierenden Gefühlen und Selbstzweifeln. Das Album erscheint am 13. Juli 2018 auf Department Musik.

Der ehemalige Battle-Rapper Kex Kuhl kündigt sein Debütalbum für Juli an - Credits: Julian Schröpel
Der ehemalige Battle-Rapper Kex Kuhl kündigt sein Debütalbum für Juli an – Credits: Julian Schröpel
Taha Cakmak ist Kex Kuhl. Am 13. Juli 2018 erscheint sein Debütalbum „Stokkholm“ über Department Musik. „Stokkholm“ handelt nicht von der Stadt, es handelt von Menschen. In der Psychologie gibt es das gleichnamige Syndrom, das hat Taha zu dem titelgebenden Track inspiriert. Das Album möchte die vergangenen Jahre reflektieren, zwei EPs sind erschienen, Kex Kuhl hatte zuletzt mit „Ausgehen“ von der „5UND30“-EP einen kleinen Indie-Hit, der die letzten Monate finanziert hat. Erste eigene Tour, das erste Mal beim splash! Festival, ein paar Umzüge und 50 Tattoos sind dazugekommen.

„Stokkholm“ kommt komplett ohne Beats aus, alle Songs wurden auf einer alten, krummbäuchigen Akustikgitarre komponiert und später im Studio komplett organisch (d.h. ohne Samples) aufgenommen. Es ging um Akkorde und Melodien, nicht um Beats und Cuts. Was Taha an Melodien im Kopf hatte und was er textlich zum Ausdruck bringen wollte, passte nicht in das Korsett von klassischem Hiphop, konnte nicht gesampled werden, musste komplett neu geschrieben werden.

BIG CITY BEATS 28 WORLD CLUB DOME 2018 EDITION

BIG CITY BEATS 28 WORLD CLUB DOME 2018 EDITION

Mit dabei Tracks und Chartbreaker von Martin Garrix, Axwell ^ Ingrosso, Robin Schulz, Hardwell, David Guetta, Tiësto, Steve Aoki, Dimitri Vegas & Like Mike, Afrojack, Marshmello, Solomun und vielen mehr!

BIG CITY BEATS 28 WORLD CLUB DOME 2018 EDITION
BIG CITY BEATS 28 WORLD CLUB DOME 2018 EDITION
Nachdem das WORLD CLUB DOME Zero Gravity Event in der Schwerelosigkeit einen der größten Hypes der Clubmusic auslöste – fast 200 TV-Stationen sowie über 500 Print- und Online-Medien weltweit berichteten darüber – steht nun der BigCityBeats WORLD CLUB DOME 2018 – The Hollywood Edition an.

Wer es bis Anfang Juni nicht mehr aushalten kann, dem sei die offizielle Compilation zum „größten Club der Welt“ empfohlen. Passend zu diesem Ereignis veröffentlichen BigCityBeats in Zusammenarbeit mit dem langjährigen Labelpartner Kontor Records am 20. April 2018 die neue BigCityBeats Vol. 28 – WORLD CLUB DOME Edition. Die aufwendig gestaltete CD Box wird der Extravaganz des großen Events in nichts nachstehen und die geballte Energie und Leidenschaft des „größten Clubs der Welt“ auf drei CDs komprimieren. Mit exklusiven DJ Mixen sorgen die angesagten DJs Zonderling, Le Shuuk und ASK:ME für das unbeschreibliche BigCityBeats Wochenend-Feeling. Mit dabei Tracks und Chartbreaker von Martin Garrix, Axwell ^ Ingrosso, Robin Schulz, Hardwell, David Guetta, Tiësto, Steve Aoki, Dimitri Vegas & Like Mike, Afrojack, Marshmello, Solomun und vielen mehr!

VARIOUS ARTISTS – KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 78

VARIOUS ARTISTS – KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 78

Die „Kontor Top Of The Clubs“ ist Deutschlands # 1 Dance-Compilation-Serie und geht in die nunmehr 78. Runde.

VARIOUS ARTISTS – KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 78
VARIOUS ARTISTS – KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 78
Mit dabei sind die 69 aktuellsten und angesagtesten Club-Hits, die bis dato zum Teil noch unveröffentlicht oder erstmalig & exklusiv auf einer Compilation zu hören sind. Abgemischt in drei exklusiven DJ-Mixen, zeichnen sich die DJs Markus Gardeweg, Jerome und Picco mit ihrem musikalischen Gespür für die Zusammenstellung der Compilation verantwortlich. Auf einer vierten Bonus-CD finden sich außerdem 23 ausgewählte Tracks von CD 1-3, ungemixt und in voller Spiellänge!

Das Ergebnis ist „upfront“ Clubsound, den es so auf keiner anderen Compilation zu hören gibt!

Minimix :

Various Artists ’’Kontor – Top Of The Clubs Vol. 78”
Label: Kontor Records
VÖ-Datum: 13.04.2018
Kat.-Nr.: 1069321KON
EAN-Code: 4250117693213
Format: 4 CD-Set & Download (Compilation)

Various Artists ’’Kontor – Top Of The Clubs Vol. 78 Tracklist:

CD1: Mixed by Jerome

  1. Martin Garrix & David Guetta feat. Jamie Scott & Romy Dya – So Far Away (TV Noise Remix)
  2. Jax Jones feat. Ina Wroldsen – Breathe
CZAR FEST 2018

CZAR FEST 2018

Nach zwei erfolgreichen Editionen geht das CZAR FEST im Mai 2018 bereits in die dritte Runde.

CZAR FEST 2018
CZAR FEST 2018

Während zwei Festivaltagen werden sowohl grossartige Newcomer als auch Schweizer Kultbands die Kaserne-Bühne zum Beben bringen. Das musikalisches Spektrum ist wie gewohnt sehr breit gefächert (von Dark Ambient bis Sludge, von Psychedelic Folk bis Rock ’n Roll und Thrash Metal) und bietet mit insgesamt 13 Bands auch dieses Jahr viel Spannung und die Möglichkeit neue Perlen zu entdecken. Besonders stolz sind wir auf die exklusiven Shows unserer beiden Headliner Triptykon und Reverend Beat-Man And The New Wave. Für eine angemessene Beschallung für vor und nach den Konzerten wird DJ Houdini sorgen. In Kürze werden wir ausserdem zusätzlich einen “Special Guest” ankündigen.

Auch während der dritten Ausgabe wird eine hauseigene Rock Art Exhibition präsentiert. Künstler aus
verschiedenen Szenen und Bereichen stellen ihre Kunstwerke aus. An beiden Tagen wird jeweils ein Solo-Künstler die Rock Art Exhibition musikalisch eröffnen.

Das Basler Kult-Festival feierte während seiner ersten Ausgabe im 2016 das 10-jährige Jubiläum des kleinen, aber feinen Basler Plattenlabels Czar of Crickets Productions. Dieses ist bekannt für seine musikalisch offene und unkommerzielle Ideologie. Eine Idee, die auch das kommende CZAR FEST weiterträgt.

DIE ACHSE zerstören mit "HATE YOU" ihre Nachbarschaft und veröffentlichen ein provokantes Performance Art Video

DIE ACHSE zerstören mit „HATE YOU“ Ihre Nachbarschaft

DIE ACHSE zerstören mit „HATE YOU“ ihre Nachbarschaft und veröffentlichen ein vermeintlich provokantes Performance Art Video.

DIE ACHSE zerstören mit "HATE YOU" ihre Nachbarschaft und veröffentlichen ein provokantes Performance Art Video
DIE ACHSE zerstören mit „HATE YOU“ ihre Nachbarschaft und veröffentlichen ein provokantes Performance Art Video
Das Video ist real und nicht inszeniert. So wird behauptet.

Man munkelt von einem Schaden durch die Destroy Line in Höhe von € 600.000 beim Kaufhaus Lafayette, Deutsche Bank, Polizeiauto, U-Bahn.

DIE ACHSE lehnt sich damit gegen das Establishment und jegliche Autorität auf. Protest oder assozialer Vandalismus? HATE YOU. Wer hasst wen und warum?

Von der Soundästhetik wandelt die Achse dabei auf den harten Spuren von Aphex Twin, Atari Teenage Riot oder Justice. Und setzen noch einen drauf.

Das Video halten wir weder für außerordentlich gelungen noch sonderlich kreativ umgesetzt. Wäre es ein One-Shot also ohne Schnitt, nun gut, dann hätte es etwas.

Die Achse – Hate You

Michael Schulte by Kai Marks

Michael Schulte – You Let Me Walk Alone – Unser Song für Lissabon

MICHAEL SCHULTE beginnt seine Karriere als YouTube Cover-Künstler im Jahr 2007. Inzwischen hat sein YouTube Channel über 50 Mio. Views und über 200.000 Abonnenten. Sein bisher erfolgreichstes Cover „Somebody that I used to know“ von Gotye, zusammen mit seinem besten Kumpel Max Giesinger, wird innerhalb kürzester Zeit über 4,6 Millionen Mal geklickt.

Michael Schulte „You Let Me Walk Alone“ Unser Song für Lissabon
Michael Schulte
„You Let Me Walk Alone“ Unser Song für Lissabon

2011 entdeckt ihn Rea Garvey, lädt ihn zu einem gemeinsamen Auftritt auf der Kieler Woche ein und schreibt schließlich zusammen mit ihm den Song „Carry Me Home“, der 2012 auf Anhieb auf Platz 8 der deutschen Single-Charts einsteigt.

MICHAEL SCHULTEs erstes Studio-Album „Wide Awake“ erscheint im September 2012 und landet auf Platz 1 der Media Control Newcomer Charts. Das Album präsentiert er anschließend auf seiner deutschlandweiten Solo Acoustic Tour und auf zahlreichen Festivals, u.a. beim Hamburger Reeperbahn Festival sowie beim Deutschland Fest vor dem Brandenburger Tor. Insgesamt spielt er alleine 2013 über 50 Konzerte. Dabei kristallisiert sich einmal mehr heraus: MICHAEL SCHULTE ist ein erstklassiger Live-Performer. Ob Solo Acoustic oder mit Band, ob auf eigener Tournee oder als Support, er überzeugt das Publikum immer wieder aufs Neue. Auch 2014 sind viele seiner Konzerte nach kürzester Zeit ausverkauft, es folgt Ende 2014 sein zweites Studioalbum „The Arising“.

Jazzanova: Alexander Barck, Claas Brieler, Jürgen von Knoblauch, Stefan Leisering und Axel Reinemer - by Georg-Roske

Jazzanova kündigen ihr neues Album „The Pool“

Das seit gut 20 Jahren weltweit gefeierte Musikerkollektiv Jazzanova, bestehend aus Alexander Barck, Claas Brieler, Jürgen von Knoblauch, Stefan Leisering und Axel Reinemer, hat über das letzte Jahrzehnt hinweg an einer Vielzahl verschiedener Projekte gearbeitet.

Jazzanova: Alexander Barck, Claas Brieler, Jürgen von Knoblauch, Stefan Leisering und Axel Reinemer - by Georg-Roske
Jazzanova: Alexander Barck, Claas Brieler, Jürgen von Knoblauch, Stefan Leisering und Axel Reinemer – by Georg-Roske

Sie waren auf Tour mit ihrer Live-Band, haben Radio-Shows moderiert, als DJs in den renommiertesten Clubs der Welt Platten aufgelegt, Tracks von Hugh Masekela, Joe Bata- an, Aron Ottignon, Malika Ayane und vielen weiteren Künstlern geremixt, ihre eigenen Labels Sonar Kollektiv und Notes On A Journey kuratiert sowie ein Live Studio Session-Album eingespielt. Mittlerweile sind bereits 23 Jahre vergangen seit sich Jazzanova formiert hat.

Für den 29.06.2018 kündigen Jazzanova ihr neues Album „The Pool“ auf Sonar Kollektiv / !K7 an. Das Album zehrt von all diesen gemeinsamen Jahren der Erfahrung und des Entdeckens.

Jazzanova - Rain Makes The River feat. Rachel Sermanni (27.03.18)
Jazzanova – Rain Makes The River feat. Rachel Sermanni (27.03.18)

Als Vorgeschmack auf das bevorstehende Album “The Pool” veröffentlichen Jazzanova heute ihre brandneue Single “Rain Makes The River”. Der vorwärtstreibende Track mit der eindringlichen Stimme der schottischen Sängerin Rachel Sermanni ist eine faszinierende Momentaufnahme der musikalischen Entwicklung der Band seit dem Release ihres letzten Studio Albums vor zehn Jahren.

Malik „Die Zukunft“

Der in Kabul geborenen und in Freiburg aufgewachsene deutsch-afghanische MC im Rollstuhl verknüpft klassischen HipHop mit Trap, Reggae und Soul.

Die Gastbeiträge kommen von Gentleman & Richie Stephens, Megaloh, Harris, Celo & Abdi, Samson Jones, Jeyz, Amaris und der Sängerin Mukaddes Toker. In den Lines und Verses spiegelt sich sein poltisches Engagement gegen Rechts. Die Themen sind Leitkultur, Inklusion und Migration.

MALIK

Eingefleischte Kenner der deutschen Rapszene dürften MALIK aka Ismael Harres auf dem Radar haben, der Rest nur bedingt. Dabei mischt der in Kabul geborenen und in Freiburg aufgewachsene deutsch-afghanische MC im Rollstuhl seit Ende der 90er Jahre aktiv im HipHop-Geschehen mit. Seit seiner Geburt leidet er an einem Genfehler, der zu Missbildungen führte und es ihm unmöglich macht, allein ein paar Meter zu gehen.

Stereoact feat. Ian Simmons – Wir heben ab

Doppel-Platin, Dreifach-Gold und Diamant Award, sowie dreifache ECHO-Nominierung und millionenfach geklickte Videos: Was für eine Erfolgsgeschichte! 

Stereoact feat. Ian Simmons - Wir heben ab
Stereoact feat. Ian Simmons – Wir heben ab

Begonnen hat Stereoacts Durchbruch im beschaulichen Annaberg. Hier produzierten Rico und Sebastian ihre ersten, eigenen Bootlegs und begannen fortan als DJ-Team gemeinsam die Clubs in der Umgebung unsicher zu machen.

Im Jahre 2015 wurden die beiden DJs und Produzenten dann auf ein YouTube-Video, der damals noch völlig unbekannten Sängerin Kerstin Ott aufmerksam und produzierten hieraus kurzerhand ihren Mega-Hit „Die Immer Lacht“. Mittlerweile wurden über 1.000.000 Einheiten unter das Volk gebracht und der dazugehörige Clip ist YouTubes erfolgreichstes deutschsprachiges Musikvideo aller Zeiten und kann mit über 129 Millionen Aufrufen aufwarten!

Fortan ging es in einem unglaublichen Tempo für die beiden Jungs aus dem Erzgebirge weiter. Stereoact veröffentlichten ihr Debütalbum „Tanzansage“ und liefern seitdem einen Single-Hit nach dem anderen ab. Sie spielen Woche für Woche in ausverkauften Clubs und auf den großen Festivals. Ihr eigenes Konzert im Oktober 2017 in Leipzig war binnen kürzester Zeit ausverkauft. Eine Fortsetzung für das kommende Jahr ist bereits fest eingeplant.

Dú Maroc

Dú Maroc – „New Jack City“

Der Frankfurter Rapper DÙ MAROC ist marokkanischer Herkunft und im Frankfurter Sozialbrennpunkt Sossenheim geboren und aufgewachsen.

DÙ MAROC liefert auf seinem dritten Album „MOCRO“ bombastische Strassenhymnen, knallharte Battletracks, aber auch nachdenklichen Songs über seine kriminelle Vergangenheit und dem Leben auf den Straßen Frankfurts.

Musikalische Unterstützung erhält er von Haftbefehl, Farid Bang, Summer Cem und Hanybal. Auf Beats von Freshmaker, HNDRC, Kd Beats, Jaydee, Ghana Beats, Juhdee, Mesh, Brudiloops, Thankyoukid kommt der „Marokkino“ im straighten „Narkotic Flow“ zurück. Und das so gewaltig und gekonnt wie nie zuvor.

Die zweite Vorab-Single mit Video ist „New Jack City“

Der Frankfurter Rapper DÙ MAROC liefert auf seinem dritten Album „Mocro“ bombastische Strassenhymnen, knallharte Battletracks, aber auch nachdenklichen Songs über seine kriminelle Vergangenheit und dem Leben auf den Straßen Frankfurts. Musikalische Unterstützung erhält er von Haftbefehl, Farid Bang, Summer Cem und Hannibal.

Die Skeptiker – Gas 14/18

Das Thema des Videos „Gas 14/18“ wird im Songtext schon angesprochen: der „Wahnsinn der normalen Leute“, welche heute Bäcker sind und morgen losziehen und übermorgen in einem blutigen Krieg Menschen umbringen – und ihr „Mitleid schweigen“ lassen.

Dieser Schizophrenie, diesem Widerspruch, dass die Grenze von Gut und Böse nicht zwischen unterschiedlichen Menschen oder Menschengruppen verläuft, sondern mitten durch jeden Einzelnen hindurch, kann man am Besten mit einer Art von „Anti-Logik“ begegnen, und dies ist die Handlung des Videos: „Gas ist gut, wir brauchen noch mehr davon!“

Das Wort „Gas“ ist ähnlich düster mit den Geschehnissen der deutschen Vergangenheit besetzt, wie der Begriff „Autobahn“. Es gibt ein Lied von Kraftwerk das heißt „Vom Himmel hoch“ – wie das Weihnachtslied, in dem die Band mit ihren Synthesizern Motorengeräusche von Flugzeugen, fallende Bomben und Detonationen nachahmt.

In diese Richtung zeigt auch der Video: Mit der Punk-Strategie der „Umwertung der Werte“ – häßlich ist schön – schlecht ist gut – negativ-Negativ ist Positiv  – wird ein klares „Nein“ zur deutschen Vergangenheit zu formuliert

Die Boys aus Hamburg beten "Das MILF" in ihrem neuen, sehr pikanten SM-Fetisch-Video an!

Die Boys „Das MILF“

Das Hamburger Abriss-Trio Die Boys ist zurück mit einem neuen Video! Und darin geht es mächtig zur Sache. Vollgestopft mit allerlei BDSM-Utensilien und ebensolchen Fantasien, huldigen die drei St. Paulianer in dem Clip „Das MILF“. Nichts für schwache Nerven.

Die Boys aus Hamburg beten "Das MILF" in ihrem neuen, sehr pikanten SM-Fetisch-Video an!
Die Boys aus Hamburg beten „Das MILF“ in ihrem neuen, sehr pikanten SM-Fetisch-Video an!
Aus dem Vortex des absoluten Nichts, vor genau neunzehn Jahren: Ein Urknall der Realness! DIE BOYS erschaffen sich selber und schwurbeln in ihrem gallertförmigen Larvenstadium dreißig Jahrzehnte lang herum, um gemeinsam Musikerfahrung zu sammeln. Und plötzlich entscheiden sie sich, in einem Anfall von Turboaltruismus, an die Oberfläche der Öffentlichkeit zu sprengen.

Die Boys – Das Milf (Official Video)

Drei Kapeiken, keine Masken dank aufwändiger Schönheitschirurgie, kein unnötiges Brimborium und Tüdelüü –DIE BOYS sind DIE BOYS.

Hayo, Enno und Skinny sind drei derbe Hedonismusraketen im Direktexport aus Hamburg St. Pauli. Reim zu peinlich? Nö. Beat zu schräg? Nö. Klamotten irgendwie whack? Auch nö. Hört man die Jungs wird einem klar: Das ist so und das soll so! Texte aus dem Leben, Mucke aus dem tiefsten Basskeller – Leute, es ist 2018, HipHop muss nicht aus der Muckibude kommen, um heftig zu sein.