Schlagwort-Archive: Electronic

Romano „Schrei der Wildnis“ Single

Nach der harten Realität in seinen Hits wie „Brenn die Bank ab“, lebensnahen Partyknallern wie „Metalkutte“ oder „Klaps auf den Po“ und Reflexionen der eigenen Herkunft auf dem Album „Copyshop“, widmet sich der Köpenicker Ausnahmekünstler Romano den wahrsten Gefühlen und der echtesten Musik: Schlagereskem Pop.

Romano „Schrei der Wildnis“ Single
Romano „Schrei der Wildnis“ Single

Aber keine Angst! Es wird nicht unangenehm – es handelt sich schließlich um Romano, einen der authentischsten  Künstler, die Deutschland zu bieten hat. Und er ist gut drauf, kann man sagen. Mit Querflöte und Harfe, aber immer noch Bummsbeats und Bratzbreaks hat er es sich bequem gemacht.

Mit der Single „Schrei der Wildnis“ kehrt Romano nun zurück. Wild, frei, wie die Natur ihn schuf. Was viele sich erträumen, hat er einfach gemacht. Romano – der moderne Aussteiger! Raus aus den Zwängen der Wohlstandsgesellschaft, hinein in die Wildnis. Auf der Suche nach dem Ort, wo man sich selbst wieder spüren kann.

Ein Experiment!  Dem „Schrei der Wildnis“ folgend und den Gefahren des Waldes trotzend, begibt er sich auf eine wilde Odyssee, eine Heldenreise, um sich schlussendlich auf einer tieferen Ebene selbst zu begegnen. Hinter der Angst offenbart sich die Befreiung. Romano sagt: „Was ich in diesen Wochen und Monaten über mich gelernt habe, blieb mir in der Großstadt jahrzehntelang verborgen. Ein nächtlicher Sturm am Bergsee – unendlicher Frieden.“

Romano wird zum Bindeglied zwischen der Natur und den Menschen. Doch er fordert auch uns heraus, selbst dieses Wagnis einzugehen und dem „Schrei der Wildnis“ zu folgen. Neues Album und Tour sind für Herbst 2022 angekündigt.

Single Facts:
VÖ: 29.07.2022
Artist: Romano
Single: Schrei der Wildnis
Label: Nonstoppop
Musik und Text: Roman Geike & Moritz Friedrich
Gesang: Roman Geike
Produziert von Moritz Friedrich

Colt Live, Enny One & Chris Wayfarer "The Fuck I Love You"

Colt Live, Enny One & Chris Wayfarer „The Fuck I Love You“

Die Gewissheit, einen Weg gemeinsam zu beschreiten, scheint oft in Stein gemeißelt. Vor allem am Anfang. Dass dieser irgendwann auseinander gehen könnte, fühlt sich undenkbar an.

Colt Live, Enny One & Chris Wayfarer "The Fuck I Love You"
Colt Live, Enny One & Chris Wayfarer „The Fuck I Love You“

So bleiben die feinen Risse, die die Zweisamkeit schleichend durchziehen, zunächst häufig unbemerkt. Bis sie dann irgendwann zutage treten, sich zu Gräben vertiefen und im schlimmsten Fall die Beziehung auseinanderbricht. Scherbenhaufen.

Zurück bleibt der rebellische aber unerfüllbare Wunsch des Verlassenen, alte Gewissheiten wiederherzustellen, orchestriert vom tiefen Gefühl: „The Fuck I Love You“ Und so macht der gleichnamige Track von Colt Live, Enny One und Chris Wayfarer auch keine halben Sachen und nimmt den Dancefloor direkt für sich ein.

Funky, rough und zunächst auch recht minimalistisch. Einzelne Leadfetzen und angedeutete Chords unterbrechen nur kurz die bassgewaltige Monotonie. Erst mit dem zweiten Break gesellt
sich ein Pad hinzu, der den einzelnen Sounds zunehmend Halt gibt und gegen Ende des Tracks musikalisch neue Lichtblicke aufzeigt.

Auf Spotify anhören.

Stores & Streaming:
https://sonokraft.lnk.to/fZE3oDWE

Links Colt Live
https://www.facebook.com/coltpaintingandmusic
https://www.instagram.com/coltpainting/

Enny One
https://www.facebook.com/ennyone1
https://www.instagram.com/one.enny/

Links Chris Wayfarer & Wayfarer Audio
https://linktr.ee/chriswayfarer
https://linktr.ee/wayfareraudio

Colt Live, Enny One & Chris Wayfarer
The Fuck I Love You

Release Date: 2022-03-25
Label: sonokraft / Wayfarer Audio

OPEN BEATZ Festival 2022

Das große Electronic Dance Music Festival in Süddeutschland kehrt zurück.

OPEN BEATZ, Süddeutschlands großes elektronische Musik Festival ist nach zwei Jahren Pause wieder zurück. Nachdem am letzten Sonntag die neuesten Bestimmungen des Bayerischen Kabinetts zur Corona-Lage erlassen und damit alle Regeln aufgehoben wurden, sind somit weder Maske noch Abstandsregelungen oder Impf-, Genesen- oder Testnachweis mehr notwendig. Damit erstrahlt 2022 das Festivalgelände in Herzogenaurach bei Nürnberg wieder in bunten Farben und bis zu 20.000 Besucher werden vor den fünf Bühnen ausgelassen das Comeback des Festivals feiern, das jedes Jahr ein Highlight der EDM, Techno und Hardstyle Szene ist.

Vom 28. bis 31. Juli 2022 findet das diesjährige OPEN BEATZ Festival in Herzogenaurach statt. Endlich können die Besucher wieder an ganzen vier Tagen ausgelassen feiern, tanzen und Spaß haben. DJ’s aus allen Genres der elektronischen Musik sind mit dabei. Von Deep House, Minimal, Techno, Tech-House, EDM, Progressive-House, Trance, Dubstep, Hardstyle bis Hardcore erwartet die Freunde feinster elektronischer Musik bei einem der größten Electronic Dance Music Festivals in Süddeutschland.

Auch die jeweils 10 ersten Headliner der großen Stages für das OPEN BEATZ Festival stehen bereits fest und die versprechen Großartiges. Auf der Mainstage sind bisher mit dabei: W&W, Yellow Claw, Will Sparks, Da Tweekaz, Headhunterz, Angereist, Krewella, Neelix, Sub Zero Project, Ran-D, Bassjackers. Für die Lakestage sind bereits bestätigt: I Hate Models, Klangkuenstler, 999999999, Regal, Brutalismus 3000, Spartakus, Aligment, Klaudia Gawlas, Anna Reusch. Und für die Hardstyle-Area ZONE III sind Superstars der harten Klänge mit von der Partie:
Angerfist, Da Tweekaz Headhunterz, Dr. Peacock, Ran-D, Sub Zero Project, Sefa, GPF, Harris & Ford, Sound Rush. Weitere Acts und Areas werden in Kürze bekannt gegeben.

Weekend Tickets für das OPEN BEATZ Festival 2022 sind ab 146,21 Euro zzgl. Gebühren (Phase 2) unter https://openbeatz.de/tickets erhältlich. Das Weekend Ticket inklusive Camping kostet 194,69 Euro zzgl. Gebühren.

Trotzdem alle Beschränkungen aufgehoben wurden, möchten die Veranstalter des OPEN BEATZ Festivals an die Besucher appellieren, sich trotzdem vor dem Besuch selbst zu testen. Die Gesundheit aller hat immer noch die höchste Prämisse und setzt auf die Eigenverantwortung der Gäste.

OPEN BEATZ Festival 2022
Puschendorfer Straße 2
91074 Herzogenaurach

28 bis 31. Juli 2022

Tickets für das OPEN BEATZ Festival 2022 gibt es unter: http://www.openbeatz.de/tickets

Line Up Phase (alphabetical order)

MAINSTAGE
Angerfist
Bassjackers
Da Tweekaz
Headhunterz
Krewella
Neelix
Sub Zero Project
Ran-D
W&W
Will Sparks
Yellow Claw

LAKESTAGE
999999999
Aligment
Anna Reusch
Brutalismus 3000
I Hate Models
Klaudia Gawlas
Klangkuenstler
Regal
Spartakus

ZONE III
Angerfist
Da Tweekaz
Dr. Peacock
GPF
Harris & Ford
Headhunterz

Aftermovie 2018:

LINKS:
https://www.openbeatz.de/
https://www.facebook.com/OpenBeatz
https://www.youtube.com/user/OpenBeatzFestival
https://www.instagram.com/openbeatz/
https://twitter.com/openbeatz

BigCityBeats WORLD CLUB DOME Las Vegas Edition 2022

Sie ist die Welthauptstadt des Entertainments: Las Vegas. Und er ist „der größte Club der Welt“: der BigCityBeats WORLD CLUB DOME.

Was passiert, wenn das Flair der blinkenden und leuchtenden Show-Metropole am 3., 4. und 5. Juni 2022 nach Frankfurt exportiert wird? Was geschieht, wenn die erfolgreichsten Superstars aus allen Bereichen der Clubmusik auf 30 Bühnen spielen?

Was ereignet sich, wenn mehr als 300 DJs, Acts und Artists mit rund 200.000 World Clubbern indoor und open Air zusammen feiern? Dann entsteht zum bereits achten Mal der für drei Tage größte Club der Welt mit dem längsten roten Teppich der Welt.

Und zu diesem Happening der Superlative wurde nun eine neue Phase des Line-ups bekanntgegeben. Nebst den bisher bestätigten Künstlern wie David Guetta, DJ Snake, Robin Schulz, Scooter, Steve Aoki, Sven Väth und Le Shuuk wird das Line-up nun um 40 weitere hochkarätige Top-Acts verstärkt.

Das einzige elektronische Festival in Deutschland mit zwei Mainstages

Der BigCityBeats WORLD CLUB DOME ist das einzige elektronische Musikfestival in Deutschland mit zwei Mainstages. Die Indoor-Hauptbühne thront im Infield des Fußballstadions der Frankfurter Eintracht. Hier sind bisher folgende Acts confirmed: Blasterjaxx, David Guetta, Deadmau5, Dimitri Vegas & Like Mike, DJ Snake, Laidback Luke, Le Shuuk, NERVO, Quintino, Tchami, W&W.

Die Outdoor Mainstage steht direkt vor dem Stadionkomplex des Deutsche Bank Parks und wartet bis dato mit Hochkarätern auf wie: Alle Farben, Gestört aber GeiL, Glockenbach, James Hype, MOGUAI, Morten, Robin Schulz, Scooter, Sickick.

Am Sonntag wird es auf der Outdoor Mainstage einen HipHop-Takeover geben. Hierfür sind bereits Juju und Sido bestätigt. Weitere Größen des Genres werden in den nächsten Wochen verkündet.

Zweifelsfrei zu den Global Playern zählt Angerfist aus den Niederlanden. Der Mann mit der „Hannibal Lecter”-Maske zählt zu den Pionieren des härtesten Sounds, den die elektronische Musikszene hervorgebracht hat: Hardcore. Er füllt Hallen mit 10.000 Besuchern – und auch bei der BigCityBeats WORLD CLUB DOME Las Vegas Edition tanzen tausende zu seinen Klängen, auf der Open-Air-Bühne „Zombie Stage”. Weitere Acts, die für die härtere Area bisher bestätigt sind: Coone, Da Tweekaz, Harris & Ford, Headhunterz, Infected Mushroom, Le Shuuk, Lost Identity, Neelix, Sub Zero Projekt, Zatox.

Die weltweite Clubmusik, vertreten an drei Tagen und auf rund 30 Bühnen. EDM, Trance, Bass, Trap, Future House, Progressive, Psytrance, Goa – das ist die BigCityBeats WORLD CLUB DOME Las Vegas Edition 2022. Und zur weltweiten Clubmusik gehört auch: Techno. Der mitunter ursprünglichste Sound der elektronischen Musik ist im Open-Air-Bereich des Geländes angesiedelt. Grüne Wiesen, blauer Himmel, erfrischende Pools, bombastischer Sound, die imposante Skyline der Großstadt im Hintergrund und ein Hauch Ibiza, wenn die Flugzeuge vom nur wenige Kilometer entfernten Frankfurter Flughafen über den Partypeople starten und landen. Das sind die WCD Pool Sessions. An den Decks steht: Honey Dijon. Ihr Sound: glasklarer genreübergreifender Underground. Abseits der Dancefloors setzt sich der Transgender aus New York City mit großem Erfolg für die Rechte der Transgesellschaft ein. Noch mehr Underground gefällig? Gerne mit Pan-Pot, dem Produzenten-Projekt, das bereits kurz nach Start des neuen Millennium dabei ist und sich zu den gefragtesten Minimal-Techno-Acts avanciert hat. Und natürlich darf auch der Großmeister himself nicht fehlen: Sven Väth, der wohl erfolgreichste Vertreter des deutschen Techno in die Welt. Er wurde bereits in ersten Announcement bekanntgegeben.

Doch das ist längst nicht alles. 2022 wartet der „größte Club der Welt“ mit ganz besonderen Stage-Hosts auf. So übernimmt Boris Brejcha mit seinem FCKNG SERIOUS Brand am Freitag die WCD Pool Sessions Bühne. Eine Premiere in der deutschen Festival-Landschaft gibt es am Samstag. Erstmals hostet Jamie Jones‘ Paradise Label einen Festivalstage in Deutschland. Diese steht am Sonntag ganz im Zeichen von Cocoon. Und Claptone ist mit Masquerade federführend für die Frankfurter Berg Stage am Sonntag.

Tickets für die Las Vegas Edition des BigCityBeats WORLD CLUB DOME gibt in der aktuellen Vorverkaufsstufe  für 127,00 Euro plus Gebühren (3-Tages Club Ticket) unter:
www.worldclubdome.com/las-vegas.

Neuzugänge bei der BCB WCD Area in alphabetischer Reihenfolge:

Alle Farben – Angerfist – Blasterjaxx Coone – Da Tweekaz – Deadmau5 – Dimitri Vegas & Like Mike – Gestört aber GeiL – Glockenbach – Harris & Ford  – Headhunterz – Infected Mushroom – James Hype – Juju – Laidback Luke  – Lost Identity – MOGUAI – Morten – Neelix – NERVO – Quintino – Sickick – Sido – Sub Zero Project –Tchami – W&W –  Zatox

Neuzugänge bei der WCD Pool Sessions Area (A – Z):

Ben Klock – Boris Brejcha – Claptone – Honey Dijon – Jamie Jones – Loco Dice – Meduza – Pan-Pot – Stella Bossi

Bisher bestätigte Acts im First Announcement:

David Guetta – DJ Snake – Le Shuuk – Robin Schulz – Scooter – Steve Aoki – Sven Väth – Timmy Trumpet

BigCityBeats WORLD CLUB DOME
Las Vegas Edition – 3– 5. Juni 2022
DEUTSCHE BANK PARK – FRANKFURT AM MAIN

Tickets unter:
https://www.worldclubdome.com/tickets
http://www.wcdpoolsessions.com/tickets

DISSY NEUE SINGLE „ARBEIT“ + VIDEO

Wir sind Helden haben mal gesungen, dass alles, „wofür man morgens aus dem Bett fällt“, Arbeit ist. Viel konkreter konnten sie diese Vokabel nicht definieren. Vierzehn Jahre später – in einer Zeit, in der endgültig alle ‚irgendwas mit Medien‘ zu machen scheinen – versucht sich nun DISSY an der Definition und führt uns in seiner gleichnamigen neuen Single vor Augen, wie verwaschen der Begriff „Arbeit“ im Jahr 2021 ist.

„Es geht im Track um meinen Umgang mit dem Thema, stellvertretend für eine junge Mittelschicht Anfang der 2020er“, so DISSY.

Während für seine Großeltern in der DDR noch „Gemeinschaft“ und „Familie“ Bezugspunkte der täglichen Arbeit gewesen seien, „stehen heute Selbstdarstellung, Selbstoptimierung und Selbstverwirklichung im Fokus. Im Song mache ich eine entsprechende Entwicklung durch: In der ersten Strophe will ich den hedonistischen Künstlertraum leben. In der zweiten erkenne ich, dass ich rund um die Uhr nur am Arbeiten bin und zu wenig Zeit habe, um innezuhalten.“

Es folgt: Die Kehrtwende. Der Blick auf die gesellschaftlichen Missstände und die wiedergewonnene Aufmerksamkeit für die Mitmenschen. Der Track spiegelt so auch das Grundthema von DISSYs neuem Album „Anger Baby“, eine klassische Heldenreise, die unter anderem seinen Umzug aus dem Erfurter Anger nach Berlin thematisiert.

Es scheint irgendwann nicht mehr ganz klar, ob DISSY es ernst oder ironisch meint, wenn er sich in der Hook als Teil eines „Bauvolks der kommenden Welt“ bezeichnet. Genau dieser doppelte Boden macht den Song aber auch so faszinierend.

Die Bildsprache des Videos erklärt DISSY so: „Das Video spielt im Setting der sowjetisch- kommunistischen Arbeiter. Gleichzeitig wiederholt es einen Loop, in dem ich als Arbeiter nach jedem Schaffensprozess wieder am Ausgangspunkt lande: Ich arbeite, bis ich müde bin, nur um am Ende ein Pulver zu haben, dass mich wieder wach macht. Es ist eine Metapher für den Kapitalismus der heutigen Zeit.“

DISSY kommt als Sohn einer Opernsängerin in Ostberlin zur Welt und wächst im thüringischen Erfurt auf. Hier entsteht nach allen Regeln des DIY-Prinzips die erste EP, die ihn als Solo-Künstler deutschlandweit bekannt macht. Zurück in Berlin veröffentlicht er einen Film mit dazugehöriger EP.

Der Streifen, der seine düstere Seite, den leidigen Doppelgänger Fynn behandelt, läuft auf Festivals in Indien, Korea und den USA. 2018 erscheint sein Debütalbum „Playlist 01“ bei Corn Dawg. Im Februar 2021 ergänzt er das bereits 2020 veröffentlichte „Bugtape Side A“ um eine B-Seite und steigt auf Platzt Platz 22 in den deutschen Album-Charts ein.

DISSYs neues Album „Anger Baby“ erscheint am 25.03. und ist ab heute als CD, LP und Box-Set vorbestellbar.

LIQUIDFIVE – WE’RE JUST PEOPLE

Mit „We’re Just People“ liefert liquidfive den perfekten Song für den Spätsommer, eine Mischung aus Dance, Pop und Electro, der dich zum Tanzen bringt Es ist bereits die achte Single in diesem Jahr und da wird noch mehr kommen.

LIQUIDFIVE - WE’RE JUST PEOPLE
LIQUIDFIVE – WE’RE JUST PEOPLE
Hinter liquidfive steht in erster Linie Musikenthusiast Martin Maximilian Kotzur, der die Marke bereits 2011 als Bandprojekt gegründet hat. Es stellte sich in der Folge jedoch heraus, dass dieser seine musikalischen Ideen viel besser als Produzent und DJ verwirklichen kann.

Nach diesem Entschluss ergab sich die Zusammenarbeit mit dem deutschen Musikproduzenten und Songwriter Jaxon Bellina, die gemeinsam unter anderem das Musiklabel 5L-Records gründeten. Nach erfolgreichen Nummern wie „Feel Alright“, „Head Full Of Summer“, „Bright“, „Bongo Cha Cha Cha (Summer Beat)“, „Promise & Promise Acoustic“, „Baby, its alright“, „WHOM!“, „Thinking About You“, „Stars“, „Dance Away“, „One Chance“, „Alive“, “Depth Of Your Love” und “Sweater Weather” uva., mit der Single “No Sugar” konnte man sich beispielweise wochenlang in den englischen Pop Club Commercial Charts halten, was auch an der Unterstützung zahlreicher DJs wie Tom Novy lag.

liquidfive hat es sich dabei zum Ziel gesetzt, zusammen mit talentierten, jungen Künstlern tanzbare Pop- und Elektromusik zu etablieren. Für die Zukunft stehen viele neue Songs in den Startlöchern die nur darauf warten in die Welt herausgetragen zu werden, aber auch Collabs mit anderen bekannten Künstlern sind geplant.

LIQUIDFIVE
WE’RE JUST PEOPLE

VÖ: 01.10.2021

Youtube Music Link:
https://youtu.be/xjFoACZkdzs

Linktree:
https://linktr.ee/liquidfive

Henning Rechenberg "Relaxation"

Henning Rechenberg „Relaxation“

Henning Rechenberg lässt mit „Relaxation“ ein Thema anklingen, dass wohl viele umtreibt: Entspannung, im Sinne von Lockerung. Es geht also weniger darum, einfach nur die Füße hochzulegen. Vielmehr steht der Wunsch im Raum, wieder das Leben feiern zu können, ohne sich Gedanken machen zu müssen.

Henning Rechenberg "Relaxation"
Henning Rechenberg „Relaxation“
Und so schwebt „Relaxation“ von Beginn an mit Leichtigkeit über den Dancefloor und verbreitet akustisch das Gefühl von Freiheit: Fließende Pads und dezente Arpeggios liegen über einem brummelnden Lead, stetig von einem fordernden Drumgerüst angeschoben. Auf diese Weise inszeniert Henning Rechenberg mit einem langen Spannungsbogen eine Ode an die Unbeschwertheit, voller Openairs und Clubbesuche, in denen elektronische Klanggenüsse für die Tanzbeine zelebriert werden.

Takeshy´s Smart Cruising Interpretation hinterlässt akustisch eine dezentere Sichtweise zu „Relaxation“. Reduziert auf Themensnippets, die sich im Break intensivieren, cruist der Remix auf der Tanzfläche in den Sonnenaufgang oder zur nächsten Afterhour. Mit verspielten und zunehmend verdrehten Sounds sowie deepen Stabs, gezielt platziert für den Dancefloor.

Chris Wayfarer kehrt in seinem Remix zum Original zurück und erweitert das Thema von „Relaxation“. Unterlegt mit einem Breakbeat ergänzen Rhodes, Synths und glockenähnliche Sounds das eh schon fließende Klanggerüst und verleihen dem Wunsch nach Entspannung zusätzlichen Nachdruck.

Henning Rechenberg „Relaxation“ Tracklist
1 Henning Rechenberg – Relaxation (00:07:36) Genre: Melodic House / Melodic Techno
2 Henning Rechenberg – Relaxation (Takeshy´s Smart Cruising Interpretation) (00:07:04) Genre: Tech House
3 Henning Rechenberg – Relaxation (Chris Wayfarer Remix) (00:07:14) Genre: Electronica

Soundcloud & Spotify

Stores & Streaming: https://sonokraft.lnk.to/65VU88
Henning Rechenberg Facebook: https://www.facebook.com/Henning-Rechenberg-136409596459567
Instagram: https://www.instagram.com/henningrechenberg/
Takeshy Sinn Facebook: https://www.facebook.com/takeshy.sinn

Links Chris Wayfarer & Wayfarer Audio
https://linktr.ee/chriswayfarer
https://linktr.ee/wayfareraudio

Tamara Banez „Mayday“

Singer-Songwriterin Tamara Banez veröffentlicht deutschsprachigen Electropop Track „Mayday“

Tamara Banez ist Singer-Songwriterin* aus München und Entdeckung Konstantin Weckers. Mit ihrer Single „Mayday“ veröffentlicht die Synthesizer-affine Liedermacherin* einen deutschsprachigen Electropop Track als Vorboten zu ihrem Mini-Album, das im Februar 2022 auf Weckers Label „Sturm und Klang“ erscheinen wird.

„Mayday“ – Song + Musikvideo:

In Zusammenarbeit mit Techno-DJ und Produzent Tobias Petz entstand eine ebenso facettenreiche wie ungewöhnliche Melange: Da trifft elektronische Coolness auf energetischen Gesang, da mischen sich technoide Klänge mit Protestlyrik.

Überhaupt kann sich der eigens für Fridays for Future komponierte Track auch textlich sehen lassen: Thematisiert wird ein misslungener Dialog zwischen Erde und Menschheit, der eine erst ungläubige, dann zornige und schließlich völlig erschöpfte Erde zurücklässt.

Alles zusammen genommen ist „Mayday“ von Tamara Banez ein aufrüttelnder Titel, der mitreißt und doch tief nachdenklich stimmt.

Websites + Social Media
http://tamara-banez.de
https://www.hanikastraubbanez.de
https://facebook.com/tamarabanez
https://instagram.com/tamarabanez
https://twitter.com/tamarabanez

RAiNBOW CONNECTiON 2

MiDi BiTCH „RAiNBOW CONNECTiON 2“

Nun folgte der zweite Teil der Compilation mit unveröffentlichten Tracks und Demos des elektronischen Musikers aus Norddeutschland.

RAiNBOW CONNECTiON 2
RAiNBOW CONNECTiON 2

Aktuell geht es Schlag auf Schlag und MiDi BiTCH scheint in Punkto Tonträgerveröffentlichung geradezu Hyperaktiv zu sein. In diesem Sommer 3 Alben in monatlicher Folge.

Dies ist vermutlich dem Umstand geschuldet, dass er in der Vergangenheit zum einen zahlreiche Tracks produzierte aber bis dato nicht der Öffentlichkeit zugänglich machte. Zum anderen dürfte die Zeit des Lockdowns es ermöglicht haben sich den „Altlasten“ zu widmen und diese final aufzupolieren. Doch wer jetzt meint es handelt sich um Ausschuss oder eine elektronische Resterampe liegt falsch.

Die 10 Tracks des Album „RAiNBOW CONNECTiON 2“ bewegen sich weniger im Kontext des Ambient und Berliner Schule im Sinne von Tangerine Dream und Klaus Schulze, wie die letzten Veröffentlichungen.

Vielmehr geht es in Richtung Dub und Space-Kraut-Postrock mit vielen Federhall-Effekten und spacigen Drumsounds. Natürlich sind auch wieder die obligatorischen Sprachsamples vertreten und untermalen die spacige Reise durch Hall- und Echoräume stimmungsvoll. Auch hier klingt vieles wie ein Soundtrack zu einem Underground-Scifi-Thriller der noch gedreht werden muss.

Atmosphärisch und dramatisch sind die Songs allemal und laden dazu ein,  auf dem Sofa ein wenig zugedröhnt einen Ausflug in den Kosmos zu unternehmen. Perfekte Beschallung für die heimische Wohlfühloase oder auch Begleiter für konzentrierte Fleiß-Arbeiten am Rechner via Headset. „Music for Developer“ sozusagen…

Instrumentale Synthesizer Musik die kinoartige Klanglandschaften in die Köpfe der Zuhörer projiziert, jenseits jeglichen Kitsches eines Jean Michel Jarre oder der späten Tangerine Dream.

Aber Obacht MIDI BITCHs „RAiNBOW CONNECTiON 2“ ist alles andere als gefällige Loungemusik. Immer wieder reißen die Arrangements den Hörer aus einer süßlichen Lethargie und überraschen mit unkonventionellen Ideen und musikalischen Zitaten. Der Noisefaktor stimmt und die künstlerische Freiheit, die sich MiDi BiTCH nimmt erinnert an die Freigeister der elektronischen Krautrock-Szenerie der 1970er.

Krautrock als vielstrapazierte Metapher ist insofern zutreffend, als das dieser Begriff auch damals schon das unbeschreibliche Gewurschtel der kreativen, freien deutschen Musikszenerie versuchte in eine Schublade zu packen, die per se nicht zutreffend sein kann. Insofern „klingt“ es nicht nach Krautrock, sondern ist es viel mehr die Geisteshaltung und Mentalität die hier den Bezug zu recht herzustellen erlaubt sei.

Einen herausragenden Lieblingssong zu nennen fällt mir schwer, da jeder  Track seinen eigenen Charme besitzt und hier sicherlich die Geschmäcker unterschiedlich sein dürften.

Das Album ist über alle gängigen Streamingportale verfügbar und sei wärmsten ans Herz gelegt. Reinhören lohnt sich allemal.

https://distrokid.com/hyperfollow/midibitch/rainbow-connection-2

M!D! B!TCH „KOSMiSCHE BRÜCKE“

MiDi BiTCH „Kosmische Brücke“

Rhythmisch wie ein Stepsequencer haut der elektronische Musiker M!D! B!TCH in kurzen Abständen seine Alben raus. Da scheint sich einiges aufgestaut zu haben. Kaum 4 Wochen nach der Compilation „RAiNBOW CONNECTiON“ mit alten Tracks und Demos liegt jetzt bereits der Nachfolger von „TRASNKOSMOS“ vor.

M!D! B!TCH „KOSMiSCHE BRÜCKE“
M!D! B!TCH „KOSMiSCHE BRÜCKE“

Auch die „KOSMiSCHE BRÜCKE“ bewegt sich im weitesten Sinne in der Tradition der Düsseldorfer- und Berliner Schule der elektronischen Musik der 1970er. Diese war geprägt von Bands wie Tangerine Dream, Klaus Schulze, Wolfgang Riechmann, Bernd Kistenmacher, Peter Baumann, NEU! und Kraftwerk.

So ganz werden diese Vergleiche mit den Epigonen des elektronischen Krautrocks, aber auch Jean-Michel Jarre, dem musikalischen Kosmos der MIDI BITCH nicht gerecht, sind aber hilfreich bei der Verortung dessen was den Osnabrücker musikalisch antreibt und zu prägen schien. Sind seine Tracks doch immer wieder durchsetzt von zeitgenössischen Elementen und Klängen jenseits der trennscharfen Genredefintionen und werden dazu zu ganz eigenen Kleinoden.

Vor 20 Jahren war er einmal der Live Keyboarder der ebenfalls aus Osnabrück stammenden Band SANKT OTTEN um Olli Klemm und Stephan Otten. Ist man sich auch weiterhin freundschaftlich verbunden, so geht man musikalisch mittlerweile doch recht unterschiedliche, eigene Wege. Eine gewisse geistige Verwandtschaft ist dennoch eindeutig zu erkennen.

Das aktuelle Album „Kosmische Brücke“ zeigt deutlich, die „Bitch“ ist reifer geworden. Wieder mal ein tolles Cover vom Musiker selber und spaciges Konzept. Musikalisch eine ausgewogene Mischung aus Ambient und Post-Kraut garniert mit Synth-Flächen wie aus den guten Phasen von Tangerine Dream. Es gibt in den Klang- und Sequenzer-Landschaften immer neues und viele liebevolle Kleinigkeiten zu entdecken. Mehrmaliges Anhören, sei empfohlen und hilfreich um wirklichen Zugang zu der tieferen Dimension dieser kosmisch-akustischen Reise zu erlangen. Es geht hier halt nicht um Pop- oder Tanzmusik, sondern um kurzweilige Musik mit kosmischem Anspruch. Ohne viel Worte oder Gesang werden hier kleine Geschichten erzählt die durchaus als Soundtrack für Science-Fiction, Suspense oder Horror-Filme dienen könnten. John Carpenters Filmmusik scheint einen nicht geringen Einfluss auf das kreative Schaffen des Musiker gehabt zu haben.

Sicherlich eines der besten Alben von MIDI BITCH und für Freunde der psychedelisch angehauchten elektronischen Musik eine gute Wahl. Prädikat: besonders für die individuelle Entspannungs-Oase zu Hause geeignet! Was einem da noch sauer aufstoßen kann, ist gegebenenfalls, wenn man denn jammern möchte, dass eine Veröffentlichung auf Vinyl oder CD offensichtlich wohl nicht geplant ist. Was irgendwie verwunderlich ist.

Das Album kann bei Bandcamp im Stream kostenlos angehört und auch als digitale Version (DLC) gekauft werden.

https://midibitch.bandcamp.com/album/kosmische-brücke

MIDI BICTH "RAINBOW CONNECTION"

MiDi BiTCH „RAiNBOW CONNECTiON“

Was verbirgt sich hinter dem Namen MIDI BITCH? Unmittelbar decodiert soviel wie „Musical Instrument Digital Interface Bitch (lobende Ansprache im afroamerikanischen Slang analog zu Motherfucker)“.

MIDI BICTH "RAINBOW CONNECTION"
MIDI BICTH neues Album „RAINBOW CONNECTION“

Auf dem Weg von Düsseldorf nach Berlin kommt man quasi an der Wahlheimat von Midi Bitch vorbei: Osnabrück, die Stadt der goldenen Mitte.

Kosmologische Standortbestimmung

Eine kleine Großstadt oder doch eine große Kleinstadt? Es verhält sich wohl analog zu dem halbleeren Glas. Beides ist zutreffend und zeigt auch das Dilemma auf, in dem sich die zeitgenössische elektronische Underground-Musik bewegt. Irgendwie zwischen den Stühlen, bzw. den Ritzen der Wall of Mainstream-Elektronik-Danke-Pop-Charts-EDM.

Seitdem die Produktionsmittel der Musikkultur demokratisiert wurden und jeder, der mag und ein wenig sein Taschengeld spart, an seinem Laptop elektronische Musik produzieren kann hat sich der Proporz gewandelt. Gab es in den 70er und 80er jede Menge Zuschauer, Fans und interessierte Sammler der psychedelisch-synthetisch geprägten Musik, und eine überschaubare Szene der aktiven Protagonisten, so gibt es nunmehr eine unzählbare Schar von Wohnzimmerproduzenten und Musikern, die ein Problem haben die interessierte Audience zu erreichen.

Auch den nerdigsten Liebhabern der Synthesizermusik ist es schier nicht möglich wirklich jeder Veröffentlichung aus dem Genre die gebotene Aufmerksamkeit, geschweige denn Anerkennung entgegenzubringen. Und so begibt es sich immer wieder, dass sich neue, schon lange existierende Welte auftun, von denen man bisher nicht gewahr wurde. Auch Midi Bitch zählt mit seinen schier unzähligen Veröffentlichungen seit den 1990ern dazu.

Doch lassen wir das, es sind halt die Folgen des kulturellen Poststrukturalismus seit Post-Punk-Ära. Um so erfreulicher, dass heute unzählige Künstler vor sich hin werkeln und die modernen Produktionstechniken und Vertriebswege nutzen um Ihren Output in die weite digitale Welt zu blasen.

Der Exil-Berliner Midi Bitch stammt aus der DIY-Musik-Fanzine-Tape-Trader-Szene der 1980er und hat so manche musikkulturelle Entwicklung der letzten 40 Jahre als Protagonist begleitet und lässt seine Wanderungen zwischen den musikalischen Strömungen und Genres in sein musikalisches Schaffen einfließen.

Aktuelles Album RAiNBOW CONNECTION

Musikalisch bewegt sich Rainbow Connection gewiss nicht im drögen Mittelfeld, versucht aber merklich eine Brücke zwischen verschiedensten elektronischen Genres zu schlagen, die im groben der RetroSynth- und Postelectronic-Bewegung zuzuordnen sind. Seine elektronische Düsternis bedient sich Versatzstücken des Downbeat-Ambients, Berlin School und Postrock.

Mit jedem der insgesamt 9 Tracks gelingt es ihm unmittelbar spannungsgeladene Stimmungswelten zu eröffnen und dem Zuhörer Zugang zu seinem Verständnis von Klangreisen zu gewähren. Gleich einem kosmischen Fährtenleser führt er uns in eine fremdes und doch vertraut scheinendes Klanguniversum. Jeder Track erzählt eine kleine eigene Geschichte und weiß mit seinem ganz eigenen Charm zu gefallen.

An vielen stellen der musikalischen Reise können wir erahnen, dass hier große Protagonisten der elektronischen Musik Pate gestanden  haben zu scheinen. Klaus Schulze, Jean-Michel Jarre, Kraftwerk, Tangerine Dream, scheinen die Zutaten der Ursuppe zu sein, aus dem die kosmischen Kleinode geschöpft wurden, ohne unmittelbar nach einer drögen Kopie oder Versionen desselben zu klingen.

Kollaborations Album am Horizont

Geradezu beeindruckend ist die hohe Schlagzahl in der M!D! B!TCH in den letzten 3 Jahren seine Veröffentlichungen als digital-only Releases auf Bandcamp, Spotify und Youtube dem geneigten Empfängerkreis zur Verfügung stellt.

Der ehemalige Sankt Otten Keyboarder scheint jenseits von Marketing- und Releaseplänen, wie wir sie sonst von strategisch operierenden Künstlern und Labels gewohnt sind, einfach die Dinge fließen zu lassen und sich nicht drum zu scheren wie der Markt und die Konsumenten in unserer bunten Warenwelt der Popkultur laut Mangement- und Marketing-Gurus zu funktionieren hat.

Getreu dem Motto: ein Künstler tut was ein Künstler tun muss!

Auch wenn Künstler überwiegend keine Rudeltiere sind, war zu vernehmen, dass MIDI BITCH aktuell an mehreren Kollaborationen mit befreundeten elektronischen Künstlern (Olli Klemm // Sankt Otten und Alex Angst // Rave Angst) arbeitet und wir davon ausgehen können noch in diesem Jahr dahingehend konkrete Audiosignale und Schalldruckwellen aus dem MIDIBITCH Quadranten vernehmen zu dürfen.

https://midibitch.bandcamp.com/album/rainbow-connection

SHUUKLAND by Le Shuuk

Eins hat die Club-Community während des fast anderthalbjährigen Lockdowns gelernt: wie man online statt on Location richtig coole Partys feiert.

Und auch wenn Deutschland Schritt für Schritt aus dem pandemiebedingten Coronaschlaf erwacht, so wird es noch ein paar Wochen dauern, ehe wir uns alle auf Festivals wiedersehen. Zum Beispiel im „größten Club der Welt“, bei der BigCityBeats WORLD CLUB DOME Las Vegas Edition Frankfurt, die Anfang September als erstes Groß-Event Deutschlands nach der Pandemie Musikgeschichte schreiben könnte.

Exakt drei Monate zuvor präsentiert BigCityBeats WORLD CLUB DOME den vielleicht letzten großen Livestream des Lockdowns: SHUUKLAND. Es ist exakt das Wochenende, an dem die Las Vegas Edition stattfinden hätte sollen – dies macht sich nun BigCityBeats-Resident-DJ Le Shuuk zu Nutze und veranstaltet ein 72-stündiges Nonstop-Music-Streaming-Event. Live aus dem Shuuk Store Stuttgart legen vom 4. bis 7. Juni 2021 rund 30 nationale und internationale Künstler auf, aus sämtlichen Sparten der weltweiten Clubmusik. House, EDM, Techno, Hardstyle – alle Facetten werden abgebildet.

So kommt beispielsweise das deutsche DJ-Duo VIZE nach Baden-Württemberg. 10x Gold, 3x Platin, 14,1 Millionen monatliche Hörer auf Spotify – die Berliner lassen es sich nicht entgehen, bei der Premierenausgabe von SHUUKLAND live dabei zu sein. Ebenso das Dance-Pop-Projekt Alle Farben, der 40x mit Platin ausgezeichnet wurde und mit Hits wie „Please Tell Rosie“ oder „Supergirl“ die Charts anführte. Techno gefällig? AKA AKA zählen zu den erfolgreichsten und bekanntesten ihres Fachs. Auch sie sind Anfang Juni am Start. Natürlich ist auch Event-Veranstalter Le Shuuk dabei, mit gleich mehreren Sets: mal mainstreamiger EDM, mal undergroundiger Hardstlyle. Und zwischendurch: Talks und Entertainment vor Kamera und Mikro.

Zudem gibt es unterschiedliche Interaktionen zwischen Le Shuuk und den DJs, aber auch die User können live und interaktiv am Programm teilnehmen, in Form von Spielen sowie Votings via App und Website. Vor Ort schwingt man auch den Kochlöffel, beim Live-Coocking und Barbecue mit namhaften Köchen und Cocktailmixern. On Top erfüllt sich Le Shuuk mit einem eigenen Freizeitpark einen wahrgewordenen Kindheitstraum. Er wollte schon immer einmal mit Lovra im „Break Dance“ fahren und mitden Brachialen Musikgestaltern im Autoscooter auf Crash Course gehen.

SHUUKLAND: Das vielleicht letzte richtig große Livestreaming-Event des Lockdowns – und 2022 vielleicht als richtig großes Live-Event mit Tausenden Partypeople.

BigCityBeats WORLD CLUB DOME präsentiert:
SHUUKLAND by Le Shuuk

72 Stunden Nonstop-Mix aus dem Shuuk Store Stuttgart
mit Alle Farben, AKA AKA, Brachiale Musikgestalter, Oliver Magenta,
VIZE, Lovra, Harris & Ford, Jerome – und natürlich Le Shuuk

Chris Wayfarer "Light At The End Of The Tunnel (Single)"

Chris Wayfarer „Light At The End Of The Tunnel (Single)“

Jede Durststrecke endet einmal. Nach Regen kommt immer wieder Sonne.

Chris Wayfarer "Light At The End Of The Tunnel (Single)"
Chris Wayfarer „Light At The End Of The Tunnel (Single)“
Genauso werden auch diese herausfordernden Zeiten enden. Vielleicht kehrt die Unbeschwertheit vergangener Tage noch nicht wieder zurück. Vielleicht müssen wir sie wieder neu lernen? Da ist ein Licht am Ende des Tunnels.

Mit seiner neuen Single „Light At The End Of The Tunnel“ festigt der Chemnitzer Produzent Chris Wayfarer sein musikalisches Profil und sein Standing in der Techno- und House-Szene.

Der Track beginnt düster und melancholisch – ein gedämpftes Klanggefühl wie untertage. Aus dem Dunkel befreit sich langsam ein Arpeggio, umwolkt von deepen Pads.

Eingestreute Rhodes tanzen wie Lichtflecken über dem langsam stampfenden Beat. Das Hauptthema, das in seiner einfachen, optimistischen Melodie an die menschliche Durchhaltekraft zu erinnern scheint, durchbricht schließlich die Schwere. Die Spannung löst sich, der Raum wird weit und licht.

Der eigene Puls wird zum einzigen Geräusch und neue Visionen wollen sich formen. Der Sound der Welt mag sich kaum merklich verändert haben und doch: Da ist eine neue Leichtigkeit entstanden und die Zuversicht: Alles wird gut.

https://www.chris-wayfarer.com/
https://www.instagram.com/chris_wayfarer/
https://www.facebook.com/chriswayfarer.official
https://soundcloud.com/chriswayfarer

Newmen (Credit: Philipp Rauland)

NEWMEN „Futur I“ feat. Wolfgang Flür

Auf ihrer neuen Single „Futur I“ holen NEWMEN sich prominente Unterstützung! Video ab sofort online!

Newmen (Credit: Philipp Rauland)
Newmen (Credit: Philipp Rauland)
Nachdem NEWMEN bereits in diesem Frühjahr die zwei neuen Songs „No Tricks with the Ocean“ und „Seven Suns“ veröffentlicht haben, erscheint nun mit „Futur I“ der nächste Vorbote des neuen Albums „Futur II“, welches am 06.08.2021 erscheinen wird.

Für „Futur I“ haben sich die 2012 in Frankfurt am Main gegründeten NEWMEN, deren Genrezugehörigkeit sich wohl am treffensten mit dem Begriff „Krautpop“ beschreiben lässt,
mit dem Ex-Kraftwerk Schlagzeuger Wolfgang Flür zusammengetan. Gemeinsam haben sie ein, auf anlogen Synthesizerloops aufgebautes Stück Musik entwickelt, dass sowohl inhaltlich die Bewegung auf dem Zeitstrahl als musikalisch einen vorantreibenden Rhythmus integriert.

Kraftwerk haben lange daran gearbeitet, dass man bei ihrem Namen an Roboter statt an Menschen denkt. Insofern fühlt man sich angenehm überrascht von der Wärme, die von
Wolfgang Flürs Stimme ausgeht. Während die Roboter das Schlagzeug spielen, spricht der Mensch von den Pandemien, die wir nicht haben kommen sehen, und erinnert uns daran, dass dieser Zeit auch eine Zukunft folgen wird. Oder um es mit einer Textstelle aus dem Song zu beschreiben: „There will be much to observe.“

Wir sind ja in der Regel vorsichtig mit dem inflationären Umgang von Begriffen wie „legendär“, bei jemanden, der wie wie Wolfgang Flür, Teil eines der relevantesten Kapitel deutscher Popgeschichte ist, darf man durchaus mal in diese Richtung denken. Nicht umsonst wird seine ehemalige Band dieses Jahr in die „Rock’n’Roll Hall Of Fame“ aufgenommen.

Das Video zu „Futur I“ gibt es hier zu sehen:

Alessandro Cortini „SCURO CHIARO“

Alessandro Cortini besitzt eine besondere Sensibilität für die – affektive – Qualität von Klängen, die seine Arbeit antreibt und die ihm eine wachsende Anzahl an wohlinformierten Hörer*innen beschert.

Bekannt geworden als Mitglied von Nine Inch Nails, bei denen er vor allem für Arrangement und Programmierung der Elektronik zuständig ist, zeigen ihn doch vorallem seine Soloalben und Kooperationen als versatilen Komponisten und Songwriter, der eine unbändige Neugierde nach neuen Ausdrucksformen, Aufnahmetechniken und Genres auf sich vereint.

„CHIAROSCURO“

Der in Italien geborene Cortini verbrachte viele Jahre in den USA und zog schließlich nach Berlin, um sich der experimentellen Musik- und Kunstszene der Stadt anzuschließen, zunächst mit seinem Synth-Düsterpop-Projekt SONOIO, das mit der Veröffentlichung des Albums „Fine“ seinen Höhepunkt erreichte, und unter den Künstlernamen Skarn und Slumberman, mit denen er die Grenzen von Harcore-Techno auslotete.

Mit der FORSE-Serie begann er einen Veröffentlichungs-Zyklus, der schließlich in seinem 2017 erschienenen Album AVANTI mündete, das seine Stimme mit analogen Modular-Synthesizern verschmolz. Klangexperimente mit den Noise-Legenden Merzbow und Lawrence English gehören ebenso in diese Zeit.

„LO SPECCHIO“

Doch erst mit VOLUME MASSIMO (2019), seinem Debüt für Mute, und einer kurz darauf erschienenen Zusammenarbeit mit Daniel Avery entwickelten sich seine Fähigkeiten, einfache Motive zu größter emotionaler Intensität und kaleidoskopischer Größe zu verdichten.

Nun legt er mit „SCURO CHIARO“ sein nächstes Album vor.