Schlagwort-Archive: Hip Hop / Rap

Romano - "Copyshop" (VÖ: 08.09.2017) unterhaltsam und humorvoll stellt Romano auf seinem zweiten Album viele Charaktere seiner Welt , sein Leben, seine Vergangenheit und seinen Alltag vor.

Romano – „Copyshop“

Romano hat das Fenster wieder runtergekurbelt und das Autoradio aufgedreht. Minimalbeats und Maximaltexte knallen raus.

Vor zwei Jahren tanzte der Rapper aus Köpenick raus aus dem Vorort, rein in die Welt, rappte über Metalkutten und einen Klaps auf den Po und erfand dabei ein neues Genre, in dem er jedes existierende auflöste. Der Mann, der in seiner Hood alle Nachbarn persönlich begrüßt, Straight outta Märchenviertel, fliegt 2017 ins ferne Hongkong und findet dort zu seinen Wurzeln zurück. In „Copyshop“ geht es um die Kopierläden, in denen Romano bis 2013 am Laserdrucker stand und um die Erkenntnisse, die er dort über die Welt gewann, während er die Menschen bei ihren Anstrengungen zur Vervielfältigung beobachtete.

Romanos zweites Album „Copyshop“ ist das grobe Gesellschaftsportrait eines Künstlers, der das Ohr am Rinnstein hat. Elf feine Wummertracks, sprudelnd wie halbtrockener Rotkäppchen-Sekt, die er im Winter nach einer ausgedehnten Tour durch die Herzen aufgenommen hat. Vorher ist Romano mit dem Tiefgeschwindigkeitszug Molly zur Ostsee gefahren – mal runterkommen, mal ruhiger werden – um sich dann in das Auge des Kapitalismus zu wagen. In Hongkong drehte Romano Anfang 2017 einen Kurzfilm zum Album, in dem er noch mehr über den Sozialisationsort und das Kulturverständnis „Copyshop“ erzählt und in dem ein Tarotkartenleger, eine glänzend grüne Jets-Jacke und der chinesische Rapper MastaMic keine unbeeindruckenden Rollen spielen.

Prinz Pi - Nichts War Umsonst - VÖ: 03.11.2017

PRINZ PI – FÜR IMMER UND IMMER erstes Video und Single aus dem neuen Album = Titeltrack aus Planet der Affen : Survival

Nach drei Nummer #1 Alben in Folge, Goldstatus für „Kompass Ohne Norden“ und einem Radiohit mit „1,40m“ veröffentlicht PRINZ PI am 03. November 2017 sein neustes Soloalbum mit dem Titel „Nichts war umsonst“.

Prinz Pi - Nichts War Umsonst - VÖ: 03.11.2017
Prinz Pi – Nichts War Umsonst – VÖ: 03.11.2017
Heute wird mit „Für immer und immer“ der erste Song aus seinem neuen Album veröffentlicht. Die Zusammenarbeit mit Twentieth Century Fox ist das erste musikalische Zeichen des neuen Prinz Pi Albums.

Prinz Pi setzt sich in dem Song mit dem Thema Freundschaft als zentrales Element der Menschlichkeit auseinander. Damit passt der Song auf natürliche Weise perfekt zu PLANET DER AFFEN: SURVIVAL, dem lang erwarteten Finale der neuen PLANET DER AFFEN-Reihe, in dem Prinz Pi auch eine Sprechrolle übernommen hat. Ab dem 3. August ist er in der deutschen Version des Sommerblockbusters als Soldat Boyle, einem der letzten Überlebenden der Menschen, zu hören. „Als langjähriger Fan der ‚Planet der Affen‘-Reihe ist die Kooperation mit Twentieth Century Fox für mich etwas Besonderes. Die essentiellen Themen des Films, Menschlichkeit, Loyalität und Freundschaft, habe ich für mich in meinem Song ‚Für immer und immer‘ verarbeitet“, so Prinz Pi über das gemeinsame Projekt.

Rapper Azitakkt

Deutschrapper Azitakkt veröffentlicht Album „Hype“

Der 22-jährige Azitakkt veröffentlicht am Freitag, 28. Juli, sein Debütalbum „Hype“ digital. Der Rapper aus Groß-Gerau (bei Frankfurt) hat die 15 Songs seines Albums komplett selbst geschrieben. Bei den Beats holte er sich Unterstützung von befreundeten Beatproduzenten. Das Album erscheint beim eigenen Label OneMillionSound.

Deutschrapper Azitakkt veröffentlicht Album „Hype“
Deutschrapper Azitakkt veröffentlicht Album „Hype“
Azitakkt über das erste Werk: „Das Album ist wirklich eine bunte Mischung. Ich habe sehr viel raprestener Rap auf dem Album. Das ist Rap, der nach vorne geht. Einige Songs sind jedoch wirklich gesellschaftskritisch geworden, ohne das ich es am Anfang wirklich wollte. Ich erzähle viel von meinen Jungs und mir.“ Beatproduzenten meldeten sich bei Azitakkt und stellten neue Beats zur Verfügung. „Je nach Gefühlslage während des durchhören der Beats entsteht dann auch meine eigene Textidee dazu. Das Album ist innerhalb von sechs Monaten komplett geschrieben und produziert worden.“

Bereits seit dem 14. Lebensjahr macht Azitakkt Musik und hat sich dem Deutschrap verschrieben. Gemeinsam mit Freunden fing der heute 22-Jährige an, Rap zu Feiern, als er begann in ein Singstar-Mikrofon zu Rappen. Mit der Zeit wurde der Rap professioneller, er blieb dran und arbeitete weiter nach dem Motto „Niemals aufgeben!“.

Fünf Sterne deluxe kündigen erstes Album nach 17 Jahren an

Fünf Sterne deluxe kündigen erstes Album nach 17 Jahren an

Fünf Sterne deluxe bringen den „Flash“ zurück: Am 06.10.2017 erscheint das neue Album „Flash“. Schon heute erscheinen die beiden Singles „Moin Bumm Tschack“ und „Afrokalle“. Das Video zu „Moin Bumm Tschack“ ist ebenfalls ab sofort zu sehen.

Fünf Sterne deluxe kündigen erstes Album nach 17 Jahren an
Fünf Sterne deluxe kündigen erstes Album nach 17 Jahren an
Ein tiefes Brummen durchschneidet die Luft, einmal, zweimal, dreimal – und dann ist sie da, die vertraute und viel zu lange vermisste Stimme: „Moin Bumm Tschack“, begrüßt uns Das Bo zur gleichnamigen Single von Fünf Sterne deluxe. Hamburgs Most Famous Style Crew macht weiter! Musik-Deutschland ist der Flash abhanden gekommen. Glücklicherweise haben Fünf Sterne deluxe ihn wiedergefunden: Am 06. Oktober 2017 erscheint „Flash“, das erste neue Studioalbum der Hamburger HipHop-Legenden seit 17 Jahren. Los geht es ab sofort mit zwei neuen Songs: „Moin Bumm Tschack“, eine Ansage von einem Song, der heute Video-Premiere feiert, sowie „Afrokalle“, der klar stellt: Es gibt keine (musikalischen) Grenzen. „Merkst du auch was im Nackenbereich?“ heißt es da treffend. Beide Songs sind ab heute digital erhältlich, auch als sofortiger Download beim Vorbestellen des Albums.

ROMANO - COPYSHOP feat. MastaMic

ROMANO – COPYSHOP feat. MastaMic

„Jenseits von Köpenick“ hat uns 2015 mit Romano einen Mann vorgestellt, der mit seiner Unerschrockenheit und Vielfalt die Ordnung des deutschen Musikmarktes durcheinander gebracht hat. „Meint er das ernst?“, war oft die Frage.

ROMANO - COPYSHOP feat. MastaMic
ROMANO – COPYSHOP feat. MastaMic
Längst wissen wir: Ja, sowas von! Romano kennt keine Berührungsängste, hat keine Scheu vor Klischees und vor der Paarung von Humor und Ernsthaftigkeit. Vor zwei Jahren tanzte der Rapper aus Köpenick raus dem Vorort, rein in die Welt, rappte über Metalkutten und einen Klaps auf den Po und erfand dabei ein neues Genre, in dem er jedes existierende auflöste. Nun hat er das Fenster wieder runtergekurbelt und das Autoradio aufgedreht. Minimalbeats und Maximaltexte knallen raus.

Sein Debütalbum hat uns die bunte Welt des Romano vorgestellt – nun folgt ein Nachfolger, der auch vor Schwarz und Grau nicht zurückschreckt. Das Album „Copyshop“ wird am 08.09.2017 via Universal veröffentlicht. Das neue Werk bleibt unterhaltsam und humorvoll, aber öffnet weitere Türen zu Hinterzimmern des Romano Universums: Hier werden viele Charaktere seiner Welt vorgestellt, es ist persönlicher, stellt uns sein Leben, seine Vergangenheit, seinen Alltag vor. Copyshop beweist, dass Romano sich treu geblieben ist, sein Publikum, das über die letzten zwei Jahre auch dank der Liveshows bedeutend angewachsen ist, weiterhin zum Schmunzeln bringen kann, aber auch als ernstzunehmender Künstler mit Tiefe nicht unterschätzt werden darf.

Casper stellt neue Single Sirenen vor

„Hört ihr die Sirenen kommen“, Casper stellte seine neue Single »Sirenen« exklusiv in der finalen Sendung von Circus HalliGalli am gestrigen Abend vor.

Casper "Lang Lebe Der Tod"
Casper „Lang Lebe Der Tod“
Mit der zweiten Single aus »Lang Lebe Der Tod« lässt Casper die Grenzen von Rap und Pop weiter hinter sich als je zuvor – der Song ist eine körperliche Grenzerfahrung.

Dröhnende Sequenzer und nervenzerfetzend quälende Sirenen über einem stilisierten Herzton läuten einen Track ein, der die gesellschaftliche und politische Grundstimmung dieser Zeit auf den Punkt bringt wie nichts Anderes bislang. Ja, es passiert eine Menge in »Sirenen«, der zweiten Single aus dem vierten und neuen Casper-Album »Lang Lebe Der Tod«. Zum Beispiel ganz am Anfang. Als man sich gerade auf die vertraute Casperstimme freut, erklingt das nüchtern diagnostische Organ einer Frau: »Hast du gedacht, du bist hier sicher? / Bist du wie betäubt? / Macht die Medizin dich müde? / Fühlst du dich verfolgt?«

Casper "Lang Lebe Der Tod"

Casper „Lang Lebe Der Tod“

Casper gibt neues Vö-Datum bekannt, „Lang Lebe Der Tod“ erscheint am 01. September 2017. Die zweite Single feiert heute Abend in der finalen Ausgabe von „Circus HalliGalli“ Weltpremiere.

Casper "Lang Lebe Der Tod"
Casper „Lang Lebe Der Tod“
Das vierte und neue Casper-Album „Lang Lebe Der Tod“ erscheint am am 01. September 2017 über Columbia / Sony. Heute Abend, am 20. Juni 2017, stellt Casper seine neue Single in der finalen Ausgabe von Circus HalliGalli um 22.05 Uhr vor.

Mit „Hinterland“ hat Casper bereits die Grenzen dessen, was HipHop sein kann, neu definiert. Eine Innovationsleistung, die mit Platinalben, ausverkauften Tourneen und Headliner-Auftritten belohnt wurde. Monatelang hatte er sich danach zurückgezogen, gemeinsam mit dem Produzenten Markus Ganter getüftelt und geschrieben.

Mit der zweiten Single aus „Lang Lebe Der Tod“ lässt Casper die Grenzen von Rap und Pop weiter hinter sich als je zuvor.

Casper Festivals
22.06.2017 Bielefeld, Campusfestival
23.06.2017 Neuhausen ob Eck, Southside Festival
25.06.2017 Scheeßel, Hurricane Festival
07.07.2017 Frauenfeld, Openair Frauenfeld
10.08.2017 Püttlingen, Rocco del Schlacko
12.08.2017 Rothenburg ob der Tauber, Taubertal Festival
18.08.2017 Übersee, Chiemsee Summer
18.-20.08.2017 Großpösna, Highfield Festival

Olli Banjo feat. Prinz Pi - Verdammt lang her / die dritte Videoauskopplung blickt leicht nostalgisch auf das unbeschwerte Damals

Olli Banjo feat. Prinz Pi – Verdammt lang her

Auf der dritten Single/Video-Auskopplung „Verdammt lang her“ treffen mit Olli Banjo und Prinz Pi erneut zwei Schwergewichte des Rap aufeinander.

Olli Banjo feat. Prinz Pi - Verdammt lang her / die dritte Videoauskopplung blickt leicht nostalgisch auf das unbeschwerte Damals
Olli Banjo feat. Prinz Pi – Verdammt lang her / die dritte Videoauskopplung blickt leicht nostalgisch auf das unbeschwerte Damals
Olli Banjo zählt mit seinen Rap Skillz zu den absoluten TOP Rappern Deutschlands. Man merkt gleich: Hier ist einer am Werk, der nicht nur Technik, sondern auch Themen hat.

Olli Banjo ©robertmaschke
Olli Banjo ©robertmaschke

Weil er nicht einfach nur flext, sondern in seinen Endlosreimketten doppelte Böden und Botschaften verbaut und dieses Konstrukt mit Extraportionen Ironie, Genie und Wahnsinn versieht und ganz nebenbei einen kleinen Hit aus dem Armgelenk schüttelt.

Olli Banjo feat. Prinz Pi – Verdammt lang her (Official Video)

Zusammen mit Prinz Pi schickt Olli Banjo mit „Verdammt lang her“ einen Titel ins Rennen, der das Zeug zum Ohrwurm hat.

Hier blicken beide leicht nostalgisch auf das unbeschwerte Damals, als man noch mit dem BMX Rad um die Häuser fuhr, E.T. im Kino lief und man sich ausschließlich von Raider und Sprite ernährte… Der perfekte Sommer!

MC FITTI NIMMT EUCH ALL EURE DROGEN WEG - NACH DEM TRACK MUSST DU AUF ENTZUG

MC Fitti feat. Katzenmaske – Keine Macht Den Drogen

Anschnallen, los geht’s! Was passiert? MC Fitti droppt ’n Track! „Keine Macht Den Drogen“ dreht Euch den Helm um 360 Grad – auch ohne Codein-Infusion. Raus aus dem Alltag, rein in Fittis Hood. Die Selfie-Legende feuert den Startschuss ab: „Ohne Scheiß, das mein ich ernst!“

MC FITTI NIMMT EUCH ALL EURE DROGEN WEG - NACH DEM TRACK MUSST DU AUF ENTZUG
MC FITTI NIMMT EUCH ALL EURE DROGEN WEG – NACH DEM TRACK MUSST DU AUF ENTZUG
Es ist Donnerstagabend, MC Fitti hängt mit KATZENMASKE wie jeden Tag auf einer Vernissage ab. Ihnen fällt auf, dass alle Besucher Laseraugen haben und sich in 1 neuen Language und mithilfe von Hand-Gang-Signs unterhalten. Fitti und KATZENMASKE sind darüber übelst verwundert, schließlich ist unter der Woche und morgen eigentlich wieder Maloche. Die Befürchtung: Die müssen voll high sein 🙁 Sie entschließen sich dazu, noch vor Ort einen „KENE MACHT DEN DROGEN“-Track zu produzieren. Zufällig haben die beiden eine Gesangskabine und ein iPhone mit entsprechender Aufnahme App dabei. Nach einer halben Stunde ist der Song im Kasten und die Vernissage danach der totale Renner.

Marteria haut „El Presidente“-Video raus!

Marteria haut „El Presidente“-Video raus!

Was war das denn bitte für ein wahnsinniger erster Juni-Sonntag!?

Marteria haut „El Presidente“-Video raus!
Marteria haut „El Presidente“-Video raus!

Nachdem der Auftritt am Freitag aufgrund einer Terrorwarnung abgesagt wurde, hat Marteria alle Hebel in Bewegung gesetzt und mit einer unglaublichen Energieleistung das Unmögliche möglich gemacht: Rock am Ring wurde am Sonntag dem 4. Juni 2017 nachgeholt und zusammen mit Rock im Park innerhalb von nur 7 Stunden (!) gespielt und abgerissen.

Noch nie zuvor war eine Band auf beiden Festivals an einem Tag. Alles für die Fans! Oder in Marterias Worten: „WIR HABEN UNS DEN RING ZURÜCK GEHOLT! ALLE ODER KEINER!“ Eine unvergessliche Aktion!

Als ob das nicht schon genug Action wäre, haben Marten und seine Jungs zwischen den Shows mal eben noch ein Video zu „El Presidente“ gedreht, das perfekt den Vibe dieses unvergesslichen Tages einfängt.

Turn Up im Privatjet, Golfcartcruisen auf dem Nürburgring, verrückte Angelaction und Cameos von Campino und Teutilla alias Arnim von den Beatsteaks inklusive:

„El Presidente“-Video

Produkte von Amazon.de

MARTERIA - ANTIMARTERIA FILM

antiMARTERIA – EIN FILM VON MARTERIA UND SPECTER BERLIN

Marteria hat einen Film gemacht. “antiMARTERIA” nimmt den Vibe von “Roswell” auf und stellt die Songs des Albums in einen größeren, einen universellen Kontext.

MARTERIA - ANTIMARTERIA FILM
MARTERIA – ANTIMARTERIA FILM

Gemeinsam mit Regisseur und Autor Specter Berlin nimmt Marteria uns mit in eine Welt aus Townships und Trailerparks, weit raus ins All und wieder zurück ins Hier und Jetzt. Mittendrin: Marteria, Marsimoto und das mysteriöse Elfenbeinpulver. In Nebenrollen: Aliens, Superhelden, Göttinnen und ein spektakulärer Cast.

Am Anfang war eine Idee: ein fiktives indigenes Volk in einem nicht näher bestimmten afrikanischen Land, mit Stoßzähnen aus Elfenbein. Dieser Prämisse entspringt die Handlung von “antiMARTERIA”, auf diesem Bild basiert seine Botschaft. Denn aus den Zähnen wird ein mysteriöses Pulver gewonnen: die beste und begehrteste Droge des Universums – und gleichzeitig ein Symbol globaler Schuld.

Olli Banjo feat. Samy Deluxe - Pass ma gut zu / zweites Video mit einer Kollabo der beiden Godfathers of Rap

Olli Banjo feat. Samy Deluxe – Pass ma gut zu

Rap in Reinform. Richtig geil spitten. Richtig was wegflowen, Alle an die Wand stylen. Dass konnte Olli Banjo bekanntlich schon immer wie kaum ein Anderer.

Olli Banjo feat. Samy Deluxe - Pass ma gut zu  / zweites Video mit einer Kollabo der beiden Godfathers of Rap
Olli Banjo feat. Samy Deluxe – Pass ma gut zu / zweites Video mit einer Kollabo der beiden Godfathers of Rap
Am 14.07.2017 wird Großstadtdschungel, das neue Album von Olli Banjo veröffentlicht!

auf der zweiten Single/Video-Auskopplung „Pass ma gut zu“ treffen mit Olli Banjo und Samy Deluxe zwei Godfathers of Rap aufeinander.

Olli Banjo feat. Samy Deluxe – Pass ma gut zu

Das neue Album bietet wieder straighten Rap, aber mit Subtext. Brandaktuelle Interpretation des Zeitgeistes. Gesellschaftskritische und politische Songs von einem Typen, der das Maul aufmacht und trotz der Thematiken nie die Technik aus den Augen verliert. Wenn alles im Chaos zu versinken droht, dann braucht es Haltung. Dann muss man etwas sagen, ja, sogar politisch werden. Rapskills und Inhalt schließen sich hier nicht aus, sondern werden in bester Olli-Banjo-Tradition miteinander verbunden.

DCVDNS kündigt sein neues Album "Der erste tighte Wei$$e" an

DCVDNS kündigt sein neues Album „Der erste tighte Wei$$e“ an

DCVDNS veröffentlicht am 07.07.2017 sein neues Album „Der erste tighte Wei$$e“ bei Universal Urban. Ab sofort ist das Musikvideo zur Single „Neuer alter Savas“ zu sehen.

 DCVDNS kündigt sein neues Album "Der erste tighte Wei$$e" an
DCVDNS kündigt sein neues Album „Der erste tighte Wei$$e“ an
Mit rotem Pullunder und schwarzem Kassengestell schlich sich DCVDNS 2012 in die deutsche Rapszene und stieß Kollegen, Fans und Journalisten gleichermaßen mit seinem vermeintlich humoristischen HipHop-Ansatz vor den Kopf. Ein Jahr später belegte er dann bei Stefan Raabs BundesVisionSongContest mit seinem Song »Eigentlich wollte Nate Dogg die Hook singen« aus seinem im selben Jahr erschienenen Album „D.W.I.S“ (Der Wolf im Schafspelz) den fünften Platz und ging mit dem King of Rap (Kool Savas) sowie dem King of Raop (Cro) auf Tour.

Der musikalische Meta-Mummenschatz ließ die HipHop-Polizei allerorts die Wände hochgehen. Was soll das? Meint der Typ das ernst? Will der uns verarschen? Ist das Ironie? DCVDNS ließ sich von dieser Echthalter-Entrüstung nicht beeindrucken und machte weiter unbeirrt sein Ding und ist vier Jahre später zurück. Ohne Maske oder doppelten Boden. Dafür mit umso mehr Freiheit und seinem – wenn man so will – ersten richtigen Album: »Der erste tighte Wei$$e«.

Marterias Album „Roswell“

Ein Ufo landet, heraus tritt ein Alien wie du und ich. Marteria hat in seiner beispiellosen Karriere vorgelebt, dass Alltägliches und vermeintlich Abwegiges oft nur eine Frage der Perspektive sind. Er hat das Anderssein zur Norm erhoben und damit eine ganze Generation inspiriert. Mit seinem neuen Album kehrt er nun zurück an einen sehr speziellen Ort. “Roswell” ist tief in ihm drin und gleichzeitig ganz weit draußen.

Am Anfang ist ein Geräusch, wie ein gestörtes Funksignal, aber mit einer klaren Botschaft: Da kommt was auf euch zu. Ein Breakbeat scheppert durch die Troposphäre, der Erdboden verschwimmt zu dunkler Materie, das Ufo setzt auf. Aus den Bordboxen dröhnen die ersten Zeilen des Albums: “Aus Area 51 wird Marteria 51, aus Roswell wird Rostock.”

MARTERIA – DAS GELD MUSS WEG

Es ist Marteria-Saison. “Aliens” rotiert bereits durch alle Playlisten des Frühsommers. Nun erscheint die zweite Single aus dem anstehenden Album “Roswell” welches am 26.05.17 veröffentlicht wird.

Marteria - Das Geld muss weg
Marteria – Das Geld muss weg

“Das Geld muss weg” ist ein Song mit doppeltem Boden, wie ihn einfach nur der Rostocker drauf hat: leichtherziger Hedonismus, fundamentale Gesellschaftskritik, eigenwillige Beats auf der Höhe der Zeit – und eine todsichere Hook für die ganz großen Arenen.

Das Geld muss weg. Das heißt bei Marteria zunächst mal: Es wird sich gegönnt. Dem ewigen Lebemann war das Hier und Jetzt stets wichtiger als das Bausparziel. Also rät er zum Erwerb der wirklich wichtigen Dinge: Austern und Sekt (“auch wenn’s dir nicht schmeckt”), eine Orang-Utan-Patenschaft, ein freier Nachmittag. Eben, das Geld muss weg.

Bei Marteria heißt das aber auch: Geld – die Triebfeder fast aller Übel dieser Welt, das ultimative Insignium des Gestern – muss endlich Platz machen für ein besseres, ein freieres, ein gerechteres Morgen.

Wofür andere ein bis vierzehn Doktorarbeiten brauchen, das verdichtet Marteria zu einem perfekten Popsong von gut drei Minuten. Jedes Wort eine Punchline, jede Zeile ein großes Bild. Und die Hook trägt das Bild von zigtausend in die Festival-Luft gereckten Händen (und Fäusten) schon in sich: Das Geld muss… WEG!!!