Schlagwort-Archive: Rock

SUNS OF ORENDA "Dark Light"(Vringsbröck Records/Itunes/Radar)

SUNS OF ORENDA „Dark Light“

Bands, die in irgendeiner Form „Alternative/Independent“ auf ihre Fahnen schreiben, gibt ja nun wirklich zu Hauf.

SUNS OF ORENDA "Dark Light"(Vringsbröck Records/Itunes/Radar)
SUNS OF ORENDA „Dark Light“(Vringsbröck Records/Itunes/Radar)

Selbst für den geneigten Hörer ist es oft schwierig, bei der Veröffentlichungsflut in eben diesem Beritt, die Übersicht zu bewahren.

Was also sollte uns dazu bringen, bei „Suns Of Orenda“ nicht auch genervt mit den Augen zu rollen?

Vielleicht ist es die Leichtigkeit, mit der die Bamberger zu Werke gehen.

Die sechs Tracks auf ihrer aktuellen EP-CD, „Dark Light“ wirken locker komponiert, mit viel Gefühl für perfektes Arrangement und Mitsing-Refrains.

Dabei nicht gleichzeitig beliebig austauschbar und nach Schema-F zu klingen, ist heutzutage schon eine Leistung.

Da freut man sich doch glatt auf ein richtiges Album.

Produkte von Amazon.de

EGO SUPER – Ego Politur – Track by Track

Mit ihrem neuen Album “Ego Politur” stellen Ego Super ihr aktuelles Therapieprogramm vor.

Ego Super - Psycho-Rap-Rock Trio aus Hannover mit neuem Album "Ego Politur" am 20. April
Ego Super – Psycho-Rap-Rock Trio aus Hannover mit neuem Album „Ego Politur“ am 20. April

Der Untertitel des psychoaktiven Frontcovers lautet “10 ml Antiegokomplexikum. Kann Spuren von Narzissmus und Größenwahn enthalten”. Das suggeriert bereits, dass es sich bei der Ego Politur um eine pharmakologisch unterstützte Psychotherapie mit Risiko zum Übers-Ziel-Hinausschießen handelt. 10 Stücke kreisen um das Spannungsfeld zwischen Selbstzweifel und Megalomanie. Was passiert, wenn das Ego sich in einer Krise befindet und Gedanken von Insuffizienz, Bindungs-, Vesagens- oder Ängsten, Verlassen zu werden, überhand nehmen? Was passiert, wenn das Ego bis zum Platzen aufgepimpt ist und man praktisch keinerlei Selbstzweifel mehr aufkommen lässt und vollkommen immun gegen jede Kritik von außen wird und sich folglich aufführt wie das omnipotente Alpha-Tier der hippsten Representer- Straße der Stadt? Genau um dieses Spannungsfeld geht es bei Ego Politur. Und natürlich um die zweifelhaften Bemühungen, den Zustand des Egos händisch zu verbessern, also das Ego zu polieren oder sich (deutlich besser noch!) aufpolieren zu lassen. Es geht um all die Höhenflüge, die so eine Ego Politur mit sich bringen kann, aber auch die Miseren, in die einen riskante Ego-Politur-Versuche stürzen können. Denn eine Ego Politur bleibt Chefsache! Man sollte sie besser in professionelle Hände geben, die wissen, sie fachgerecht durchzuführen. Machen Sie sich nicht mit stümperhaften Selbstrettungsversuchen zum Beta-Affen; konsultieren Sie den Therapeuten ihres Vertrauens.

Black Stone Cherry – Album: Family Tree

Die Familie steht immer an erster Stelle, denn diejenigen, die einen vom ersten Moment an begleitet haben, vergisst man nicht. Black Stone Cherry aus Edmonton, Kentucky, wuchsen mit den Klängen zu Cream, Led Zeppelin, Muddy Waters, The Faces und anderen Größen der 1970er Jahre auf. Das sechste Studioalbum des Rock’n’Roll Quartetts, „Family Tree“, ist eine Hommage an ihre Vorbilder und eine Granate von einem Southern Rock Album.

„Wir hatten göttlichen Beistand.“, lacht Gitarrist Ben Wells. „Aus einem kreativen Funken wurde ein Feuer, das wir noch nie zuvor gespürt hatten.“ Schlagzeuger John Fred fügt hinzu: „Auf ‘Family Tree‘ sind all unsere musikalischen Einflüsse zu hören. Dennoch haben wir darauf unseren ganz eigenen, einzigartigen Southern American Rock’n’Roll-Sound geschaffen.“

Seit über 17 Jahren stehen Black Stone Cherry für eine neue Form des Southern Rock: fast schon beissende Sounds vermischen sich mit jugendlicher Leichtigkeit, früheren Einflüssen und der geliebten amerikanischen Rocktradition. Bis heute hat die Band fünf Alben sowie eine Blues EP veröffentlicht, die alle hervorragende Kritiken erhielten. Black Stone Cherry rockten Stadien in den USA mit über 12.000 Zuschauern, führten die UK-Charts an und teilten sich die Bühne mit Superstars wie Def Leppard, Lynyrd Skynyrd, Bad Company, Motörhead und ZZ Top.

Ayreon veröffentlichen „Ayreon Universe – Best of Ayreon live“

Liebhabern von Progressive Rock und Progressive Metal muss man Arjen Anthony Lucassen nicht groß vorstellen.

Seit mehr als 20 Jahren veröffentlicht der Multiinstrumentalist aus den Niederlanden unter dem Projektnamen Ayreon höchst aufwändig produzierte Konzeptalben mit verzwackten Storylines, auf denen er – für gewöhnlich von namhaften Gästen begleitet – gewaltige Kathedralen aus Klang errichtet. 2017 erschien sein SciFi-Epos „The Source”, es geriet zum bisher größten Ayreon-Erfolg.

Lucassen liebt derlei Megaprojekte über alles – wenn er sie plant und realisiert, lässt er sich von nichts und niemandem bange machen. Nur eines ruft bei dem über zwei Meter messenden, 56-jährigen Hünen seit jeher unweigerlich Fracksausen hervor: Liveauftritte vor großem Publikum. Sie machen ihn nervös, deshalb meidet er sie gerne. Sein Lampenfieber sei übermächtig, sagt Lucassen selbst, und die daraus resultierenden Panikattacken vor Konzerten wären schwer zu bändigen. Kaum zu glauben, aber wahr.

Dementsprechend dünn gesät sind Auftritte wie jene denkwürdigen Shows, die im September letzten Jahres an drei aufeinander folgenden Abenden in Tilburg über die Bühne gingen, wohl auch deshalb waren sämtliche 9.000 erhältlichen Tickets binnen eines Tages vergriffen. Lucassen traute sich vor heimischer Kulisse dann tatsächlich, und die aus aller Welt angereisten Fans bekamen bei einem Parforceritt durch die gesamte Ayreon-Historie ein gewaltiges Progrock-Spektakel geboten, an das sie sich wohl noch lange erinnern werden.

Ego Super - Psycho-Rap-Rock Trio aus Hannover mit neuem Album "Ego Politur" am 20. April

Ego Super – mit neuem Album “Ego Politur“

Ego Super – Psycho-Rap-Rock Trio aus Hannover – bestehen in dieser Besetzung seit 2015. im gemeinsamen Studium in Marburg fanden sich die drei zusammen und beschlossen fortan als diplomierte Psychologen musikalisch das Land zu therapieren.

Ihre Texte irritieren durch einen psychologisch-fundierten selbstironischen Anti-Humor. Zur Musik soll getanzt, gepoged, geschmust und Libido versprüht werden. Stilistisch werden Ego Super zuweilen in die Nähe von Acts wie der Antilopen Gang gerückt, was den dreien durchaus schmeichelt: „Vielleicht sogar mit besseren Beats, aber wahrscheinlich schlechteren Texten“, so die Wahl-Hannoveraner. „Gegen einen Hauch der Sexiness von Bilderbuch haben wir aber auch nichts einzuwenden“, ergänzen Ego Super schmunzelnd.

Ego Super - Psycho-Rap-Rock Trio aus Hannover mit neuem Album "Ego Politur" am 20. April
Ego Super – Psycho-Rap-Rock Trio aus Hannover mit neuem Album „Ego Politur“ am 20. April

Mit dem Video zu „Geilah Stylah“ bieten Ego Super einen ersten Eindruck vom neuen Album. Der Clip ist recht aufwendig gestaltet, zeigt Ego Super abwechselnd in Ärztekitteln oder ihrer typischen schwarz-weißen-Streifenoptik und unterstreicht eingehend die Individualität und Kreativität des Trios um Schlagzeuger „Über-Ich“, Bassist „Ich“ und Sänger/Rapper und Gitarrist „Es“. Produziert wurde das Video von Golo Hennig! Im Song selbst dominieren Rap und Dancehall, der mit rockigen Riffs angereichert wird.

Ego Super

Sigmund Freud gelang ein unbeabsichtigter Geniestreich, als er mit seinem “Strukturmodell der Psyche” nicht nur eine Erklärung für die merkwürdigen und teilweise abgründigen Vorgänge im menschlichen Oberstübchen präsentierte, sondern en passant auch eben mal das Konzept für eine Psychoraprockband lieferte, die sich erst 100 Jahre später formieren würde. Respekt an Siggi selig!

Die legendären Begriffe aus seinem Strukturmodell sind quasi ein populärwissenschaftlicher Mega-Erfolg: das Es, das Ich und das Über-Ich (englisch: id, ego, super ego).

MR. IRISH BASTARD „The Desire For Revenge“

Die Anfänge einer Band sind zumeist wenig glorreich. Als MR. IRISH BASTARD 2006 antraten, die Welt mit schnell getakteten und hochprozentigen Hymnen positiv zu erschüttern, waren die Bühnen so klein, dass die Hälfte der musikalischen Überzeugungstäter hinten runterfiel.

MR. IRISH BASTARD „The Desire For Revenge“
MR. IRISH BASTARD „The Desire For Revenge“
Heute, drei Studioalben und gute 700 Konzerte später, die sie unter anderem bis nach China, Japan und auf sattsam Platz bietende Festivalbühnen neben The Pogues, Flogging Molly, Dropkick Murphys und The Levellers führten, ist die Truppe längst eine international gefeierte Folk-Punk-Instanz geworden. Mit ihrem neuen Album „The Desire For Revenge“ (VÖ 02.03.2018), starten MR. IRISH BASTARD mit der Energie von frischentzückten Musikverrückten ins zweite Jahrzehnt ihres Bestehens. Aber auch mit dem Drang, neue Details ihres Klangkörpers zu beleuchten. „The Desire For Revenge“ ist Standortbestimmung, Fortsetzung, Neubeginn und Reflexion zugleich.

Hot Boogie Chillun (BossHoss-Mastermind Sascha Vollmer u.a.) veröffentlichen "18 Reasons To Rock`n`Roll" am 23. März!

Hot Boogie Chillun „18 Reasons To Rock‘n’Roll”

Wie viele gute Gründe braucht man eigentlich, um es so richtig krachen zu lassen? Das Berliner Trio liefert auf seinem neuen Album mehr als genug!

 Hot Boogie Chillun (BossHoss-Mastermind Sascha Vollmer u.a.) veröffentlichen "18 Reasons To Rock`n`Roll" am 23. März!
Hot Boogie Chillun (BossHoss-Mastermind Sascha Vollmer u.a.) veröffentlichen „18 Reasons To Rock`n`Roll“ am 23. März!
Nachdem die legendäre Combo um The BossHoss-Frontmann Sascha Vollmer mehr als zehn Jahre lang auf Eis lag, veröffentlicht die frisch reformierte Dreiertruppe ihr 2005 erschienenes Kultalbum „15 Reasons To Rock`n`Roll“ nun als remixte und remasterte Sonderedition auf dem eigenen Internashville Recordings-Label – und legt sogar noch ein paar verdammt gute Gründe in Form von drei brandneuen Bonustrack oben drauf!

Sascha Vollmer hat den Blues im Blut, soviel steht mal fest. Das hat der Musiker und Produzent als musikalisches Mastermind von The BossHoss eindrucksvoll unter Beweis gestellt, die sich seit ihrer Gründung vor knapp dreizehn Jahren als eine der erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Formationen in den Olymp der Rockmusik gespielt haben. Mit seiner aller ersten Band Hot Boogie Chillun wirft Vollmer nun nicht nur einen Blick zurück auf seine musikalischen Anfänge, sondern auch auf die frühen Wurzeln von The BossHoss!

Saxon – Zweite SINGLE und VIDEO ‘THEY PLAYED ROCK AND ROLL’

Saxon veröffentlichen die zweite Single und ihr Video ‘They Played Rock And Roll’ vom neuen Album ‘Thunderbolt’, das am 02.Februar 2018 veröffentlicht wird!

Das Lied erzählt die Geschichte der allerersten Tour, die Saxon zusammen mit Motörhead im Jahr 1979 gemacht haben. „Ich wollte das Gefühl festhalten, wie es 79/80 für uns und Motörhead war als die musikalische Revolution der 80iger begann“, sagt Biff Byford.

Video ‘They Played Rock And Roll’ watch here:

Thunderbolt Track Listing:

Olympus Rising
Thunderbolt
The Secret of Flight
Nosferatu (The Vampires Waltz)
They Played Rock and Roll
Predator
Sons of Odin
Sniper
A Wizard’s Tale
Speed Merchants
Roadie’sSong
Nosferatu(RawVersion)

Thunderbolt 2018 European Tour – Part 1:
Mittwoch, Februar 28 – Germany, Saarbruecken Garage
Donnerstag, März 1 – Germany, Hannover Capitol
Freitag,März 2 – Germany, Frankfurt Batschkapp
Samstag, März 3 – Germany, Dresden Schlachthof

www.saxon747.com

Produkte von Amazon.de

Kreator legen vier Klassiker-Alben aus den 1990er Jahren neu auf

Die legendäre Metal-Formation Kreator legt am 23. Februar 2018 seine vier Alben „Coma Of Souls“, „Renewal“, „Cause For Conflict“ und „Outcast“ neu auf. Die 90er Jahre-Klassiker der einflussreichsten und erfolgreichsten Thrash-Metal-Band Europas erscheinen mit jeder Menge Bonusmaterial auf Deluxe CD, farbigem Vinyl und digital.

Bereits die Neuauflage der 1980er Alben von Kreator im Juni 2017 sorgte für große Freude bei Metal-Fans weltweit. Lange Zeit waren zum Beispiel die Vinyle der Genre-Klassiker teilweise vergriffen. Die liebevoll und aufwendig gestalteten Neuauflagen der alten Alben kam da gerade recht. Doch schnell wurden Rufe laut, auch die vier Klassiker-Alben der 1990er-Ära neu aufzulegen. „Coma Of Souls“ (1990), „Renewal“ (1992), „Cause For Conflict“ (1995) und „Outcast“ (1997) erscheinen nun am 23. Februar remastered und mit jeder Menge Bonusmaterial sowie Liner Notes von Bandkopf Mille Petrozza.

Kreator gründeten sich Anfang der 1980er Jahre in Essen und gelten als einflussreichste und erfolgreichste Thrash-Metal-Band Europas. Im Januar 2017 schaffte die Band um Sänger, Gitarrist und Songschreiber Mille Petrozza mit dem aktuellen Album „Gods Of Violence“ erstmals in ihrer Karriere den Sprung auf Platz 1 der deutschen Albumcharts. Zur Zeit befinden sich Kreator auf Konzertreise in Europa, an die sich eine US-Tournee im Februar anschließen wird. Im Sommer werden Kreator auf zahlreichen Festivals zu sehen sein, unter anderem erstmalig bei Rock am Ring und Rock im Park.

MOON TAXI – Let The Record Play

Moon Taxi, die fünfköpfige Alternative-Rockband aus Nashville, kündigen ihr mit Spannung erwartetes fünftes Studio-Album Let The Record Play an, das am 19. Januar 2018 auf Columbia Germany/ RCA Records erscheint.

MOON TAXI veröffentlichen ihr mit Spannung erwartetes Album "Let The Record Play"
MOON TAXI veröffentlichen ihr mit Spannung erwartetes Album „Let The Record Play“
Es ist das erste Album der Band auf Columbia Germany/ RCA und ist ab sofort vorbestellbar.

Let The Record Play umfasst 10 Songs, inklusive ihrem weltweiten Streaming-Hit „Two High“, der aktuell auf #1 bei Triple A Radio US rangiert, in Deutschland beim NDR2 oder beim BR rotiert und insgesamt über 73 Millionen Streams allein auf Spotify vorzuweisen hat. Fans, die das Album vorbestellen, bekommen den brandneuen Titelsong „Let The Record Play“ als Instant Grat Track.

A.R. & MACHINES „The Art Of German Psychedelic“ – Konzertreise eines Kunstprojekts im Frühjahr!

Achim Reichel präsentiert die Wiederauferstehung seines innovativen Kunstprojekts auf einer Konzertreise im April und Juni mit Stationen in Lübeck, Berlin, Hannover, Köln, Dortmund, Bremen und Hamburg

Ist ja nicht so, dass Achim Reichel nicht ganz gern mal redet. Wer den Hamburger allerdings nach dem 15. September des letzten Jahres traf, durfte gern auch fast wortlos mal eine knappe Stunde staunen. Offenbar hatte Achim Adrenalin gefrühstückt. War am Ende doch alles ein bisschen anders, denn Reichel zehrte noch vom Abend besagten Datums, an dem er in der ausverkauften Elbphilharmonieaufgetreten war. Und zwar mit einem Projekt, welches er vor 47 Jahren begonnen und vor 43 beendet und noch vor 20 Jahren zur Jugendsünde ohne Rang und nennenswerte Bedeutung erklärt hatte. Doch dann kam dieses Internet und mit ihm unerwartete Meldungen auf Reichels Desktop.

BRDIGUNG – neue Single/ Video “Die Hände hoch“… ein Statement!

Nach der ersten Single Veröffentlichung “Alles Anders“ aus dem neuen Album “Zeitzünder“ (VÖ 02.02.2018) legen BRDIGUNG jetzt nach.

Die neue Single/ Video “Die Hände hoch“ ist nicht nur ein Song, es ist ein Statement! „Dein fetter Job in der Bank ist nichts wert, wenn niemand an der Kasse sitzt. Und wenn du eines Tages merkst, dass all das materielle Zeug nur Fassade ist… dann ist es oftmals zu spät und du gehst unter.

Dieser Song ist für euch: In den Pflegeberufen! An den Kassen! Auf den Baustellen! In den Kindergärten! Auf den Straßen! Und jetzt macht die Hände hoch! Ihr seid es wert!“

Video Premiere “Die Hände hoch“:

“Zeitzünder“ ist kein typisches BRDIGUNG Album. Metallischer Punkrock, Salz in den Wunden, mal ernst mal nachdenklich, mal an den Grenzen des guten Geschmacks: Auf ihrem mittlerweile sechsten Studioalbum zeigen sich die vier Jungs aus Kempen am Niederrhein mehr denn je energiegeladen, experimentierfreudig und vor allem hungrig 15 neue Songs, die einen Querschnitt durch das Leben zeichnen, bevor ein epochales Outro zurück in die Gegenwart trägt.

TERRORGRUPPE – „Gestorben auf dem Weg zur Arbeit“

Der vierte(?) Videoclip zum Live-Doppelalbum SUPERBLECHDOSE wurde gleichzeitig auch ein Trailer für die Konzertreise „TERRORGRUPPE spielt BlechdoseN TOUR 2018“ (sic!) im Februar, mit einer bunten Setlist aus den besten Songs der Bandgeschichte von 1993 bis 2017 – ein verstörender Mix aus Punk, Trash, Politik, Pop, Schrägness, Subversion, Entertainment und Pietätlosigkeit…

Wie bei fast allen Liedern der Terrorgruppe kommt auch „Gestorben auf dem Weg zur Arbeit“ als eine eher doppelbödige Angelegenheit auf mindestens zwei (widersprüchlichen) Ebenen daher: Einerseits hören wir hier DIE Hymne für Entschleunigung und genussvolle Faulheit und gegen Stress oder hündische Hast – andererseits ist der Track einer der Schnellsten der ganzen Bandgeschichte überhaupt, in den Strophen überschlägt sich MC Motherfucker mit dem Herausspucken der Silben und die Instrumente erreichen eine Fliessband-Geschwindigkeit von mindestens 120 AWpM („Akkordwechsel pro Minute“).

Terrorgruppe – Gestorben auf dem Weg zur Arbeit (hochoffizielles Live-Video)

The Wake Woods „Blow Up Your Radio“

Der zweite Platz beim Deutschen Rockpreis, Support für Deep Purple und ein Konzert beim 40-jährigen Jubiläum des WDR Rockpalast!

The Wake Woods "Blow Up Your Radio"
The Wake Woods „Blow Up Your Radio“

Nach den begeisterten Reviews auf das Debutalbum von 2015 ist klar, wohin die Reise geht! Diese Band wird sich ihren Weg bahnen – das hört man von der ersten Minute an! Ein wildes Rock-Feuerwerk an Retro-, Blues-, Indie – und Garage-Elementen kommt so ungeschliffen und kraftvoll daher, dass man einfach nicht anders kann als „Motor an und Abfeiern!“

Mit „Blow Up Your Radio“ veröffentlichen The Wake Woods im Februar 2018 ihr zweites Album und gehen erneut auf Tour. Da erwartet den Zuhörer nichts anderes, als „ein adrenalingeschwängerter Hammer nach dem anderen“ – so die Presse! Und zwar mit ehrlicher, handgemachter Rockmusik. „Don´t look at me, I´ve heard enough of stupid shows and boring ads – Blow Up Your Radio!“ heißt es passend in ihrem Titelsong.

Video Premiere „Blow Up Your Radio“ (official Video):