Schlagwort-Archive: House

Henning Rechenberg "Relaxation"

Henning Rechenberg „Relaxation“

Henning Rechenberg lässt mit „Relaxation“ ein Thema anklingen, dass wohl viele umtreibt: Entspannung, im Sinne von Lockerung. Es geht also weniger darum, einfach nur die Füße hochzulegen. Vielmehr steht der Wunsch im Raum, wieder das Leben feiern zu können, ohne sich Gedanken machen zu müssen.

Henning Rechenberg "Relaxation"
Henning Rechenberg „Relaxation“
Und so schwebt „Relaxation“ von Beginn an mit Leichtigkeit über den Dancefloor und verbreitet akustisch das Gefühl von Freiheit: Fließende Pads und dezente Arpeggios liegen über einem brummelnden Lead, stetig von einem fordernden Drumgerüst angeschoben. Auf diese Weise inszeniert Henning Rechenberg mit einem langen Spannungsbogen eine Ode an die Unbeschwertheit, voller Openairs und Clubbesuche, in denen elektronische Klanggenüsse für die Tanzbeine zelebriert werden.

Takeshy´s Smart Cruising Interpretation hinterlässt akustisch eine dezentere Sichtweise zu „Relaxation“. Reduziert auf Themensnippets, die sich im Break intensivieren, cruist der Remix auf der Tanzfläche in den Sonnenaufgang oder zur nächsten Afterhour. Mit verspielten und zunehmend verdrehten Sounds sowie deepen Stabs, gezielt platziert für den Dancefloor.

Chris Wayfarer kehrt in seinem Remix zum Original zurück und erweitert das Thema von „Relaxation“. Unterlegt mit einem Breakbeat ergänzen Rhodes, Synths und glockenähnliche Sounds das eh schon fließende Klanggerüst und verleihen dem Wunsch nach Entspannung zusätzlichen Nachdruck.

BEACH SESSIONS 2021 Compiled and Mixed by Milk & Sugar

BEACH SESSIONS 2021 Compiled and Mixed by Milk & Sugar

Die Bikini- und Badehosen-Saison ist eröffnet…

Selten wurde ein Sommer sehnlicher erwartet als in diesem Jahr. Nun aber ist es endlich so weit, die Tage sind länger, die Nächte wärmer und die Stimmung ist freudig und voller Erwartung.

BEACH SESSIONS 2021 Compiled and Mixed by Milk & Sugar
BEACH SESSIONS 2021 Compiled and Mixed by Milk & Sugar
Mit all diesen positiven Entwicklungen steigt die Sehnsucht nach mit Palmen gesäumten Sandstränden, dem Anblick lebensfroher Menschen auf Poolliegen mit einem Cocktail in der Hand und dem Duft von Kokosöl und Sonnenmilch in der Luft.

Mit der aktuellen Ausgabe ihrer „Beach Sessions“-Compilationreihe bieten Milk & Sugar den perfekten Soundtrack dazu, lassen den Hörer eintauchen in das Gefühl von Sonne auf der Haut und Sand zwischen den Zehen.

Aufgeteilt in zwei Mixe, hat das Münchner Duo feinsten elektronischen Sound zusammengestellt, der für Entspannung am „Beach“ und Partystimmung am „Pool“ sorgt. Dort setzen Produzenten wie Purple Disco Machine, Lexer, DJ T. und Finnebassen große Emotionen und rhythmischen Bewegungsdrang frei.

Chilligere Klänge mit einem akustischen Blick aufs Meer gibt es anschließend mit feiner Musik von Chris Coco, Dennis Ferrer, Afterlife, Living Room und James Bright.

Felix Reuter & Chris Wayfarer „Ludwig Loves to Dance“

Erstaunen leuchtet in Ludwig van Beethovens Gesicht: Wie durch ein Wunder hat es ihn in das Jahr 2021 verschlagen, an die belebte Copacabana, den weltbekannten Strand in Rio.
Am 25. Juni 2021 erscheint die Sommer-Single „Ludwig Loves To Dance“ – eine Cross-Genre-Kollaboration zwischen dem Weimarer Pianisten Felix Reuter und dem House Producer Chris Wayfarer aus Chemnitz.

Die beiden Musiker haben sich zusammengetan und, inspiriert von Beethovens Klaviersonate Op. 31, einen echten Gute-Laune-Track erschaffen: Ein musikalischer Strandspaziergang mit Halt an der Cocktailbar, in dem sich groovige Party-Atmosphäre und träumerische Passagen organisch abwechseln. In dem Deep House-Body entfalten sich klassische Piano- und Gitarrenläufe, satter Bass, treibende Perkussion und Einflüsse aus Samba, Salsa und Nu Jazz… ein frischer Fuse, der auch in Lockdown-gedämpften Gemütern Urlaubslaune und sommerliche Leichtigkeit weckt.

Felix Reuter, bekannt durch seine kreativen Bearbeitungen klassischer Werke, rundet mit der Produktion seine Hommage an Ludwig van Beethoven ab, dem er sein gesamtes jüngstes Solo-Album gewidmet hat. Für Chris Wayfarer, der als umtriebiger Producer und DJ seit jeher den Austausch zwischen verschiedenen Genres und Musiker:innen zelebriert hat, ist es die erste unmittelbare Tuchfühlung mit klassischer Musik. „Entspannt und spannend!“ resümiert er die Zusammenarbeit, die wegen der pandemischen Situation komplett über die Entfernung verlief.

Chris Wayfarer - Ice Flowers (Wayfarer Audio, WA005)

Chris Wayfarer – Ice Flowers

Wenn die Welt unter kalten Temperaturen den Atem anhält, malen Eisblumen filigrane Kunstwerke an Fenster und Flächen. Zugleich steht die Eisblume für eine Begonienart, die farbenprächtig dem Frost widersteht. In beiden Erscheinungen zeigt der Winter seine zarte und melancholische Schönheit.

Chris Wayfarer - Ice Flowers (Wayfarer Audio, WA005)
Chris Wayfarer – Ice Flowers (Wayfarer Audio, WA005)
Ähnlich einer Blume entfaltet sich Chris Wayfarers neue Single „Ice Flowers“. Vorsichtig tasten sich die glockenartigen Sounds an die Oberfläche des Melodic House Tracks. Nach und nach gedeiht das Synth- Arpeggio auf dem vorwärts schiebendem Drum-Fundament. Wenn sich dann in der Track-Mitte ein Pad darüber ausbreitet, erstrahlt das musikalische Gewächs in voller Pracht – traumhaft schwebend, melancholisch in der Blüte und zugleich mit robustem und druckvollem Wurzelwerk für die Tanzfläche.

### english ###

When the world holds its breath under cold temperatures, ice flowers form filigree artworks on windows and other surfaces. Simultaneously, the name “ice flower” stands for a species of begonia that resists frost in a colourful way. In both phenomena, winter shows its subtle and melancholic beauty.

Chris Wayfarer - Chroma EP (Colour In Music)

Chris Wayfarer – Chroma EP (Colour In Music)

Chris Wayfarer ist zurück auf Colour In Music. Mit einem Release, das erneut seine musikalische Vielseitigkeit zeigt.

Chris Wayfarer - Chroma EP (Colour In Music)
Chris Wayfarer – Chroma EP (Colour In Music)
Die Reise der „Chroma“ EP beginnt mit dem gleichnamigen Titeltrack eher mysteriös. Dubbige Stabs, geisterhafte Streicher und Pads liegen über einem Lead, der sich über den gesamten Track hindurch entwickelt und den perkussiven, pochenden Beat zur Geltung bringt.

Nick Neimann reduziert „Chroma“ auf seine Essenz. Einige Chords und der markante Lead durften in seinem Remix bleiben. Zusammen mit stark modulierten Pads und einem minimalistischen Drumgerüst treiben sie den Housetrack voran.

Mike Novatt hat sich „Chroma“ ebenfalls zur Brust genommen und an der Grundstimmung geschraubt. Die markante Afro Percussion, die präsente Clap und eine Reihe an wirbelnden Synths lassen seinen Remix weniger mysteriös als das Original erscheinen.

„Together“ ist eine Koproduktion mit Sebastian Witte aka T:Base, einer der Labelheads von C Recordings. Zusammen haben die beiden einen Track gebastelt, der vor allem durch seinen deepen Vibe, jazzy Breakbeats, Brass Stabs und verspielten Rhodes auffällt.

MILK & SUGAR ‘WINTER SESSIONS 2021’

MILK & SUGAR ‘WINTER SESSIONS 2021’

Rückt der Winter näher, lassen uns Temperaturen um den Gefrierpunkt immer häufiger in Erinnerungen an den Sommer schwelgen.

MILK & SUGAR ‘WINTER SESSIONS 2021’
MILK & SUGAR ‘WINTER SESSIONS 2021’
Umso wichtiger ist es, seiner Seele etwas Gutes zu tun und das Herz mit warmen Beats und Grooves zu erfreuen. Mit der diesjährigen „Winter Sessions“ bietet das Münchner Label Milk & Sugar mit seinem Machern Steven Sugar und Mike Milk einmal mehr den perfekten Soundtrack zur musikalischen Erhellung der dunklen Jahreszeit.

Auf zwei Mixen haben Milk & Sugar das Beste zusammengestellt, was es in Sachen House Music auf internationaler Ebene gerade zu hören gibt. „House Nation“ wartet mit Künstlern
wie David Penn, Earth N Days, Angelo Ferreri und CASSIMM auf. Dario D’Attis, Mollono.Bass, Monkey Safari und andhim kommen auf „Love Nation“ zu Wort und Sound.

Mit „You Can’t Hide From Yourself“ feat. Paul Gardner & Peyton sind die Labelmacher und Mix-Verantwortlichen auch wie gewohnt mit einem eigenen Track vertreten. Und so ist
„Winter Sessions 2021“ wieder einmal der einzig wahre Seelenstreichler für die anstehenden Wintermonate.

Milk & Sugar Beach Sessions 2020

Milk & Sugar Beach Sessions 2020

Weißer Sand, türkisfarbenes Meer, jede Menge Palmen und Sonnenschein satt…

Milk & Sugar Beach Sessions 2020
Milk & Sugar Beach Sessions 2020
Für viele Menschen sind die Küsten mit ihren langen Stränden ein echter Sehnsuchtsort. Zur perfekten Zeit an einem traumhaften Fleckchen Erde gehört neben den naturgegebenen Parametern aber vor allem eins: der passende Sound.

Den liefert die diesjährige „Beach Sessions“, die aufgeteilt auf zwei Mixes mit insgesamt 30 Tracks ebenso gut im eigenen Garten funktioniert, was in der Corona-Krise wohl auch der angemessene Ort sein dürfte.

Am Rande des Beckens und damit auf der „Pool“-Seite tummeln sich diesmal unter anderem Purple Disco Machine, Miguel Campbell, Full Intention und Claptone.
Ihre musikalischen Spuren im Sand des „Beach“-Mixes hinterlassen Afterlife, Living Room, Luminar, James Bright und einige mehr.

Zusammengestellt und gemixt wurden die beiden CDs traditionell von Milk & Sugar höchstpersönlich. Und um ihren Job als Labelmacher gebührend abzurunden, steuerten sie mit „Canto Del Pilon“ im Nora en Pure Remix gleich noch einen Klassiker aus dem eigenen Studio bei.

Beach Sessions 2020 erscheint am 28.08. als limitierte Doppel-CD- und DownloadEdition!

Milk & Sugar Summer Sessions 2020

Milk & Sugar Summer Sessions 2020

Milk & Sugar starten musikalisch in den Sommer und veröffentlichen ihre neue Mix-Compilation „Summer Sessions 2020“.

Milk & Sugar Summer Sessions 2020
Milk & Sugar Summer Sessions 2020
Es ist kein Sommer wie jeder andere. Doch ist die Welt im Frühjahr auch für einen Moment stehengeblieben, dreht sie sich nun bei steigenden Temperaturen und viel Sonnenschein mit neu gewonnener Lebensfreude langsam weiter. Wie in allen kritischen Lebenslagen ist Musik der Schlüssel zum Glück, vertreibt den Trübsinn und schafft neuen Mut. So auch die neue „Summer Sessions“-Compilation von Milk & Sugar.

Traditionell zusammengestellt und gemixt von den beiden Label-Masterminds gibt es auch in diesem außergewöhnlichen wie geschichtsträchtigen Jahr wieder eine besondere Selektion aktueller wie unveröffentlichter Deep House-Tunes und balearischer House-Tracks, mit denen sich das Ibiza-Beach-Feeling ganz einfach nach Hause holen lässt, während mancher Urlaubsflieger vorerst noch am Boden bleiben muss.

Auf den CDs „House Nation“ und „Love Nation“ finden sich Tracks international gefeierter Künstler wie Andhim, Alaia & Gallo, ATFC & Gene Farris, Nic Fanciulli, Laolu, Lexer und Kollektiv Turmstrasse. Mit „That Body“ im Mattei & Omich Remix sowie „Holding On“, einer Kollaboration mit House-Legende Eddie Amador und geremixt vom Italiener CASSIMM, sind Mike Milk und Steven Sugar natürlich auch wieder mit zwei eigenen Stücken vertreten.

VARIOUS ARTISTS "KONTOR SUNSET CHILL 2020

VARIOUS ARTISTS „KONTOR SUNSET CHILL 2020

Die „Kontor Sunset Chill“-Reihe ist seit Jahren die beliebteste und erfolgreichste Serie in ihrem Segment auf dem deutschen Markt und verfügt über eine feste Fangemeinde!

VARIOUS ARTISTS "KONTOR SUNSET CHILL 2020
VARIOUS ARTISTS „KONTOR SUNSET CHILL 2020
Ein fast vierstündiger Cocktail aus 60 Deep House & Chillout Perlen lässt den Alltagsstress vergessen und auch zuhause entspanntes Urlaubsfeeling aufkommen.

Insgesamt eine Mischung, die für jeden Geschmack etwas bereithält und definitiv der Soundtrack für deinen Sommer 2020 wird.

Also lehne dich einfach zurück und genieße! Mit dabei sind Tracks von AKA AKA & Junge Junge, Blank & Jones, Joris Voorn, Ben Böhmer, Elderbrook, Sans Souci, Lane 8, Nora En Pure, Rodriguez Jr., Kidnap, Agoria, Budakid, Tensnake, Satin Jackets, Christian Löffler, Eagles & Butterflies, Pablo Nouvelle und vielen mehr!

Einen musikalischen Vorgeschmack gibt es hier:

Déepalma Ibiza 2020 - mixed by Yves Murasca and Rosario Galati

Déepalma Ibiza 2020 – mixed by Yves Murasca and Rosario Galati

Am 12. Juni veröffentlicht Déepalma Records eine neue Ausgabe seiner gefeierten Ibiza-Compilation-Reihe, für deren Zusammenstellung und Mix Labelchef Yves Murasca und sein musikalischer Weggefährte Rosario Galati verantwortlich zeichnen. Erhältlich ist das Ganze als limitierte 3xCD-Box und als Download-Edition.

Déepalma Ibiza 2020 - mixed by Yves Murasca and Rosario Galati
Déepalma Ibiza 2020 – mixed by Yves Murasca and Rosario Galati
Die Welt hat sich verändert, der Sommer 2020 wird ein anderer sein. Und ist die Reisefreiheit aufgrund der neuen Situation auch eingeschränkt, ist eins auch in dieser schwierigen Zeit geblieben: die Musik. Sie vereint Menschen auf der ganzen Welt. Sie schenkt Hoffnung und Lebensfreude und ist ein treuer Begleiter in der Krise.

Entsprechend wichtig ist es gerade jetzt, die Atmosphäre und den Spirit einer so lebensbejahenden Insel wie Ibiza musikalisch einzufangen. „Déepalma Ibiza 2020″
legt dem Hörer weiße Sandstrände zu Füßen und den salzigen Geschmack des Meeres auf die Zunge.

Various Artists "Nassau Beach Club Ibiza 2020"

Various Artists „Nassau Beach Club Ibiza 2020“

Der „Nassau Beach Club“ gehört zu den Top-Adressen auf der Balearen Insel Ibiza. Die exklusive Location am Playa d’en Bossa ist gelungene Kombination aus Strand Club und Restaurant.

Various Artists "Nassau Beach Club Ibiza 2020"
Various Artists „Nassau Beach Club Ibiza 2020“
Direkt am Meer gelegen konnte sie sich dank liebevoller Dekoration, exquisiter Speisen, exotischer Cocktails und entspannter Musik zu einem der angesagtesten In-Spots auf der Insel entwickeln.

Auch in der dreizehnten Saison bannen die „Nassau Beach Club“ Resident DJs Alex Kentucky und David Crops die einmalige Atmosphäre dieses Strand-Paradieses auf CD und liefern mit einer relaxten Zusammenstellung von Deep House und Lounge Tracks den offiziellen Soundtrack zur diesjährigen Sommersaison.

Various Artists „Nassau Beach Club Ibiza 2020“ Tracklisting:

CD1: Mixed by Alex Kentucky
01. Schwarz & Funk – If I Pray
02. Marga Sol – Serenade (Eriq Johnson Remix)
03. Chill & Grooves feat. Angel Karatsami – Cada Vez (Alex Kentucky Beach Mix)
04. Alina K. – Walking Your Path (Full Intention Sunset Mix)
05. Crazy P – Love Is With You
06. Dub-Ro – Red Threads
07. Lis Sarroca – Blue Desert
08. Carlos Sanchez – Those Little Details
09. The Sunchasers – Your Love Is My Cocaine
10. DJ Ino, MC Johnny Def – Feel (Norman Weber Remix)
11. Nicolas Bassi feat. Florian M – All For You
12. Cedric Salander – One Nighter
13. Llewellyn – These Days (Don’t Make Me Wait)
14. Alan Dixon – Ambient Braindisk (Drums Mix)

Chris Wayfarer - Less Elbows More Vibes

Chris Wayfarer – Less Elbows More Vibes

Es gehört scheinbar zum guten Ton, erst einmal die Ellenbogen auszufahren und damit seinen Standpunkt zu verdeutlichen. Hauptsache, das Ego gewinnt um jeden Preis. Egal, um was es in der Sache letztendlich geht. Da schütteln wir nur mit dem Kopf und wünschen uns wieder mehr Miteinander: Lasst uns zusammen chillen und gemeinsam gute Vibes verbreiten.

Chris Wayfarer - Less Elbows More Vibes
Chris Wayfarer – Less Elbows More Vibes
Und die dürfen durchaus fordernd sein, zum Beispiel auf der Tanzfläche. Genau dort, wo sich der Titeltrack „Less Elbows, More Vibes“ richtig wohl fühlt. Denn die Rhodes, das dezent eingesetzte Flute-Sample und der durchaus giftig wirkende Brass-Sound entwickeln durch das Drumgerüst eine gehörige Schubkraft. Bis zum Break, wo der Deep House Track von Streichern untermalt eine Verschnaufpause einlegt, bevor er wieder Fuß auf der Tanzfläche fasst.

„May“ steht dem Titeltrack in nichts nach, lässt es aber etwas dezenter angehen. Und auch etwas deeper. Langsam schlüpft das Gitarrenriff zwischen den Chords hervor und entfaltet seine volle Wirkung mit dem Einsetzen der Bassline. Gleiches Spiel nach dem Break, nur das hier Rhodes und ganz vornehm spiccatoartig spielende Streicher erst spät einsetzen. Den entspannten Vibes des Deep House Tracks tut das keinen Abbruch.

Milk & Sugar „IBIZA SYMPHONICA“

Das Münchner Produzentenduo Milk & Sugar hat legendäre Klassiker der elektronischen Clubgeschichte neu arrangiert. Gemeinsam mit dem Projekt Euphonica sind orchestrale Meisterwerke von einzigartigem Sound und fantastischer Strahlkraft entstanden – live eingespielt von den Münchner Symphonikern.

IBIZA SYMPHONICA präsentiert von Milk & Sugar, den Münchner Symphonikern und Euphonica
IBIZA SYMPHONICA präsentiert von Milk & Sugar, den Münchner Symphonikern und Euphonica
Die Idee, wegweisende Klassiker der elektronischen Musikgeschichte für ein Orchester umzuschreiben, stammt von Michael Kronenberger, Teil des Münchner Duos Milk & Sugar. Gemeinsam mit den Künstlern und dem Studiopartner Roald Raschner machte er es sich zur Mammutaufgabe, digitale Sounds, Beats und Basslines durch Streicher, Bläser und Schlagwerk zu ersetzen und so etwas Einzigartiges zu schaffen. Schon bei den ersten Klängen wird klar, dass hier zwei Komponenten aufeinandertreffen, die bei Clubmusik-Anhängern und Fans des epischen Orchestersounds gleichermaßen große Gefühle auslösen.

Für dieses innovative Album wählten die Produzenten gemeinsam mit den Münchner Symphonikern unvergessene Ibiza-Hits aus. Alle Stücke wurden neu arrangiert und für ein offenes Publikum fernab aller Genregrenzen aufbereitet. Die Originaltracks haben viele Sommer überdauert und den musikalischen Fußabdruck der Partyinsel mitgeformt. Durch die intensive persönliche Verbindung der Künstler zu jedem einzelnen der Songs versprühen die neu entstandenen Fassungen eine einzigartige Euphorie.

Chris Wayfarer „When All Things Fall Apart“

Chris Wayfarer „When All Things Fall Apart“

Wenn alle Dinge auseinander fallen, kann man mühsam versuchen, alle Scherben einzeln zu kitten. In der Hoffnung, dass es irgendwie hält. Man kann aber auch den Koffer mit großem Schwung auskippen, die Scherben wegkehren und neu beginnen. Dann ist wieder Platz für die schönen Dinge.

Chris Wayfarer „When All Things Fall Apart“
Chris Wayfarer „When All Things Fall Apart“
Zum Beispiel für den Titeltrack „When All Things Fall Apart“. Zu Beginn noch etwas melancholisch unterwegs, nimmt der Deep House Track zunehmend an Fahrt auf. Bis zum Break, an dem das organisch anmutende Soundgerüst aus Rhodes und Flutes seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Entschlossen, die Melancholie zu verlassen, geht mit dem Einsetzen der Streicher im zweiten Part doch noch die Sonne auf.

Bei „Number 13“ ist sie hingegen zu keinem Zeitpunkt untergegangen. Von Anfang an verbreiten Rhodes, Bass Guitar und glockenartige Sounds Sommerstimmung. Darauf ein leises „Yeah“ im Mittelteil, in welchem sich der Track mit Hilfe der Oldschool Breaks von Neuem aufbaut, um „Number 13“ wieder zurück auf die Tanzfläche zu schicken.

https://fanlink.to/wa001

Chris Wayfarer – When Things Fall Apart (Wayfarer Audio, WA001)
Stil: Deep House, Release am 09.12.2019

AIRBEAT ONE Festival 2020 – First Artist Announcement

AIRBEAT ONE Festival 2020 – Mit Armin van Buuren, erstmals David Guetta, Dimitri Vegas & Like Mike und Marshmello kommen vier der aktuellen Top 5 DJs of the World nach Neustadt-Glewe.

AIRBEAT ONE Festival 2020 - First Artist Announcement
AIRBEAT ONE Festival 2020 – First Artist Announcement
In knapp sechs Monaten steigt die 19. Ausgabe des AIRBEAT ONE, Norddeutschlands größtem elektronischen Musikfestival. Jeder EDM-Fan sollte sich die Tage vom 08. bis 12. Juli rot in seinem Kalender markieren, denn dort bahnt sich ein historisches Musikspektakel an. Nachdem mit Dimitri Vegas & Like Mike, die aktuellen Nummer 1 DJs der Top 100 zugesagt haben, werden jetzt mit Armin van Buuren, Marshmello und zum allerersten Mal DJ-Ikone David Guetta drei weitere Superstars der aktuellen DJ Mag Top 5 verkündet!

Doch damit hat das First Artist Announcement gerade erst begonnen. US-Star Steve Aoki stand ja bereits fest und ist damit der fünfte DJ im Line Up aus der DJ Mag Top 10. Auch der berühmteste Trompeter der elektronischen Musikwelt wird nach seinem Closing-Set 2019 wieder in Neustadt-Glewe einfliegen: Timmy Trumpet.