Archiv der Kategorie: Musik

DIANE WARREN: THE CAVE SESSIONS VOL. 1

LOS ANGELES, CA (27. Juli 2021) – Die Songwriterin und Ikone Diane Warren kündigt die Veröffentlichung ihres Debüt-Albums an: „Diane Warren: The Cave Sessions Vol.1“ erscheint weltweit am 27. August via Di-Namic Records/BMG und ist ab sofort vorbestellbar.

In der aufregenden Kollektion neuer Originalsongs finden sich Tracks mit einigen der weltweit größten und erfolgreichsten Künstler – darunter Ty Dolla $ign, Maren Morris, John Legend, Luis Fonsi, Jon Batiste, Pentatonix, G-Eazy, Carlos Santana, Rita Ora, Sofia Reyes, Reik, James Arthur, Lauren Jauregui, Jimmie Allen, LP, Celine Dion, Darius Rucker, Paloma Faith, Leona Lewis und James Morrison.

Für den Album-Opener „She’s Fire“ hat sich Warren mit dem Multi-Platin-Superstar G-Eazy und der Musiklegende Carlos Santana zusammengetan, der vom Rolling Stone besonders gewürdigt wurde und von dem auch E! News zweifelsfrei konstatiert, dass er on fire ist.

G-Eazy stellt für „She’s Fire“ erneut sein außergewöhnliches Talent für einzigartige Lyrik unter Beweis, während Carlos Santana dafür sorgt, dass der Track einmal zu den Sternen und wieder zurück katapultiert wird. Der Song ist ein kleiner Vorgeschmack auf die einzigartigen Kollaborationen auf „Diane Warren: The Cave Sessions Vol. 1“.

Loreena McKennitt – “The Visit” – The Definitive Edition

STRATFORD, Ont. – Das Juno Award Gewinner Album, welches Loreena McKennitt vor 30 Jahren den Zutritt auf die internationale Bühne verschaffte, wird am 24. September 2021 als The Visit: The Definitive Edition wieder veröffentlicht.

Das Original Album wurde 1991 aufgenommen und erzielte den Verkauf von über 2 Millionen Kopien in mehr als 40 Ländern und war der Wendepunkt in der Karriere der kanadischen Sängerin/Songwriterin.

The Visit: The Definitive Edition ist erhältlich in zwei Formaten: eine Deluxe Limited Ausgabe mit Hardcover die 4 CDs beinhaltet und eine Audio Blu-Ray, ein 32-seitiges illustriertes Booklet mit unveröffentlichtem Inhalt, wie zum Beispiel der erste Surround-Mix ihrer Musik. Ein Highlight sind die 15 Tracks, die man exklusiv über Download und Streaming erhalten kann, das Original Album und dazu noch 6 Klassiker vom Album The Visit – aufgenommen für Radio und während Live Auftritten.

Das Booklet ist ein wahrer Schatz von Erinnerungen: vier Essays, geschrieben von Loreena McKennitt, persönliche Erinnerungen ihres unkonventionellen Aufstieges von Dave Tollington, ehemals Warner Music Canada, und bis dato unveröffentlichte Fotos.

MR. MIKE & JTV – PUT YOUR HANDS UP [EVERYBODY] (JOE T VANNELLI REMIX)

Mr. Mikes DJ-Wurzeln lassen sich bis nach Großbritannien und Belgien zurückverfolgen, wo er sein erstes Hit-Album kreierte und für das Cover des Timmy Thomas-Klassikers „Why can’t we live together“ Platin erhielt!

MR. MIKE & JTV – PUT YOUR HANDS UP [EVERYBODY] (JOE T VANNELLI REMIX)
MR. MIKE & JTV – PUT YOUR HANDS UP [EVERYBODY] (JOE T VANNELLI REMIX)
Nach seinem Umzug in die Schweiz in den späten 80ern wurde Mr. Mike mit seinen Radiosendungen auf Couleur 3 zu einer Schlüsselfigur bei der Geburt der Schweizer Tanz- und Clubkultur und brachte Rekordzahlen von Hörern ein. Mit seinen Klassikern „Put Your Hands Up In the Air“ und „Pump It Up“ machte sich Mr. Mike erneut einen Namen als eine Hälfte der Black & White Brothers und feierte unzählige Erfolge. Bei diesem Werdegang verwundert es nicht, dass er als DJ bis heute weltweit sehr gefragt ist. Joe T Vannelli steht seit 1977 für den Inbegriff von House-Musik.

BUDDERSIDE “THINGS WE DO”

BUDDERSIDE – HOLLYWOOD ROCK & ROLL OUTFIT – NEUES VIDEO ZU “THINGS WE DO” (FEAT. MUSYCA CHILDREN’S CHOIR) ONLINE

Die ‘modernen’ Rocker  BUDDERSIDE aus L.A. veröffentlichten vier Jahre nachdem sie bei Motörhead Music unterschrieben haben ein zweites Album, das dem 2016 selbstbetitelten  Album folgte. Inzwischen gibt es ein erneuertes, frisches Line Up und voller Elan ging man mit  SPIRITUAL VIOLENCE am 26. März an den Start.

Das Quintett kommt nun mit einem Lyrik Video des sehr persönlichen Tracks  “Things We Do”, aufgenommen mit dem MUSYCA Children’s Choir … watch here:

Vokalist/guitarist PATRICK STONE“‘Things We Do’ ist ein Gang durch die Abhängigkeit, Drogen /Alkohol – den Verlust eines guten Freundes und das heuchlerische, leere Versprechen des ‘High‘.

Album ‘SPIRITUAL VIOLENCE‘ hier erhältlich: https://smarturl.it/spiritual-violence

Mehr Infos unter:
http://www.budderside.com/
http://www.facebook.com/budderside
https://www.instagram.com/budderside
http://www.twitter.com/BUDDERSIDE
http://www.youtube.budderside/

Joe Bonamassa meldet sich mit der epischen Rockhymne „Notches“ zurück

Erste Single aus seinem mit Spannung erwarteten neuen Studioalbum. Die Bluesrock-Ikone fesselt die Zuschauer mit einem Hochgeschwindigkeits-Abenteuer im zugehörigen Musikvideo. Bahnbrechende NFT-Auktion findet am 31. Juli statt.

“Notches” kann hier gehört werden: https://jbonamassa.com/streaming/notches/

Das offizielle Video ist hier zu sehen:

Informationen zur Auktion sind hier erhältlich!

Joe Bonamassa ist mit einer brandneuen Single aus dem Studio zurückgekehrt. Sie stammt von seinem mit Spannung erwarteten neuen Album, das noch in diesem Jahr erscheinen wird. „Notches” ist eine stampfende und dröhnende Dosis Rock, eine Hommage an die Unverwüstlichkeit des Künstlers. Sie ist zugleich eine Rückblende als auch ein Blick in die Zukunft, in der er weiterhin Genres verbiegen, musikalische Mauern niederreißen und den Widrigkeiten der Musikindustrie trotzen wird.

Joe schmettert die bluesgeprägten Texte in „Notches“ mit einer Stimmlage dahin, die mit jeder Veröffentlichung stärker zu werden scheint. Das wird besonders bei dem durchschlagenden Refrain deutlich, wenn er „I got miles under my wheels. Notches in my walkin‘ cane.“ singt. Auf der rocklastigen Hymne hält er sich nicht zurück, sondern liefert einen frischen, unverbrauchten Sound, der Seinesgleichen sucht. Das anspruchsvolle Musikvideo zu „Notches“ zeigt einen Mann auf einem Hochgeschwindigkeits-Roadtrip auf der Suche nach seinem Gegner. Schließlich trifft ein älterer Rebell mit einem Gehstock — ein Symbol in Joes Text – auf den Mann und es kommt zu einem überraschenden Ende, das zum Nachdenken anregt.

Simon Stadler „Ohne Last“

Simon Stadler veröffentlicht mit „Unsre Zeit“ die Single/ Video aus seinem Debüt Album „Ohne Last“/ VÖ Januar 2022

Simon Stadler „Ohne Last“
Simon Stadler „Ohne Last“
Nach einem Coveralbum mit Songs von Udo Jürgens und Konstantin Wecker startet Simon Stadler mit seiner ersten selbstkomponierten Single „Unsre Zeit“ nun seine Liedermacher-Karriere.

Er hat sich für sein Debüt ein Thema ausgesucht, das uns früher oder später alle einholt: die Endlichkeit — für die einen ein immer wiederkehrender Anlass jeden Tag zu leben, für andere keine große Sache. Der junge österreichische Musiker erinnert mit seinem Text daran, wie wichtig es ist den Moment wahrzunehmen, sich diesem hinzugeben und dadurch seinen eigenen Weg zu finden.

Es ist die erste von drei Auskopplungen seines Debütalbums „Ohne Last“, das im Januar 2022 in den Handel kommen wird.

Simon Stadler offizielles Video zu „Unsre Zeit“:

„OHNE LAST“

Simon Stadler vertritt in seinen Songs die Stimme der Gleichberechtigung, Empathie und Revolution — und das zur Gänze „Ohne Last“! Ohne jene Last, die man sich im Alltag aufzwingt, sobald man sich von der Obrigkeit in seiner Meinungsfreiheit einschränken lässt. Ohne Last, die man manchmal verspürt, wenn man darüber nachdenkt, was andere über einen denken. Ohne Last, die dem Leben seine Lebendigkeit und die Luft zum Atmen raubt.

LOUD LUXURY FEAT. DREW LOVE – SAFE WITH ME

Die Jungs des Hit DJ Duos LOUD LUXURY gönnen sich keine Verschnaufpause! Nach „Red Handed“ und „Wasted“ erscheint nun ihre bereits dritte Single in diesem Jahr: SAFE WITH ME feat. Drew Love!

LOUD LUXURY FEAT. DREW LOVE – SAFE WITH MEDas Duo, bestehend aus Andrew Fedyk und Joe De Pace, besser bekannt als LOUD LUXURY, haben die Dance Szene in den letzten Jahren ziemlich aufgewühlt. Für ihre mitreißenden Sounds wurden sie weltweit vielfach mit Platin und in ihrer Heimat Kanada sogar mit Diamant (10x Platin) ausgezeichnet. Ihre Single „Body“ hielt sich über ein Jahr in den Airplay- und Single-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz und erreichte war im Jahre 2018 der meistgestreamteste Song im Dance Genre .

Nach einem JUNO Award 2019 in der Kategorie „Best Dance Recording“ (neben drei weiteren Nominierungen) erhielten Loud Luxury auch im vergangenen Jahr die Auszeichnung in der Kategorie „Group of the Year“ (und zwei weitere Nominierungen).

Die Coronaboyz veröffentlichen ihre Single und das Video zu „Lockdown-Time“

Die Coronaboyz veröffentlichen ihre Single und das Video zu „Lockdown-Time“. Nein, stop!

Dies ist kein weiterer ausgelutschter Lockdown-Jammer-Song. Vielmehr ist „Lockdown-Time“ eine Abrechnung mit der gegenwärtigen Gesellschaft, in dem textlich die ethische Verfahrenheit und Dekadenz der Menschen beschrieben wird. Dass es zufällig nun während der mehrfachen Lockdowns auch immer mehr an den Tag kommt, sprich, das Fass zum Überlaufen bringt, ist das Thema des treibend daherrockenden Liedes.

Die Coronaboys, geboren zu Covid-19-Zeiten, verarbeiten gesellschaftliche Missstände und prangern sie auf textlich clevere, ironische Art an. Ob es die übertrieben großen TV-Geräte sind, der bequeme Essens-Liefer-Service um die Ecke oder auch das TV-Sucht-Verhalten im Bann von Serien und Serienanbietern: alles wird thematisiert.

Video Premiere „Lockdown Time“:

Die Coronaboys nehmen kein Blatt vor den Mund und kreieren Musik in bester Ärzte/Hosen-Manier, natürlich immer mit genug eigener Note und textlich humorvoll bis teils sarkastisch.
Deutsch als Stilmittel wird hier fürwahr perfekt in Töne gesetzt – und toppt die bereits für mediale Aufmerksamkeit sorgende erste Single „Nicht heute, morgen“ nochmals um einige Level.

BUENA VISTA SOCIAL CLUB – BISHER UNVERÖFFENTLICHTE NEUE SINGLE ‘LA PLUMA’

World Circuit veröffentlicht heute die bisher unveröffentlichte Single „La Pluma“ aus der Buena Vista Social Club 25th Anniversary Edition, die am 17. September erscheint. Der Song erscheint mit einem begleitenden Video u.a. mit Aufnahmen aus den legendären Havanna-Sessions aus dem Jahre 1996, die von Susan Titelman gedreht wurden.

„La Pluma“ hier anhören: https://worldcircuit.lnk.to/BVSCLaPluma

Watch the Video:

Das 25. Jubiläum wird mit einer Auswahl dieser einzigartigen Editionen des Albums gefeiert, u.a. erscheint es in den Formaten 2LP + 2CD Deluxe Book Pack, 2CD Casebook, 2LP Gatefold Vinyl und als digitale Version. Enthalten ist das Originalalbum, das von GRAMMY-Gewinner Bernie Grundman remastert wurde, sowie eine Vielzahl bisher unveröffentlichter Songs aus den ursprünglichen Session-Tapes von 1996, darunter „La Pluma“ und das kürzlich veröffentlichte „Vicenta“.

‘Vicenta’ hier anhören: https://worldcircuit.lnk.to/BVSC25

VÖ der BUENA VISTA SOCIAL CLUB 25TH ANNIVERSARY EDITION ist am 17. September 2021 via World Circuit / BMG – Jetzt hier vorbestellen: https://worldcircuit.lnk.to/BVSC25

Erhältliche Formate:
2LP & 2CD Deluxe Book Pack
2CD Casebook
2LP 180G Gatefold Vinyl
Digital Formats

‘MARIANNE FAITHFULL: THE MONTREUX YEARS’ und ‘MUDDY WATERS: THE MONTREUX YEARS’

DIE NÄCHSTEN KÜNSTLER DER „THE MONTREUX YEARS“- REIHE – ERLEBE DIE IKONISCHEN PERFORMANCES DES LEGENDÄREN MONTREUX JAZZ FESTIVALS IN ATEMBERAUBENDER AUDIOQUALITÄT

‘MARIANNE FAITHFULL: THE MONTREUX YEARS’ und ‘MUDDY WATERS: THE MONTREUX YEARS’ ab 27. August erhältlich! Die Reihe des Montreux Jazz Festivals und BMG feiert die 55-jährige Geschichte des Festivals und die zeitlosen Künstler, die auf seinen Bühnen gestanden haben

Das Montreux Jazz Festival und BMG kündigen heute mit „Marianne Faithfull: The Montreux Years“ und „Muddy Waters: The Montreux Years“ den nächsten Teil der The Montreux Years-Reihe für Freitag, 27. August 2021, an. Verfügbar in Konfigurationen mit mehreren Formaten inklusive Doppel-LP sowie Download- und Streaming-Diensten, bieten die beiden neuen Full-Length-Alben zum ersten Mal fesselnde Performances von Marianne Faithfull und Muddy Waters‘ Auftritten beim legendären Schweizer Festival, aufgenommen und remastert in atemberaubender Qualität.

Vorbestellbar unter folgenden Links:
“Marianne Faithfull: The Montreux Years” und “Muddy Waters: The Montreux Years” https://montreuxyears.lnk.to/albums2PR
“Marianne Faithfull: The Montreux Years” / VÖ 27. August 2021 https://montreuxyears.lnk.to/MarianneFaithfullPR
“Muddy Waters: The Montreux Years” / VÖ 27. August 2021 https://montreuxyears.lnk.to/MuddyWatersPR

AVAION „Same Vibes“

Nachdem er sein Können bereits mit einer ganzen Reihe von Erfolgssingles demonstrierte, legt das deutsche Multitalent AVAION nun seinen neuesten Track vor. Auf „Same Vibes“ kanalisiert er einerseits seine persönlichen Erfahrungen, während er seine fruchtbare Partnerschaft mit Sony Music noch weiter vertieft.

AVAION „Same Vibes“
AVAION „Same Vibes“
„Same Vibes“ strotzt nur so vor verhallten Gitarrenklängen, die über einem zurückgelehnten Groove fließen. Genau die passende Basis für AVAIONs markant-melancholische Trademark-Vocals, die sich perfekt in das geschickt austarierte Gleichgewicht aus eindringlichen Reflexionsmomenten, verbunden mit Parts, in denen sich seine Fans total im Beat der Musik bewegen, einfügen. Mit „Same Vibes“ macht AVAION deutlich, dass er seinen musikalischen Ausdruck nochmals um einige ganz neue Facetten erweitert hat: So findet sich auf seiner bis dato am stärksten von akustischen Instrumenten dominierten Single eine sofort hervorstechende Saxophon-Melodie, die die emotionale Verbindung innerhalb des Songs unterstreicht.

AVAION über die Botschaft von „Same Vibes“: „Es geht darum, aus einer schlechten Situation das Beste zu machen und negative, toxische Schwingungen in etwas Positives zu verwandeln. Die Zeile `hit me with the chainsaw` symbolisiert die bösen Absichten eines Menschen. Gleichzeitig versuche ich die Energie aufzunehmen und etwas positives draus zu machen.“

M!D! B!TCH „KOSMiSCHE BRÜCKE“

MiDi BiTCH „Kosmische Brücke“

Rhythmisch wie ein Stepsequencer haut der elektronische Musiker M!D! B!TCH in kurzen Abständen seine Alben raus. Da scheint sich einiges aufgestaut zu haben. Kaum 4 Wochen nach der Compilation „RAiNBOW CONNECTiON“ mit alten Tracks und Demos liegt jetzt bereits der Nachfolger von „TRASNKOSMOS“ vor.

M!D! B!TCH „KOSMiSCHE BRÜCKE“
M!D! B!TCH „KOSMiSCHE BRÜCKE“

Auch die „KOSMiSCHE BRÜCKE“ bewegt sich im weitesten Sinne in der Tradition der Düsseldorfer- und Berliner Schule der elektronischen Musik der 1970er. Diese war geprägt von Bands wie Tangerine Dream, Klaus Schulze, Wolfgang Riechmann, Bernd Kistenmacher, Peter Baumann, NEU! und Kraftwerk.

So ganz werden diese Vergleiche mit den Epigonen des elektronischen Krautrocks, aber auch Jean-Michel Jarre, dem musikalischen Kosmos der MIDI BITCH nicht gerecht, sind aber hilfreich bei der Verortung dessen was den Osnabrücker musikalisch antreibt und zu prägen schien. Sind seine Tracks doch immer wieder durchsetzt von zeitgenössischen Elementen und Klängen jenseits der trennscharfen Genredefintionen und werden dazu zu ganz eigenen Kleinoden.

Vor 20 Jahren war er einmal der Live Keyboarder der ebenfalls aus Osnabrück stammenden Band SANKT OTTEN um Olli Klemm und Stephan Otten. Ist man sich auch weiterhin freundschaftlich verbunden, so geht man musikalisch mittlerweile doch recht unterschiedliche, eigene Wege. Eine gewisse geistige Verwandtschaft ist dennoch eindeutig zu erkennen.

Zwanie Jonson – We Like It

Der Hamburger Christoph Kähler alias Zwanie Jonson hat viele Namen.

Er ist, je nach Perspektive, ewiger Schlagzeuger, der mit Bands wie Magic, Sammy’s Saloon, The Sunsets, Disjam, Die Fantastischen Vier, Veranda Music, Fink, Wolf Maahn, Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen, Pascal Finkenauer, Helen Schneider, Fettes Brot tourte, er ist der ewige Underdog, für dessen Solo-Debütalbum „It’s Zwanietime“ DJ Koze 2007 aus lauter Liebe das Label Hoobert gründete, allein, um es raushauen zu können. (Koze angetan: „Die Süße und Freundlichkeit, die sich durch alle Songs zieht, lässt einen glauben, Zwanie stehe kurz vor seiner Erleuchtung.“). 

Er ist Scheinschwede, der JJ Cale von der Waterkant, größer als Jesus, vor allem aber ist er der Mann, der Hamburg so aussehen lässt, als läge es direkt hinterm Laurel Canyon. Im Sommer 2011 kam Zwanies zweites Album „I’m A Sunshine“ bei Staatsakt heraus. Der darauf enthaltene „Golden Song“ wurde 2015 durch den Einsatz im Kino-Film „Victoria“ ein später Radio-Hit. 2017 dann „Eleven Songs For A Girl“, ebenfalls bei Staatsakt und nun also: Sein nunmehr viertes Album „We Like It“ bei Fun In The Church.

Diane Warren „She's Fire" mit G-Eazy & Carlos Santana

Diane Warren „She’s Fire“ mit G-Eazy & Carlos Santana

Diane Warren kollaboriert für die neue Single „She’s Fire“ mit G-Eazy & Carlos Santana. Der neueste Track aus dem kommendem Album „Diane Warren: The Cave Sessions Vol. 1” ist ab jetzt überall erhältlich!

Diane Warren „She's Fire" mit G-Eazy & Carlos Santana
Diane Warren „She’s Fire“ mit G-Eazy & Carlos Santana

Für ihre jetzt veröffentlichte neueste Kollaboration „She’s Fire“ (via DI-NAMIC RECORDS/BMG) hat sich die Musiklegende und Songwriterin Diane Warren mit keinen Geringeren als dem Multi-Platin-Superstar G-Eazy und der Musiklegende Carlos Santana zusammengetan.

Lyric Video zu „She’s Fire“ ist hier zu sehen:

Der international bekannte Hitmaker G-Eazy stellt für „She’s Fire“ erneut sein außergewöhnliches Talent für einzigartige Lyrik unter Beweis, während der legendäre Gitarrist Carlos Santana dafür sorgt, dass der Track einmal zu den Sternen und wieder zurück katapultiert wird. Der Song ist ein erster Vorgeschmack auf Warrens kommendes Debütalbum mit dem Titel „Diane Warren: The Cave Sessions Vol. 1“.

The Georgia Thunderbolts veröffentlichen Debüt Album “Can We Get A Witness“

The Georgia Thunderbolts veröffentlichen ihr Debüt Album “Can We Get A Witness“ am 15. Oktober – Song Premiere zu “Be Good To Yourself“ jetzt online!

Abseits der ausgetretenen Pfade, jenseits der Hügel, versteckt vor den Blicken anderer, blüht die Kreativität.

Ob am Ufer des Mississippi oder tief im Herzen Deutschlands – Rock’n’Roll lebt, atmet und brennt überall. The Georgia Thunderbolts stammen aus Rome, GA, am Fuße der Appalachen. Ihr Stil ist durchdrungen von Southern Rock und Blues Rock. Auf Can We Get A Witness, ihrem Debütalbum (VÖ 15.10.2021) für Mascot Records, beschwört das Quintett – J. Lyle (Gesang, Harp, Klavier), Riley Couzzourt (Gitarre), Logan Tolbert (Gitarre), Zach Everett (Bass, Tasten) und Bristol Perry (Schlagzeug) – einen bewährten Geist mit neu angefachtem Feuer.

“Wir sind alle mit Rockmusik auf gewachsen”, sagt Gitarrist Riley. „Die Vintage Rockszene ist in aller Munde, und wir wollen unseren Beitrag leisten. Wenn ich mir drei Worte suchen müsste um uns als Band zu beschreiben, wären diese fleißig, entschlossen und bescheiden einfallen.“