Schlagwort-Archive: Soul

ZEAL & ARDOR VERÖFFENTLICHEN «GRAVEDIGGER'S CHANT» ZUM KARFREITAG

ZEAL & ARDOR «GRAVEDIGGER’S CHANT»

Stell dir vor: Ein Abend im Spätsommer, Grillen zirpen ihr Lied, deine nackten Füße sind fest auf den Boden gedrückt, die Pappeln wiegen sich sanft im Wind und der Gestank haut dich fast um.

ZEAL & ARDOR VERÖFFENTLICHEN «GRAVEDIGGER'S CHANT» ZUM KARFREITAG
ZEAL & ARDOR VERÖFFENTLICHEN «GRAVEDIGGER’S CHANT» ZUM KARFREITAG
Der kreative Unruhestifter Manuel Gagneux kehrt mit einer brandneuen Single von Zeal & Ardor zurück.

Gravedigger’s Chant [Artwork abgebildet] wird zum Karfreitag veröffentlicht und dient als Vorbote für das, was vom kommenden zweiten Album Stranger Fruit erwartet werden kann.

Mit seinem gequält anmutenden Refrain und der Zeile „bring the dead body down“, nimmt ‚Gravedigger’s Chant’ die Zuhörer mit auf Jemandes letzte Reise. Manuel Gagneux betont: „Der Totengräbergesang ist das Lied, das von den Leuten gesungen wird, die deinen Körper zur Ruhe legen. Diese Leute interessiert es nicht, woher du kommst, noch wissen sie, was du getan hast und wer dich geliebt hat. Sie kennen nur das, was vor ihnen liegt. Also singen sie dieses Lied, da du nie mehr einen Ton hauchen kannst.“

Fantastic Negrito © Lyle Owerko

Fantastic Negrito kündigt sein neues Album „Please Don´t Be Dead“ an

Grammy Award Winner Fantastic Negrito interpretiert den Blues so modern und erfrischend wie kaum ein anderer Künstler heutzutage. Heute kündigt er sein neues Album „Please Don´t Be Dead“ für den 15.06.2018 auf Cooking Vinyl an und veröffentlicht die erste Single + Video „Plastic Hamburgers“

Fantastic Negrito kündigt sein neues Album "Please Don´t Be Dead" für den 15.06.18 an und veröffentlicht die erste Single + Video "Plastic Hamburgers"
Fantastic Negrito kündigt sein neues Album „Please Don´t Be Dead“ für den 15.06.18 an und veröffentlicht die erste Single + Video „Plastic Hamburgers“

Ganz wie die Geschichte des Blues ist auch das Leben von Xavier Dphrepaulezz, dem Mann hinter Fantastic Negrito. Aufgewachsen in einfachsten Verhältnissen, eine kleinkriminelle Vergangenheit, ein millionenschwerer Plattenvertrag, Erfolglosigkeit, ein schwerer Unfall der ihn nicht nur in einem dreiwöchigen Koma zurückließ, sondern auch dauerhafte Schäden an seiner Spielhand hinterließ und nun die zweite Karriere – Dphrepaulezz kennt sowohl die Sonnen- als auch Schattenseiten des Lebens.

Fantastic Negrito © Albert Bravo Fotografia
Fantastic Negrito © Albert Bravo Fotografia

Es spricht eine große Verzweiflung und Dringlichkeit aus Fantastic Negritos neuem Album. „Please Don´t Be Dead“ ist die richtige Musik für jeden, der jemals das Gefühl hatte, dass es vorbei war und doch gehofft hat, dass dies nicht der Fall ist.

Pablo Nouvelle – Wired

Der facettenreiche DJ, Produzent und Filmemacher Pablo Nouvelle veröffentlicht am 16. März sein neues und drittes Studioalbum „Wired“!

Pablo Nouvelle – Wired
Pablo Nouvelle – Wired

Mühelos greift Pablo Nouvelle auf eine Reihe von souligen Einflüssen zurück und ist ein Meister seines Fachs. Der Schweizer DJ und Produzent erzählt mit seiner Musik spannende Geschichten und lässt auf der Suche nach der richtigen Hook nichts unversucht, was ihm hilft, aus jeder Komposition das Beste herauszuholen. Das Ergebnis ist magisch: Ein Evergreen Album, das seine Zuhörer begeistern wird.

Das Album ist gefüllt mit zwölf Tracks, die sich der experimentellen Seite der elektronischen Musik hingeben. „Wired“ ist sowohl avantgardistisch als auch zeitlos. Mit ersten Vorboten und damit Singles zum Album wie „I Want For Nothing“ (feat. Favela), dem Titeltrack „Wired“ (feat. Lulu James) und „Sunshine In Stereo“ (feat. Andreya Triana) zeigt das Album nicht nur das Können und die Brillanz von Pablo Nouvelle als voll ausgereiften Künstler, sondern gibt den Mainstream-Fans der Tanzmusik einen Grund, ihren Horizont zu erweitern und Neues zu entdecken.

Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen "Black Coffee" am 26. Januar

Beth Hart & Joe Bonamassa ‘Black Coffee’

Bereits vier Jahre liegt das letzte gemeinsame Album von Bluesrock-Röhre Beth Hart und Gitarrenikone Joe Bonamassa inzwischen zurück. „Seesaw“ (2013) wurde seinerzeit von Kritikern hoch gelobt, führte die Spitze der Billboard Blues Charts an und war sogar für einen Grammy nominiert.

Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen "Black Coffee" am 26. Januar
Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen „Black Coffee“ am 26. Januar

Seither widmeten sich die beiden sowohl im Studio als auch live hauptsächlich ihren Soloprojekten. Mit „Black Coffee“, das am 26.01.2018 erscheint, kehrt das kraftvolle Duo endlich zurück: gemeinsam haben sie zehn Juwelen des Soul neu interpretiert und in ein fesselndes Hörerlebnis verwandelt.

Video “Give it everything you Got”:

Mit an Bord war erneut Produzent Kevin „The Caveman“ Shirley (Joe Bonamassa, Led Zeppelin, Black Crowes, Aerosmith, Iron Maiden, Rush). Zusammen begaben sie sich auf eine spannende Achterbahnfahrt durch das Repertoire von Edgar Winter, Etta, James, Ike & Tina Turner/Steve Marriott, Ella Fitzgerald, Lil’ Green, LaVern Baker, Howlin’ Wolf, Lucinda Williams und Klaus Waldeck.

Xavier Naidoo – Video Premiere „Nimm Mich Mit“ und neues Album „Für Dich.“

Seit mehr als zwei Jahrzehnten begeistert Xavier Naidoo sein Publikum mit seiner einzigartigen Stimme und seiner virtuosen Musikalität.

Dank seiner Vielseitigkeit und Neugier offenbart er immer wieder neue musikalische Facetten – nunmehr mit seinem wahrscheinlich persönlichsten Album, das am 24. November 2017 unter dem Titel „Für Dich.“ erscheint. Das inzwischen siebte Studioalbum ist eine Hommage an das Leben, die Hoffnung und die Liebe. 

Die erste Single-Auskopplung „Nimm Mich Mit“ (VÖ 20.10.2017) steht exemplarisch für Stimmung und Thema des gesamten Albums „Für Dich.“ – und für seine musikalische Vielschichtigkeit. „Für Dich.“ ist geprägt durch einen kreativen Stilmix aus Soul, Pop, Hip Hop, Folk, Klassik und Rock. „Nimm Mich Mit“ gibt einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt von Xavier Naidoo und bringt seine Hoffnungen, Wünsche und Sehnsüchte auf den Punkt. Als Kontrast hierzu unterlegt er seine Emotionen mit einer energetischen und kraftvollen Musik, so dass sich „Nimm Mich Mit“ als ebenso tiefgründiger wie positiver Song über das Reisen und das Verhindertsein präsentiert.

Video Premiere „Nimm Mich Mit“: 

Neues aus Irland - Ben Reel veröffentlicht aktuelle Single "All Souls Alive" - neues Album und Live im Frühjahr 2018!

Ben Reel veröffentlicht aktuelle Single „All Souls Alive“

Diesen Herbst kommt die neue Single „All Souls Alive“ von Ben Reel – ein begnadeter irischer Musiker.

 Neues aus Irland - Ben Reel veröffentlicht aktuelle Single "All Souls Alive" - neues Album und Live im Frühjahr 2018!
Neues aus Irland – Ben Reel veröffentlicht aktuelle Single „All Souls Alive“ – neues Album und Live im Frühjahr 2018!

Der Song ist schon seit Jahren fester Bestandteil der LIVE Performance der „Ben Reel Band“, wurde jedoch noch nie zuvor als Single released. Erstmals fand sich „All Souls Alive“ auf dem 2007 erschienenen Album „New Horizon“, aber der Song entwickelte sich weiter zu einer krafterfüllten Rock/Soul Hymne, weshalb auch eine neue Version 2015 für das aktuelle Album „7th“ neu aufgenommen und produziert wurde.

Wie bereits „Darkness & the Light“ (2013) wurde „7th“ aufgenommen und produziert in Ben Reels eigenem Studio in Co. Armagh (Irland).

Seit dem ersten Demütalbum „This Is The Movie“ (1999), hat sich jedes weitere Album stetig und mit internationalen Kritiken aus Radio und Presse weiterentwickelt.
Ben’s Musik verkörpert ehrlichen und bodenständigen Sound, der sich wie guter Wein über die Jahre hinweg entfaltet hat. Man findet die unterschiedlichsten Einflüsse, von Rock, Blues, Alt Folk/Americana, Country bis hin zu Reggae. Ein Melting Pot, der Ben Reels Musik einzigartig macht.

Polly's Garden - stimmgewaltige Musik, energiegeladener Tanz, sinnliche Weiblichkeit und umwerfend bitterböser Komik!

Polly’s Garden „The Almost Naket (T)ruth“

Achtung: der Name Polly’s Garden täuscht! Hinter dem romantisch-unschuldigen Titel verbergen sich drei singende Amazonen, denen das Leben schon einiges abverlangt hat.

Polly's Garden - stimmgewaltige Musik, energiegeladener Tanz, sinnliche Weiblichkeit und umwerfend bitterböser Komik!
Polly’s Garden – stimmgewaltige Musik, energiegeladener Tanz, sinnliche Weiblichkeit und umwerfend bitterböser Komik!
Mit entwaffnend ehrlicher Selbstironie stellen sie sich mutig dem täglichen Wahn als berufstätige Hausfrauen, Mütter und Showstars. Als Vorgeschmack aufs kommende Album „The Almost Naket (T)ruth“/ VÖ 13.10.2017 ist nun die Soul-Rockabilly-Single “Do Me A Favour“ seit dem 25.08. erhältlich.

Mit grosser Leidenschaft widmen sie sich bluesigem Soul, rockigem Country und fräsendem Rockabilly. Getragen wird er von umwerfenden mehrstimmigen Gesängen, die an die Dixie Chicks erinnern.

Auf der Bühne würzen Polly’s Garden ihre Songs mit wilden Geschichten aus dem prallen Leben, jedoch nie ohne mit den falschen Wimpern zu zwinkern.

«Ein Feuerwerk an stimmgewaltiger Musik, energiegeladenem Tanz, sinnlicher Weiblichkeit und umwerfend bitterböser Komik», schrieb die Schweizer Presse bereits über die charmante Combo.

Polly’s Garden werden von Dani Bless, einem außerordentlich vielseitigen Gitarristen, von Joe Schwach, einem Gitarren-Urgestein der Schweizer Blues und Countrymusik, von Rainer Hagmann, einem unglaublich virtuosen Violinisten und von Geri Zumbrunn, einem Komponisten, Arrangeur und Tausendsassa auf dem Bass begleitet.

Le Fly „Kopf aus Fuß an“

Wahrscheinlich würde so ziemlich jeder von sich behaupten, dass er weiß, wie man eine richtig gute Zeit hat und diese mit viel Liebe für den Moment und sein direktes Umfeld füllt.

Le Fly „Kopf aus Fuß an“
Le Fly „Kopf aus Fuß an“

Wer der absolute Meister dieser besonderen Klasse ist, erfährt jeder, der die Hamburger Band Le Fly einmal live sah. Da stehen neun Männer auf der Bühne und prügeln dem (in aller Regel wild tobenden) Mob förmlich die gute Laune in die Fresse. Doch Obacht: Le Fly sind alles andere als eine tumbe Spaßkapelle, sie meinen und nehmen das, was sie da tun, außerordentlich ernst. Es ist ihnen eben ein geradezu archaisches Grundanliegen, dass es allen gut geht, dass kollektive Liebe durch die Luft fliegt und dass man ihr Konzert breit grinsend verlässt. Das leben Le Fly in jedem Ton ihrer brodelnden Musik, in der sich mehr als ein halbes Dutzend gegensätzlicher Genres zu einem Sound vermengen, der letztlich nur eine zutreffende Bezeichnung zulässt: St. Pauli Tanzmusik.

Jessy Martens and Band – Tricky Thing

Wer Jessy Martens kennt, macht sich auf Gänsehaut gefasst, auf eine Stimme, die ihresgleichen sucht und auf emotionale Tiefe, die wenigen gelingt. Tricky Thing heißt der Titelsong des am 29.09. erscheinenden gleichnamigen Albums von Jessy Martens and Band.

Jessy Martens and Band Tricky Thing
Jessy Martens and Band
Tricky Thing

Eine hinreißend melancholische Blues, Soul, Pop-Ballade, die sehr persönlich von der Verwirrung einer Liebe erzählt. Jessy Martens Songwriting spiegelt die Reife einer bald 30-jährigen Sängerin wider, die ihr schier unbegrenzt scheinendes Stimm-Talent mit der Verarbeitung ihrer eigenen Erfahrungen zu hoher Ausdruckskunst verbindet. Der Song hätte vielleicht auch auf einem Amy Winehouse Album stattfinden können. Trotz verständlicher Vergleiche mit großen Stimmen ist es diese nur 1,52m kleine Powerfrau aus Hamburg, die hier ihren ganz eigenen Stil gefunden hat. Gemeinsam mit „ihren vier Männern“, die sie seit Jahren auf Tour begleiten, hat sie das Album im Hamburger Hafenklang Studio aufgenommen. Mit international renommierten Meistern ihres Fachs, von Stephan Gade produziert und Marc Schettler aufgenommen, ist dieses Album auch klanglich auf allerhöchstem Niveau anzusiedeln.

Jessy Martens and Band – Tricky Thing (Official Lyric Video)

Sigala & Ella Eyre – Came Here For Love

Sigalas Tracks sind erhebend und soulful, während sie sich einer 90er-Nostalgie bedienen, für die diese Generation junger Producer so bekannt ist.

Neue Sigala Single - Came Here For Love
Neue Sigala Single – Came Here For Love
Piano-basierte Instrumentals und ausgefuchste Jazzchords beweisen, wie perfekt sich das handwerkliche Können des Pianisten und ausgezeichneten Westminster-Absolventen in seinen Sound einfügt. Sigala schreibt für Künstler wie Craig David, DJ Fresh oder Fuse ODG und arbeitete mit Felix Jaehn und Ella Eyre an der Chartsingle „Good Times“.

Über diese Zusammenarbeit hinaus haben sich Sigala und Ella Eyre nun für einen weiteren Track zusammengetan. „Came Here For Love“ heißt die neue Nummer der Erfolgsmusiker, in der sich das musikalische Können beider zu einer perfekten Sommer-Hit-Symbiose vereint. Nach einem von unglaublichem Erfolg gekrönten Debütjahr 2016, hat dieser Song das Potential an vorangegangene Erfolge anzuknüpfen.

Sigala & Ella Eyre – Came Here For Love Coverart-Video:

Sigala & Ella Eyre
Came Here For Love (Single)
VÖ: 9. Juni 2017

MisSiss - neues Album COLORS OF LOVE am 26. Mai 2017

MisSiss – COLORS OF LOVE

Die Liebe hat viele Farben, die nicht nur von Rosa bis Rot reichen… Auf der Suche nach der Liebe hat MisSiss mehr Farben und Facetten kennengelernt als ihr lieb war… Von erwartungsvollen Verliebtheiten über die große Liebe und deren Verlust reicht die Farbpalette bis hin zum Stalker und ungewollten Affären.

MisSiss - neues Album COLORS OF LOVE am 26. Mai 2017
MisSiss – neues Album COLORS OF LOVE am 26. Mai 2017
Und auch wenn sie es nicht immer gern zugegeben hat, sind alle Songs auf dem neuen Album der Singer-Songwriterin autobiografisch. Jede einzelne Geschichte, über die sie singt, trägt eine Farbe aus dieser Palette, und ist ein Teil des Lebens – wenngleich ihr dieses verliebte Kribbeln und emotionale Feuerwerke lieber sind als Herzschmerz und Tragödien.

Fragt man MisSiss nach ihrem aktuellen Beziehungsstatus, bekommt man mit einem herzlichen Lachen die Antwort: „In einer Liebesbeziehung mit der Kunst und der Musik! All meine Liebe und Hingabe fließt gerade in die Musik und das neue Album.“, worauf auch die Männerhand am Cover hinweist, auf der tätowiert „arte“ zu lesen ist.

Joe Bonamassa - "Live At Carnegie Hall - An Acoustic Evening"/ VÖ 23.06.2017

Joe Bonamassa veröffentlicht “Live At Carnegie Hall – An Acoustic Evening“

Am 21. und 22. Januar 2016 spielte der grammynominierte und mit Goldawards ausgezeichnete Bluesrock-Gitarrist und Singer-Songwriter Joe Bonamassa zwei einzigartige Akustikkonzerte in der renommierten Carnegie Hall in New York City.

Die Aufzeichnung der beiden Shows erscheint am 23.06.2017 unter dem Titel „Joe Bonamassa Live At Carnegie Hall – An Acoustic Evening“ als Doppel-CD, Doppel DVD, Blu-Ray und 3 LP-Edition via Provogue. Zu hören sind nicht nur seine größten Hits in neuem Arrangement, sondern auch einige brandneue Songs. „Live At Carnegie Hall“ kann ab 19.04.2017 vorbestellt werden.

Das Konzert ist Teil einer besonderen Akustiktour, auf der Bonamassa mit einem Weltklasse-Ensemble auftrat. Neben Reese Wynans (Klavier), Anton Fig (Schlagzeug) und Eric Bazilian (Mandoline, Drehleier, Saxophon, Akustikgitarre, Gesang) ist die chinesische Cellistin und Erhuistin Tinao Guo zu hören, deren Repertoire von Klassik bis zu Heavy Metal reicht. Auch der ägyptische Percussionist und Komponist Hossam Ramzy ist mit von der Partie. Er schrieb nicht nur dutzende Filmsoundtracks, sondern war auch an Jimmy Page und Robert Plants „No Quarter: Unledded Tour“ beteiligt. Für den Backgroundgesang sorgen Mahalia Barnes, Juanita Tippins und Gary Pinto aus Australien.

Eric Gales – neues Video “Boogie Man feat Gary Clark Jr.”

“Um sich wirklich frei zu fühlen, muss man leider erst einige Dinge selbst durchmachen. Und ich fühle ich mich so frei wie nie zuvor in meinem Leben, mehr noch wie als Kind. Du musst Dir erst selbst helfen können, bevor Du anderen helfen kannst.“

Im Rahmen der Album VÖ „Middle Of The Road“ (VÖ 24.02.2017) des in Memphis geborenen Gitarristen Eric Gales gibt es heute taufrisch das neue Video zu “Boogie Man feat Gary Clark Jr.” zu sehen hier:

Eric Gales galt schon früh als Wunderkind und als die Wiedergeburt von Jimi Hendrix. Sein Debütalbum veröffentlichte er als 16jähriger 1991 unter dem Namen bei Elektra Records. Es war das erste von zehn Alben bei einem Majorlabel; insgesamt erschienen „The Eric Gales Band“ bislang 14 Studioalben unter seinem Namen. Zudem arbeitete er mit zahlreichen weiteren Künstlern zusammen. Eine dieser Kooperationen führte ihn zu Produzent Fabrizio Grossi (Alice Cooper, Joe Bonamassa, Billy F. Gibbons, Ice T, Leslie West, Slash, Walter Trout, Steve Lukather, Steve Vai, Paul Stanley, Supersonic Blues Machine).

Le Fly – Video Premiere „Wir sehen sehr gut aus“

Le Fly – Video Premiere „Wir sehen sehr gut aus“

Le Fly: Das ist gelebte Freiheitsliebe und erlebbare Freigeistigkeit – ob in der Kunst oder im Leben. Bei dem Kollektiv aus dem superbunten Hamburger Stadtteil St. Pauli wird gekonntes Spackentum zu kreativer Musikkunst, die gleichsam in Hirn, Herz und Beine geht. Denn ja: Man sollte immer tanzen. Dabei aber das Nachdenken und Bewusstmachen nicht ganz zu vergessen, das ist ein Anliegen von Le Fly.

Le Fly – Video Premiere „Wir sehen sehr gut aus“
Le Fly – Video Premiere „Wir sehen sehr gut aus“

Nach zwei erfolgreichen Alben – „St. Pauli Tanzmusik“ (2010) und „Grüß dich doch erstmal!“ (2013) – nach gefühlt fast endlosen Tourneen durch die Republik und zahllosen unvergesslichen Live- Momenten hat sich die Bande in diesem Jahr auf die Entstehung eines dritten Longplayers konzentriert. Es galt dabei, die gemachten Erfahrungen zu verarbeiten, gleichzeitig die Lust und Freude an drückender Knackigkeit und spontanem Groove aber nicht zu verlieren.

Beth Hart bei den European Blues Awards für das beste Album des Jahres geehrt!

Letzte Woche wurden die Gewinner des European Blues Awards 2016 bekannt gegeben und die US-Singer Songwriterin Beth Hart mit „Fire On The Floor“ für das Beste Album ausgezeichnet!

Beth Hart veröffentlicht ihr neues Studioalbum “Fire On The Floor“ am 14.10.2016!
Beth Hart veröffentlicht ihr neues Studioalbum “Fire On The Floor“ am 14.10.2016!
Die European Blues Awards wurden ursprünglich „Trans European Blues & Jazz Awards“ genannt und 1981 von Dietrich Muller und Tall Boy Wilder zum ersten Mal verliehen. Die Vergabe ist unabhängig und frei von Sponsoren. Die Fans können eine Woche lang öffentlich abstimmen, was den Preis zur größten unabhängigen Auszeichnung außerhalb der USA macht.

2015 wurden die Gewinner in der O2 Arena in London verkündet, in diesem Jahr zum ersten Mal aus Wales. Das Tenby Blues Festival bildete die perfekte Kulisse dafür. Mike Francis, der ebenfalls schon einmal für den Award nominiert war, verlas die Gewinner vor dem Auftritt des Headliners. Anschließend betrat Paul Lamb (zweifach nominiert) mit seiner Band die Bühne des De Valence Theatre.