All Articles by Lektor

2348 Articles

Armin van Buuren – Balance

Er wurde fünf Mal in Folge zum besten DJ der Welt gewählt. Er hat bei Instagram und Facebook über 12 Millionen Follower. Er spielt jedes Wochenende vor zehntausenden von Menschen. Er verkaufte den Madison Square Garden in NYC in nur einer Stunde aus.

Die Rede ist von Armin van Buuren. Kontor Records ist stolz darauf diesen Ausnahmekünstler im Artist Roster zu haben. Mit „Balance“ liefert Armin van Buuren sein mittlerweile siebtes Studio-Album ab und weist eine bemerkenswerte Konstanz in seiner erfolgreichen Karriere als Musiker und DJ auf.
Ein Erfolgsgarant ist ohne Zweifel der überaus hohe Qualitätsanspruch, mit dem er an sein Songwriting und dem Produzieren seiner Tracks herangeht.

Armin van Buuren: „Balance“ ist ein neues Kapitel in meiner Audio-Biographie. Es ist das Resultat aus alten und neuen Gefilden, in die ich mich bewegt habe und es hält die perfekte Balance aus beiden Welten. Ich kann es kaum abwarten, euch teilhaben zu lassen!“

Armin van Buuren „Balance“ erscheint am 25.10.2019 als 2CD-Set, Download und Stream.

Armin van Buuren – Balance
Album VÖ: 25.10.2019

Biff Byford - der legendäre Saxon Frontmann veröffentlicht sein erstes Solo Album "SCHOOL OF HARD KNOCKS" am 21. Februar 2020

Biff Byford – veröffentlicht Solo Album “SCHOOL OF HARD KNOCKS”

Am 21. Februar 2010 ist das Spotlight auf den Saxon Frontmann Biff Byford gerichtet, denn er veröffentlicht sein allererstes Solo Album “School Of Hard Knocks“.

“School Of Hard Knocks“ ist ein Vermächtnis und gleichzeitig eine Liebeserklärung an seine Heimat. Frei, hart, kompromisslos und unerbittlich, der englische Norden ist alles, was man in Game Of Thrones gesehen hat und mehr. Es ist das wahre Herz Englands, das Gebiet, wo die Seele zu Hause ist und Biff Byford hat jedes Recht, ein echter Metaller-Barde genannt zu werden.

Vorab gibt es mit dem Lyric Video zu “Welcome To The Show” schon mal etwas zu hören, hier geht‘s lang:

Der Saxon Frontmann schreibt und singt nicht nur über Geschichten, die von Herzen kommen und seine Seele berühren, er führt uns auch in die Welt des Mittelalters und der Historie.

“Ich singe natürlich über meine Vergangenheit und über die Dinge, die ich mag, aber vor allem wollte ich, dass dieses Album mich, meine Persönlichkeit und mein Leben widerspiegelt, sagt Biff. “ Die Songs sind sehr verschieden und nicht nur auf Heavy Metal fokussiert. Ich wollte ein Stück von allem: von Metal bis hin zu Rock’n‘Roll. Ich bin jemand der genauso gern Metallica hört aber auch Judy Garland, so lange es mich unterhält und es Spaß macht – was braucht man mehr?“

HOUSE NATION IBIZA 2019

HOUSE NATION IBIZA 2019

Pünktlich zu den Closing Parties auf der Insel veröffentlichen Milk & Sugar ihre neue Mix-Compilation „House Nation Ibiza 2019“ und schließen musikalisch den Sommer ab.

HOUSE NATION IBIZA 2019
HOUSE NATION IBIZA 2019
Seit den 1970er-Jahren ist Ibiza der Hotspot für alle, die das Leben und die Musik zelebrieren. Der besondere Vibe der Baleareninsel macht sie bis heute in den Sommermonaten zum absoluten Place-to-be. Bald aber neigt sich die Saison dort für dieses Jahr ihrem Ende zu. Das besondere Lebensgefühl der „Isla Blanca“ lässt sich aber dank der neuen Ausgabe der „House Nation Ibiza“-Compilationreihe von Milk & Sugar gekonnt einfangen und für bevorstehende graue Herbstzeiten konservieren.

Auf zwei CDs mit den Titeln „House Nation“ und „Love Nation“ bietet die umfangreiche Sammlung aktuelle Tracks aus dem Partyportfolio des Eilands, darunter international gefeierte Künstler wie Michael Gray, Todd Terry, David Penn, Maya Jane Coles, Oliver Schories, Lexer und Jimpster. Natürlich sind auch die Initiatoren Milk & Sugar selbst vertreten. Sie steuern dieses Jahr mit „Riding High (Qubiko Remix)“ und „Love Is In The Air“ gleich zwei fette Tunes bei.

Various Artists "Kontor Top Of The Clubs – Electric 90s"

Various Artists „Kontor Top Of The Clubs – Electric 90s“

Der Sound der 90er in einem fetten Mix-Paket, das Pflicht für jeden Fan elektronischer Musik ist!

Various Artists "Kontor Top Of The Clubs – Electric 90s"
Various Artists „Kontor Top Of The Clubs – Electric 90s“
Die 1990er waren das Jahrzehnt der elektronischen Musik. Ausgehend vom Ende der 1980er Jahre entwickelte sich die elektronische Tanzmusik in seinen verschiedenen Spielarten in den 90er Jahren zum absoluten Massenphänomen, das in Veranstaltungen wie der Berliner Loveparade gipfelte. Folgerichtig setzt Kontor Records nach der „Electric 80s“ seine musikalische Zeitreise fort und präsentiert mit der „Electric 90s“ die besten und „elektrisierensten“ Club Hymnen der 90er Jahre in the Mix!

Hier kann man in die Compilation reinhören:

Various Artists „Kontor Top Of The Clubs – Electric 90s“
Label: Kontor Records
VÖ-Datum: 01.11.2019
Kat.-Nr.: 1022799KON
EAN-Code: 4251603227998
Format: 3 CD & Download (Compilation)

BigCityBeats WORLD CLUB DOME Snow Edition

Der höchste irdische Club auf über 3.500 Metern in den Schweizer Alpen

BigCityBeats ICE Club Train der Deutschen Bahn bringen Clubber, Celebrities und Influencer zum Jungfraujoch – ins ewige ICE

Der höchste Cooking-Battle LIVE: Frank Rosin / Sido / Luciano by Sakadem#BBQ

2019 war ein Jahr der Superlative. Und es endet mit einem weiteren Superlativ: Ein Club in den Schweizer Alpen, gebaut auf 3.571 Metern Höhe, auf dem populärsten Ausflugsziel der Schweiz – dem Jungfraujoch, Top of Europe, das die World Clubber mit dem ersten BigCityBeats WORLD CLUB DOME Zahnrad-Club-Train durch die Eiger Nordwand zu einer der spektakulärsten Aussichtsplattformen der Welt bringt.

Spektakulärer Video-Trailer:

ESKIMO CALLBOY Video und Single zu “Prism” vom Album “Rehab”

ESKIMO CALLBOY, die Genre-Könige der Electrocore-Szene, melden sich nach zwei Jahren voller Shows, Charterfolge und Songwriting mit ihrem brandneuen Album „Rehab“ zurück. Ähnlich wie seine Vorgänger ist „Rehab“ eine stilistische Neuerfindung der Band, wo jede neue Idee – ob textlicher, visueller oder soundtechnischer Natur – einen gewaltigen Schritt vorwärts bedeutet.
Das vorangegangene Album, „The Scene“, stieg auf Platz 6 in den deutschen Album Charts ein und ist damit das Dritte, welches eine Top-10 Platzierung erreicht. Sich über Genregrenzen hinwegsetzend, sind die neuen Songs von ESKIMO CALLBOY deutlich direkter und für den Hörer besser zugänglich.

Bevor Eskimo Callboy am 01. November 2019 endlich ihr neues Album „Rehab“ veröffentlichen, präsentieren sie mit dem offiziellen Video zu „Prism“ einen weiteren Song vom Album vorab, hier zu sehen:

ESKIMO CALLBOY über „Prism“„Die neue Single „Prism“ ist eines unserer Lieblingslieder vom neuen Album „Rehab“. Wir mögen den Song, nicht nur wegen der eingängigen Melodie, sondern auch weil er eine positive Botschaft enthält. Das Lied ist als Ermutigung für all diejenigen gedacht, die nicht das sehen, wozu sie eigentlich in der Lage sind. Wir benutzen „Prism“ metaphorisch um zu zeigen, dass es manchmal nur das geeignete Medium braucht, sich selbst komplett zu entfalten und sein wahres Gesicht zu zeigen. Hört euch das neue Lied also unbedingt mit dem dazugehörigen Video an und bleibt positiv. 

Pink Floyd Records veröffentlichen “Pink Floyd The Later Years“

Pink Floyd Records veröffentlichen mit “Pink Floyd The Later Years“ DIE ultimative Sammlung mit unveröffentlichtem Material seit 1987 – VÖ ist der 29. November 2019!

Pink Floyd Records veröffentlichen mit "Pink Floyd The Later Years" DIE ultimative Sammlung mit unveröffentlichtem Material seit 1987 - VÖ ist der 29. November 2019!
Pink Floyd Records veröffentlichen mit „Pink Floyd The Later Years“ DIE ultimative Sammlung mit unveröffentlichtem Material seit 1987 – VÖ ist der 29. November 2019!
Am 29. November 2019 werden Pink Floyd Records das 16-Discs-Set (5 CDs, 6 Blu-rays, 5 DVDs) “The Later Years“ veröffentlichen. Es präsentiert umfassendes Material, das David Gilmour, Nick Mason und Richard Wright seit 1987 geschaffen haben. Innerhalb dieser Zeit wurden weltweit über 40 Millionen Tonträger verkauft und es entstanden die drei Studioalben: „A Momentary Lapse Of Reason“„The Division Bell“ und „The Endless River“ sowie die zwei Live-Alben „Delicate Sound Of Thunder“ und „Pulse“.

Mit zusätzlichen Produktionen von David Gilmour und Andy Jackson sowie insgesamt über 13 Stunden bisher unveröffentlichtem Audio und audiovisuellem Material, darunter die vielgesuchten Konzerte in Venedig (1989) und Knebworth (1990) ist „Pink Floyd The Later Years“ ein MUSS für alle Fans.

Meshiaak mit Track Pre-Listening zu „Tears That Burn The Son“

Als das australische Thrash-Metal Quartett Meshiaak vor gut drei Jahren sein mit Anklängen an Megadeth, Metallica, Machine Head, oder auch Alice in Chains und Slipknot versehenes Debütalbum-Biest „Alliance of Thieves” von der Leine ließ, rannte es damit offene Türen ein. Bei Genre-Fans wie auch Kritikern stieß der darauf zelebrierte Mix aus mächtigem Powermetal, progressiv strukturierten längeren Titeln und allerlei Hochgeschwindigkeits-Abfahrten auf bestmögliche Resonanz.

Meshiaak - Karina-Wells
Meshiaak – Karina-Wells
So feierte die Zeitschrift Classic Rock „Alliance of Thieves” als „Mischung aus brütendem Progressive Rock und Heavy Rock”, das Magazin Powerplay beschied der Band, sie traktiere den Hörer dank unglaublicher Präzision und erstaunlicher Musikalität wie mit Knüppeln, und der Metal Hammer pries die Platte als einfallsreich vorgetragene „Attacke mit modernem Power- und Thrash Metal”.

SCHMUTZKI - Fotograf Thomas Melcher

Schmutzki „Crazy“

Aufgewacht, Augen aufgemacht. Gleiche Stadt, anderer Tag. Wir sind wieder da, wo wir losgelaufen sind. Älter, aber nur bedingt weiser. Reicher auch nicht. Zumindest nicht reicher an Kohle. An Erfahrungen schon. An guten wie an schlechten. Und mit jeder Menge Kilometer auf dem Tacho. Wir sind wir, wir sind hier, wir sind immer noch da. Oder wieder. Beat, Dany, Flo. Schmutzki. Zu punkig fürs Radio, zu tolerant für Punk. Zu alt, um jung zu sterben. Fanden wir früher nicht immer einfach, so zwischen den ganzen Stühlen. Jetzt fühlen wir uns ganz wohl hier. Sitzen ist für Langweiler. Wir bleiben lieber stehen.

Schmutzki "Crazy"
Schmutzki „Crazy“
Ein crazy 2018 liegt hinter uns. Die Nachwirkungen des Major-Deals, der letzte bittere Nachgeschmack vollkommen utopischer Versprechungen. Dann aber auch: Auftritte mit den Toten Hosen vor so vielen Menschen. Festivals, Konzerte überall. Puh. Aber na ja, man muss auch ehrlich mit sich selbst sein: Am Ende war das Big Business einfach nichts für uns. Am Ende hatten wir keinen Bock, uns reinreden zu lassen. Verbiegen zu lassen. Schmutzki, das sind wir. Und wir wissen am besten, was diesem kleinen Wonneproppen gut tut. Oder zumindest was er am liebsten trinkt, aber das ist ja manchmal das gleiche. Auf „Ohne Rotz und Verstand“ hat man das schon teilweise gespürt. Ganz frei, ganz bei uns waren wir da noch nicht. Klar, für die obligatorischen Verrisse hat es trotzdem gereicht, aber das Leben braucht eben Konstanten.

Starley - Lovers + Strangers

STARLAY – Lovers + Strangers

Singer und Songwriterin Starley veröffentlicht nach ihrem weltweiten Erfolg mit „Call on Me“ jetzt ihre Single „Lovers + Strangers“, welche eine neue Ära ihrer musikalischen Karriere einläutet.

STARLAY
STARLAY
Der „Call On Me“ Hitremix von Ryan Riback, der Starley den internationalen Durchbruch bescherte, kann mittlerweile über 1 Milliarde Streams weltweit vorweisen und hat in zahlreichen Ländern Gold- und Platinstatus erlangt. Zudem steht Starley mittlerweile neben Superstars wie Katy Perry, Clean Bandet oder Cher auf der Bühne.

Grund genug, um mit „Lovers + Strangers“ noch eine Schippe draufzulegen.

Starley - Lovers + Strangers
Starley – Lovers + Strangers
Die Single handelt von den Gefühlen, die man bei einer Trennung durchmacht. Sei es eine Trennung vom Partner oder aber ein Auseinanderleben von Freunden.
Die gefühlvollen Lyrics gepaart mit Starleys eingängiger Stimme und den Starley-typischen Elektro-Pop-Vibes machen die Single zu einem der vielversprechendsten Tracks des Herbsts.

„Im Wissen“ – Ein Projekt des Münchner Liedermachers Josef Hien für die Fridays for Future

Josef Hien hat sein Debütalbum „Mit Dir“ zu Beginn des Jahres im Label Sturm & Klang veröffentlicht. „Eine außergewöhnliche Stimme“, meinte da schon die Süddeutsche Zeitung. Und das Urteil von BRF1: „Welch ein Album. Josef Hien, der mal an Konstantin Wecker, mal an Reinhard Mey erinnert, ist eine echte Entdeckung!“

Nun meldet sich der Münchner Liedermacher mit einem aktuellen Projekt zu Wort: „Im Wissen“ – ein Lied, das der Aktualität geschuldet ist, geschrieben für die Fridays for Future.

Video hier zu sehen:

„Im Wissen“ bei Spotify:

„Die Fridays for Future machen mir Hoffnung“, sagt Josef Hien, „Hoffnung durch ihr überzeugtes, friedliches und doch kompromissloses Engagement.“ Davon berührt entstand „Im Wissen“ – ein hoffnungsvoller Appell im Glauben, dass jeder etwas verändern kann, etwas verändern muss. Denn politisch verantwortliches Handeln heißt für den Liedermacher, sich um die Träume von Menschen zu sorgen; Träume, die nur wahr werden können, wenn Frieden herrscht, wenn für soziale Gerechtigkeit, vor allem aber auch für eine intakte Umwelt gesorgt ist.

Black Stone Cherry – Video Premiere zu „All Your Love“ – EP „Black To Blues, Volume 2”

Nach der erfolgreichen Veröffentlichung der Tribute-EP „Black to Blues” von Black Stone Cherry in 2017 erscheint nun am 01. November mit „Black To Blues, Volume 2” eine weitere EP, die genau in die gleiche Kerbe schlägt!

Vorab gibt es nun brandneu die Video Premiere zu „All Your Love“ und dazu noch das Static Video zu „Death Letter Blues“, also eine Menge zu hören…

Video Premiere zu „All Your Love“:

Dazu hier ein Kommentar von der Band: „John Fred had the absolute honor to meet Mr. Rush when The Kentucky Headhunters played with him at the Blues Aid Festival in Helena Arkansas. His kindness and larger than life his personality was encouraging and stuck. When we did the BTB2 album, we had the idea to cover „All Your Love“. The arrangement is true to the original but with our special BSC was touch. I think he would be proud to know his music is still inspiring younger generations. Hope ya’ll enjoy!“

Static Video zu „Death Letter Blues“:

Sophie Passmann über Frank Ocean

Sophie Passmann über Frank Ocean

Musik verändert Leben. Mit vier Titeln zum Auftakt etabliert KiWi eine neue Reihe zum Thema Musik. Bekannte Autorinnen und Autoren, Künstlerinnen und Künstler, Musikerinnen und Musiker schreiben über ihre Lieblingsband oder ihre liebsten Sängerinnen und Sänger: radikal subjektive Liebeserklärungen auf knapp 100 Seiten.

Sophie Passmann über Frank Ocean
Sophie Passmann über Frank Ocean
Frank Oceans Album Blonde ist für Sophie Passmann ein Souvenir aus einer Zeit, in der nichts gut war. Und doch ist es das Album ihres Lebens. Es erschien in dem Sommer, in dem sie in Arztpraxen saß, mal ominöse, mal seriöse Pillen nahm, sich hektisch verliebte und alles in allem brachial lebte. Song für Song seziert sie das Album und damit ihre Gefühle. Sophie Passmann zeigt auf ihre unnachahmliche Weise, wie eng Musik mit dem verknüpft ist, was man so Leben nennt.

Tino Hanekamp über Nick Cave

Tino Hanekamp über Nick Cave

Musik verändert Leben. Mit vier Titeln zum Auftakt etabliert KiWi eine neue Reihe zum Thema Musik. Bekannte Autorinnen und Autoren, Künstlerinnen und Künstler, Musikerinnen und Musiker schreiben über ihre Lieblingsband oder ihre liebsten Sängerinnen und Sänger: radikal subjektive Liebeserklärungen auf knapp 100 Seiten.

Tino Hanekamp über Nick Cave
Tino Hanekamp über Nick Cave
Seit einigen Jahren lebt Tino Hanekamp im tiefen Süden Mexikos. Als er die Chance bekommt, den Sänger und Schriftsteller Nick Cave in Mexiko-Stadt zu treff en, zögert er. Denn vor 15 Jahren gab es eine Begegnung, an die er sich ungern erinnert. Aber er macht sich auf den Weg, zusammen mit seiner Liebsten, die nichts über sein Idol weiß. Eine abenteuerliche, aber wahre Geschichte über einen der größten Songwriter unserer Zeit, über Kunst und Kreativität, Trauer, Liebe und die Kraft, die im Wandel liegt.

Tino Hanekamp war Musikjournalist und Clubbetreiber. Für seinen Roman »So was von da« wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Heute lebt er als Autor und Übersetzer im Süden Mexikos.

Kiepenheuer & Witsch startet im Herbst 2019 die KiWi Musikbibliothek

Anja Rützel über Take That

Anja Rützel über Take That

Musik verändert Leben. Mit vier Titeln zum Auftakt etabliert KiWi eine neue Reihe zum Thema Musik. Bekannte Autorinnen und Autoren, Künstlerinnen und Künstler, Musikerinnen und Musiker schreiben über ihre Lieblingsband oder ihre liebsten Sängerinnen und Sänger: radikal subjektive Liebeserklärungen auf knapp 100 Seiten.

Anja Rützel über Take That
Anja Rützel über Take That
1996 musste Anja Rützel zwei Mal bitterlich weinen: um ihr eingestelltes Lieblingsmagazin Tempo – und um ihre aufgelöste Lieblingsband Take That. Aus ihren Liedern hatte sie alles gelernt, was man über das Suchen und Erfinden der Liebe wissen muss. Aus der Trennung und der glücklichen Wiedervereinigung lernte sie dann alles über Hass und Versöhnung. Und über würdevoll cooles Erwachsenwerden im Pop und anderswo.

Anja Rützel lebt als freie Autorin in Berlin. Ihr liebstes Take-That-Mitglied ist Jason Orange (wegen seiner geheimnisvollen Aura und seines Kiefers).

Kiepenheuer & Witsch startet im Herbst 2019 die KiWi Musikbibliothek

Produkte von Amazon.de