Singel "Daedalus" von Midi Bitch

Midi Bitch „DAEDALUS“ Single

Im Zuge des aktuellen Releases des Elektronic-Instrumental-Musikers M!D!B!TCH „Kosmophobie“ wurde eine weitere Single, mit insgesamt 3 Tracks auf Bandcamp veröffentlicht.

Singel "Daedalus" von Midi Bitch
Singel „Daedalus“ von Midi Bitch
Thematisch schlagen die 3 Songs in die selbe Kerbe der letzten beiden Alben „Kosmose“ und „Kosmophobie“ und zeigen erneut des Musikers Vorliebe für krautige Elektronische Klänge der späten 1970er.

Auch wenn sich musikalischen Assoziationen zur Klaus Schulze, Tangerine Dream hier und da aufdrängen, haben wir es hier nicht mit einer weiteren Generation der elektronischen Berliner Schule, wie einst Bernd Kistenmacher, zu tun, sondern müssen feststellen, das der Produzent FRZA sein ganz eigenes Elektronik-Kraut-Süppchen kocht. Der einstige SANKT OTTEN Keyboarder bemüht sich immer wieder um einen Brückenschlag zu verschiedenen Elektronic-Genres, was sich auch an den für Kraut-Elektronica untypischem Einsatz einer 303 und anderen eher technoiden Klangerzeugern der Moderne festmachen lässt. Insgesamt sehr spannende Instrumental-Songs, mit eingestreuten Samples und einer noch transparenteren Produktion, die sich trotz Homerecording durchaus mit großen Werken der Elektronik messen darf.

Der Track „Daedalus Abgesang“ kommt anfänglich sphärisch und mächtig daher, gleitet dann ins leicht psychotische und zeichnet sich durch die gezielt eingesetzten eindringlichen Vocals aus, die mich sehr an die Großmeister des französischen Prog-Rock (Zeul) MAGMA erinnert. Hier reden wir einegtnlich nicht mehr über Instrumental-Musik.

Daedalus Abgesang – M!DIB!TCH – Video

Fernwärme“ basiert auf einem Drone-Beat des Musikers „Rave Angst“ und beeindruckt durch seine sphärisch, repetitiven Klangkaskaden und die geradezu cinematische Formen annehmen.

Der dritte und letzte Song „Netz“ bezaubert durch hypnotische Gitarren-Melodie-Bögen und schafft eine unwiderstehliche Wehmut. Hier scheint der Künstler seine Liebe zum Kraut-Urgestein „Michael Rother“ zum Ausdruck zu bringen, auch wenn er an dessen geniale Schlichtheit nicht ganz heran kommt.

Netz – M!DIB!TCH – Video

Verwunderlich ist, dass bis dato keines seiner Alben auf Vinyl erhältlich ist, was gewiss dem Klangerlebnis noch zuträglicher wäre.

Die 3 Tracks sind nicht, wie man bei einer Single vermuten sollte, eine Auskopplung aus dem Album „KOSMOPHOBIE“, sondern sind vielmehr ergänzend zu dessen 8 Tracks zu verstehen. Warum die 3 Tracks nicht den Weg auf das Album geschafft haben, ist für mich nicht nachvollziehbar, das sie sich klanglich als auch thematisch gut eingefügt hätten. Insofern wäre es wünschenswert, wenn der Künstler Album und Single in einer gesonderten Edition zusammenhängend zur Verfügung stellen würde. Da der Preis sich für beide Downloads im akzeptablen Rahmen bewegt, kann hier nicht einmal eine strategische Überlegung hinsichtlich von einer kommerzieller Verwertung eine Rolle gespielt haben. Vielmehr kann hier nur eine künstlerische Überlegung ausschlaggebend gewesen sein. Diese nehmen wir einfach mal so als gegeben hin.

M!d! B!tch „DAEDALUS“
1. Daedalus Abgesang
2. Fernwärme
3. Netz
VÖ: Digtialer Download via Bandcamp 05.06.2019
Preis: Pay how much you want

https://midibitch.bandcamp.com/album/daedalus-ep