Errdeka

Errdeka – Liebe

Der Augsburger Rapper ERRDEKA legt mit seinem zweiten Album in 2018 eine straighte HipHop-Platte mit entspannten und chilligen Vibe vor.

Errdeka – Liebe
Errdeka – Liebe
»Liebe« ist ein Album mit der Herangehensweise eines Mixtapes: Zwanglos und locker, aber trotzdem gut produziert und geil gerappt. Im Grunde der typische EYESLOW-Sound. Mit all den musikalischen Querverweisen, Features und vor allem seiner Unbeschwertheit, macht »Liebe« einfach Spaß. Ein Album für Leute, die Bock auf coolen und entspannten HipHop haben.

Verschnaufpause? Für den Augsburger Rapper ERRDEKA ein Fremdwort. Stattdessen veröffentlicht er mit »Liebe« gleich das zweite Album in einem Jahr – und legt am 5. Oktober 2018 nach tiefgründiger Sinnsuche und experimentellem Soundbild auf »Solo« eine straighte HipHop-Platte mit entspanntem Vibe vor.

Wohlgemerkt im mittlerweile zehnten Jahr seiner Karriere. Ab 2008 veröffentlicht ERRDEKA nämlich von Augsburg aus in Eigenregie sechs Mixtapes, über 100 Freetracks, ehe er mit seinen beiden Freunden Big B und Janisis im Jahr 2011 das Label Eyeslow Records gründet. Unter diesem Pseudonym erschienen bis 2013 vier weitere Mixtapes mit punchlinegespicktem Battle-Rap in der Tradition der Westberliner Schule, der spielerisch den Spagat in die Jetzt-Zeit schaffte und sich in Sachen Sound immer wieder am Zeitgeist orientierte. 2014 unterschreibt er bei Prinz Pis Label Keine Liebe und veröffentlicht mit »Paradies«, »Rap Underdog« und »Solo«, Alben, die aus dem Stand in die Charts gingen und eindrucksvoll unter Beweis stellten, dass ERRDEKA weder ein Prinz-Porno-Klon, noch ein weiterer gefühlsduseliger Image-Rapper ist, der seine Post-Abitur-Depression in melancholische Mittelstandsmusik verarbeitet. Klar, dass ihm das ein JUICE-Cover, Slots beim splash!-Festival und eine Nominierung für den New Music Award einbrachten.

VIDEO: ERRDEKA – SCHULDEN

»›Solo‹ war ein sehr deepes Album und ich bin mitunter richtig verkopft an die Songs herangegangen. Das sollte auch genau so sein, aber danach hatte ich einfach wieder richtig Bock einen chilligen Vibe zu catchen«, gibt ERRDEKA die Richtung für das neue Album »Liebe« vor.

Produziert wurden die 15 Tracks auf »Liebe« komplett von dem Augsburger DVNNY DRVMV, der als Daniel Bortz mit seinen DJ-Sets und über Label-Institutionen wie trndmusik, Suol und Pastamusik veröffentlichten Tech-House-Edits und Tracks von Ibiza bis Chicago für Aufsehen sorgt. »Man würde das gar nicht denken, aber Daniel ist ein echter Deutschrap-Experte. Der hört sich bei weitem mehr Sachen an als ich«, sagt ERRDEKA. »Er kann nicht nur elektronische Musik produzieren, sondern weiß auch, wie man Beats baut und hat Know-How in Sachen Engineering.« Als ERRDEKA die ersten Loops von DVNNY DRVMV hört, schreibt er gleich drauf los und lässt sich schon bald immer neue Skizzen schicken. Wenn ein Song fertig ist, geht es zu DVNNY DRVMV, der nur zwei Straßen weiter wohnt, um dort den fertigen Song zu recorden. Hören, schreiben, einrappen – fertig.

Errdeka
Errdeka
Ursprünglich sind nur eine Handvoll Songs geplant, aber nach zwei Monaten stehen so viele Tracks, dass die beiden beschließen, ein Mixtape daraus zu machen. »Aber bei Mixtapes denken die Leute immer an übriggebliebene und lieblos zusammengewürfelte Songs auf Free-Beats«, sagt ERRDEKA. »Wir haben zwei Monate ausschließlich an dem Teil gearbeitet und alle Produktionen kommen aus einer Hand.« »Liebe« ein Album mit der Herangehensweise eines Mixtapes: Zwanglos und locker, aber trotzdem gut produziert und geil gerappt. »Mir war wichtig, dass ich mich auf dem Album freimache und nicht auf Teufel komm raus deepe oder epische Songs schreiben zu müssen. Natürlich mag ich es auch, wenn große Dinge passieren und eine Hook mal aufgeht, aber ich habe gemerkt, dass ich das nicht bin und auch meine Fans nicht so darauf stehen. Stattdessen habe ich einfach geile, solide HipHop-Tracks gemacht: Simpel, minimalistisch und trotzdem fett und mit einem chilligen Vibe.«

Das heißt auch: Beats, die nicht nach der immer gleichen, plastikhaften Sound-Blaupause aus Frankreich klingen. »Ich mag klassischen Boom-Bap-Sound genauso wie neue Trap-Sachen. Also haben DVNNY DRVMV und ich einen Sound erschaffen, der von der Herangehensweise, den Samples und der Stimmung an Oldschool erinnert, aber trotzdem total modern klingt – im Grunde der typische EYESLOW-Sound, den man auch schon von meinen Mixtapes kennt.«

VIDEO: ERRDEKA – LIEBE

Schon die erste Single »Liebe« mit Corssen ist das beste Beispiel für diesen klanglichen Grenzgang. Mellow Keys und G-Funk-Synthies treffen auf brummende Sub-Bässe – die perfekte Soundvorlage für eine Hymne auf die zwischenmenschliche Zuneigung: »Denn was wichtig ist hat man vergessen, so formt uns die Welt / macht mehr Liebe, rettet Bienen oder macht, was euch gefällt.« Positive Vibes only. Mit »Ethanol« zeigt ERRDEKA, dass er auch anders kann und croonet zu düsteren R&B-Flächen und verstolperte Trap-Rhythmen eine hypnotischen Hook, bis daraus eine zugedröhnte Momentaufnahme kurz vor dem gemeinsamen Absturz wird.

Zu von DVNNY DRVMV astrein arrangierten Achtziger-Vibes schaltet ERRDEKA mit »Schulden« gepflegt auf Durchzug. Heißt konkret: iPhone auf Flugmodus, einen fetten Joint drehen, »Der Pate« glotzen, gepflegte Powernaps und einfach erstmal eine Runde klarkommen, denn: »Ich muss klarkommen auf mein‘ Scheiß / frag‘ mal jemand anders, ob er dir zu helfen weiß. / Man kriegt nichts umsonst, alles hat auch seinen Preis – aber ich hab‘ nicht so viel, dass es für uns beide reicht.«

Wem das noch nicht genug drogeninduziertes Nichtstun ist, der verliert sich auf »Roll das Paper« am besten zusammen mit ERRDEKA zwischen Slow-Mo-Synthies, rasselnden Hi-Hat-Läufen und dämonischen Adlibs. »Ich hab‘ keine Zeit, ruf mal später an, bau mir einen Jib, kilometerlang / häng mit meiner Clique bis ich nichts mehr kann«. Hits from the bong eben – und das darf man gerne zweideutig verstehen.

»Repeat« holt mit schleppenden Drums, atonalem Saitenzupfen und Slo-Mo-Synthieflächen den Südstaaten-Sound ins Jahr 2018 und ERRDEKA representet dazu sein 861 vom Bismarckplatz bis Haunstetter Straße im Triplet-Flow. Apropos Augsburg: Die EYESLOW-Homies Janasis und Big B sind genauso auf »Liebe« vertreten wie Deutschlands Memphis-Botschafter Donvtello und Ace-Tee-Homie Kwam.E, der auf »Likör & Smoke« zeigt dass er mit seiner roughen Stimme nicht nur auf Neunziger-Boom-Bap-Bretten sondern auch auf einer morbiden Trap-Abfahrt bestehen kann.

Mit all den musikalischen Querverweisen, Features und vor allem seiner Unbeschwertheit, macht »Liebe« einfach Spaß und ehe man sich versieht, sind die 15 Tracks einmal, zweimal und dann dreimal durchgelaufen – aber nicht als bedeutungslose Hintergrundbeschallung, sondern solides HipHop-Release, das diesen Namen mehr als verdient. »Bei vielen Tracks, die ich bisher gemacht habe, musste man immer aktiv hinhören. Bei ›Liebe‹ war mir wichtig, dass man das Album entspannt am Stück durchhören und den Vibe catchen kann, ohne rausgerissen zu werden. ›Liebe‹ ist ein Album für Leute, die Bock auf coolen entspannten HipHop haben.«

VIDEO: ERRDEKA feat. Corssen – Liebe (prod. Danny Drama)

Errdeka – Liebe TRACKLIST:
1. Intro
2. Repeat
3. Auf Kommando feat. Janisis
4. Liebe feat. Corssen
5. Tiltfish feat. Big B
6. Lass mal sein
7. Likör Smoke feat. Kwam
8. Roll das Paper
9. Woahhh
10. Schulden
11. Ethanol
12. Tu was ich kann
13. Session feat. Donatello

Produkte von Amazon.de