Fantastic Negrito © Lyle Owerko

Fantastic Negrito kündigt sein neues Album „Please Don´t Be Dead“ an

Grammy Award Winner Fantastic Negrito interpretiert den Blues so modern und erfrischend wie kaum ein anderer Künstler heutzutage. Heute kündigt er sein neues Album „Please Don´t Be Dead“ für den 15.06.2018 auf Cooking Vinyl an und veröffentlicht die erste Single + Video „Plastic Hamburgers“

Fantastic Negrito kündigt sein neues Album "Please Don´t Be Dead" für den 15.06.18 an und veröffentlicht die erste Single + Video "Plastic Hamburgers"
Fantastic Negrito kündigt sein neues Album „Please Don´t Be Dead“ für den 15.06.18 an und veröffentlicht die erste Single + Video „Plastic Hamburgers“

Ganz wie die Geschichte des Blues ist auch das Leben von Xavier Dphrepaulezz, dem Mann hinter Fantastic Negrito. Aufgewachsen in einfachsten Verhältnissen, eine kleinkriminelle Vergangenheit, ein millionenschwerer Plattenvertrag, Erfolglosigkeit, ein schwerer Unfall der ihn nicht nur in einem dreiwöchigen Koma zurückließ, sondern auch dauerhafte Schäden an seiner Spielhand hinterließ und nun die zweite Karriere – Dphrepaulezz kennt sowohl die Sonnen- als auch Schattenseiten des Lebens.

Fantastic Negrito © Albert Bravo Fotografia
Fantastic Negrito © Albert Bravo Fotografia

Es spricht eine große Verzweiflung und Dringlichkeit aus Fantastic Negritos neuem Album. „Please Don´t Be Dead“ ist die richtige Musik für jeden, der jemals das Gefühl hatte, dass es vorbei war und doch gehofft hat, dass dies nicht der Fall ist.

“I wrote this album because I fear for the life of my black son,” sagt Negrito. “I fear for the lives of my daughters. I am uncertain about what kind of future they will face. Will someone shoot up their school? Will they become addicted to prescription pills? Will they wind up on the street, sleeping under freeways and overpasses? Will the police murder my son? I came up with the name Please Don’t Be Dead because I felt like we’d lost our way as a society — and I know what happens when you chase the wrong things. It’s the story of my life.”

Fantastic Negrito – Plastic Hamburgers (Official Video)

Die Platte sieht den Teufel hinter jeder Ecke, und jedes Lied ist eine Bitte, dir bewusst zu machen, was auf dich wartet. Der Künstler schreit dich an, weil er weiß, was als nächstes kommt. Das Album Cover zeigt eine reale Fotografie von Fantastic Negrito, aufgenommen als er gerade aus einem dreiwöchigen Koma aufgewacht ist. Sein Körper ist zerschmettert, seine Augen starren an dir vorbei. Sie starren auf den Teufel. Aber mit seinem neuen Album stellt er diesen Teufel in den Hintergrund und bittet Amerika, dasselbe zu tun.

Wie Negrito auf diesem Foto fährt Amerika von einer Klippe. Wir lassen uns von unseren schlimmsten Neigungen leiten: Hass, Spaltung, Gier, Oberflächlichkeit. Es wird ein Kampf sein, um uns aus diesem giftigen Sumpf herauszuziehen, und dieses Album ist die Roadmap eines Künstlers, der dieselbe Reise überlebte … zerschlagen, vernarbt, aber entschlossen, uns alle aufzuwecken.

Fantastic Negrito veröffentlicht die erste Single + Video "Plastic Hamburgers"
Fantastic Negrito veröffentlicht die erste Single + Video „Plastic Hamburgers“

Fantastic Negrito – Plastic Hamburgers (VÖ: 23.03.18)

Die erste Single „Plastic Hamburgers“ schnürt Dir inhaltlich die Kehle zu, doch es geht auch um den Blues in E und um die Kraft des universellen Gitarrenriffs. „Mit Plastic Hamburgers wollte ich auf alles aufmerksam machen was in der Welt passiert. Sucht, Waffen, Zensur. Überkonsum. Ich wollte, dass die Leute das Gefühl haben, dass dies unser Lied ist, unser Schlachtruf: Lasst uns die Mauern niederreißen, die uns trennen, und erkennen wer wir wirklich sind.“

Fantastic Negrito © Lyle Owerko
Fantastic Negrito © Lyle Owerko
Biografie:
Fantastic Negrito ist ein multi-talentiertes, genre-agnostisches Original, dessen Leben und Werk den Kampf, die Energie, die Wahrheit und die Kreativität der schwarzen Musik verkörpern. Ganz wie die Geschichte des Blues ist auch das Leben von Xavier Dphrepaulezz (pronounced Deh-frep-aw-lez), dem Mann hinter Fantastic Negrito. Er wuchs als achtes von 14 Kindern von zutiefst religiösen Einwanderern aus Somalia und der Karibik in einem orthodoxen muslimischen Haushalt auf. Die Familie zog von West-Massachusetts nach Oakland, CA, als Negrito gerade mal 12 Jahre alt war. Die pulsierende schwarze Community seiner neuen Heimatstadt sorgte nach einer extrem konservativen Kindheit für einen massiven Kulturschock.

Als er 20 war zog er nach Los Angeles, wo er schließlich einen Million Dollar Plattenvertrag unterschrieb. Leider hat seine gefühlvolle Musik nicht in diese Zeit gepasst und sein Debütalbum – unter seinem eigenen Namen veröffentlicht – blieb weitgehend unbemerkt. Seine Zuversicht zerbrach, er dachte über seinen nächsten Schritt nach.

Tragischerweise intervenierte das Schicksal im Jahr 2000, als er einen fast tödlichen Autounfall erlitt, der ihn nicht nur in einem dreiwöchigen Koma zurückließ, sondern auch dauerhafte Schäden an seiner Spielhand hinterließ. Er kämpfte hart, verbrachte Stunden schmerzhafter Physiotherapie und kehrte 2008 nach Oakland zurück, wo er ein neues Leben als städtischer Bauer begann, der Gemüse und andere, profitablere grüne Materie anbaute.

Die Geburt seines Sohnes inspirierte Negrito dazu, seine Gitarre wieder auszupacken und ermutigt von seinem Jugendfreund, Mitbegründer und Miteigentümer des Künstlerkollektivs Blackball Universe und dem Empire-Autor und Produzenten Malcolm Spellman begann Negrito die Wurzeln der Schwarzen Musik zu erforschen, die sich auf die ursprüngliche Quelle und die DNA aller amerikanischen Musik bezieht: dem Blues. Aber anstatt einfach nur den Delta-Blues zu aktualisieren, hat Fantastic Negrito etwas völlig Neues und Einzigartiges geschaffen, indem er die ursprünglichen Sounds von Lead Belly und Skip James mit Loops und Samples seiner eigenen Live-Instrumente verwebt hat.

Als Fantastic Negrito ging er noch einmal auf die Straße, um seine Songs zu testen und seine Botschaft zu schärfen. Im Jahr 2016 produzierte er sein Debütalbum THE LAST DAYS OF OAKLAND, das in unvorstellbarer Höhe erklomm, den GRAMMY Award als bestes zeitgenössisches Blues Album und das ekstatische Lob auf der ganzen Welt erhielt. Fantastic Negrito interpretiert den Blues so modern und erfrischend wie kaum ein anderer Künstler heutzutage.

Gesanglich orientiert sich Xavier Dphrepaulezz an den Legenden des Delta Blues wie Robert Johnson oder Skip James. Die Direktheit seiner Musik erinnert mal an die White Stripes, die musikalische Vielfalt und Verspieltheit an Prince, seine Mischung von melancholischem und bitterbösem Gesang an Amy Winehouse. Seine Authentizität ist ergreifend und direkt zugleich.

PREVIOUS PRAISE FOR FANTASTIC NEGRITO
“Fantastic Negrito was, well, fantastic. …a brilliant, natural showman – the kind that take audiences out of their comfort zone and define festivals [with] the kind of backstory legends are made of” – The Guardian
“Xavier Dphrepaulezz’s life story is just begging to be made into a biopic” – Metro
“The first great album of the post-Prince/post-Ali world… Tremendous” – Daily Mirror
“Compelling” – Uncut
“A major work of stunning breadth and originality, heralding a talent who shines a blinding white light in the post-Prince darkness” – Classic Rock
“Updating the blues for a new era of depression and dispossession… this Leadbelly-reborn shares with His Late Purpleness a dapper style, enterprising ethos, eclectic tastes and a strong sense of himself as a black artist.” – MOJO
“Incredible… Enough to bring a smile to the faces of both Robert Johnson and Prince” – fRoots
“One of the hottest talents on the blues scene” – Songlines
“…full to bursting with catchy modern music that shimmers with a blues-rooted background.” ­– Blues Matters

http://www.fantasticnegrito.com
https://www.facebook.com/fantasticnegrito
https://soundcloud.com/fantastic-negrito
https://www.youtube.com/user/fantasticnegrito